Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

293 Ergebnisse für „kind einkommen elterngeld weit“

19.6.2008
Dadurch hatte ich Anspruch auf Elterngeld bei Teilzeitarbeit. ... Bei Teilzeittätigkeit gilt nun folgendes: "Als vor der Geburt des Kindes durchschnittlich erzieltes monatliches Einkommen aus Erwerbstätigkeit ist dabei höchstens der Betrag von 2700 Euro anzusetzen" (§2 Abs. 3 BEEG). Für mich bedeutet dies nun, daß für die Bemessungsgrundlage des Elterngeldes die Differenz von 2299 € (Einkommen während der Teilzeittätigkeit)zu 2700 € genommen wird.
20.10.2015
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Einen Teil der 12 Monate vor der Geburt des Kindes war ich vom deutschen Arbeitgeber ins außereuropäische Ausland entsandt und hatte kein steuerpflichtiges Einkommen in Deutschland, dass zur Berechnung des Elterngeldes herangezogen werden könnte. ... Nun habe ich gehört, dass in dem Fall hilfsweise die Rentenbeiträge als Bemessungsgrundlage für die Berechnung des Elterngeldes herangezogen werden können.

| 23.8.2013
In den 12 Monaten vor Geburt meines Kindes hatte die GmbH auch Mitarbeiter, inzwischen bin ich jedoch der einzige Mitarbeiter. ... Das Einkommen ist lange Zeit unverändert. ... Mein auf das Elterngeld anzurechnende Einkommen sollte natürlich so gering wie möglich sein; der Dienstwagen allein ist teuer genug und lässt sich nicht kleinrechnen.

| 3.7.2008
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Anwältin, Sehr geehrter Anwalt, folgender Sachverhalt: Ich bekomme ein Kind und werde alleinerziehend sein. ... Inwieweit wird der mir zustehende Betreuungsunterhalt während der Elternzeit auf mein Einkommen (Elterngeld) angerechnet (bzw. davon abgezogen) - oder erhalte ich den Betreuungsunterhalt zusätzlich zum Elterngeld für 14 Monate? ... Werden die Schulden vom Einkommen/Vermögen abgezogen?
7.8.2008
Der Vater des Kindes ist freiberuflich tätig und sein Einkommen vor Steuern beträgt seit 2004 im Durchschnitt 55.000 EUR vor Steuern. Was wäre das Elterngeld, wenn er sich Vollzeit um unseren Sohn kümmern würde? ... Ist dies ein Thema beim Elterngeld?

| 18.12.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
hallo ich bin seit 4 jahren verheiratet und mein man arbeitet vollzeit und verdeint genug.ich hab letzte woche mein kind bekommen, und wollte jetzt die 300 Euro beantragen weil ich noch nie gearbeitet habe, nun habe ich gehört das ab 2011 eltern geld gestrichen wird stimmt das??

| 15.6.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, ich erwarte im Jul 07 ein Kind. Als ehemalige BenqMitarbeiterin bezog in den 12 Monaten vor Mutterschutz folgendes Einkommen 1) Gehalt (bis Sep 07) 2) Insolvenzgeld(Okt-Dez 07) 3) Gehalt einer Beschäftigungsgesellschaft (seit Jan 07 - Jul 07), das 80% meines vorherigen Nettogehalts entspricht. ... Meine Frage: Zählen zur Ermittlung meines zukünftigen Elterngelds das Insolvenzgeld sowie das Gehalt der Beschäftigungsgesellschaft genauso als Basis für das Elterngeld?
13.2.2007
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Bei dem Versuch, die Höhe des Elterngeldes zu ermitteln, habe ich wiederholt Informationen bekommen, dass in solch einem Fall kein Elterngeld gezahlt würde (bzw. nur der 300 EUR Sockelbetrag, da meine Frau ja zur Zeit kein Einkommen hat. ... Wird das frühere Einkommen meiner Frau vor Beginn der jetzt 2-jährigen Elternzeit als Grundlage für das Elterngeld beim 2. Kind angerechnet?

