Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.955 Ergebnisse für „haushalt kind“


| 8.12.2008
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Unterhaltsberechnung für 5 Kinder - 3 außerhalb des Haushalts - 2 im Haushalt
1.10.2012
Mit mir in meinem Haushalt leben meine beiden Kinder, 13 und 18 Jahre alt. ... Die Mithilfe im Haushalt lehnt es ab. ... Ist es zuviel verlangt auf hygienischen Verhältnissen in der Wohnung und einer Mithilfe im Haushalt zu bestehen?

| 29.9.2013
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Situation: Ich bin mit meinem Mann verheiratet und wir haben 2 gemeinsame Kinder, die in unserem Haushalt leben und für die wir Kindergeld beziehen. ... Das Kind ist deutscher Staatsbürger, bezieht aber kein Kindergeld. ... (Was geschieht, wenn das Kind ein College o.ä. besuchen möchte?)

| 15.7.2013
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Unterhaltspflichtig ist jedes Elternteil für jedes Kind. ... Die Kindsmutter gibt klar zu verstehen, dass sie deshalb nicht Arbeiten geht, um keinen Unterhalt zahlen zu müssen, verlangt jetzt aber Unterhalt von mir. zur Info: Meine Tochter lebte bis vor Kurzem ca. 8 Jahre bei mir, wobei die Mutter für beider Kinder nie etwas gezahlt hat.
18.10.2011
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Ich bin geschiedener Vater von 2 Kindern die im Haushalt der Mutter leben. ... Ich bin Berufssoldat wiederverheiratet mit Familienzuschlag für insg. 4 Kinder wobei mir nur der Zuschlag der bei mir im Haushalt lebenden Kindern gewährt wird (im Haushalt lebende Kinder sind von neuer Ehefrau.) ... Ich habe vor abzüglich des Kindergeldes das die Ex ja auszukehren hat meinem Sohn um die 300 Euro anzuweisen.
27.8.2014
Ich und die Kindesmutter haben uns kürzlich getrennt, leben jedoch na wie vor im gemeinsamen Haushalt. ... Verpflegung für das gemeinsame Kind. ... Kann sie das ab sofort durchsetzen, obwohl das Kind de facto in meinem bzw. unserem gemeinsamen Haushalt lebt und - wie bereits oben beschriben - von beiden Elternteilen betreut und versorgt wird?
17.9.2009
Gilt bei der Berechnung von Kindesunterhalt an über 18-jährige generell: Einkommen beider Elternteile>Kindesunterhalt aus der Düsseldorfer Tabelle raussuchen>Kindergeld abziehen und den verbliebenen Betrag proportional zum Einkommen auf die Elternteile aufteilen? Gibt es für volljährige Kinder, die noch zur Schule gehen und in dem Haushalt eines Elternteiles wohnen, Sonderregelungen? Hier die ganz konkrete Frage: Wie hoch ist der Unterhaltsbetrag für mein volljähriges Kind, das im Haushalt seiner Mutter wohnt und sich noch in der allgemeinen Schulausbildung befindet bei folgender Einkommenssituation: Nettoeinkommen Vater(ich): 2.000,-€ Nettoeinkommen Mutter: 2.200,-€ Unterhaltsverpflichtungen für weitere Kinder oder andere Personen bestehen für beide Elternteile nicht.

| 2.7.2014
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Kind 1 (9) lebt mit mir, Erwerbsunfähigkeitsrentnerin in einem Haushalt. ... Kinder haben verschiedene Väter Kind 2 (16) lebt derzeit bei Oma. ... Fragen: - Wie viel Selbstbehalt steht mir als Rentnerin mit Kind 1 im Haushalt zu?

| 22.12.2012
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frage bezieht sich auf das Kindergeld für ein im Ausland (nicht EU- oder EWR-Staaten) lebendes Kind. ... Er bekommt das Kindergeld für seine 8-jährige Tochter und deutsche Staatsbürgerin (in Deutschland geboren). Darf der Vater aber das Kindergeld auch dann weiterbeziehen, wenn das Kind eine Schule im Ausland besucht, kommt aber 2-mal im Jahr nach Deutschland zurück?
2.11.2014
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Jugendamt hat das Kind weggenommen. ... Das Kind ist am 2.5.14 in Hannover geboren. ... Konnte die ersten Auflagen nicht erfuellen, da sie unrealistisch waren, damit das Kind in meinem Haushalt verbleibt, Begruendung fuer Richterin im letzten Beschluss, das Sorgerecht nicht gemeinsam, sondern alleinig sowie Aufenthaltsrecht schon vorher bestimmt in Frankreich fuer Vater zuzusprechen. 5.

| 9.12.2005
Aktuelle Situation: Ich 20 Jahre, Azubi (ca.5000€/jährlich netto), 1 Kind (2Jahre), wohne mit meinen Lebhensgefährten (Vater des Kindes, ca. 22000€/jährlich brutto) in einem Haushalt Mein Vater (Berufssoldat, gehobener Dienst) von meiner Mutter seit 14 Jahren geschieden (ledig), 2 Kinder Fragen: 1. ... Habe ich einen Anspruch auf Kindergeld für mich?

