Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

16 Ergebnisse für „frau vaterschaft ehemann vaterschaftsanerkennung“


| 6.1.2014
584 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Im April 2013 wurde meine Frau schwanger. ... Dieser Mann hat beim Jugendamt seine Vaterschaft anerkannt. Da aber auch ich in der fraglichen Zeit entsprechende Kontakte mit meiner Frau hatte, ist eine Vaterschaft meinerseits nicht ausgeschlossen.

| 6.2.2019
| 40,00 €
95 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Guten Tag, Ich hatte eine Beziehung mit einer verheirateten, von ihrem Ehemann getrennt lebenden Frau. ... Ist eine Vaterschaftsanerkennung trotz der bestehenden Ehe vor der Geburt möglich?

| 18.9.2007
2440 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Im Mai 2007 habe ich beim Standesamt die Vaterschaft anerkannt. ... Deshalb wurde von dem Standesamt in der Geburtsurkunde unserer gemeinsamen Tochter als Elternteile auch die Frau und der noch Ehemann eingetragen. Jetzt habe ich allerdings gehört, dass wenn das Kind nach Anhängikeit eines Scheidungsantrages geboren wird und ein Dritter die Vaterschaft anerkennt (Ich) der noch Ehemann nicht als Vater gilt.
12.4.2012
1544 Aufrufe
von Rechtsanwältin Marion Rehmann
Mein Problem was ich Ihnen schildern möchte ist folgendes: Mein Ehemann und ich sind sein ca. einem Jahr getrennt, die Scheidung wurde allerdings aus div. ... Soweit ich mich erkundigt habe, ist die aktuelle Rechtslage so, das der Ehemann, wenn ich zum Entbindungszeitpunkt noch verheiratet bin, automatisch der Vater des Kindes ist. ... Welche Rechte hat mein noch-Ehemann?
27.12.2010
2780 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Oder führt erstmal kein Weg an mir vorbei, da ich ja noch Ehemann bin? ... Klar ist: Sie werden nicht ohne weiteres zustimmen zu Vaterschaftsanerkennung oder DNA Test, denn wenn dieser Mann dann der Vater wird, verliert das Kind ja die dt. Staatsbürgerschaft und somit meine Frau die Möglichkeit in Europa zu leben.

| 31.8.2007
3816 Aufrufe
Klärung gesetzliche Vaterschaft. 2. ... Gesetzlicher Vater: Als damaliger Ehemann der Mutter im Stammbuch eingetragen. ... Eine offizielle Vaterschaftsanerkennung erfolgte nicht, da es allseits keine Zweifel gab, auch nie nach seiner Verheiratung seitens seiner Ehefrau.

| 23.3.2011
1260 Aufrufe
Er lebt z.Z. offiziell in Trennung von seiner Frau (2 Kinder) und ich zog im letzten Jahr zu ihm, überlies meinem Mann das gemeinsame Haus zum wohnen und meine beiden Kinder blieben dort wohnen, alles einvernehmlich und freundschaftlich - unsere Kinder versorgten wir weiterhin gemeinsam. ... Vorerst kehrte ich ins gemeinsame Haus mit meinem Noch-Ehemann zurück, jedoch ist es nur eine Zwischenlösung, bis ich weiß wie es weitergeht für mich und mein ungeborenes Kind. Meine Frage daher: Kann mein Freund in dieser Situation zu Kindesunterhaltszahlungen herangezogen werden, wenn die Vaterschaft nach einem gerichtlichen Test festgestellt wurde, mein Mann offiziell bestätigt, dass er nicht der Vater ist, wir aber aufgrund unser beiden gemeinsamen Kinder verheiratet bleiben wollen, bis diese volljährig sind?
9.6.2008
4359 Aufrufe
Meine Ehefrau ist von ihrem Lebenspartner - nicht Ehemann - seit einigen Monaten schwanger. Das Jugendamt verweigert die Vaterschaftsanerkennung, weil die Ehe noch nicht rechtskräfig geschieden ist.

| 15.6.2009
2688 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Und zwar gibt es einen Freund, der Kontakt mit einer Frau hatte, die nun ein Kind von ihm erwartet - mir schien es, als war es Berechnung und Absicht, von dieser Frau, ihn mit einer Schwangerschaft halten zu wollen. ... In wie fern muß er Verantwortung übernehmen - Unterhalt für Kind und oder Frau? ... Es gibt einen Exfreund dieser Frau, der sich ggf. dem Kind annimmt und weiter mit der Frau in einer Beziehung zusammenlebt.
8.4.2009
2649 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Guten Tag Herr/Frau Rechtsanwalt/in, mein Lebensgefährte und bald Ehemann hat einen Sohn aus einer vorhergegangenen Beziehungen. ... Er hat nach der Geburt die Vaterschaft für das Kind anerkannt, obwohl er damals schon berechtigte Zweifel an der Vaterschaft hatte. ... Die Frau war zum Zeitpunkt der Schwangerschaft drogenabhängig und ist zum Zeitpunkt der Befruchtung mehrmals fremdgegangen.
7.4.2007
8620 Aufrufe
Die Vaterschaft ist noch nicht anerkannt worden, da mein Mann Zweifel hat, ob er in der 2-jährigen Beziehung, in der es nur 7 Treffen gab, wirklich der Vater sein kann! ... Kann im Falle, das sich die Vaterschaft bestätigt, das Kind vom späteren Erbe ausgeschlossen werden? Es besteht die Möglichkeit, dass die Frau die Schwangerschaft so spät mitgeteilt hat um meinen Mann für sich zu gewinnen, ferner ist es ebenso möglich, dass sie absichtlich nicht verhütet hat.

| 4.6.2006
3495 Aufrufe
Gehen wir davon aus ich mache diesen DNA Test - und dieser ist positiv - bestätigt Vaterschaft. ... Müsste ich die Vaterschaft dann anerkennen ? ... c.) wenn die Frau vom Jugendamt Unterhalt (Unterhaltsvorschuss?)
2.11.2010
1970 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Kind wurde 1996 nichtehelich geboren. 1996 Vaterschaftsanerkennung meinerseits.

| 11.7.2009
1603 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Folgende Situation: ich (Nicht EU Bürgerin) bin seit 7 Jahren verheiratet und seit ca. 2 Jahren von meinem Ehemann getrennt in einer Zweitwohnung lebend. ... Ab November werde ich das Unternehmen dauerhaft übernehmen und mein Ehemann wird einen Teilzeitjob annehmen. Andererseits beabsichtige ich das alleinige Sorgerecht, die Vaterschatsanfechtung und die Vaterschaftsanerkennung des leiblichen Vaters. 1) Als was soll mein Ehemann das Elterngeld beantragen?
13.8.2010
3157 Aufrufe
Der andere Mann wird die Vaterschaft anerkennen und ich gehe davon aus, das es Kindesunterhalt nach Düsseldorfer Tabelle zahlen wird.
1