Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

170 Ergebnisse für „frage haftung euro mann“

29.7.2009
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Mich interessiert nun die Frage der Haftung: Beispiel a: Kann mich jemand haftbar machen, wenn mein Mann z.B. mit seinem LKW beim Aufladen Öl auf einem Gelände verliert? ... Beispiel b: Wie sieht es aus, wenn mein Mann eine Steuerprüfung für die letzten 5 Jahre bekommt und daraus eine Steuernachzahlung von 25.000 Euro resultiert (Beispiel).

| 2.5.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Bekomme ich den gepfändeten Betrag (nun fast 1000 Euro) von meiner Ex-Frau zurück-wohl kaum?
8.2.2008
Was bedeutet diese dingliche Haftung genau? ... Im Falle, dass ich den Kaufvertrag DOCH mitunterschreibe - kann ich eine juristische Vereinbarung mit meinem Mann vereinbaren, dass er im Falle einer Trennung meine Haftung übernimmt??
21.6.2009
von Rechtsanwältin Doreen Bastian
Sehr geehrte Rechtsanwälte, kann, wenn ein Ehepaar getrennt lebend ist, aber noch nicht geschieden und während der Ehe gemeinsam Schulden in Form von Wohneigentum und damit verbundenem Unterhalt, wie Strom etc. gemacht wurden, der ausgezogene Ehepartner, der allerdings auf 400-Euro-Basis arbeitet und von der Agentur für Arbeit hinsichtlich der Wohnung unterstützt wird dennoch für die o. g. ... Der zurückbleibende Ehepartner würde alles verlieren, was er besitzt, wenn der andere Partner nicht zur Haftung gezogen werden kann. Noch dazu, wenn ein Kind bei dem zurückbleibenden Ehepartner lebt und ihm durch die alleinige Haftung der Schulden das Aufenthaltsrecht entzogen werden könnte.
24.5.2006
von Rechtsanwältin Claudia Bärtschi
Die KM ist nicht leistungsfähig - und das Kind (kein Einkommen)hat durch den eigenen Hausstand einen Bedarf von 640 Euro. 1. Muss ich bis zu meinem Selbstbehalt von 890 o. 1100 Euro (Verwandtenunterhalt) vor der Mutter haften? ... Brauche eine gesicherte Antwort, da es bald zu einer Gerichtsverhandlung kommen wird, da JA von mir die gesamten 640 Euro fordert.

| 13.2.2009
Meine Frage zum Zugewinnausgleich: Kann mein Mann mir die alleinige Haftung über die Restschulden in der Praxis übertragen, ohne dass er eine Ausgleichszahlung vornehmen muß?

| 9.10.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Sehr geehrte Damen und Herren; Für meinen Volljährigen Sohn,der am 15.01.1985 geboren wurde , bezahle ich an Unterhalt 446 Euro .Dies ist durch Urteil fest gelegt.Jetzt wird aber der fall ein tretten,dass ich in einem monat die Arbeit wechseln muß ,und wenniger Verdienen werde . Also Alte Arbeitsstelle 2400 Euro Netto , neue Arbeitstelle 2000 Euro Netto .Dazu kommt,dass ich Verheiratet bin,die Frau hat nur ein Einkommen von 235 Euro.An die Geschiedene Frau brauch ich nichts zu bezahlen.
15.9.2008
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
.- Euro.
18.4.2008
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Mein Sohn ist jetzt 18 geworden und lebt bei mir im Haushalt.Ich beziehe auch die 153,00Euro Kindergeld.Mein Mann verdient ca. 2.200 Euro netto ,ich 1.500Euro netto.Wir haben eine gemeinsame Eigentumswohnung die jeden von uns mit 200,00 monatlich belastet.Ich weiss das auch ich jetzt unterhaltspflichtig bin, meine Frage ist, wie hoch ist der Unterhalt den mein Mann noch zahlen muss, und kann er seine Schulden vorab von der Summe abziehen, und wie wird das monatliche Kindergeld berechnet.Vielen Dank fuer ihre Antwort im voraus Gruss

