Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

317 Ergebnisse für „frau anspruch versorgungsausgleich hhe“

23.2.2008
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Meine Frau ist Beamtin und arbeitet weiterhin. ... Nun zu meinem Problem: Mir wurde nun mitgeteilt, dass im Rahmen des Versorgungsausgleichs der mir zustehende Anspruch auf mein aus früheren Jahren bestehendes LVA-Konto übertragen werden soll. ... Es kann doch nicht sein, dass ich als Angestellter oder Arbeiter in Rente den Versorgungsausgleich sofort gezahlt bekäme und als Pensionär nicht.

| 17.3.2014
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Guten Tag, meine Frau und ich leben seit einem Jahr getrennt und werden uns über kurz oder lang auch scheiden lassen. Es wird dann um eine nach Möglichkeit für uns beide akzeptable Regelung des Versorgungsausgleiches gehen. ... Während ich in der gesamten Ehezeit Vollzeit tätig war und mit 63 Jahren die volle Anwartschaft erreiche, hatte meine Frau zur Betreuung und Versorgung unserer beiden Kinder die Möglichkeit einer Beurlaubung ohne Fortzahlung der Bezüge in Anspruch genommen (für die Dauer von 10 Jahren) und war ansonsten über längere Zeit im Rahmen von Teilzeit tätig (war aber vor der Ehe einige Jahre Vollzeit und nun seit der Trennung).

| 28.8.2013
In dem Scheidungsurteil heißt es nur für den Restbetrag, der sich zugunsten meiner Ex-Frau ergibt: "Der Ausgleich weiterer betrieblicher Anwartschaften bleibt dem schuldrechtlichen Versorgungsausgleich vorbehalten." ... - Muss meine EX-Frau wegen der Ansprüche sich tatsächlich an meine Pensionskasse wenden? ... - Ist das richtig, dass ich selber bislang Ansprüche auf die kpl.

| 7.2.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen oder Herren, bei meiner Scheidung wurde kein Versorgungsausgleich vorgenommen. ... c) würde meiner neuen Frau (53 Jahre alt)ein Anspruch auf Witwenrente zustehen? d)würde meine neue Frau auch Witwenrente/Hinterbliebenenrente bekommen, wenn Sie hohe Rentenbezüge aus Beamtenpensionen hat?
3.11.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ich bin mit einer Pensionären verheiratet gewesen und frage mich, ob nach der Scheidung ein Anspruch auf Versorgungsausgleich besteht. ... Meine Ex-Frau wurde kurz vor der Ehe früh-pensioniert und hat demnach also keinen Anspruch mehr erworben, sondern schon Pension bezogen. ... Ich frage mich also nun, ob ich, der ich ein sehr viel kleineren Anteil an Rentenanspruch erworben habe ich der Ehe, nicht einen Anspruch auf Versorgungsausgleich habe.
28.6.2017
von Rechtsanwalt Roger Neumann
Im Zuge des Verfahrens zum Versorgungsausgleich ist mein Rentenanspruch (bin berufstätiger Angestellter, 62 Jahre) schon ermittelt worden, der von meiner Frau (Beamtin, 58 Jahre) leider noch nicht, es zieht sich schon lange hin. Einer der Gründe dafür könnte nach meiner Vermutung darin liegen, dass meine Frau im Fragebogen zum Versorgungsausgleich zunächst den 4. ... Mein Vertrauen ist jedoch hin und daher meine Frage Kann meine Frau oder ihre Anwältin mittels irgendwelcher Griffe/Tricks meinen Anspruch auf den Ausgleich mindern und kann ich das auch nach der Scheidung durch einen Anwalt prüfen und ev. einen Einspruch erheben lassen?
9.4.2018
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Kind 2 Geboren 10.05.1993 (leibliches Kind) Kann der Versorgungsausgleich angefochten werden wegen Ehe- und Vertrauensbruch oder wenigsten um einige Jahre reduziert werden. ... Zuzüglich Anfrage wegen Reduzierung des Versorgungsausgleiches Als Beamter wurde die Versorgung mit 75% zzgl. 13. ... Sollte der Versorgungsausgleich nicht wegen Verwirkung wg. des verheimlichten Fremdgehen mit Kind möglich sein, bestände dann eine Chance auf Neuberechnung und Reduzierung des Versorgungsausgleichs?

| 16.3.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Meine Frau ist in Altersteilzeit und ab 1.8.2007 auch im Rentenstatus (63J.). ... Muss ich im Falle einer Scheidung Versorgungsausgleich zahlen?
12.8.2008
(meine Ex-Frau hatte kurzfristig in den alten Bundeslän- dern gearbeitet). Da die Umrechnung der Rentenpunkte jetzt geregelt ist, hat meine Exfrau, die jetzt Rente bezieht, den Versorgungsausgleich beantragt. ... Hat sie trotz dieser Witwenrente Anspruch auf den Versorgungs- ausgleich ?

