Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

142 Ergebnisse für „kind scheidung vater vaterschaft“

15.1.2008
Wir haben Angst - daß er nicht bereit ist, die Vaterschaft abzuerkennen.So nach dem Motto - ich kaufe mir eine Kind. Meine Freundin ist beim Anwalt und die Scheidung läuft. ... Ich habe gehört-daß wenn bis zum 2ten Lebensjahr des Kindes nichts bezüglich der Aberkennung passiert ist-es dann fast unmöglich wird-rechtliche ansprüche an das kind zu haben (ich möchte einfach auch der rechtliche Vater sein)Kann der Ex-mann verhindern - daß ich der rechtliche Vater werde?

| 6.1.2014
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Als ich sie zur Rede stellte, hat sie behauptet ich sei ohnehin nicht der Vater des Kindes, hat die eheliche Gemeinschaft verlassen und die Scheidung eingereicht. ... Das Kind soll Mitte Januar 2014 zur Welt kommen. ... Meine Frage: Kann ich die tatsächliche Vaterschaft des angeblichen Vater gerichtliche klären lassen oder kann ich nur meine eigene Vaterschaft ausschließen, bzw. bestätigen in einem Vaterschaftklärungsverfahren.
25.9.2008
Sehr geehrte Damen und Herren, ich werde in den kommenden Wochen Mutter, der Vater meines ungeborenen Kindes ist noch mit einer anderen Frau verheiratet. Es geht darum, dass für ihn bei einer Scheidung keine Nachteile entstehen, da seine Nochfrau nichts von seiner Vaterschaft weiss. ... Des weiteren die Frage sollte dem Vater des Kindes bis zu seiner Scheidung etwas zustossen wie kann dann ein erbrechtlicher Anspruch für das Kind durchgesetzt werden?
13.4.2012
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich bin mir sicher, der Vater der Kleinen zu sein, allerdings hat sie mich aufgrund meiner Vorbestrafung aus Jugendzeiten unter Druck gesetzt, damit IHR Verbrechen nicht auffällt. Scheinbar hat sie jemand dieses Jahr beim Jugendamt verpfiffen und dennoch hat sie wieder die Vaterschaft verleugnet, bzw angegeben nicht zu wissen, wer der Vater sei. ... Da meine Partnerin über pädagogische Kenntnisse verfügt, konnte sie mich überzeugen, mit der Scheidung auch das alleinige Sorgerecht zum Wohle des Kindes einzuklagen.
15.10.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, ich lebe seit Mitte März von meinem noch Ehemann getrennt und erwarte nun von meinem neuen Partner (Australier) ein Kind. ... Ich habe gelesen das soweit die Scheidung eingereicht ist und der tatsächliche Vater die Vaterschaft anerkennt jedoch die Zustimmung meines noch Ehemannes notwendig ist. ... am liebsten wäre es mir natürlich wenn von vorne herein der leibliche Vater in der Geburtsurkunde stünde .
6.2.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Oder ist hierzu eine Scheidung unumgänglich? ... Wenn der Erzeuger als Vater festgestellt wird, ist er (neben dem Kind) auch gegenüber der Mutter unterhaltspflichtig? Wie verhält sich dies nach einer möglichen Scheidung?
11.4.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ungefähr ein Jahr später meldete sich diese Frau und erklärte mir dass ich der Vater ihres Sprösslings sei und ich die Vaterschaft anerkennen soll. ... Sie wollte das Kind in dem Glauben aufwachsen lassen dass ihr Lebensgefährte der Vater ist. ... Sie wollten gerne dass ich einen Vaterschaftstest mache, weil sie davon ausgehen dass ich nicht der Vater des Kindes bin.

