Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

464 Ergebnisse für „exfrau scheidung“

8.4.2013
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Verheiratet waren wir von 2006-2010, da sie auch schon vorher nicht der Scheidung zugestimmt hat.

| 10.5.2018
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Meine Exfrau (geb. 01.11.1953) hat zu diesem Zeitpunkt nicht gearbeitet. ... Meine Exfrau ist Informatikerin von Beruf und völlig arbeitsfähig. Bei der Scheidung wurde kein Unterhalt von mir für sie angesetzt.

| 29.10.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hierbei ging es um ein Immofond aus dem Jahr 1995.Zu dieser Zeit war ich verheiratet bis 2003 Trennung - Scheidung 2006 Das Geld wurde im März 2009 an das Treuhandkonto meines Anwaltes vorerst überwiesen. Dort verweilt es , weil mit der Exfrau keine Einigung erzielt wurde, nur diese, dass das Geld auf das Treuhandkonto fließt. ... Vertraglich durch den Immobilienvermittler wurde mir 67% zu stehen und der Exfrau 33%.Selbst da gab es keine Reaktion.
5.11.2007
Guten Tag, seit der Scheidung im Jahr 2005 zahlt mein Partner an seine Tochter (fast 10 Jahre, bei Mutter lebend) gesetzlichen Unterhalt von ca. 450,- . Seine Exfrau erhält Ehegattenunterhalt. Dieser beläuft sich auf 300,- Euro im Monat, da die Exfrau meines Mannes halbtags arbeiten geht und vergleichsweise sehr gut gut verdient (ca. 1700.-- Euro Netto bei 20 Stunden in der Woche) Jetzt meine Frage: Wenn das geänderte Gesetz zum Unterhaltsanspruch so wie jetzt vorgestellt tatsächlich 2008 in Kraft treten sollte, muß mein Partner dann den Unterhalt an seine Exfrau weiterzahlen, oder kann er ihn einstellen?
22.1.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Ich habe seither einen Unterhalt in Höhe von 453 Euro für Kind und Exfrau bezahlt. ... Meine Frage: Wieviel muss ich jetzt für meine Exfrau und Sohn Unterhalt bezahlen? Wird die Lebensgemeinschaft meiner Exfrau mit Ihrem Partner im gemeinsamen Haushalt berücksichtigt?

| 27.3.2013
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ist es nun üblich, bei folgenden Eckpunkten über die Scheidung hinaus (!) der Exfrau dann Unterhalt zu zahlen, wenn ja, wie lange und wie viel etwa? ... Eckpunkte: - Exfrau müsste doch Vollzeit arbeiten, da Kinder groß genug - Exfrau hatte gesundheitlich und psychisch mit der Krebserkrankung zu kämpfen und ist daher nicht voll belastbar - Ehebruch ist Härtefall für mich, daher keine Paartherapie/Versöhnungsversuch - Ehe wird nun im 20.

| 7.11.2014
Hallo, ich habe eine Frage zur Unterhaltszahlung an meine Exfrau. ... Ich habe mit meiner Exfrau eine gemeinsame Tochter (5 Jahre). ... Jetzt ist meine Exfrau von ihm im vierten Monat schwanger.
13.5.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sein Einkommen beschränkt sich auf die bei der Scheidung geteilte Altersrente in Höhe von EUR 1.129 EUR monatlich. ... Zitat seiner Exfrau. ... (Die Exfrau hat während der Ehe auch in diesem Rahmen gearbeitet.)
17.5.2013
von Rechtsanwalt Dr. Felix Hoffmeyer
Meine ExFrau ist Mitschuldnerin. ... Diese Tilgung habe ich nun eingestellt und der Bausparkasse mitgeteilt, dass sie sich bezüglich der Resttilgung an meine ExFrau wenden soll. ... Damals wurde unser gemeinsames Haus als Sicherheit, ohne Eintrag in das Grundbuch, als Sicherheit angegeben. ( Ich kenne den Fachbegriff nicht mehr) Dieses Haus befindet sich mittlerweile im alleinigen Besitz meiner ExFrau.
27.7.2009
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
2006 wurde ich nach 4 Ehejahren von meiner jetzigen Exfrau geschieden,wir haben eine gemeinsame Tochter,die inzwischen 7 Jahre alt ist. ... Meine Exfrau kann aus psychischen Gründen nicht arbeiten und bezieht zur Zeit eine monatliche Rente von ca.700 Euro. Nun möchte ich gerne wissen,wie lange ich noch verpflichtet bin für meine Exfrau zu zahlen!?