| 29.1.2007
Ich beziehe mein Einkommen ausschließlich aus selbständiger Tätigkeit. ... Ich möchte wenn unser zweites Kind, hoffentlich gesund, Anfang Februar geboren wird, das Elterngeld beantragen (und beziehen). ... Ist es ausschließlich Voraussetzung zum Bezug des Elterngeldes, daß ich nicht arbeite oder ist zudem zwingend Voraussetzung, daß ich ab Geburt des Kindes sofort keine weiteren Einkünfte beziehe?
5.8.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 18.11.2007 mein 1.Kind bekommen. Ich habe das Elterngeld auf 2 jahre gesplittet und bekomme bis November noch Elterngeld. ... Wie würde das Elterngeld berechnet werden wenn ich während der Elternzeit das zweite Kind bekommen würde. - Wird mein Gehalt vor der Elternzeit berücksichtigt?
10.12.2010
Dass das Elterngeld durch 1) und 2) (da nach 19.7.2010 ausgezahlt) nicht erhöht wird ist mir klar, was ich wissen möchte ist ob 1) und 2) das Elterngeld reduzieren? Mein Arbeitgeber meint, dass der Bonus (1) mein Anspruch auf Elterngeld nicht reduziert, sondern nur das Einkommen das ich für die 20 Stunden pro Woche beziehe. ... Oder wird mein Bonus und die ganze Nachzahlung (obwohl er für den Zeitraum VOR den Bezug des Elterngelds ist) trotzdem als Einkommen angerechnet und mein Elterngeld dementsprechend reduziert?
1.11.2017
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Kind. ... Kind: Geb.Datum: 06.06.2015 Mutterschutzlohn vom 20.05. - 23.09.2015 Elterngeld vom Oktober 2015 - Januar 2017 (zwei Monate volles Elterngeld, danach über die restlichen Monate gesplittet) Elternzeit vom 24.09.2015 - 31.01. 2017 Bezüge vom AG vom Februar 2017 - Juli 2017 2. Kind: Geb.Datum: 21.09.2017 Mutterschutzlohn vom August - November 2017 Elterngeld beantragt ab Dezember 2017 - September 2019 Elternzeit vom 17.11. 2017 - 17. 01. 2020 Zur Berechnung lt.

| 7.11.2010
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Welche Ansprüche auf Mutterschafts- und Elterngeld bestehen für die Mutter, wenn ihr befristetes Arbeitsverhältnis ca. 6 Wochen nach der Geburt ihres Kindes ausläuft und sie danach in die Arbeitslosigkeit gehen müsste? Welche Varainte der Inanspruchnahme von Elterngeld und/oder Arbeitslosengeld ist am günstigsten?
2.4.2009
Ich habe eine Frage zur Berechnungsgrundlage beim Elterngeld. ... Habe für 2 Monate den vermeintlichen Höchstsatz von mtl. 1.800,- € erhalten und soll nun Nachweise über mein Einkommen einreichen.

| 13.2.2009
Bekam 67% Elterngeld. War 1 Jahr, währen ich Elterngeld bekam zuhause mit dem Kind. ... 67% von meniem Einkommen vor der ersten Geburt oder lediglich Mindesbetrag von 300,-€?
13.11.2014
In diesem wird geurteilt, dass schon immer nur das im Inland versteuerte Einkommen bei der Elterngeldberechnung zu berücksichtigen war. ... Nach § 2 Abs 1 S 1 BEEG wird Elterngeld in Höhe von 67 % des in den zwölf Kalendermonaten vor dem Monat der Geburt des Kindes durchschnittlich erzielten monatlichen Einkommens aus Erwerbstätigkeit bis zu einem Höchstbetrag von 1800 Euro monatlich gezahlt. ... Sind diese Argumente nichtig gegenüber dem Argument, dass schon immer nur im Inland versteuertes Einkommen zu berücksichtigen war?
9.5.2012
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Guten Abend, folgender Sachverhalt wäre zu klären: Bis Ende April hatte ich ein Bruttogehalt oberhalb von 3000,- EUR, was mich theoretisch zu 12 Monaten vollem Elterngeld (auf Vollzeitbasis) von 1800,- EUR berechtigen würde. ... Nun frage ich mich, ob ich aufgrund des reduzierten Stundensatzes doch noch Elterngeld beantragen könnte, sobald meine Partnerin wieder anfängt zu arbeiten. Mein Stundensatz ist niedrig genug um zumindest auf Teilzeitbasis Elterngeld beziehen zu können - zumal für uns eine KITA überhaupt nicht in Frage und ich dies gerne übernehme.
8.8.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Meine Frage ist nun, ob diese selbständige Tätigkeit im Elterngeld Antrag angegeben werden muss. Wenn ja ist meine Frage, welcher Bemessungszeitraum gilt für die Berechnung des Elterngeldes? Würde man ausschließlich von einer nichtselbständigen Tätigkeit ausgehen, werden 12 Monate vor Geburt berücksichtigt abzüglich Monate mit Mutterschutzzeit, Elternzeit des älteren Kindes und Mutterschutzfrist des älteren Kindes.
123·5·10·15