Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

289 Ergebnisse für „kind einkommen ehegattenunterhalt unterhaltspflicht“


| 25.2.2011
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Hallo, fällt bei der Berechnung des Ehegattenunterhaltes das Kindergeld, Kindesunterhalt für das gemeinsame Kind und ggf. fiktive Unterhaltszahlungen mit rein - d.h. wenn Kindesunterhalt für ein weiteres Kind erhalten werden könnte, es aber durch die Kindesmutter nicht eingetrieben wird?
23.9.2005
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Hallo, ich habe 2 Kinder aus erster Ehe (10/12). ... Wir haben ein gemeinsames Kind (1). ... Wie hoch wäre denn ca. mein Ehegattenunterhalt?

| 29.6.2016
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Allerdings wurde bei der Scheidung einem Vergleich zugestimmt, in diesem folgendes festgelegt wurde:" …..der vom Jugendamt titulierte Kindesunterhalt UR-Nr. xxxxx wird bis zur Abänderung unbefristet geschuldet. Der titulierte Unterhalt erhöht sich automatisch um eine Einkommensgruppe der Düsseldorfer Tabelle auf 136%, sobald der Ehegattenunterhalt wegfällt (ein Jahren nach Ehescheidung), vorbehaltlich einer Neuberechnung des Kindesunterhalts ….. „ Da das Kind bald in die nächste Altersgruppe rutscht, wünscht die Mutter eine Neuberechnung des Unterhaltes. ... Lebensjahr des Kindes drin steht. 3.Würde bei einer Neuberechnung auch wieder die Erhöhung um eine Einkommensgruppe geschehen (als Ausgleich zum entfallenen Ehegattenunterhalt), obwohl die Neuberechnung eventuell schon eine Erhöhung des Unterhaltes von 128% auf 136% bedeuten würde?

| 7.9.2009
Welcher Unterhalt ist vom wiederverheirateten Unterhaltspflichtigen zu zahlen bei folgender Einkommenssituation und wie berechnet sich dieser? Unterhaltspflichtiger wiederverheiratet mit Ehefrau. In dieser Ehe 1 Kind 2 Jahre alt, Nettoeinkommen monatlich: Unterhaltspflichtiger erwerbslos 2,700€, Ehefrau 0€, Exfrau 800€ keine unterhaltsberechtigten Kinder Ehezeit 12 Jahre

| 15.8.2007
3.0 Haus und Schulden 3.1 Ich möchte das ehemalige gemeinsame Haus meiner Ex abkaufen und dann vermieten- 3.2 Wie verändert sich dann mein anzurechnendes Einkommen auf Kindesunterhalt und Ehegattenunterhalt? ... 4.0 Würden nach dem neuen Unterhaltsgesetz meine "neuen " nicht adoptierten Kinder mit den "alten" Kindern auf Rang 1 stehen? ... 4.2 Und könnte ich dann vom Ehegattenunterhalt meiner Ex den fiktiven Anspruch auf Ehegattenunterhalt meiner neuen Frau abziehen?
7.1.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Als Bankkauffrau könnte sie jetzt vielleicht über ein Einkommen von 1.400-1.500 € netto verfügen. ... Hat das Auswirkungen auf die Höhe des Ehegattenunterhaltes? ... Wie wirkt sich ihre besondere Erwerbsobliegenheit aus, weil das minderjährige Kind bei mir lebt?
1.1.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Voraussichtlich wird das Kind im Mai 2007 geboren. Er zahlt Ehegattenunterhalt und Kindesunterhalt für 2 Kinder (4 und 6). ... Hat mein Partner irgendwelche rechtlichen Möglichkeiten und Chancen, eine Kürzung des derzeitigen Ehegattenunterhaltes vorzunehmen.

| 24.8.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Ich zahle Ehegattenunterhalt nach dem Prinzip des Differenzunterhaltes sowie Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle. ... Prinzipiell wäre die freiberufliche Tätigkeit in der Lage bei ganztägiger Ausübung mein Einkommen sogar zu überschreiten. ... Die ehelichen Kinder sind 11 und 13, das "Fremde Kind" vom anderen Mann 3 Jahre. e) Wie wirkt sich das kind meiner ex-Frau aus dem one-Night stand ohne weitere Beziehungsabsicht überhaupt auf meine Ehegatten-Unterhaltspflicht aus?

| 11.12.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Laut Vergleich Scheidungsurteil erhalte ich bis 7/2006 nachehelichen Ehegattenunterhalt (225€)und 135%Regels.Düdo Tab.abzügl. ... Kind und ich leben alleine. ... Exmann hat netto 2300€, keine Schulden, keine Neuehe, keine weiteren Kinder.
22.9.2008
Der seitdem gezahlte Unterhalt (beruhend auf seinem Einkommen (Brutto/Jahr 49.100€) betrug seither 457 für mich und je 164 € für die Kinder. ... Wir scheitern nun bei dem Versuch, den Ehegattenunterhalt für mich auszurechnen. Der strittige Punkt ist, inwieweit mein Einkommen angerechnet wird.

