Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

30 Ergebnisse für „kindergeld einkommen neuberechnung richtig“

15.6.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrter Anwalt / Anwältin ich habe zwei volljährige Kinder die beide unterhaltsberechtigt sind.Der Bedarf liegt bei 607€ bzw 640€ nach DT.Im Rahmen der Neuberechnung eines Unterhaltsvergleichs zum Ehegattenunterhalt stellt sich die Frage wie hier der die Einkommensminderung meines Einkommens vorzunehmen ist. ... Nun im Zuge der vereinbarten Neuberechnung des Ehegattenunterhalts besteht die andere Seite darauf mein Einkommen nicht mehr um den vollen Tabellenunterhalt der Kinder zu mindern, sondern das Kindergeld gegenzurechnen. Ist das nun auf einmal so richtig ?
6.1.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Unterlagen zur Neuberechnung sind angefordert. ... Kindergeld bekam komplett KV. ... Wem steht hier das Kindergeld zu?

| 31.1.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hierin ist das hälftige Kindergeld von 268,88 (bis 31.12.07) Euro berücksichtigt. ... Hier durfte dann auch wieder das hälftige Kindergeld abgezogen werden. ... Hat mein Mann hier alles richtig gemacht oder hätte dass aufgrund des Gerichtsurteils gar nicht so gemacht werden müssen.
10.10.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ist es korrekt, dass nach wie vor das hälftige deutsche Kindergeld angerechnet wird, obwohl ich in Dänemark deutlich weniger (ca.120 €/ Monat) Kindergeld erhalte? ... Ist es richtig, dass er sich von seiner Unterhaltspflicht komplett freistellen lassen kann, wenn er Hartz IV bezieht (was seit November 2009 der Fall sein könnte) und mein Einkommen ausreichend ist?

| 4.4.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Das Einkommen beträgt jeweils 1000 Euro/montl.. ... Nach meiner Kenntnis Einkommen ca. 1200 Euro. ... (richtigen) Unterhalt weiterbezahlen.

| 4.12.2006
.- Kindergeld)294.... Düsseldorfer Tabelle- hiervon ist das hälftige Kindergeld bereits abgezogen. ... (falls notwendig) ein Kaufkraftausgleich gewährt.Meine Frage nun: Inwieweit werden/ können vorstehende Auslandsbedingte Zuschläge zum Einkommen gerechnet und ggf. für eine Neuberechnung des Unterhaltes herangezogen werden?
15.1.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Frage 1: Habe ich bisher den richtigen Unterhalt für die beiden Kinder aus erster Ehe bezahlt?
21.7.2008
Wie sieht es in diesem Fall mit der zusätzlichen Anrechnung des hälftigen Kindergeldes aus, also 194,68 Euro abzgl. 77 Euro? Oder ist es richtig, das dass bereinigte Netto-Einkommen eines Minderjährigen i.d.R. nur zur Hälfte auf dessen Bar-/Unterhaltsbedarf angerechnet wird? ... Sind die Berechnungen so richtig?

| 10.12.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Mein Nettoverdienst liegt bei 1800 Euro, das Kindergeld erhält meine geschiedene Frau.

| 31.10.2009
Aufgrund der veränderten Einkommenssituation hat die Mutter beim Jugendamt die Neuberechnung des Unterhalts beantragt. Die Neuberechnung hat folgenden Unterhaltsanspruch ergeben: Nettoeinkommen des Vaters:1274,47€ abzüglich Werbungskostenpauschale: - 63,72€ anrechenbares Einkommen: =1210,75€ 100% des Mindestunterhaltes:377,00€ abzüglich hälftiges Kindergeld:-82,00€ Unterhaltsanspruch: =295,00€ Nettoeinkommen des Sohnes: 336,07€ ausbildungsbedingter Mehraufwand: -90,00€ anzurechnendes Einkommen:=246,07€ Der verbleibende Betrag wurde hälftig auf den Unterhaltsanspruch angerechnet.

