Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

3.177 Ergebnisse für „haus einkommen“

22.7.2010
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Das Ehepaar sind je zu 50% Eigentümer des Hause. ... Da die Ehefrau nur über ein geringes Einkommen verfügt (ca. 500 Euro netto), wird der gesamte Betrag zur Tilgung dess Hauses verwendet. ... Wie ist die Angelegenheit mit dem Haus zu regeln?

| 15.12.2009
Das Haus gab es noch nicht in seiner Ehe. Die Anwältin möchte jetzt alles von dem Haus wissen. (Belastung, Ausstattung etc) um einen Wohnvorteil zu bemessen und als Einkommen festzustellen.
12.1.2008
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Kindesunterhalt bezogen auf mein (eheprägendes) Einkommen als Beamter. ... Meine Eltern überlegen nun, mir das Haus zu überschreiben.

| 24.5.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Hallo, ich habe vor einigen Jahren ein Haus von meinem Vater geschenkt bekommen, dieses wurde von mir ausgebaut.Ich stehe seitdem für Haus und Grundstück im Grundbuch mit dem Vermerk das mein Vater das Vorkaufsrecht hat.Ich habe dann geheiratet und wurde nach 7 Jahren geschieden ohne irgendwelche Unterhaltsforderungen oder ähnliches.Ich heiratete kurz darauf noch einmal und lebe nun leider wieder in Trennung nur diesmal läuft alles etwas anders ab.Ich habe mit meiner Frau einen Zugewinnausgleich vereinbart mit dem sie sich schriftlich einverstanden hat. Nun fordert ihr Anwalt Trennungsunterhalt.Der Anwalt hat bei der Unterhaltsberechnung einen Wohnvorteil von 500,00€ angesetzt für ein Haus welches schon vor der Eheschliessung mir gehörte.Ist das OK?
2.9.2011
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Nun steht die Trennung ins Haus und ich werde mit beiden Kindern in eine Wohnung ziehen. ... Werden die Raten zur Tilgung des Kredits aufs Haus meinem Noch-Ehemann irgendwie angerechnet oder ist es vorprogrammiert, dass der Anbau (trotz schlechter Verkaufschancen, da Anbau am Elternhaus...) verkauft werden muss? Ein Erhalt des Hauses ist bei einem Bedarfskontrollbetrag von ca. 1000 € für meinem zukünftigen Ex-Mann wohl leider nicht möglich.
11.5.2006
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Jetzt gibt es unterschiedliche Auffassungen, wie dass anrechenbare Einkommen für die Ermittlung des Unterhalts berechnet wird. ... Bei der Berechnung meines anrechenbaren Einkommens wurden diese Verpflegungspauschale und Spesen zu 1/3 angerechnet. ... Bei der Berechnung des anrechenbaren Einkommens meiner Frau hingegen wird eine Pauschale von 5% vom Nettoeinkommen abgezogen. 1.Handelt es sich bei den nicht angerechneten 2/3 der Verpflegungspauschale / Spesen tatsächlich um berufsbedingte Ausgaben?
24.4.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Das bereinigte Einkommen der Ehefrau beträgt 1200€/Monat. ... Bekanntlich muß sich der Ehemann nach der Scheidung den gesamten ("marktüblichen") Wohnwert des Hauses als fiktives Einkommen anrechnen lassen, wenn er weiterhin allein in dem Haus wohnen bleibt. ... Das "fiktive" Einkommen des Ehemanns wäre dann ja deutlich höher als vor der Scheidung - dieses Einkommen war ja gerade nicht eheprägend.
11.7.2011
Das Haus wurde 2004 gebaut und im Grundbuch steht nur ER als Eigentümer. ... Das offizielle Einkommen meines Noch-Mannes beträgt ca. 3.500 Euro (netto)und ca. 1.500,00 Euro mtl. ... Jetzt steht ein Termin beim Familiengericht wegen Unterhaltsfestsetzung an und er will die Finanzierungskosten, die das Haus betreffen vom Einkommen abziehen und somit den Kindesunterhalt schmälern.
14.10.2012
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Dabei ist zu berücksichtigen, dass meine Mutter insoweit vermögend ist, dass sie ein bezahltes Haus und einige Barmittel besitzt. ... Inwieweit muss meine Mutter die höheren Kosten selber tragen, also ggf. das Haus beleihen und die Barmittel aufbrauchen ? (3)Angenommen, Rente/Beihilfe/Pflegeversicherung und eigene Mittel (Haus/Barmittel) sind erschöpft und mein Bruder und ich müssen einspringen : kann dann unter diesen Voraussetzungen mein Bruder die detaillierte Offenlegung meiner Einkommens- und Vermögensverhältnisse ggf. auch gerichtlich durchsetzen, und wenn ja, was genau muss ich in diesem Fall dann alles offenlegen - also nur die betragsmäßige Höhe aller Einnahmen/Vermögensteile oder auch deren Herkunft ?
14.7.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Fakten -Wir bewohnen ein Grundstück mit Doppelhaushälfte, Garage und Wintergarten, -Meine Frau und ich sind zu gleichen Teilen im Grundbuch eingetragen, -Haus und Grundstück sind noch mit hohen Krediten belastet, -Meine Frau hat die Kredite mit unterschrieben, -Ich verdiene ca. das Dreifache von meiner Frau und kann daher das Haus erhalten, die Kredite abzahlen und meinen Sohn pflegen, was ich sowieso schon fast allein mache, -Nach einem Unfall meines Sohnes erhielten wir von der Versicherung des Unfallgegners ca. 60.000 Euro für einen behindertengerechten Umbau des Hauses. ... Fragen Da ich meiner Frau die Hälfte des Zugewinns auszahlen möchte und dann auch möglichst alle Rechte am Haus an mich gehen sollen, da ich ja auch die Kredite abzahlen werde, möchte ich wissen, wie der Wert des Hauses berechnet wird. ... Wird als Wert des Hauses der Erstellungswert oder der Verkaufswert herangezogen?
22.8.2006
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Außerdem bekommt er von der Krankenkasse 205,- Euro monatlich, - Ich lebe mit meinem Sohn jetzt allein im Haus und betreue ihn auch allein, - Ich nehme monatlich 750,- Euro vom Nettolohnausgleich für Miete, Energie, Kleidung und Essen usw. ... Frage: - Welche von diesen Einkünften zählt als Einkommen zur Berechnung des Trennungsunterhaltes gegenüber meiner Frau? - Ich glaube, dass nur ein Betrag für Miete als Einkommen gilt. - Das Geld für Pflege (1.750,- und 205,- Euro) dürfte nach §13 Abs.6 SGB XI nicht als Einkommen für die Berechnung des Unterhaltes gegenüber meiner Frau gelten.