| 18.9.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Im Mai 2007 habe ich beim Standesamt die Vaterschaft anerkannt. ... Jetzt habe ich allerdings gehört, dass wenn das Kind nach Anhängikeit eines Scheidungsantrages geboren wird und ein Dritter die Vaterschaft anerkennt (Ich) der noch Ehemann nicht als Vater gilt. ... Meine Frage: Kann ich von dem Standesamt aufgrund dieser Neuregelung verlangen mir die Vaterschaftsanerkennung noch vor der endgültigen Scheidung auszuhändigen und darf ich mich daraufhin auch in der Geburtsurkunde als Vater (neben der Mutter) eintragen lassen?
8.2.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
C erkennt noch vor der Geburt die Vaterschaft an, A stimmt zu aber B nicht, weil er vielleicht vermutet, das Kind ist von ihm. ... Wenn B der Vaterschaftsanerkennung bis ein Jahr nach der rechtsgültigen Scheidung nicht zustimmt, ist er der rechtliche Vater und hat auch weiterhin mit A das gemeinsame Sorgerecht? ... Läuft die zweijährige Frist für den biologischen Vater seit der Geburt des Kindes, da er ja wusste d. er wegen der bestehenden Ehe nicht der rechtliche Vater ist( u. weil er die nichtwirksame Vaterschaft ja schon vorher anerkannt hat...also auch immer davon ausgegangen ist das es sein Kind ist).
2.4.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Er sei auch verheiratet und habe 2 Kinder. ... Meine Rechtsanwältin sagte mir damals, dass es keine Chance gebe aus dem Unterhaltszahlungen für S. heraus zu kommen, da man dies spätestens nach 2 Jahren nach bekannt werden der nichtleiblichen Vaterschaft tun müsse, ansonsten sei es verjährt. ... Wie verstehen einmal meine leiblichen Kinder evtl. bei einem Erbe, dass S. als nicht leibliches Kind auch einen Teil erbt?
7.4.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe vor 9 Monaten geheiratet, da ich vor 11 Monaten Vater eines Kindes wurde. Die Vaterschaft habe ich anerkannt, da ich mich ohne Bedenken für den Vater des Kindes hielt. ... Bei einem Vaterschaftstest stellte sich nämlich heraus, dass ich nicht der Vater des Kindes bin.

| 8.10.2007
Das Kind seiner Exfrau und ihres jetzigen Ehemannes wurde vor der Scheidung geboren. Der leibliche Vater hat die Vaterschaft schriftlich anerkannt. ... Fragen: 1) Kann ein Gericht so entscheiden, obwohl der leiblliche Vater die Vaterschaft doch anerkannt hat?
14.4.2016
Guten Abend, mit 19 Jahren habe ich erfahren, dass mein sozialer Vater nicht mein leiblicher Vater ist. ... Nun bespreche ich mit meinem leiblichen Vater, wie er die Vaterschaft anerkennen kann. ... Kann es sein, dass ich auch nach der Anerkennung der Vaterschaft noch zur Unterstützung für meinen sozialen Vater herangezogen werde?
29.12.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Unsere Scheidung war am 04.12.2000. In diesem Trennungszeitraum wurden zwei Kinder geboren von denen ich nicht der Vater bin aber gesetzlich dafür aufkommen soll. ... Zum Scheidungstermin wurde nachweislich anhand des Scheidungsurteils vom Anwalt meiner Frau versichert das ich nicht der Vater der Kinder bin ,sondern dieser ein ausländischer Staatsbürger aus Jugoslawien ist.
19.1.2006
Seit 2 Jahren habe ich auf meiner Lohnsteuerkarte den Kinderfreibetrag -- stehen( direkt nach der Scheidung hatte ich noch1.0). ... Dabei stellte die Beamtin fest, daß der neue Mann meiner Exfrau diesen Kinderfreibetrag für sich nutzte, indem er sich beim Einwohnermeldeamt als Vater für die Kinder eintragen lassen hat. Daraufhin hat die Beamtin die Kinder wieder auf meine Vaterschaft zurückgeschrieben und die Lohnsteuerkarte auf 1.0 geändert.

| 27.2.2009
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Sehr geehrte Damen und Herren, mein "rechtlicher" Vater ist nicht mein leiblicher Vater, da meine Mutter zum Zeitpunkt meiner Geburt noch mit meinem "rechtlichen" Vater verheiratet war. Leider haben es meine Eltern versäumt, nach der Scheidung die Vaterschaft klarzustellen. ... Ist es richtig, dass es nicht mehr möglich ist, die Vaterschaft auf andere Weise klarzustellen?
16.1.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Nach einem Telefonat stimmte mein Mann zu, selbst einen Antrag auf vorzeitige Scheidung zu stellen(unzumutbare Härte wegen der Schwangerschaft). Zwei Tage später allerdings bekam ich eine EMail von ihm, dass er ja seine Ansprüche auf das Kind verlieren würde (dessen Vater er garnicht sein kann!) ... Ich war mit dem Vater des Kindes zwischenzeitlich beim Jugendamt um eine Vaterschaftserklärung eintragen zu lassen, diese aber sagten uns, dass erst Scheidungsantrag gestellt sein muß, bevor das gemacht werden kann.
18.12.2007
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Sehr geehrte Damen und Herren, welcher Unterhaltanspruch steht einer verheirateten Mutter von zwei Kindern zu, wenn diese - ein drittes uneheliches Kind - von verheiratetem Mann (Vaterschaft anerkannt, Einkommen 3.700.- EUR/mon) von drei minderjährigen Kindern bekommt? ... b) Wenn Ehe von Mutter von unehlichem Kind geschieden wird? c) Wenn bei Auszug von Ehemann der Mutter des unehlichen Kindes Kosten für Miete, Umzug, Makler, etc... von Mutter des unehelichen Kindes nicht getragen werden kann?
123·5·8