| 3.7.2007
Düsseldorfer Tabelle - Ehegattenunterhalt bis zur Grenze des Sebstbehaltes (770 Euro) Meine Frage: Muss ich ausser dem Kindesunterhalt auch weiterhin Ehegattenunterhalt sowie die Krankenkassenbeiträge (129 Euro) bezahlen oder kann davon ausgegangen werden dass der Lebensunterhalt selbst zu verdienen ist. Wie ist der Verdienst des ältesten Kindes anzurechnen? Hat es für den Unterhalt ihrer Mutter beizutragen bzw. in welcher Reihenfolge steht die Unterhaltspflicht (Kind-Vater)?

| 1.2.2010
Tab.2010 verlangt meine Ex für die 2 gemeinsamen Kinder mehr Unterhalt. ... Gleichzeitig wurde mit dem Urteil von 2008 ein Ehegattenunterhalt für meine Ex von 297,-€ errechnet. ... Wenn ich nun mehr Kindesunterhalt zu zahlen habe (für alle drei Kinder insgesamt 101,-€ mehr als bis Ende 2009), habe ich dann das Recht den Ehegattenunterhalt entsprechend zu kürzen (denn ich käme ja wieder unter den Selbstbehalt) oder droht mir dann eine Pfändung?

| 26.9.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Scheidung Juli 2009 620,- Euro Ehegattenunterhalt Vergleich zum nachehelichen Unterhalt: Grundlage des Vergleichs sind bei dem Antragsgegner (ich) ein monatliches Nettoeinkommen nach Abzug der Fahrkosten und der Pflegeversicherung von rund 3000,- Euro und ein monatliches Nettoeinkommen der Antragstellerin von rund 540,- Euro. ... Das sind 840,- Euro Kindesunterhalt und 620,- Euro Ehegattenunterhalt in Summe 1460,- Euro monatlich.

| 31.5.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Auf Grund Antrag der Gegenseite und vermeintlicher Glaubhaftmachung, wurden statt vier, fünf unterhaltspflichtige Kinder geltend gemacht. Daraufhin wurde bei der Berechnung des Ehegattenunterhalts von fünf Familienzuschlägen ausgegangen, da angeblich die Nachweisführung reine Formsache sei. ... Der Ehegattenunterhalt beträgt 675 EUR, 3/7 des fünften Familienzuschlages beträgt 98,82 EUR, mit der Unterhaltszahlung zum 01.06.07 sind praktisch fünf Monate überzahlt.

| 10.2.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Grundlagen: Kinder 12 und 18 Jahre beide Schüler - keine Verdienste Verdienst Mann (bereinigt)2300 €, selbstständig Verdienst Frau 400 € Job, wohnt mietfrei! Verzicht auf Ehegattenunterhalt von Frau Frage: wie hoch ist der Unterhalt jedes Elternteils jedem einzelnen Kindes gegenüber und wie wird der Selbstbehalt der Frau gegenüber des Sohns (18 J.) behandelt. Wenn Frau keinen Unterhalt zahlen muss / kann, wird dann das Kindergeld für Sohn beim Mann komplett in Abzug gebracht?
28.1.2008
Ich zahle keinen Ehegattenunterhalt. Meine Exfrau hat ein monatliches Einkommen von € 1.160,-; mein Einkommen beträgt monatlich netto € 1.840,-. ... Wie berechnet sich der Unterhalt für beide Kinder?

| 5.4.2006
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Nunmehr will der Ex Mann, dass ich lt. derzeitigen Ganztagsbetreuung unseres Kindes mehr arbeiten soll/könnte als 1/2 Tage weil er weniger oder kein Ehegattenunterhalt zahlen will. ... Lebensjahres unseres Kindes mich in gestaffelter Form meinen Ehegattenunterhalt ganz abbauen will. ... -- besteht die Möglichkeit im Fall der Mutter mit dem Einkommen Prozesskostenhilfe zu bekommen?
8.4.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Zum Thema Unterhaltspflicht gegenüber Kindern über 18 Jahren habe ich zwar schon einiges im Archiv gefunden, bin mir aber nicht sicher, ob es diesen Sachverhalt voll abdeckt. ... Es wurde seitdem einvernehmlich weder gegenseitiger Ehegattenunterhalt noch Kindesunterhalt gezahlt; beide Elternteile sind berufstätig. Jeder Elternteil bekommt das Kindergeld für das bei ihm lebende Kind.
123·5·10·15