Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
507.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

2.960 Ergebnisse für „gemeinsam haus“

22.8.2012
1212 Aufrufe
von Rechtsanwältin Judith Hiller
Sie lebt mit Sohn in gemeinsamen Haus.
3.8.2006
8399 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Haben drei gemeinsame, volljaehrige Kinder von denen noch zwei teilweise mit im Haus wohnen. ... Mein Vater zahlt den 3/7 Ehegattenausgleich, Erhaltungskosten für das gemeinsame Haus sowie Unterhalt für uns Kinder werden zu gleichen Teilen getragen. Ist meine Mutter verpflichtet ihrem Ehemann für Seine Hälfte des gemeinsamen Hauses Miete zu zahlen?
10.2.2011
2636 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Mein Mann sagt aber, dass das Haus eben diesen Preis gekostetet hat, wir haben gemeinsam einen Betrag X an Schulden getilgt und davon will er auf alle Fälle von mir noch die Hälfte. ... Wir haben keine gemeinsamen Kinder und es leben auch keine Kinder mehr bei uns. Nun meine Fragen: Die Trennung im gemeinsamen Haus ist nicht mehr auszuhalten, was kann ich tun, dürfte ich überhaupt einfach ausziehen?

| 23.7.2011
1262 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Muss ich das Gemeinsame Haus mit den Kinder verlassen?? ... Ich würde das Haus im falle einer Trennung nämlich gerne behalten ,da dies das zu hause meiner Kinder ist. ... Muss ich auf jeden fall aus dem Haus??
25.9.2010
3951 Aufrufe
Meine Lebensgefährtin und ich haben vor 6.Jahren gemeinsam ein Haus gekauft. ... Sie zog wieder ins gemeinsame Haus ein. ... Das heißt, sie lebt ohne im gemeinsamen Haus ohne jegliche Beteiligung an Kosten und ich komme für alles auf (Hypothek,Strom,Telefon,Heizung.... und meine eigene Verpflegung).

| 18.7.2008
1234 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Falls ich aus dem EFH ausziehen sollte, muß ich dann auch weiterhin alle Kosten -Abtrag Haus, Telefon, Putzfrau etc.- für dieses Haus weiterzahlen, oder aber muß meine Frau auch einen gewissen Anteil übernehmen, wenn sie dort wohnen bleibt?
1.10.2010
6375 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Die Mietwohnung muss Renowirt werden, deshalb habe ich noch Sachen in unserem gemeinsamen Haus. Meine Frau möchte das ich den Schlüssel abgebe(heute) und nicht mehr in das Gemeinsame Haus gehe.

| 8.8.2017
144 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Seit 2012 von meiner Ehefrau getrennt,lebt im gemeinsame abbezahlten Haus , Besitz50/50.Ich wohne zur Miete.

