Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

248 Ergebnisse für „kind scheidung ehefrau partner“


| 18.5.2006
12443 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Welches ist für den Fall einer Scheidung die optimale Gestaltungsform in Bezug auf VN-Eigenschaft und Versichrte Person von Lebensversicherungspolicen?

| 21.12.2011
1896 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sehr geehrte Damen und Herren, folgender Sachverhalt: Ehepaar 25 Jahre verheiratet, inoffiziell einvernehmlich getrennt seit 5 Jahren, keine Scheidung gewünscht, 2 Kinder (12 und bald 18), Steuerklasse 3/5, sehr gutes Verhältnis auch mit den neuen Partnern. ... Ehemann pro Monat(inkl.jährliche Provision, StKl 5, 5 %-Bereinigung nicht erfolgt): 2465 € + Kindergeld für 2 Kinder, die Ehemann zufließen = 2838 € Ehemann lebt in der gemeinsamen, mit Ehefrau vor 18 Jahren gekaufter, eigener Immobilie (EFH, Darlehen 800 €/Monat)mit 1 Kind (bald 18- Schulausbildung) Ehefrau lebt in eigener Immobilie (EFH, Darlehen 300,-/Monat, mit neuem Partner vor 4 Jahren gekauft)mit 1 Kind (12) Gutes familiäres Verhältnis, keine Scheidung gewünscht.Beide Ehepartner inaktive Beamte mit ca. gleichwertigem Pensionsanspruch in 15 bzw. 20 Jahren. ... -Wie verhält sich ein ggf. bindener Unterhalt an Ehemann bei Verkauf beider Immobilien (1 EFH gemeinsam mit Ehefrau, 2.Darlehen für 2.EFH von Ehefrau mit demneuem Partner) -Wie verhält sich ggf.

| 27.5.2010
2550 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
-gericht hat verfügt, dass ein "Probelauf" bzgl. der Kinder zu erfolgen hat; und zwar in zeitlicher Abfolge von jeweils 6 Wo 3 Betreuungsmodelle: beide Kinder bei der Ehefrau und ihrem neuen Lebenspartner, hälftige Sommerferien, 6 Wo beide Kinder bei mir und danach 6 Wo getrennt (Ältere möchte eher zur Mutter, die Kleine möchte in jedem Fall bei mir bleiben; ich weiß, ich schüttel auch nur den Kopf). ... Notariell war auch vereinbart, dass Trennungsunterhalt (353 €) plus Kindesunterhalt im Zeitraum bis zur Rechtskraft der Scheidung iHv insgesamt 1.000 € gezahlt wird. ... Falls ja, in welcher Höhe (Nettoeinkommen Ehefrau: ca. 570€, eigenes Netto: noch ca. 4TEuro).
22.10.2008
4026 Aufrufe
Guten Tag, meine Noch Ehefrau ist mit Ihrem jetzigen Lebensgefährten seit ca September 2007 zusammen. Sie treten in der Öffentlichkeit als Paar auf, machen gemeinsame Urlaube, kennen die jeweiligen neuen Eltern des anderen, meine Söhne kennen den neuen Partner. ... Mein Frage: Wie lange muss ich noch den Ehegattenunterhalt an meine Frau zahlen (Scheidung steht jetzt auch an).

| 20.11.2012
640 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Der Ältere weiss von allem Bescheid und er will nach der Scheidung mit mir leben. Dies hat meine Noch-Ehefrau akzeptiert. ... Verstehen Sie mich nicht falsch, für meine Kinder würde ich alles machen, aber meiner Ehefrau will ich eigentlich nichts von meinem Land und Haus abgeben.

| 12.12.2009
2536 Aufrufe
Seit über einem Jahr lebe ich von meiner Noch-Ehefrau getrennt, sie lebt mit den Kindern weiter in meinem Haus, das Kindergeld bekommt sie direkt und von mir bekommt sie für die drei Kinder Unterhalt. ... Welche "Pflichten" habe ich sonst gegenüber den Kindern? ... Gibt es da Gesetze, die greifen oder muß ich vorher noch offiziell die Scheidung einreichen?

| 12.6.2008
2417 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Mein Partner ist gerade bei den Vorbereitungen für eine einvernehmliche Scheidung. ... Die Daten: mein Partner bezieht aus Erwerbstätigkeit ein monatliches Nettoeinkommen von 1688 €. ... Und muß bei meinem Partner zwingend der Erwerbstätigenbonus berücksichtigt werden?

| 23.7.2008
5145 Aufrufe
Vor ein paar Tagen habe ich meine Ehefrau verlassen und möchte mich nach dem Trennungsjahr scheiden lassen. ... Kinder haben wir nicht. ... Wie ist es nach der Scheidung?