| 16.3.2009
Sie will das Haus halten, obwohl sie kein Einkommen hat und ich will von den Verträgen weg kommen. ... Kann ich den Hauskredit kündigen?
1.9.2015
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Die zweite Wohnung in dem Haus ist vermietet. ... Im letzten Jahr wurde der Unterhalt gerichtlich reduziert; er wurde unabhängig von meinem Einkommen auf ihren Bedarf in Höhe von 1200€ festgesetzt. ... Kann das "neue" Haus überhaupt unterhalts-rechtlich berücksichtigt werden?

| 6.2.2010
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich habe eine Frage zur Berechnung des unterhaltsrelevanten Einkommens. ... Er hat zudem gerade zusammen mit seiner Freundin ein Haus gekauft (wobei ich mich in dem Zusammenhang frage, wie er unter den geschilderten Umständen einen Kredit bekommen konnte). ... Einfluss auf die Höhe des Einkommens oder des Selbstbehaltes haben?
25.4.2018
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Ende letzten Monats trennte sich meine Lebensgefährtin von mir und zog samt gemeinsamer Tochter, aus dem vor vier Jahren gekauften Haus aus. Das Haus wurde gemeinsam erworben, da es deutlich preiswerter als alle vorherigen Wohnungen war. ... Ich käme also künftig als auf ein monatliches Einkommen von 1150,-€.

| 3.9.2009
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Das Haus gehört uns beiden zu gleichen Teilen, der Hauskredit beläuft sich auf etwa EUR 900 monatlich bis 2024. ... Ich möchte meinen Teil des Haus behalten und auch weiter Zugang dazu haben, obwohl ich es nicht dauerhaft persönlich nutze. ... Diese wird möglicherweise zurückgefordert, da die Schenkungsbedingungen nicht eingehalten wurden: Gemeinsames Leben im gemeinsamen Haus.
2.8.2012
Mein Einkommen 1600,00€ netto. 1. Frage:Wird die Entschädigung auf mein Einkommen hinzugerechnet bei der Berechnung des Kindesunterhalt? ... Frage:Wird die Entschädigung bei dem Einkommen meiner Exfrau abgezogen
27.6.2016
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Jetzt zieht sie weg und vermietet das Haus. Sagen wir mal sie würde eine netto-Kaltmiete von 600€ erzielen, würde dieser betrag dann komplett Ihrem Einkommen angerechnet und müsste ich das dann entsprechend weniger bezahlen?
123·25·50·75·100·125·150·159