Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

258 Ergebnisse für „kind vater vaterschaft kindesmutter“

15.1.2008
Wir haben Angst - daß er nicht bereit ist, die Vaterschaft abzuerkennen.So nach dem Motto - ich kaufe mir eine Kind. ... Ich habe gehört-daß wenn bis zum 2ten Lebensjahr des Kindes nichts bezüglich der Aberkennung passiert ist-es dann fast unmöglich wird-rechtliche ansprüche an das kind zu haben (ich möchte einfach auch der rechtliche Vater sein)Kann der Ex-mann verhindern - daß ich der rechtliche Vater werde? Was kann ich nur tuen - daß ich die Vaterschaft mit allen Rechten und Pflichten anerkennen darf?.

| 29.3.2009
Ihr neuer Lebensgefährte hat unter der Annahme, daß er der Vater ist, die Vaterschaft für das Kind anerkannt, und er hat auch das Sorgerecht. Ich habe mit Wissen der Kindsmutter einen Vaterschaftstest durchgeführt, und dieser wies mich mit hoher Wahrscheinlichkeit als den biologischen Vater aus. ... Kann ich die Vaterschaft auf mich übertragen, und wenn ja, auf welchem Weg?

| 6.1.2014
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Als ich sie zur Rede stellte, hat sie behauptet ich sei ohnehin nicht der Vater des Kindes, hat die eheliche Gemeinschaft verlassen und die Scheidung eingereicht. ... Das Kind soll Mitte Januar 2014 zur Welt kommen. ... Meine Frage: Kann ich die tatsächliche Vaterschaft des angeblichen Vater gerichtliche klären lassen oder kann ich nur meine eigene Vaterschaft ausschließen, bzw. bestätigen in einem Vaterschaftklärungsverfahren.
20.4.2006
Mein Exfreund hat die Vaterschaft für meinen knapp 6-jährigen Sohn anerkannt. Ich habe Zweifel, dass er der tatsächliche Vater ist, da auch ein anderer in Frage käme. ... Meine Frage ist: Kann ich die Vaterschaft anzweifeln UND WENN JA WIE ?

| 28.9.2006
Hallo, kann ein potentieller Kindesvater, zu dem bereits seit der Schwangerschaft kein Kontakt mehr besteht, der also niemals Kontakt mit dem Kind hatte, auch gegen den Willen der Mutter gerichtlich eine Vaterschaftsfeststellungsklage betreiben bzw. eine Feststellung der Vaterschaft erzwingen? Die Mutter des Kindes ist nicht verheiratet. Kann dies durch einen sog. juristischen Vater verhindert werden bzw. was genau ist ein juristischer Vater?
11.4.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ungefähr ein Jahr später meldete sich diese Frau und erklärte mir dass ich der Vater ihres Sprösslings sei und ich die Vaterschaft anerkennen soll. ... Sie wollte das Kind in dem Glauben aufwachsen lassen dass ihr Lebensgefährte der Vater ist. ... Sie wollten gerne dass ich einen Vaterschaftstest mache, weil sie davon ausgehen dass ich nicht der Vater des Kindes bin.
12.2.2007
Im Jahr 2006 wollte ich die Vaterschaft des Kindes anerkennen, die Frau stimmte zu. ... Nun war die Frau nicht mehr einverstanden, dass ich die Vaterschaft für das Kind übernehme. Habe ich noch irendwie die Möglichkeit rechtlich Vater des Kindas zu werden?
29.3.2007
Folgende Situation: ich habe die Vaterschaft für zwei Kinder (2 Jahre / 5 Jahre) angenommen. Mit der Kindesmutter bin ich nicht verheiratet. ... Sollte ich nicht der Vater sein, habe ich trotzdem vor, ein entsprechendes Verfahren anzustrengen.
4.1.2005
Da es sich ja um meinen leiblichen Sohn handelt, habe ich bis jetzt mit der Kindesmutter einen regelmässigen Betrag von 200 EUR vereinbart, den ich ihr monatlich zukommen ließ. ... Nun meine Frage: Kann ich dazu verklagt werden Unterhalt zu bezahlen, wenn ich die Vaterschaft nicht anfechte.... Könnte die Kindsmutter oder der rechtliche Vater die Vaterschaft noch anfechten?
2.4.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Das Kind wird im Juni ein Jahr alt. Die Frau weigerte sich lange, meinem Freund ihren Wohnort bekanntzugeben, was mittlerweile geklärt ist, nun aber weigert sie sich seine Vaterschaft behördlich anzuerkennen. ... Wie stehen die Chancen einen Vaterschaftstest einzufodern und welche anderen Möglichkeiten stehen meinem Freund offen, seine Rechte als Vater einzufordern?
7.4.2015
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor 9 Monaten geheiratet, da ich vor 11 Monaten Vater eines Kindes wurde. Die Vaterschaft habe ich anerkannt, da ich mich ohne Bedenken für den Vater des Kindes hielt. ... Bei einem Vaterschaftstest stellte sich nämlich heraus, dass ich nicht der Vater des Kindes bin.