| 8.10.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Mein Verdienst: 2.013,30 Euro brutto = 1.300,48 Euro netto Kindergeld von 184,-- Euro erhält meine Ex.

| 5.7.2018
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ist es richtig, dass mit dem Beginn des einjährigen FSJ nunmehr meine Exfrau und ich zu gleichen Teilen kindesunterhaltpflichtig sind? ... Richtet er sich anteilig nach den bereinigten Einkommen meiner Exfrau und mir? ... Ist es richtig, dass die 900 Euro Verdienst des Kindes auf diesen gemeinsamen Unterhalt anzurechnen sind?
14.9.2020
| 65,00 €
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Da die Lebenskosten in der Schweiz viele höher sind hätten ich den Titel neu berechnen müssen , aber aus finanziellen Gründen war dies nie möglich .Meine Tochter wird nun bald 18 Jahre und sie ist noch bis 2022 in Schulausbildung .Ich habe gelesen ,das das gesamte Kindergeld vom Unterhaltspflichtigen abgezogen werden kann . ... Ist dies richtig .? ... Wie verhält sich dies mit meinem schweizer Einkommen ?
7.1.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin geschieden, habe 2 Kinder aus erster Ehe (8 + 14 Jahre) und zahle bisher sowohl Ehegattenunterhalt als auch Kindesunterhalt an meine nicht berufstätige Ex-Frau. Einigung damals auf Basis der Düsseldorfer Tabelle. Meine neue Lebenspartnerin ist nun schwanger und bekommt Zwillinge, kann also daher erst Mal nichts mehr verdienen.

| 3.11.2015
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Kindergeld erhält sie ebenfalls von der Kindsmutter.
21.8.2009
hallo, ich habe einen Sohn 11 Jahre aus erster Ehe, für den ich unterhalt bezahle. nun hat meine Ex-Frau neuberechnung veranlasst. ich bin wiederverheiratet und meine Tochter kommt in ca. 2 Wochen zur Welt. ... mein nettoverdienst sind 1670 Euro und meine ExFrau bekommt das volle Kindergeld ich habe noch einen leasingvertrag mit monatlich 212 Euro noch für 2 Jahre Ein ungefähr Unterhaltsbetrag reicht mir, ganz 100 % braucht es nicht sein.

| 21.8.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Die KM hätte kein eigenes Einkommen und gewähre ihrer Tochter Nahrung, Kleidung und Unterkunft. ... Ich habe daraufhin dem RA mitgeteilt, dass ich 1.Nachweis über die Bedürftigkeit meiner Tochter erwarte 2.Nachweis über die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der KM mit geeigneten Unterlagen. 3.keine Zahlung an die KM leiste 4.die 3jährige Ausbildung, da die gleiche Ausbildung in zwei Jahren absolviert werden kann, nicht mittrage. 5.meine Tochter um eine Aussprache gebeten und ein Foto 6.meine geforderten Einkommensunterlagen (ich bin selbständiger Handwerker, ohne Angestellte) bis zum 15.09.2007 unaufgefordert zur Neuberechnung vorlege (Steuerberater in Urlaub). ... Nach Studium der Forum gestellten Fragen und deren Antworten fühlte ich mich dazu berechtigt, die Zahlung einzustellen bis zum Vorliegen der Unterlagen und somit möglichen Neuberechnung. 2.Wie muß ich mich weiter verhalten?
11.4.2008
Hallo, ich wurde im April 2007 von meiner Frau geschieden.Ich zahle Ehegattenunterhalt 368 € + Kindesunterhalt 258 €.Das Kindergeld geht in voller Höhe an meine Ex-Frau. Ich habe ein Nettoeinkommen von 1900 €.Meine Ex-Frau hat ein Einkommen von netto 880 €. Sie möchte nun eine Neuberechnung und fordert durch ihre Anwältin zusätzlich Betreuungsunterhalt für unsren 7 jährigen Sohn in Höhe von 65 € monatlich.
12