Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.096
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

120 Ergebnisse für „kindergeld berechtigung“

8.9.2005
25893 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Mir stellt sich nun Fragen wegen dem Kindergeld. ... Trotz der Überschreitung von 4 Monaten hat die Familienkasse weiterhin Kindergeld gezahlt, weil die Familienkasse wohl meinen Ausbildungsvertrag als „Berücksichtigungsgrund“ gewertet hat. Ich habe nun nur Angst, dass wenn ich die Ausbildung in diesem frühen Stadium beende, man mir dies seitens der Familienkasse negativ auslegt und vllt. das Kindergeld zurückfordert.
24.4.2012
3337 Aufrufe
Ich erhielt von Juni bis Dezember 2011 Kindergeld für meinen 24-jährigen Sohn, der seit September 2011 eine Fachschule besucht. ... In den Monaten Juni und Juli hatte er Arbeitseinkünfte, außerdem im November einen Minijob.Ich muss als verwitwete Mutter von vier sich in Ausbildung befindenden Kindern nun nicht nur das Kindergeld, sondern auch den Kinderanteil im Familienzuschlag (bin Beamtin) zurückzahlen.

| 27.9.2017
116 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Noch beziehe ich das Kindergeld. ... Muss ich das Kindergeld jetzt abmelden?
13.10.2011
954 Aufrufe
Ab da wurde mir mein Kindergeld gestrichen.
21.12.2012
453 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Mack
Beziehe seit 20 Jahren Kindergeld, obwohl die Kinder ihren Wohnsitz im EU-Ausland haben. ... Der Kindergeldbetrag wird jedes Jahr mit den Zahlungen der Familienleistungen im Ausland verrechnet, d.h. es wird rückwirkend der Unterschiedsbetrag festgesetzt ( EG 883/2004) Immer wurde mir bei der Familienkasse auf Nachfrage meinerseits bestätigt, dass ich diesen Anspruch habe.
27.1.2010
1689 Aufrufe
Er hat mich mehrfach bedroht, bestohlen und versucht, mich während der Scheidungsverhandlungen zu diffamieren und wirtschaftlich zu ruinieren.Jetzt will meine geschiedene Frau eine Unterschrift wegen Kindergeldes, da er- in Haft bis November 2010- das Abitur machen und studieren will.Kommen hier Unterhaltsverpflichtungen auf mich zu?
14.8.2009
3519 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
.- EUR Kindergeld + 350 EUR Ausbildungsvergütung brutto.)
10.3.2012
1195 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken
Mein Mann erhält von der Firma ein Kindergeld, jedoch nicht vom Schweizer Staat.

| 9.8.2010
2106 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
.- gesetz, miit der Begründung, Kindergeld und Ausbildungsgeld seien ausreichend.

| 27.9.2010
7639 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Sehr geehrte Damen und Herren Anwälte, ich suche Hilfe zur Berechnung und Überprüfung der Berechtigung einen Nutzungsunterhalt zu erhalten, wenn Trennungsunterhalt fällig wäre. ... Das Kindergeld bekommt die Ehefrau, ich zahle nach wie vor die Hälfte der Hausraten.
1.8.2014
1000 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Wir hatten dazu gelesen das die angestrebte Ausbildung den Leistungen und Fähigkeiten angemessen sein muss um die Berechtigung einer elterlichen und oder staatlichen Förderung zu bekommen.
22.7.2016
537 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
In der 2016er Düsseldorfer Tabelle stehen 450,-- für unseren Sohn und 516 für unsere Tochter ab dem 01.08.2016 ( Unsere Tochter wird jetzt im Juli 18 Jahre alt) Das sind abzüglich der 190 Euro Kindergeld ( Halbes Kindergeld für jedes Kind) ein Betrag von 776,- EURO monatlich Nun meine Fragen, bevor ich die weiteren 30.000 anweise !
26.10.2006
3408 Aufrufe
Schönen guten Abend, ich habe Probleme mit der Lesart der Düsseldorfer Tabelle und der Ermittlung des zu leistenden Kinderunterhaltes. Meine Kinder sind 12 und 16 Jahre alt und leben bei meiner ge-schiedenen Frau. Ich fahre täglich mit dem Pkw ca 12 km zur Arbeitsstelle und verdiene 1740,-- Euro netto.

| 5.7.2007
14963 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, Meine Mutter (60) ist seit meiner Geburt psychisch erkrankt. Meine Eltern trennten sich in meinem 3. Lebensjahr und ich verblieb zunächst bei meiner Mutter, welche zwischenzeitlich in stationärer psychiatrischer Behandlung war.
2.5.2011
1116 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Aus dem BGB ist dies nicht genau ersichtlich, da hier eine gleichrangige Berechtigung nur gegeben ist, wenn der Ex-Partner kein Kind betreut.

| 21.6.2011
2612 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Mein Mann hat folgendes Problem, hier die Fakten: 2 Töchter im Alter von 17 und 21 Jahren die ältere Tochter verweigert seit der Trennung von der Mutter vor 8 Jahren jeden Kontakt, der Kontakt zur jüngeren Tochter ist gut und regelmäßig erfolgen Besuche von ihr bei uns. Beide Töchter leben bei der Mutter, die ebenfalls arbeiten geht. Bis Oktober 2010 erfolgte die Zahlung von monatl. 300 € für die minderjährige Tochter an die Mutter zuzügl. 20 € an die minderj.
30.8.2007
2318 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin 1978 geboren und in einem bewegten und sehr politischen Elternhaus aufgewachsen. Meine Mutter fand, sie hätte eine nicht unerhebliche Rolle bei meiner Geburt gespielt. Obwohl unser Familienname der Name meines Vaters ist und nur meine Mutter offiziell einen Doppelnamen führt, wurden wir Kinder in dem Bewusstsein aufgezogen, ebenfalls Doppelnamen zu führen.
6.12.2006
1676 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
MEIN FREUND UND ICH ERWARTEN EIN KIND.ER IST GESCHIEDEN,ZAHLT EHEGATTENUNTERHALT IN HÖHE VON 310 EURO UND KINDESUNTERHALT VON199 EURO.DIE EXFRAU GEHT 30 STUNDEN ARBEITEN,VERDIENT CA.800EURO.MEIN fREUND HAT SEINEN sELBSTBEHALT VON 890EURO.DIE BEIDEN WAREN 8 MONATE VERHEIRATET,DAS KIND AUS ERSTER EHE IST 6JAHRE.ICH VERDIENE ZUR ZEIT CA.860 EURO,WELCHES DANN JA WEGFÄLLT,WENN DAS KIND DA IST.WIR WOLLEN EINE GEMEINSAME WOHNUNG BEZIEHEN,MACHEN UNS ABER GEDANKEN ÜBER DIE FINANZIELLE LAGE.NUN MEINE FRAGE:WIE WIRKT SICH DAS(ERWARTETE)GEMEINSAME KIND AUF DEN EHEGATTENUNTERHALT AUS?DIE EHE WURGE 2004 GESCHIEDEN.VIELEN DANK:
123·5·6