Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.012 Ergebnisse für „hoch trennung“

27.12.2011
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Sollte es zu einer potentiellen Trennung kommen wäre der Mindestunterhalt der Kinder trotzdem gesichert. Gibt es Einschränkungen bei der Aufnahme des Teilzeitmodells, falls es doch zu einer Trennung kommt?
4.3.2016
Meine Fragen: - Wie hoch wären die Unterhaltszahlungen die ich zu leisten habe, während der Trennung, nach der Scheidung ? ... - Kann ich im Trennungsjahr ab dem Auszug schon eine Nutzungsentschädigung geltend machen und in welcher Höhe (ortsübliche Kaltmiete für 3-Zi. die Frau normalerweise benötigen würde ca. 900,-) ?

| 29.4.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Meine Fragen hierzu: Trennung: -wir möchten uns gerne erstmal in unserem Haus (Zimmer genug) räumlich trennen " getrennt von Tisch und Bett", wird diese Art der Trennung/ des Trennungsjahres vor dem Scheidungsgericht anerkannt/angerechnet? Welche Bedingungen gibt es dafür - und wer kann dies überprüfen, b.z.w. wie können wir die tatsächliche Trennung nachweisen ? ... - b.z.w. wie hoch ist der Selbstbehalt mit Kind ?

| 23.10.2006
Wir überlegen nun gemeinsam, die Trennung in 2007 offiziel zu gestalten bzw. die Scheidung in die Wege zu leiten. ... B) Würde das durch eine Einstufung in die Klassen IV/IV ab der Trennung verhindert werden und welche wäre dann die richtige Veranlagungsart? C) Unter welchen Bedingungen wäre eine Trennung noch in 2006 "günstiger" ?
23.2.2008
Bisher wurden die Abtragungen vom gemeinsamen Konto beglichen.Nun steht eine Trennung bevor und wie hoch ist mein Kostenanteil, bis ich eine neue Wohnung gefunden habe.

| 25.4.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Nach 7 Jahren des Zusammenlebens kam es zwischen meiner Freundin und mir zur Trennung. ... Durch die Trennung erwartet sie jetzt eine größere Summe. Diese Summe ist meiner Meinung nach zu hoch: sie entspricht - überschlägig - fast den Gesamtwert der gemeinsam angeschafften Güter - von "Ihrem Anteil" ganz zu schweigen.
28.2.2015
von Rechtsanwältin Ariane Hansen
Ich beabsichtige mich in Kürze zu trennen und wollte daher folgendes wissen: Mit meinem Auszug (sie wird die Wohnung nicht verlassen) beginnt ja das Trennungsjahr. Ihre Aufenthaltserlaubnis gilt ab der Hochzeit für zwei Jahre. Zeige ich nun nach der Trennung diese bei den Behörden an, wie ist dann das weitere Verfahren?
10.11.2009
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich wohne seit Trennung in unserer Zweit-Eigentumswohnung mit 57 qm (Mietwert 280 €), meine Frau lebt mit den Kindern in der anderen Eigentumswohnung mit Doppelgarage auf 114 qm (Mietwert 560 €). ... EStG ( 77km einfach x 240 Tage x 0,35 € = 6.468 ./. 12 Mon) Meine Frau versorgte ab Trennung die Kinder und betrieb ab 2006 selbständig einen Friseursalon der sich +/- 0 hielt und bis heute keinen Gewinn erwirtschaftete. ... -Ist eine offizielle Trennung ratsam oder unumgänglich?
11.11.2004
Welche Kosten kommen auf mich zu und wie hoch sind diese, bezüglich Unterhalt?

