Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

157 Ergebnisse für „familienrecht mutter vaterschaft vaterschaftstest“


| 7.11.2014
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
hätte da gerne mal eine Antwort auf die frage zu einem Vaterschaftest? ... Abwann könnte das Kind seinen angeblichen Vater zu einem Vaterschaftstest zwingen?Langt da einfach die Behauptung von der Mutter,das dieser Mann der Vater der Tochter ist?
29.3.2007
Folgende Situation: ich habe die Vaterschaft für zwei Kinder (2 Jahre / 5 Jahre) angenommen. ... Derzeit bemühe ich mich um Feststellung der Vaterschaft. ... Macht es für das Gericht einen Unterschied, was für ein Vaterschaftstest vorliegt (gesetzlich annerkannt und mit Zustimmung der Mutter /´heimlich´)?

| 15.1.2012
In dieser Zeit ist eine Schwangerschaft entstanden mit von ihr zugegebener unklarer Vaterschaft. ... Monat der Schwangerschaft kein persönlicher Kontakt mehr ,außer kurze Telefonate,in denen ich auf Klärung der Vaterschaft durch ein Vaterschaftstest bestehe.Beide lehnen dies ab,betrachten dieses Kind als ihr gemeinsames Kind. Kann ich auf Vaterschaftsanfechtung klagen vor Gericht?
11.4.2012
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Die Mutter des Kindes hatte aber dafür Verständnis und drängte mich nicht mehr zu bezahlen. ... Auf offiziellem Weg mit einem Vaterschaftstest. ... Dann wäre es für sie in Ordnung die Vaterschaft von Amtswegen ändern zu lassen.

| 28.6.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Hat da eventuell ein anderer die Vaterschaft bereits anerkannt? ... Kann ich gerichtlich dazu gezwungen werden dies doch anzuerkennen bzw. kann ich zu einem Vaterschaftstest gezwungen werden und wer trägt für dieses Verfahren die Kosten, ich ?? ... und wie sieht es mit Unterhalt für die Mutter aus, bin ich dazu verpflichtet obwohl ich keine Beziehung mit ihr führe und geführt habe??

| 29.3.2009
Ich habe mit Wissen der Kindsmutter einen Vaterschaftstest durchgeführt, und dieser wies mich mit hoher Wahrscheinlichkeit als den biologischen Vater aus. ... Kann ich die Vaterschaft auf mich übertragen, und wenn ja, auf welchem Weg? ... Würde es die Punkte 1 und 2 erleichtern, wenn die Mutter und ich heiraten würden?

| 6.1.2014
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Dieser Mann hat beim Jugendamt seine Vaterschaft anerkannt. Da aber auch ich in der fraglichen Zeit entsprechende Kontakte mit meiner Frau hatte, ist eine Vaterschaft meinerseits nicht ausgeschlossen. ... Meine Frage: Kann ich die tatsächliche Vaterschaft des angeblichen Vater gerichtliche klären lassen oder kann ich nur meine eigene Vaterschaft ausschließen, bzw. bestätigen in einem Vaterschaftklärungsverfahren.
3.5.2007
Können wir einen Vaterschaftstest, bei dem anderen Mann einfordern? Kann mein Freund zu einem Vaterschaftstest gezwungen werden? Kann man die Vaterschaft trotz positiven Vaterschaftstest ablehnen?
5.10.2015
Er hat 2003 einen Vaterschaftstest gemacht, der positiv ausgefallen ist. Aufgrunddessen hat er die Vaterschaft anerkannt. ... Hat mein Mann ein Recht einen erneuten Vaterschaftstest zu verlangen?
6.7.2015
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Die Vaterschaft zum Vater aus der Ehe wurde nicht angefechtet. ... Die Vaterschaft wurde aber nicht offiziell angefechtet , um die familiäre Quasisituation nicht zu gefährden.
1.6.2020
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Ich habe vor 4 Jahren die Vaterschaft für meine Tochter anerkannt, allerdings trennten wir uns zu diesem Zeitpunkt und meine damalige Freundin hat das alleinige Sorgerecht. ... Ich würde gern ein Vaterschaftstest machen lassen, weil ich mir nicht sicher bin ob sie überhaupt meine Tochter ist (sie sieht dem neuen Partner immer ähnlicher) Habe ich eine Chance darauf?