| 12.2.2016
419 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Seine Ehefrau hat ein Kind mit einem anderen Mann, das jetzt erst rechtlich von ihm anerkannt wurde. Mein Partner als (Noch)Ehemann war also die letzten 3,5 Jahre der unterhaltspflichtige "Vater" des Kindes und hat hier für einen Familienzuschlag bekommen. Dieser Zuschlag wanderte an seine Ehefrau in Form von Unterhalt, da sie momentan nicht erwerbstätig ist.

| 29.5.2017
239 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Mein Partner und Vater des Kindes lebt seit November 2016 offiziell mit mir in einer Wohnung. ... Die Scheidung wurde noch nicht eingereicht. ... Meine Frage, sehe ich das richtig, dass unser gemeinsames Kind nur den Namen meines jetzigen Partners / leiblichen Vaters haben kann, wenn dieser einbenannt wird, was aber auch nur unter Zustimmung aller Beteiligten, also Ehefrau, Partner und mir, möglich ist, bzw. so weit ich mich erinnere muss das Kind im gemeinsamen Haushalt der Eheleute leben, dass ist also eh für den umgekehrten Fall gedacht.
6.5.2008
11027 Aufrufe
Ich kenne meinen neuen Partner schon seit 20 Jahren und hatte schon vor der Ehe eine Beziehung mit ihm, deshalb können wir uns so ein schnelles Zusammenziehen vorstellen. Auch die Kinder wünschen sich dieses! ... Mein neuer Partner lebt ebenfalls in Trennung und zahlt Unterhalt, so dass er mich finanziell nicht unterstützen kann.

| 1.12.2013
3979 Aufrufe
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Seine Ehe dauerte offiziell 31 Jahre (eigentlich 26 Jahre, da seine Noch-Ehefrau bereits 2007 ausgezogen ist, um nach B und zunächst zu einem neuen Partner zu ziehen.) ... Anfang 2013 reichte mein Partner die Scheidung ein und stellte parallel in Absprache mit seinem Anwalt die Mietzahlung ein. ... Sie bemängelt, dass mein Partner die Scheidung eingereicht hat.
1.1.2007
2932 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Voraussichtlich wird das Kind im Mai 2007 geboren. ... Die Ex-Frau lebt 2 1/4 Jahre mit dem neuen Partner in einer gemeinsamen Wohnung und betreut die beiden Kinder aus der ersten Ehe. ... Da wir auch gehört haben, daß der neue Partner vor und nach der Geburt des Kindes für den Unterhalt der Frau zuständig ist?
24.4.2017
176 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Wir sind beide verheiratet, haben jeweils ein schulpflichtiges Kind und leben nicht getrennt. ... Im Hinblick auf seinen Zugewinnausgleich (alte und neue Firma) und eine Fimenbeteiligung an der neuen Unternehmung. 4) Was würde passiern, wenn mein Partner in der Zeit bis zur Scheidung z.B. verunfallt oder stirbt? Würden dann seine Firmenanteile automatisch an seine Noch-Ehefrau gehen und das Unternehmen müsste ggf. aufgelöst werden?
20.4.2007
2659 Aufrufe
Meine Frau ist mit den Kindern in unserem gemeinsamen Haus wohnen geblieben u ich wohne zu Miete (ca 500 Euro Miete). ... Wir haben uns darauf geeinigt (ohne Trennungsvereinbarung o.ä.), daß ich ihr 750,- Euro im Monat für unsere beiden Kinder (11 u 13 Jahre alt) zahle. ... Und sind 750,- Euro für die beiden Kinder zuviel????
17.5.2009
3019 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Meine Ex-Frau lebt seit 3 Jahren in einer neuen Partnerschaft und ist vor 2 Jahren bei ihrem neuen Partner (dieser ist finanziell nicht unvermögend) eingezogen. ... Meine Ex wurde letztes Jahr nun schwanger, das Kind ist vor weingen Wochen auf die Welt gekommen. ... (Konkret zum Unterhalt bei neuen Kind).
12.9.2006
7679 Aufrufe
2)Kann ich für den Fall einer Trennung/Scheidung vereinbaren, dass meine Ehefrau nichts erben soll und jeden Zugewinnausgleich ausschliessen? ... 4)Fallen bei Gütertrennung im Erbfall steuerliche Freibeträge weg (ich habe gehört, dass der Partner dann steuerlich wie ein Fremder behandelt wird)? ... 11)Das Haus soll an meine Kinder gehen; daher möchte ich ein zeitlich befristetes Wohnrecht (z.B. 10 Jahre ab meinem Tod) für meine Ehefrau einräumen; ist das befristet möglich?
25.3.2009
2940 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sie ist schwanger und wird in 3 Monaten ihr Kind vom neuen Partner bekommen. ... Der neue Partner lebt in Scheidung und hat zwei Söhen 16 und 18. Muss ich nach neuem Unterhaltsrecht ab der Geburt des neuen Kindes überhaupt noch Betreuungsunterhalt zahlen???
123·5·10·13