| 12.8.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, mein mann hat die fristlose kündigung erhalten und wie es aussieht durch sein eigenes verschulden. hinzu kommt auch noch, dass sein girokonto über 1.000,00 euro überzogen ist. nun habe ich in diesem bereich gelesen, dass wenn ein ehepartner überschuldet ist, dass der andere partner dafür "belangt" werden kann. das problem ist, dass ich mein eigenes girokonto unterhalte und mein mann auch. muss ich bzw. werde ich zur pflicht gezogen, für das girokonto meines mannes zu tragen?
8.3.2018
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Er möchte nun von der Ex-Ehefrau 50.000 Euro und bietet als Gegenleistung die Übertragung des gemeinsam gekauften/erbauten Wohnhauses an die Ehefrau (er möchte sich „auszahlen" lassen). ... Sollte der Wert des Gebäudes höher sein als seine Schulden, würde dann der Ex-Ehefrau auch ein Teil zustehen und entsprechend die „Auszahlungssumme" von 50.000 Euro reduzieren?
18.12.2007
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Sehr geehrte Damen und Herren, welcher Unterhaltanspruch steht einer verheirateten Mutter von zwei Kindern zu, wenn diese - ein drittes uneheliches Kind - von verheiratetem Mann (Vaterschaft anerkannt, Einkommen 3.700.- EUR/mon) von drei minderjährigen Kindern bekommt? Frage: a) Wenn die beide Ehen weiterhin bestehen? b) Wenn Ehe von Mutter von unehlichem Kind geschieden wird?
14.10.2010
Folgende Situation: Ehemann (geb. 01.03.1963) verstirbt im September 2006. Er hatte zuvor 17 Jahre für dieselbe Firma gearbeitet und war zuletzt zu einem Nettolohn von EUR 2.915 beschäftigt. Er hinterlässt Ehefrau (arbeitslos) und drei Kinder (geb.: 22.05.1984, 16.06.1994 und 15.05.2001).

| 19.8.2010
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ok.. ziemlich wirre Sache ... brauche sachliche Unterstützung Mein Bruder, 44j, Frührentner hat mir folgende Geschichte erzählt.. er hat ca. 30.000 Euro Schulden beim Finanzamt Düsseldorf, dieses hat seine Rente gepfändet. ... Daraus entstanden wohl noch mal 35000 Euro schulden..Aus einer oder mehrerer gefälschten Unterschriften entstanden darüber hinaus noch höhere Schulden, die derzeit als Verfahren gegen meinen Bruder verhandelt werden.

| 9.7.2013
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
(Verdienst monatlich Vater ca. 3800, Mutter ca. 700 Euro jeweils netto).

| 29.9.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Ich verdiene zwischen 1.800,- bis 1.900,- Euro netto, je nach Überstunden. Meine Exfrau arbeitet in Vollzeit bei der Sparkasse und verdient 1.800,- Euro netto. ... Zur Zeit zahle ich freiwillig insgesamt 600,- Euro.

| 6.10.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Er hat eine Ausbildungsvergütung von 240 Euro + Kindergeld. Seit er eine eigene Wohnung hat bezahle ich monatlich einen Unterhalt von 420 Euro. Meine Ex-Frau hat ca. 1.500 Euro Netto monatlich und ich habe 1.350 Euro Netto monatlich.

| 26.7.2008
Ich bin geschieden,habe ein Nettogehalt von ca.1350 Euro und habe eine Tochter (17,welche bisher bei ihrer Mutter wohnte), an die ich bisher ca.314 Euro lt.Düsseldorfer Tabelle an Unterhalt gezahlt habe. ... Kann ich auch bei Minderjährigen mit getrenntem Wohnsitz von dem lt.OLG durchnittlichen Monatsunterhaltssatz von 640 Euro ausgehen? Dann würde meine Tochter nach Anrechnung ihrer Nettoausbildungsvergütung von 350 Euro und des überwiesenen Kindergeldes von 154 Euro noch rund 136 Euro Unterhalt bekommen.
123·5·9