Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.678 Ergebnisse für „höhe unterhaltszahlung“

11.2.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Frage: Werden die vor der Vaterschaftsfeststellung von mir jahrelang geleisteten Unterhaltszahlungen an die Kindesmutter bei der Berechnung des rückwirkenden Unterhalts in voller Höhe oder zumindest teilweise berücksichtigt?

| 2.6.2006
von Rechtsanwältin Iris Sümenicht
Wonach richtet oder berechnet sich die Höhe der Unterhaltszahlung bzw. wie hoch ist der Unterhaltszahlung?
26.2.2013
von Rechtsanwältin Dr. Jana Mühlsteff
Bisher überweise ich alle Unterhaltszahlungen an meine Ex-Frau. Ich möchte zukünftig alle Unterhaltszahlungen direkt an meinen Sohn überweisen, hierfür möchte ich ein Konto auf meinen Namen einrichten, auf welches er Zugriff hat. Die Frage der Höhe der Unterhaltszahlungen (Kindergeld etc.) hat momentan keine Relevanz.

| 23.2.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Unterhaltszahlungen ca. 2100 € pro Monat für Ex-Frau und Kinder. ... Die Fragen: Ist die Höhe der Unterhaltszahlungen in etwa in Ordnung? ... Reduzieren sich die Unterhaltszahlungen, wenn weitere eigene Kinder hinzu kommen?
3.1.2013
Frage 1: Wie hoch wären im Falle einer Trennung/Scheidung die aktuellen Unterhaltszahlungen, die der Ehemann an die Ehefrau (+ die beiden Kinder) zu leisten hätte.

| 25.5.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Der Beklagte verpflichtet sich, rückständigen Kindesunterhalt (KU) für die Zeit von Mai 2008 bis März 2009 in Höhe von 972,- EUR an die Kläger (Kinder bzw. z. ... Der Beklagte verpflichtet sich weiterhin, ab April 2009 an die Kläger jeweils monatlichen KU in Höhe von 228,- EUR zu zahlen. 3. ... Sofern die gegenerische Seite vorträgt, ich habe mich bei der Unterhaltszahlung an den konkreten Betrag (228,- EUR) zu halten und dies in keinster Weise abzuändern ist, hieße das dem Grunde nach auch, dass ich zur Vollendung des sechsten Lj. meines Sohnes nicht den entsprechend der D''''''''''''''''dorfer Tabelle erhöhten KU, sondern weiterhin die 228,- EUR zahlen muss?

| 13.7.2005
Wir haben eine Unterhaltszahlung vereinbart. - muß ich den Unterhalt auch mit meiner Rente bezahlen ? - oder bin ich von Unterhaltszahlung befreit bis sie auch in Rente geht und der Versorgungsausgleich wirkt d.h. die Rente anteilig geteilt wird ?
18.2.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Düsseldorfer Tabelle verwendet wird und mein Einkommen zur Ermittlung der tatsächlichen Höhe der Unterhaltszahlungen herangezogen wird. ... Nun habe ich folgende Fragen: 1) In welcher Höhe muss ich mit Unterhaltszahlungen rechnen? Welche Dauer erwartet mich bzgl. der Unterhaltszahlungen?
30.1.2013
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Jetzt ist es aber so dass wir bis dahin die hohen Mietkosten tragen müssen. Dies ist sicherlich bei den Unterhaltszahlungen nicht berücksichtigt worden oder wird das überhaupt berücksichtigt ? ... Sind bei der nachfolgend aufgeführten finanziellen Situation 334,- Unterhaltszahlungen realistisch ?

| 28.7.2011
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Meine Unterhaltszahlungen betragen monatlich 288,- Euro, unterliegen nicht einer turnusmäßigen Anpassung und ich hätte jetzt gern gewußt, in welchen Höhen ich die Ausbildungsvergütung gegen meine Unterhaltszahlungen rechnen darf, bzw. welche Differenz sich nun ergibt, um die ich kürzen dürfte.
28.2.2006
Nun meine Fragen: 1.Wie gestaltet sich meine Unterhaltszahlung ab September, wenn meine älteste Tochter das 18.Lebensjahr erreicht? ... 2.Muss/Kann ich die meine älteste Tochter betreffende Unterhaltszahlung auf deren eigenes Konto überweisen?
26.8.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Gemäß Ehebertrag steht mir bis zum Lebensende ein monatlicher Unetrahlt in Höhe von € 3.000 zu. ... Mein Mann ist einverstanden, die zukünftigen Unterhaltszahlungen zu kapitalisiern und mir eine notarielle Schuldanerkenntnis zu erteilen, die ich dann gegenüber den noch betshehenden Werten geltend machen kann.
1.2.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Vor 3 Jahren haben mein Mann und ich nun geheiratet, die Unterhaltszahlungen laufen bis zum heutigen Tage in gleicher Höhe weiter. ... Unsere Frage ist nun: Wie lange ist mein Mann zur Unterhaltszahlung verpflichtet und in welcher Höhe ? ... Kann es wirklich sein, daß die geschiedene Frau in diesem Fall ein lebenslanges Anrecht auf die gleiche Summe an Unterhaltszahlungen hat, ggf. auch auf einen noch höheren Betrag ?

| 23.5.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Meine Gesamtvermögen (Bank, Bauspar, Fonds) belaufen sich auf ca 60.000,-- dem ggü stehen Verbindlichkeiten für die Immobilie in Höhe von 140.000,--. ... Wie hoch wird ca. die Höhe sein, die ich für das Kind bezahlen muß??
31.7.2006
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Frage: Ist es richtig, daß der Kindesvater, ohne daß er Verdienstverluste hat, nur auf Grund der Volljährigkeit die Unterhaltszahlung verringert, oder ist es nicht egentlich so, daß zumindestens bis zum Abschluß der Schulausbildung Unterhalt in gleicher Höhe weitergezahölt werden muß?

| 5.7.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geerhte Damen und Herren, Sachlage: seit fast 4 Jahren lebe ich mit unseren 2 Kindern (fast 9 und 11) von meinen spanischen Mann getrennt. Die endgültige Abmeldung seinerseits von unserer Mietswohnung fand am 01.04.2010 statt, er wohnt jetzt bei seiner neuen Partnerin und ist dort angemeldet. Nach erschöpfter Arbeitslosenhilfe und um mögliche Fördergelder für die Selbständigkeit erhalten zu können hat er sich nun bei der ARGE angemeldet mit der Konsequenz, dass ich jetzt ansgeschrieben worden bin, um evtl.

| 1.9.2009
Wie wirkt sich dieser Sachverhalt auf meine Unterhaltszahlungen aus? ... Wie können sich diese Sachverhalte auf meine Unterhaltszahlungen auswirken? ... Tatsache ist aber dass es bei diesen hohen Unterhaltszahlungen mit meiner neuen Familie in Deutschland zu leben.
31.10.2005
Sehr geehret Damen und Herren, Seit 2004 habe ich mich freiberuflich selbstständig gemacht und erhalte, je nach Auftragslage, Zahlungen in Höhe von durchschnittlich 2.300,--€ (Nettobetrag auf Rechnung, ohne MwSt von 16%)VOR Steuern und VOR Abzug von Werbungskosten/berufsbedingten Ausgaben in Höhe von mtl. ca. 400,--€. ... Wie errechne ich ÜBERHAUPT ein ungefähres Gehalt, welches zu Grunde gelegt wird zur Unterhaltszahlung?
123·15·30·45·60·75·84