| 25.4.2010
4498 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Wir haben zwei Kinder (8 und 10 Jahre) und ein Haus, welches auf uns beide eingetragen ist. Bis zum Verkauf des Hauses wollen wir beide in dem Haus weiter wohnen, zumal für beide Kinder noch der Wechsel auf die weiterführende Schule ansteht. ... Meine Frau hat jetzt einen neuen Freund und meint, es spräche nichts dagegen, ihn mit nach Hause zu bringen.
16.8.2012
1025 Aufrufe
Es kommt zur Scheidung und ein Ehepartner zieht aus dem gemeisamen Haus aus. In der Scheidungsverhandlung erwähnen beide Ehepartner das gemeinsame Haus nicht und einigen sich in allen Punkten untereinander ( z.B Kindesunterhalt usw. ) um Kosten zu sparen ( online-Scheidung). ... Müssen irgendwelche Fristen eingehalten werden, wenn er seinen Teil aus dem Haus erhalten möchte?
22.7.2010
8736 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Es handelt sich um ein verheiratetes Ehepaar mit einem gemeinsamen Kind (17 Jahre). Beide leben in einem gemeinsamen Haus, welches aber noch nicht vollständig abbezahlt wurde. ... Was ist hier empfehlenswert auch im Hinblick auf das gemeinsame Kind?
15.1.2005
5846 Aufrufe
Ich bin seit 3 Jahren getrennt (nicht geschieden)und lebe mit den drei Kindern im eigenen (noch verschuldeten Haus).Noch finanzieren mein Ex-Mann und ich das Haus gemeinsam (er hat durchaus sein monatliches Auskommen). ... Meine Frage: Sollte sich diese Situation ändern, kann er dann von mir eine Entschädigung, eine Art Mietzins, rückwirkend für die 3 Jahre Wohnen im gemeinsamen Haus beanspruchen. Und wie kann man diese Situation, dass ich mit den Kindern alleine im Haus wohnen bleiben kann,finanziell klarer gestalten.
22.12.2010
2259 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Unser gemeinsames Kind lebt weiter bei mir in dem Haus. Muss ich meiner Frau, trotz Auszug, weiterhin freien Zugang zum Haus gewähren, ich habe ja auch keinen Zugang zu ihrer Wohnung.
12.5.2006
11586 Aufrufe
Hallo, in Kürze: Ex heimlich mit fast allem Mobiliar aus gemeinsamen Haus abgehauen. ... Teilungsklage Haus läuft auch. ... Darf ich Haus betreten, um z.
17.2.2009
2099 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Sehr geehrte Damen und Herren, 2003 bin ich aus dem gemeinsamen Haus, dass ich 1995 mit meiner Ehefrau gebaut habe ausgezogen. Wir leben im gesetzl.Güterstand, das Haus ist belastungsfrei, alle meine damaligen Ersparnisse sind in das Haus geflossen. ... Meine Frage: Kann ich den Unterhalt um einen fiktiven Mietanteil (50% der orts- üblichen Miete) kürzen - oder gar verlangen nun meinerseits 6 Jahre in den Genuss des Hauses zu kommen?
19.5.2007
5064 Aufrufe
Sehr geehrte Anwältin, sehr geehrter Anwalt, im August 2006 haben meine Frau und ich eine Scheidungsfolgenvereinbarung unterschrieben, in welcher auch der Umgang mit unserem gemeinsamen Haus (beide zu 50% Eigentümer) geregelt wurde. ... Es wurde ein Makler gemeinsam von uns beiden mit dem Hausverkauf beauftragt. ... Im April habe daraufhin den Maklervertrag einseitig gekündigt, da ich mit meiner Freundin gemeinsam im Haus wohnen und es nicht mehr verkaufen möchte.

| 22.8.2011
936 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Seit Auszug vor 3 Jahren besteht keinerlei Kontakt zu den Kindern,er zahlt nur für ein Kind und das in sehr geringer Höhe- unter 100Euro, für das gemeinsame Haus nichts, UH für mich eh nicht. Die Situation ist seit drei jahren wie folgt: ich leiste persönlich wie finanziell komplett, wir können uns hier aber nicht bewegen ohne seine Zustimmung, das zu Hause wird damit zum Haus und ich kann nicht glauben, dass es keine Lösung für eine solche Schieflage gibt.der eine von uns zwei Partner ist vollverantwortlich, der andere muss gar nichts tun, ausser zu besitzen, hat aber jederzeit die Macht zu ändern- das kann so doch nicht sein und ich meine noch nicht einmal die moralische Haltung. ... Es gibt bereits zwei Gutachten, das Haus zu verkaufen zur Zeit wäre unratsam, aber auch dazu gibt es keinen Kommentar seitens Ex, er läßt simpel alles laufen.ich würde gerne eine saubere Lösung, wobei ich moralisch finde, wenn man schon sosnt nichts leistet, wäre es nett, den Kindern zumindest das Haus zu lassen, nicht mir, aber den KIndern.Große Sumnme an Abfindung kann ich nicht bieten. und leisten, sitze hier mit drei Kindern und fast keinem Unterhalt.Eine Uh Klage seitens öffentlicher Hand ist wenig fruchtbar verlaufen.

| 25.11.2012
3519 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Grundstückserwerb und Hausbau erfolgten während der Ehe. ... Nun zu meiner Frage: Obwohl meine Frau die Trennung eingereicht hat, möchte sie in dem gemeinsam bewohnten Haus, dessen Eigentümer ich bin, auch gegen meinen Willen mindestens bis zur Scheidung und der nachfolgenden Verteilung des Zugewinns (der wegen der hohen Schulden bei meiner Mutter eher niedrig ausfallen dürfte) wohnen bleiben. Sie betrachtet dieses Haus auch als ihr Eigentum, weil ihr Vater uns unentgeltlich beim Bauen geholfen hat und der Erwerb des Grundstücks während der Ehe erfolgte.
123·25·50·75·100·125·148