| 19.2.2013
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Private Vaterschaftstest gab es ja damals noch nicht und eine Vaterschaftsanfechtung konnte ich mir nicht leisten, da ich in dem Falle, dass ich den Prozess verliere, auch alle Kosten einschl. des damals sehr teuren amtlichen Vaterschaftstest hätte tragen müssen. ... Allerdings wurde mir von der Mutter nach kurzer Zeit der Kontakt zu dem Kind verwehrt, was nach dem damaligen Recht nicht schwierig war. ... Nun nach 25 Jahren hat er den Kontakt doch zu mir gesucht, da inzwischen seine Mutter verstorben ist und er erfahren hat, dass alles Schlechte, was seine Mutter ihm immer über mich erzählt hat, nie der Wahrheit entsprach.
5.7.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Ich habe eine Frage zum Thema Vaterschaft und Unterhalt. ... Leider kenne ich den Sachverhalt nicht bis ins Detail, hoffe aber dass Sie mir mit den Informationen die ich habe weiterhelfen können. - Das Kind ist meineswissen jetzt 2 jahre alt und entstand durch einen One Night Stand. - es wurde gleich ein Vaterschaftstest gemacht. ... Gibt es noch eine Möglichkeit, dass ihm die Vaterschaft wieder aberkannt wird?

| 6.9.2010
Ich habe ihm darauf hin gesagt es müsse ja erst mal nachgewiesen werden per Vaterschaftstest ob er der Vater ist. ... Wenn er der Vater ist, ist er selbstverständlich bereit Alimente für das Kind zu bezahlen, aber auch noch für die Mutter die nie gearbeitet hat und von Harz 4 lebt nicht. Kann das Jugendamt bzw. das Arbeitsamt meinen Mann dazu zwingen vor dem Test, bzw. nach dem Test auch den Unterhalt für die Mutter einzuklagen und wenn ja für wie lange müsste er für die Mutter bezahlen.

| 13.12.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Nun möchte die Mutter, dass ich einen Vaterschaftstest mache, damit sie 100%ige Klarheit über die Verhältnisse hat. ... Gibt es z.B. ab dem Zeitpunkt des positiven Vaterschaftstests eine Verjährungsfrist für eine Klage der Mutter oder des jetzigen "Vaters" gegen mich? ... Hat das Kind nach Feststellung meiner leiblichen Vaterschaft Möglichkeiten, in Zukunft Forderungen an mich zu stellen (z.B.
2.1.2015
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Seit drei Monaten habe ich einen neuen partner.seit dem er das weiss möchte er nich mehr freiwillig die Vaterschaft anerkennen und meinte sogar ich müsste einen test gerichtlich einfordern das er diesen macht.
22.4.2008
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Nun meine Frage: Wenn mein Verlobter die Vaterschaft beim Standesamt anerkennt und sich so als Vater in die Geburtsurkunde eintragen läßt (mit allen Rechten und Pflichten, darüber sind wir uns voll bewußt!!), könnte denn dann ggf. der leibliche Vater meinen Verlobten "rausklagen", oder wäre es für ihn dann "gelaufen" und "zu spät" an meine Tochter ranzukommen, selbst wenn er in der Lage wäre die tatsächliche Vaterschaft mittels Vaterschaftstest nachzuweisen?

| 18.9.2015
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wurde heute von der Mutter meiner Ex aufgesucht. ... Die Mutter des Kindes, weigerte sich die ganze Zeit, dass ich erfahren solle, der Vater zu sein. ... Davon auszugehen, dass ein Vaterschaftstest natürlich ergibt, dass ich zweifelsohne der Vater bin.
123·5·8