| 13.12.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Liebe AnwaltIn mit Schwerpunkt Familienrecht, meine Situation ist die folgende: ich bin mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit der Vater des Kindes einer Frau, mit der ich vor einem Jahr für einige Tage ungeschützt Verkehr hatte. ... Er steht folglich in der Geburtsurkunde und ist der rechtliche Vater des Kindes. ... Hat das Kind nach Feststellung meiner leiblichen Vaterschaft Möglichkeiten, in Zukunft Forderungen an mich zu stellen (z.B.
2.4.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Er sei auch verheiratet und habe 2 Kinder. ... Meine Rechtsanwältin sagte mir damals, dass es keine Chance gebe aus dem Unterhaltszahlungen für S. heraus zu kommen, da man dies spätestens nach 2 Jahren nach bekannt werden der nichtleiblichen Vaterschaft tun müsse, ansonsten sei es verjährt. ... Wie verstehen einmal meine leiblichen Kinder evtl. bei einem Erbe, dass S. als nicht leibliches Kind auch einen Teil erbt?

| 31.8.2007
Kind (Tochter): 1945 als außereheliches Kind (Tochter) geboren. ... Der leibliche Vater hatte nie seine Vaterschaft verneint, sondern hatte zeitlebens ein gutes (zum Kind ausgesprochen väterliches) Verhältnis, sowie ebenso zu deren Mutter, als auch zur späteren eigenen Familie der Tochter. ... Die Kindesmutter verstarb 1991.
14.3.2005
Ich habe bei einer Affäre ein Kind gezeugt und kenne meinen ungefähren Unterhaltsanspruch des Kindes an mich. ... Gewinn von 40000 €. 3 Mon. vor der Geburt spricht sie mich auf ihren Anspruch als Kindesmutter für die ersten 3 Jahre an. ... Womit müßte ich rechnen, wenn ich die Vaterschaft nicht anerkenne?

| 28.6.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Folgender Fall: Männlicher deutscher Staatsbürger, selbstständig, privat krankenversichert, wohnhaft in Deutschland, wird Vater eines Kindes. ... Nach Geburt und Anerkennung der Vaterschaft bekommt das Kind einen deutschen Pass. ... Der Vater ist für das Kind unterhaltspflichtig.
21.5.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Bei der Beantragung der Geburtsurkunde beim polnischen Standesamt wurde uns mitgeteilt, das der Exehemann meiner Freundin als Vater des Kindes eingetragen wird und das das Kind auch seinen Nachnahmen erhält (Im Ehevertrag stand, das die Kinder seinen Nachnahmen tragen). ... Das Gesetzt, 300 Tage Regel - Vermutungsbehauptung des Amtes, ist doch dazu da, das das Kind einen Vater hat. ... Die Ehe ist seit Mai letzten Jahres rechtskräftig geschieden worden und ich will die Vaterschaft anerkennen!

| 11.2.2011
von Rechtsanwalt Thomas Zimmlinghaus
Da die Vaterschaft nicht feststand, empfahl ich auf Anraten des Jugendamts der Kindesmutter eine Abstammungsuntersuchung und gab diese in einem Labor in B. in Auftrag. ... Sie bezieht seit Jahren Hartz IV, hat inzwischen 5 Kinder von 5 verschiedenen biologischen Vätern. ... - da ich das Kind, als dessen Vater ich benannt wurde, seit Geburt noch nicht gesehen habe: Wie setze ich mein Recht (und das des Kindes) auf Umgang oder Sorge durch?
123·5·10·13