Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

773 Ergebnisse für „gehalt berechnung“

2.5.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Ich habe Ihr dann die Immobilien abgekauft , nach der Scheidung , und einen Kredit aufgenommen.Die Immobilien sind vermietet , ich bekomme dafür Mieteinnahmen in Höhe von 1100 Euro , nach Abzug von einem Steuersatz von 30 %. 2) Nun ist die Frage was ich bei der Berechnung meines Unterhaltsrelevanten Einkommens von meinem Gehalt an Schulden abiehen kann. ... Dann wäre noch die Frage , ob bei der Berechnung des Kindesunterhaltes vom aktuellen Gehalt auszugehen ist , oder ob von meinem Gehalt ausgegangen wird , dass ich im Jahr 2008 verdient habe. Denn mein Gehalt ist auf Grund der Wirtschaftskriese bis auf weiteres um 400 Euro pro Monat gesunken, in diesem Jahr.
31.1.2014
Welches Gehalt ist die Basis für die Berechnung von Betreuungsunterhalt? Gehalt während der Beziehungszeit war anders als das Gehalt heute. ... Pro und Contra Gehalt alt und neu?
17.8.2007
Bei der Berechnung der eheprägenden Gehälter , kann ich da nicht die Miethöhe für die Wohnung zum Abzug bringen?
15.3.2016
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Dass der Jahresboni im Januar zur Berechnung nicht hinzugezählt wird ist nachvollziehbar, die monatlichen variablen Abschläge müssten jedoch herangezogen werden da es ein Teil des monatlichen Gehaltes war, werden diese nicht berücksichtigt zahlt der Arbeitgeber nicht die volle Differenz zum durchschnittlichen Gehalt der letzten 3 Monate vor der Geburt. ... Begründung dass es sich um einmaliges Gehalt handelt (welches 12x im Jahr bezahlt wird? ... Warum soll was anderes für die Berechnung des Mutterschutzgeldes gelten.

| 9.4.2013
Fallen Kindergeld und der Unterhalt als Einkommen bei der Frau in der Berechnung an oder verfügt sie tatsächlich über Null Einkommen?
3.1.2008
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Ich habe ein Netto-Gehalt von Durchschnittlich 2050 Euro Netto, meine Ex-Frau verdient ca. 1200 Euro Netto. Werden zur Berechnung des Kindesunterhalt die beiden Gehälter der Eltern nur addiert und dann entsprechend der Düsseldorfer Tabelle berechnet oder muß man da noch was anderes beachten?

| 13.8.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hierzu habe ich folgende Fragen: 1) Wer ist für die offizielle/amtliche/rechtskräftige Berechnung des Kindesunterhalts zuständig ?... Wieviel Kindesunterhalt muss ich dann bezahlen. 3) In wiefern sind bei der Berechnung das Weihnachtsgeld zu Berücksichtigen, es ist noch nicht bekannt wieviel ich hier tatsächlich bekomme und wenn nur der Bruttobetrag. das Netto weis ich somit nicht. 4) Ich habe desweiteren einen Nebenjob, welcher nur zeitweise ausgeübt wird und daher das gehalt unterschiedlich ist oder es auch Monate ohne Einkünfte durch den Nebenjob gibt. ... Gibt es weitere Punkte die bei der Berechnung des Kindesunterhalts zu berücksichtigen sind?

| 6.10.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Hallo, als Vertriebsmitarbeiterin beziehe ich ein festes- und ein variables Gehalt. Der variable Teil meines Gehaltes ist umsatzabhängig und in der Regel höher als der feste Teil. ... Die Elterngeldstelle hat bei der Berechnung des Elterngeldes den variablen Teil nicht berücksichtigt da es "sonstige Bezüge" sind.

| 4.4.2009
Guten Tag, mir wurde gesagt, dass die Grundlage für die Berechnung des Trennungsunterhaltes die Gehälter der letzten 12 Monate seien. Nun möchte ich Sie konkret fragen, was mit "Gehältern" gemeint ist? Zählen in meinem Fall folgende Einkünfte zu den "Gehältern"?

| 7.1.2013
von Rechtsanwältin Maike Domke
Nach unserer Eheschließung wird sich das Gehalt meines Mannes erhöhen. ... Nun meine Frage: Ist es tatsächlich so, dass nur das Gehalt meines Mannes für die Berechnung herangezogen wird, mit unserem Verheirateten-Bestandteil und dem Kind-Bestandteil meiner Kinder? ... Den Kindesunterhalt nach Düsseldorfer Tabelle haben wir unserem Gehalt angepaßt und zahlen mehr.

