Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

306 Ergebnisse für „kind mutter anspruch titel“

23.4.2022
| 30,00 €
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Guten Tag, Eckdaten: Seit Anfang 2020 geschieden, 7 jähriges Kind, seit Anbeginn Zahlung nach Düsseldorfer Tabelle meinerseits an die Mutter/Kind. ... Es liegt aus der Vergangenheit kein Titel und auch kein sonstiges Unterhaltsregulierendes Dokument beim Jugendamt vor. Lediglich zum Umgang selber haben wir nach der Trennung das JA (damals noch nicht ihr Arbeitgeber) in Anspruch genommen.

| 23.9.2021
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Die Mutter lebt meiner Meinung nach von Hartz 4 was ich aber nicht genau weiß. ... Netto Vater 2700 € Netto Sohn 850 € Ausbildung Alter Sohn 25 Kind lebt bei Tante Vielen Dank für Ihre Bemühungen.
21.8.2021
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Ich bezweifle, dass die Kindesmutter oder das Kind unsere Anschrift kennen bzw. uns informieren werden, wenn kein Anspruch auf Unterhalt mehr besteht. ... Mit Volljährigkeit des Kindes ist der Unterhalt ja direkt an das Kind zu zahlen. ... Mein Mann kann den Unterhalt dann ja nicht einfach weiter an die Mutter überweisen.

| 28.7.2021
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Mein erstgeborenes Kind lebt im Haushalt der Mutter. ... Damit habe ich 3 Kinder, eines davon nicht in meinem Haushalt für das ich Unterhalt leiste und zwei Kinder in meinem Haushalt mit meiner Lebensgefährtin. ... Kann ich den Unterhaltstitel für mein erstgeborenes Kind daher neu bestimmen lassen?

| 12.5.2021
von Rechtsanwältin Yvonne Müller
Kind meinerseits 8 Jahre: 326 € Die Mutter ist der Ansicht, dass sie Anspruch auf 340,00 € hat. ... Kann die Mutter verlangen, dass das 4. ... Ich habe gehört, dass die Mutter aus 2.
1.4.2021
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Ich bezahle für drei Kinder Unterhalt. ... Die Mutter hatte sofort den Beistand des Jugendamtes beantragt, seither läuft alles über das JA. ... Kann das JA das oder müssten meine Kinder bzw. die Mutter das vor Gericht einklagen?
23.3.2021
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Auf das Kind oder auf die Mutter? ... Falls der Titel auf die Mutter ausgestellt ist, ist es richtig, dass die Mutter aus diesem Titel nicht mehr vollstrecken darf (sie könnte zwar, hat einen Titel, aber keinen Anspruch mehr), und das Kind aus diesem Titel noch nicht vollstrecken kann (es hat einen Anspruch, aber noch keinen Titel)? ... Oder hat das volljährige Kind einen Anspruch auf Beibehaltung des Titels unter Abänderung auf die neuen Verhältnisse - und wäre dieses ohne Gerichtsverfahren möglich?
3.12.2020
Jeweils Ehegatte: 235€ Kinder pro Kind: 235€. Bei den Kindern ist als Auflage: Ich muss dafür Kindergeldberechtigt sein. Bei mir ist es so: Zwei leibliche Kinder, die bei der Mutter leben und für die ich Unterhalt bezahle (ohne Titel).

| 25.11.2020
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrter Anwalt, meine 16 jährige Tochter, welche seit August diesen Jahres ein Fachabitur macht, für diese ich auch Unterhalt bezahle hat Schüler-Bafög beantrag bzw. die Kindesmutter. Meine Tochter wohnt unter der Woche in einem Wohnheim mit monatlich 230€ Miete. Zur Antragstellung des Bafögs habe ich mein Einkommen offen gelegt.
3.4.2020
von Rechtsanwalt Bernhard Müller
Ich erhalte von der Mutter keinen Unterhalt für das bei mir lebende Kind. ... Es gibt zum Kindes-Unterhalt bislang keinen Titel und kein Urteil. ... Oder dient das nur meiner Stadt, mir gegenüber nicht leisten zu müssen und ich muss meinen Anspruch der Mutter gegenüber direkt geltend machen und durchsetzen?
2.3.2020
von Rechtsanwalt Helge Müller-Roden
Für beide Kinder erhalte ich das Kindergeld. Coline und Lucienne leben bei ihren jeweiligen Müttern. Die Mütter beziehen hier das Kindergeld.
29.12.2019
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Er wohnt bei seiner Mutter. ... Altersstufe (115 %) abzüglich dem Kindergeld, seine Mutter bezieht meines Wissens eine geringe Rente, ich ein mittleres festes Gehalt, so dass sie nicht am Barunterhalt beteiligt ist. ... Inwieweit hätte er Anspruch auf Arbeitslosengeld?
2.12.2019
H. v. 272,00 EUR regelmäßig an die Mutter überweise. Das Jobcenter hat mir mitgeteilt, dass ich diesen auch weiterhin an die Mutter bezahlen soll, die Ansprüche grundsätzlich jedoch auf das Jobcenter übergegangen seien. ... Bis heute gab es kein erneutes Auskunftsersuchen des Jobcenters, der Titel ist immer noch unverändert.
8.8.2019
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Hallo Frau Anwalt, Hallo Herr Anwalt, mein Sohn ist seit März 2019 volljährig, lebt bisweilen weiter bei seiner Mutter. ... Mein Sohn hat mir zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner Art Ansprüche auf Unterhalt gestellt. ... Müsste ich den Unterhalt, wenn Anspruch besteht, um das fehlende Kindergeld erhöhen?
10.4.2019
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Neben zwei anderen ehelich geborenen Kindern, bin ich das dritte rechtmäßige Kind und außerehelich geboren. ... Hier würde ich also davon ausgehen, dass sie sich auf einen bestehenden und gültigen Titel bezieht. ... Meine Anwältin meinte gestern zu diesem Thema, dass ich mit Erreichen der Volljährigkeit einen neuen Titel hätte beantragen müssen.
16.8.2018
Vier Jahre später ist das Kind mit der Mutter und Stiefvater nach Israel ausgewandert und dort aufgewachsen. ... Zu Kindesunterhalt wurde ich bis jetzt weder seitens der Mutter noch meines Kindes gezwungen. ... Wie oben schon geschrieben, möchte ich erfahren, ob meine Tochter oder ihre Mutter oder ihr Stiefvater Ansprüche gegen mich erheben können.
29.5.2018
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Worte der Kinder! ... Das alles vor den Kindern. ... Warum gibt es dann dieses Umgangsrecht, wenn sich die Mutter nicht dran halten muss?
6.5.2018
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Aus der Ehe ging ein Kind (6) hervor, das bei der Mutter lebt und für das ich Unterhalt zahle. Für den Kindesunterhalt gibt es keinen Titel, d. h. keine notarielle Vereinbarung bzw. keinen Beschluss. ... Frage: Kann meine Exfrau im meinem Fall eine rückwirkende Kindesunterhaltserhöhung durchsetzen und rückwirkend Ansprüche geltend machen, wenn mein Einkommen in der Vergangenheit einen höheren Betrag/eine höhere Stufe der DT als 4 hergibt?
123·5·10·15·16