| 15.6.2016
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Für die Dauer Ihres jährlichen Aufenthalts in der BRD (ca 5 Monate im Jahr) würde sie mit uns in einem Haushalt leben. Im Antrag auf Gewährung der genannten Sozialhilfen wird nach dem Einkommen und Vermögen der Haushaltsangehörigen gefragt. Wir beziehen eine knappe Auslandsrente welche vermutlich zu keinen Abzügen führen würde, dennoch unsere Frage: Muss unser Einkommen / Vermögen offengelegt werden oder beschränkt sich die Unterhaltspflicht - ohne Prüfung- auf die Pauschalen für Unterhaltsleistungen gegenüber erwachsenen schwerbehinderten Kindern (24,68€ und 32,08€)?
4.2.2010
Gemeldet sind die Kinder aber an ihrer „alten Heimat“, da ich ausgezogen bin, und der Vater für die Kinder Ortzuschläge (Sicherheitszuschläge) erhält, die ich ihm nicht streitig machen wollte. ... Hier der Gesetzestext, den mir unsere Standesbeamtin gesendet hat: § 1618 Einbenennung Der Elternteil, dem die elterliche Sorge für ein unverheiratetes Kind allein oder gemeinsam mit dem anderen Elternteil zusteht, und sein Ehegatte, der nicht Elternteil des Kindes ist, können dem Kind, das sie in ihren gemeinsamen Haushalt aufgenommen haben, durch Erklärung gegenüber dem Standesamt ihren Ehenamen erteilen. ... Es geht mir bei dieser „Namenserweiterung“ vor allem um das Wohl meiner Kinder.
27.11.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwältin Stephanie Guhrenz
Das Einverständnis des Vaters haben wir bereits, die Kinder tragen seit je her den Namen ihrer Mutter, ich bin nebenwohnsitzlich in der Stadt meiner nun Ehefrau gemeldet und meine Frau trägt als Voraussetzung bereits meinen Namen. Nun steht im Gesetz zwar, wir müssten als Voraussetzung für eine Einbenennung als Ehepaar mit den Kindern einen gemeinsamen Haushalt bilden, aber nicht, ob dies zwangsläufig der Hauptwohnsitz sein muss. ... Ich bilde zusammen mit meiner Frau und ihren leiblichen Töchtern, die nur alle 14 Tage bei deren leiblichem Vater zu Besuch sind, einen gemeinsamen Haushalt.

| 1.10.2013
Guten Tag, folgender Fall: - Eltern getrennt, Kind (Jg. 1993) lebt noch im Haushalt der Mutter, plant in nächster Zeit Auszug und eigene Wohnung - Kind hat nach der Realschulausbildung eine zweijährige Fachschulausbildung (ohne Ausbildungsvergütung) aufgenommen und abgeschlossen. ... Die Eltern des Vaters haben für das Kind außerdem eine Summe i.H.v. 20.000 Euro angespart und zu dessen Volljährigkeit zur Verwaltung und Verfügung i.Sinne des Kindes an den Vater übergeben. Inwieweit darf er diese Summe verwenden, um evtl. noch bestehende Unterhaltsansprüche an das Kind zu begleichen?
14.3.2013
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
sehr geehrte damen und herren, seit mitte august 2011 lebt mein sohn damals 16jahre, jetzt 18 jahre alt, bei seinen großeltern. ich als kindesmutter bezog kindergeld. was ich immer den großeltern übergab. ich habe überhaupt nicht daran gedacht, dies bei der familienkasse zu melden, da ich immer dachte, dass das kindergeld dem kind zusteht oder demjenigen, wo das kind imm haushalt lebt. nun habe ich bedenken,das ich ärger bekomme.da jetzt mit seinem 18 geburtstag ich alles gemeldet habe, auch ausbildung usw.und das er bei den großeltern wohnt.natürlich sehe ich jeden tag mein kind und bin immer für ihn da.ich bin existenzgründer übers arbeitsamt und versuche mit allen mitteln vom arbeitsamt wegzukommen und habe daher nicht immer die zeit für meinen sohn.die großeltern rentner fahren ihn zur arbeit und holen ihn auch ab. meine eltern hätten wohl kindergeld beantragen müssen, aber ich dachte eben ob ich es ihnen gebe oder das amt ist rum wie num.ich habe keine steuerlichen vorteile als hartz 4 empfänger. was kann ich tun, damit ich keinen ärger bekomme? ... müssen meine eltern rückwirkend kindergeld beantragen? es gibt doch ein abtretungsrecht, ich habe das kindergeld an meine eltern abgetreten, da mein sohn dort im haushalt lebt oder?

| 3.12.2018
| 51,00 €
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Nun sind 8 Jahre seit der Scheidung vergangen, in denen die Kinder (gemeinsames Sorgerecht) finanziell bei der Mutter waren, während Sohn B 50/50 beim Vater und Mutter wohnt. ... Sie wünscht bei Wechsel des Sohns Sohn B in den Haushalt des Vaters weiterhin Zahlungen um die 300€ monatlich. ... Und gleichzeitig offenbart es, dass die Gelder eben nicht ausschließlich zum Wohl der Kinder verwand wurden, sondern quasi als Mietzahlung für die Kinderzimmer angesehen worden sind.

| 4.3.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Der Unterhalt wurde ausgesetzt, da ja nun bei jedem Elternteil ein Kind wohnte. ... Meine Fragen: Ist der Vater, obwohl die Kinder bei ihm wohnen, barunterhaltspflichtig?? ... Welchen Unterhaltsanspruch haben die Kinder, wenn das Einkommen des Vaters und meines zusammen die letzte Stufe der DT übersteigt?
123·15·30·45·60·75·90·98