| 21.9.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Guten Tag,ich benötige eine Auskunft hinsichtlich des Unterhaltsanspruches meiner Ehefrau und meiner Kinder, ich bin Beamter,Steuerklasse 3, erhalte 3076,-€ Monatsdurchschnittgehalt netto, errechnet auf das Jahresgehalt inklusive aller Sonderzuwendungen/Gehalt sowie Kindergeld für beide Kinder, meine Frau ist berufstätig, Steuerklasse 5 und erhielt dieses Jahr monatlich 890,-€ netto (von 01-07/06), dann 909,-€ ab 8/06, sie erhielt eine Firmengewinnbeteiligung im April von einmalig 890,-€netto, Kinder leben bei meiner Frau, nach meinen Berechnungen hat sie ein bereinigtes und anrechenbares Gehalt von 796,-€, ich ein bereinigtes, anrechenbares Gehalt von 1817,-€, nach Abzug der 5%igen Aufwendungen und des Beschäftigungsanreiz 1/7 bei uns beiden, meine Kinder sind 13 und 8 Jahre jung, gesamt müßte meine Frau dann unter Wahrung des Halbteilungssatz für sich 112,-€ und für die Kinder 802,-€ (DT), also gesamt 914,-€ erhalten, ist das so richtig oder habe ich etwas übersehen?
24.4.2012
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Nun hat sie sich für eine Erstberatung beim Anwalt für die Berechnung Trennungsunterhalt, Zugewinn etc. die letzten 12 Gehaltsbescheinigungen zukommen lassen. Jetzt meine Frage, muss denn die nicht unerhebliche Gehaltsabminderung durch Abreise der Ehefrau vom Auslandsdienstort und Änderung der Lohnsteuerklasse in IV bei der Berechnung berücksichtigt werden. Sprich das Gehalt was ab 01.04.2012 gezahlt wird.Oder wird wirklich der Unterhalt aufgrund des Einkommens der letzten 12 Monate berechnet.
9.9.2007
Sehr geehrter Herr/Frau Anwalt(in), ich habe zwei Fragen: 1) Bei der Unterhaltsberechnung für meine Ex Frau im Jahr nach der Scheidung hat es sich herausstellt, dass von mir keine Unterhaltspflicht ( Aufstockungsunterhalt) vorliegt.Meiner Ex wurde das mietfreie Wohnen in dem gemeinsamen Haus als fiktives Gehalt hinzugerechnet. Wenn Sie nun nach zwei Jahren aus dem gemeinsamen Haus auszieht , würde Ihr Aufstockungsunterhalt rein rechnerisch zustehen.( Da die fiktive Anrechnung auf das Gehalt entfällt.) ... Bei der Berechnung des eheprägenden Gehaltes , wird dort Ihr Gehalt aus der Halbtags - oder Ganztagsbeschäftigung zu Grunde gelegt?
5.8.2009
. - Wird mein Gehalt vor der Elternzeit berücksichtigt? (wäre logisch, da ich ja in Elternzeit bin und kein anderes Einkommen haben kann) - Wird gar kein Einkommen angerechnet und ich bekomme nur den Sockelbetrag 300Euro + Geschwisterbonus 75 Euro oder - werden die 400 Euro als Berechnungsgrundlage genommen?

| 30.3.2015
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Muss in die Berechnung des Unterhaltsanspruchs dennoch das Gehalt der Mutter einbezogen werden oder berechnet sich der Unterhaltsanspruch in diesem Fall ausschließlich aus meinem Gehalt? Wenn das Gehalt, das er dann in der Ausbildung verdient, höher ist als der nun berechnete Unterhalt, sind wir zu keiner weiteren Zahlung mehr verpflichtet, habe ich dies richtig verstanden?
13.7.2007
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Er wohnt in seiner Eigentumswohnung und hat ein Gesellschafter-Geschäftsführer-Gehalt von ca. 2.300 EUR netto von seiner eigenen GmbH. ... 2.Wenn ich Unterhalt bekommen sollte, ist dieser bei der Berechnung des Erziehungsgeldes zu berücksichtigen? ... Sofern er Unterhalt zahlen müsste, kann ich mir vorstellen, das er sein Gehalt einfach reduziert, um Unterhaltszahlungen nicht leisten zu müssen.

| 17.8.2012
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hallo, folgende Fragen habe ich zur Berechnung des bereinigten Nettogehalt für den Trennungsunterhalt: 1.Ich habe 2 Kreditverträge laufen, die ich vor der Ehe abgeschlossen habe Auto und Anhänger) und noch eine Kreditkartenbelastung von ca. 2200 Euro bei der ich mtl. 80 Euro zurück zahle. ... Wie läuft dieser Gesichtspunkt in die Berechnung des Unterhalts mit ein, da für die errechnung die letzten 12 Monate herangezogen werden? ... Kann so eine Berechnung richtig sein, dass sie dann viel mehr Geld zur Verfügung hat als ich?

| 6.6.2012
von Rechtsanwältin Bianca Vetter
Hallo, benötige eine grobe Abschätzung, was auf mich zukommt: Gehalt Ehemann brutto 8000/netto 4700, StKl. 3 (mit StKl. 1 ca 4000) im netto bereits berücksichtigt geldwerter Vorteil Firmen-Fzg in Höhe von 745 EUR p.a. Prämien ca. 10.000 EUR brutto Gehalt Ehefrau 200 EUR monatl (Minijob) Hypothek Haus ca. 1.150 EUR/Monat 2 Kinder, 8 und 15 Jahre Szenario 1: Ehemann bleibt im Haus Szenario 2: Haus muß verkauft werden Danke für Info!
123·5·10·15·20·25·30·35·39