| 17.11.2008
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Am 16.02.2008 bin ich aus der Ehewohnung ausgezogen und die Trennung von meiner noch Ehefrau im Bürgerhaus gemeldet inkl.
1.1.2009
Leider steht eine Scheidung an, das Trennungsjahr hat gerade begonnen. ... Meine Frage: Wie hoch ist der Unterhaltsanspruch meiner Ehegattin während und nach dem Trennungsjahr, wie hoch sind die Unterhaltsansprüche der beiden studierenden Kinder ?
2.4.2006
Wir wollten uns niemals scheiden lassen, haben auch ein Testament auf Gegenseitigkeit, das auch für den Fall der Trennung und Scheidung gilt.
12.1.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Guten Tag, leider ist die Situation in meiner Ehe nicht sehr gut und wir sprechen über eine Trennung.
30.3.2009
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Mein Mann ist Rentner und 43 Jahre alt (die Rente ist nicht besonders hoch). ... Kann ich dies bei einer Trennung von meinem Mann auch weiterhin tun?

| 1.11.2015
folgende umstände, die ich in der dritten person schildern möchte (ich bin der ehemann): ehe * besteht seit fünf monaten ehemann * deutscher staatsbürger * monatliches einkommen. nicht besonders hoch * alleiniger mieter der 27qm 1-zimmer ehewohnung ehefrau * staatsbürger der usa * aufenthaltstitel zwecks familienzusammenführung * nahezu keine deutschen sprachkenntnisse * kein eigenes einkommen und kein vermögen * arbeitsaufnahme unwahrscheinlich. keine berufserfahrung oder besondere qualifikationen. geringe ambitionen für ein selbstständiges leben (wahrscheinlich psychisch bedingt) * kaum kontakte in den usa, praktisch keine hinwendungsorte. rückkehr in die usa würde wahrscheinlich ein leben auf der strasse bedeuten problem: der ehemann möchte nun unbedingt die trennung/scheidung. die ehefrau stimmt im grunde zu. man gehe von einer unüberwindbaren ehekrise aus. in der kleinen ehewohnung können die voraussetzungen für ein trennung jedoch nicht geschaffen werden. bei einem umzug in eine mehrzimmerwohnung erscheint es wiederum schwierig, das bestehen einer trennung einseitig nachzuweisen. die ehefrau wird wahrscheinlich nicht zustimmen. besonders da anscheinend die aufenthaltserlaubnis bei einer trennung erlischt. auch wenn die aufenthaltserlaubnis nicht aufgehoben würde, kann eine einigung über den beginn der trennungszeit später möglicherweise nicht einvernehmlich garantiert werden, und das zusammenleben könnte zu erheblichen konflikten führen. abgesehen davon fällt anscheinend der steuervorteil weg trotz höherer miete. das erste ziel ist, keine wohnung mehr teilen zu müssen. frage: welche möglichkeiten gibt es in dieser situation, dennoch eine trennung einzuleiten?
11.6.2012
Zum Zeitpunkt der Trennung waren laut Bankauszug lediglich ca. 3000€ vom Kredit getilgt. ... Das Kind betreuen wir seit der Trennung zu je 50% nach dem Wechselmodell. ... Da wir die Trennung des Hauses nun in Angriff nehmen wollen stellen sich mir folgende Fragen: •Wie berechnet sich die Summe, welche ich ihr als Ausgleich für das Haus schulde?

| 1.2.2014
Sehr geehrte Damen und Herren Anwälte, meine Frage ist, ab wann gilt man als faktisch getrennt lebend? Reicht es aus, dass man keinen gemeinsamen Haushalt mehr führt, also getrennt kocht, wäscht, putzt, etc., oder muss dazu auch das Gemeinschaftkonto aufgelöst werden, bzw. das Gemeinschaftskonto auf einen der beiden Kontoinhaber überschrieben werden?

| 13.11.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Wie hoch sind die monatlichen Unterhaltszahlungen (Partnerin und Kinder) nach neuem Recht in den ersten drei Jahren? ... Wie hoch ist der Unterhalt für die Kinder nach 3 Jahren?
123·5·10·15·20·25·30·35·40·45·50·51