| 13.3.2009
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wende mich folgendem Problem an Sie: Seit zwei Wochen ist die Scheidung von meiner Exfrau rechtskräftig. Den Scheidungsantrag habe ich gestellt, nachdem sie mich wegen einem anderen Mann verlassen hatte. ... Hab ich irgendwie eine Chance, ihren Anteil an den Gerichtskosten, sowie die Anwaltskosten von ihrer Anwältin von meiner Exfrau wiederzubekommen?

| 28.7.2019
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe, nach meiner Scheidung von meiner Exfrau, schweren Herzens und auf seine Bitte hin, meinem Sohn mit 6 Jahren, und der erneuten Heirat meiner Exfrau, gestattet seinen Geburtsnamen durch den Nachnamen des neuen Manns zu ersetzen. ... Meine Exfrau wurde mittlerweile zum 3.Male geschieden und nun heißt mein Sohn, wie der zweite Exmann meiner Exfrau.
8.2.2017
von Rechtsanwalt Evgen Stadnik
Bei einer Scheidung bin ich normalerweise für den Rest meines Lebens verpflichtet, falls sie (Rentenempfänger wie ich auch) irgendwann Mal pflegebedürftig wird, für diese Kosten (oder zumindest teilweise) aufzukommen? ... Nach der Scheidung hätte sie irgendwelche Ansprüche auf einen Erbanteil von meiner Hinterlassenschaft oder fallen diese Ansprüche wirklich durch die Scheidung weg ?

| 24.7.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Scheidung rechtskräftig mitte April. ... (Meine Exfrau und ich haben eigentlich vereinbart das nach der Scheidung jeder für sich selber sorgt, jedoch ist nichts schriftlich fixiert worden was dies angeht. ... Kann ich dann mit meiner Exfrau über den Notar eine Vereinbarung aufsetzen über eine feste Dauer mit fester Höhe des Unterhalts (Beispielsweise 400 Euro für 2 Jahre)?

| 7.9.2009
In dieser Ehe 1 Kind 2 Jahre alt, Nettoeinkommen monatlich: Unterhaltspflichtiger erwerbslos 2,700€, Ehefrau 0€, Exfrau 800€ keine unterhaltsberechtigten Kinder Ehezeit 12 Jahre
16.10.2006
Meine Exfrau hat im Okt.2005 einen neuen Mann kennengelernt welcher auch dann der Scheidungsgrund war. Meine Exfrau und ich haben seit Jan. 2005 getrennt gelebt sind zur Eheberatung gegangen und wollten eingentlich wieder zusammenziehen bis sie dann halt den neuen kennengelert hat und so schnell wie möglich die Scheidung wollte. ... Am 1.9.2006 ist sie mit dem kleinen zu ihm gezogen (Entfernung 400 km) Meine Frage ist hätte ich eine Chance die Unterhaltszahlungen an meine Exfrau wegen Unzumutbarkeit einzustellen, durch eine Abänderungsklage.
12.10.2009
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Die Exfrau hat auch bei diesem Anwalt die Scheidung eingereicht. Die Scheidung wurde vollzogen. ... Kann die Exfrau die Kosten einklagen?
9.1.2013
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Situation: Scheidung meines Mannes in 11/2009, von 2010 bis 2012 Rechtsstreit wegen Zugewinnausgleich. beide Parteien hatten PKH mit monatlichen Raten. ... Instanz wurde mein Mann zur Zahlung von EURO 11.000,00 an seine Exfrau verurteilt, in II. Instanz wurde dies aufgehoben und der Exfrau wurde die Zahlung sämtlicher Kosten aus I. und II.
123·5·10·15·20·24