| 1.6.2013
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Frau X (heute 65 J.... Geburtstag erhält Frau X zusätzlich zu ihrer Mindestpension eine Rente im Rahmen des Versorgungsausgleichs aus erster Ehe. ... F r a g e : Hat Frau X im Falle einerScheidung von Herrn Y nach dann etwa 9 Ehejahren (sie in dieser Zeit nicht berufstätig weil pensioniert, er voll berufstätig) Anspruch auf einen weiteren Versorgungsausgleich, oder entfällt ein solcher Anspruch, da Frau X in dieser 2.
9.3.2011
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Meine damalige Frau und ich waren uns immer einig und haben uns bis heute daran gehalten: Keiner stellt gegenseitige finanzielle Ansprüche – dazu gehört auch der Ausschluss auf jeglichen Versorgungsausgleich. ... Meine damalige Scheidungsanwältin informierte mich, dass trotz obiger Einigung ein zweiter Anwalt nötig sei, der meine Frau bezüglich des Versorgungsausgleichs vertreten müsse. ... Frau die Rentenversicherung den Versorgungsausgleich einbehält…!

| 23.1.2015
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Neuberechnung des Versorgungsausgleichs und Einschätzung einer Erfolgsaussicht schildere ich folgenden Sachverhalt: Ehescheidung 1999 rechtskräftig (Ehezeit Juni 1973 bis Mai 1999); der Betrag meiner Ausgleichspflicht beläuft sich derzeit auf 545,25 € monatlich; ab Juli 2015 erhält meine geschiedene Ehefrau gesetzliche Altersrente (Vollendung 65. ... Erscheint die Durchführung einer Neuberechnung des Versorgungsausgleichs wegen der Mütterrente für mich aussichtsreich, indem sich die Höhe meiner Ausgleichspflicht verringern und sich mein Ruhegehalt dadurch (wenn auch nur geringfügig) erhöhen wird? ... Inwieweit ist eine bisher mir nicht bekannt gewesene betriebliche Altersversorgung meiner geschiedenen Ehefrau bei der Berechnung des Versorgungsausgleich zu berücksichtigen?
28.8.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Nach der Scheidung habe ich einen Antrag auf Versorgungsausgleich gestellt, der in einem Beschluss vom 08.06.2010 in Höhe von 173,68 € bezogen auf das Ende der Ehezeit am 30. ... Ich bekomme seit August 2007 Altersrente, die um 18 % verringert wurde (657,57 €) da ich diese Rente mit 60 Jahren in Anspruch genommen habe. Den Versorgungsausgleich bewilligt man mir aber erst ab 01.08.2010 (natürlich auch um die entsprechenden Prozente veringert) in Höhe von 167,24 € monatlich.
22.3.2007
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Im Scheidungsverfahren 1995 erhielt meine damalige Ehefrau im Rahmen des Versorgungsausgleichs nach 29 Jahren ca. ... Gerichtsbeschluss kann sie wegen eines nicht ausgeglichenen Restbetrages aus Betriebrente zu einem späteren Zeitpunkt schuldrechtlichen Versorgungsausgleich nach §1587 f BGB verlangen. 2005 hat das Familiengericht entschieden, dass sie ihre Ansprüche erst mit dem 65.

| 27.8.2009
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Bei meiner Scheidung (Ende der Ehezeit 31.01.1984) blieben meine Anwartschaften aus der betrieblichen Altersversorgung dem schuldrechtlichen Versorgungsausgleich vorbehalten. ... Dadurch entstand ab dem 01.01.1990 ein Anspruch auf Übergangsgeld/Betriebsrente in Höhe von 50 % des Anspruchs aus 14 Dienstjahren. ... Nun folgende Fragen: 1.Gibt es auch Ausnahmen, z.B. bei besonderen Abkehrregelungen, dass solche verfallbaren Ansprüche nicht automatisch im Sinne des schuldrechlichen Versorgungsausgleichs für den „Ausgleichsberechtigten“ unverfallbar werden und dieser von der Unverfallbarkeit profitiert. 2.Als Ausgleichspflichtiger habe ich Auskunftsrecht.
23.11.2014
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Die Frage betrifft Grundsätzliches und keine Ausrechnung eines Versorgungsausgleiches. ... Ist es richtig, dass meine Frau 25/40 (62,5%) für den Versorgungsausgleich angerechnet werden und was passiert wenn sie vor ihrem Renteneintritt verstirbt?

| 4.1.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Ich (weibl.) wurde 1995 geschieden - mein Ex-Mann arbeitete damals bei der Deutschen Bundespost, hat somit Anspruch auf eine Zusatzversorgung (hat er damals auch so angegeben). Beim Versorgungsausgleich wurde diese jedoch eigenartigerweise nicht berücksichtigt (habe ich leider erst jetzt bemerkt!) ... Wieso wurde die Zusatzversorgung vom Familiengericht nicht in den Versorgungsausgleich mit aufgenommen?
7.3.2005
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, Ich bin seit04/88 geschieden. kurz nach der Scheidung hat meine Ex Frau wieder geheiratet. ich selbst bin wegen einer Gehirnblutung seit 08/98 erwerbsunfähig und beziehe seit dort eine EU Rente. muß ich trotzdem meiner geschiedenen Frau den Versorgungsausgleich noch bezahlen?
123·5·10·15·16