Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

268 Ergebnisse für „euro haus zugewinn zugewinnausgleich“

31.12.2013
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Mein Mann hat ein Haus gebaut. ... Welche Rechnung ist richtig: 30.000,00 Anfangsvermögen jetzt Endvermögen 50.000,00 = 20.000 Euro Zuwachs oder: 1000,00 Anfangsvermögen jetzt Endvermögen 50.000 Euro = 49.000 Euro Zuwachs Mein Mann hatte bei Eheschließung ca. 0 und das Haus mit Schulden. ... Das Haus hat er halt noch.

| 6.7.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Sehr geehrte Rechtsanwälte, wie regelt sich für den Zugewinnausgleich folgende Vermögenssituation bzw. sehe ich dies korrekt? (Werte in Tausend Euro) Das Haus wurde während der Ehe gekauft und mit je 50% im Grundbuch eingetragen: 1. ... Eltern 30 (für Haus verwendet) -------------------------------- 60 Endvermögen Haus 120 (50% von Gesamtwert) Hypothek -90 (50% da beide in Schuldbrief) -------------------------------- 30 Zugewinn: 0 2.

| 7.3.2016
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Ihr Ex-Mann hat Antrag auf Zugewinnausgleich gestellt. Die Fakten: - Frau hat (während der Ehe) Haus, sowie 16.000 € geerbt und steht alleine im Grundbuch - Ihre Geschwister wurden diesbzgl. vor 7 Jahren ausbezahlt. ... Unterschrieben von beiden Eheleuten. - Zur Finanzierung wurde ein geimeinsamer BSV an die Bank abgetreten und vom gemeinsamen Konto bedient. - Ehemann brachte 40.000 € Schulden in die Ehe mit, welche gemeinsan u.a. mit dem Erbe bedient wurden. - Der Zugewinn meiner Freundin beträgt 0, der des Ex-Mannes ca. 10.000 Euro. - Endvermögen Ex-Mann 0 € Da sich der Ehepartner für den Zugewinn nicht verschulden muß, geht meine Freundin leer aus, obwohl Sie ihm aus den Schulden geholfen hat.

| 13.2.2009
2008 Trennung (im September) - ich ziehe aus, verlege Wohnung und Praxis in ein gemietetes Haus, weil Ehemann nicht ausziehen will! ... Meine Frage zum Zugewinnausgleich: Kann mein Mann mir die alleinige Haftung über die Restschulden in der Praxis übertragen, ohne dass er eine Ausgleichszahlung vornehmen muß? ... Restverbindlichkeiten auf dem Haus: 155.000€.
4.6.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Dazu möchten mir meine Eltern 100tsd euro persönlich schenken. ... Was würde dann mir finanziell passieren können (Zugewinnausgleich)? ... Also in diesem Beispiel praktisch nichts da das Haus in einem Tag meistens keine wirkliche Wertsteigerung erlebt...

| 5.9.2010
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Mein Anfangsvermögen belief sich auf 0 Euro. 1994 haben wir uns ein Haus gekauft. ... Zusätzlich fiktiv 10 000 Euro für die Zeit als sie im neuen Haus mit abbezahlt hat also 85 000 Euro. Zusätzlich verlangt sie noch die Hälfte von 85 000 Euro weil dies mein Zugewinn sei.
11.5.2011
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Hallo, habe eine kurze Frage zum Thema Zugewinn: Ich bin Eigentümer des Hauses. Auf dem Haus liegt noch ein Dahrlehn von etwa 100.000 Euro aufgenommen bei einer Versicherung ohne Tilgung und abgesichert durch eine Lebensversicherung. ... Nun sagte man mir, dass auch die verpfändete Lebensversicherung beim Zugewinn berücksichtigt wird und Anfangs- und Endvermögen nie negativ sein können.

| 2.10.2007
Sie verkaufte ihr Haus am 1.02.2007 für 145000 Euro. ... Es ergibt sich also folgende Situation: 1) Wert (altes Haus) am 1.05.1982 x Euro Wert am 8.01.2007 145 000 Euro. 2) Wert (neues Haus) Mai 1980 x Euro Wert am 8.01.2007 275 000 Euro Bei der Bewertung des Vermögens wird ja die Inflation berücksichtigt, und der Wert des Anfangsvermögen wird durch Indexierung dem aktuellen Wert zum Zeitpunkt der Scheidung angepasst. ... Frage: Wie hoch ist für mich der Zugewinn von beiden Häusern?

| 4.11.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
meine frau und ich heirateten 1991 nach fünf jahren wilder ehe. wir haben zwei kinder. 1996 bekam meine frau von ihren eltern als vorgezogenes erbe ein grundstück und von ihrem bruder gesamt 30tsd euro. wir hatten gemeinsames bargeld zur verfügung, und ich setzte ein aktienvermögen aus ersparnissen meines vaters ein. im grundbuch ist sie allein als grundstücksbesitzerin eingetragen. den kredit zahlten wir gemeinsam ab, da das haus für unser gefühl beiden gehörte. den kreditvertrag unterzeichneten wir als eheleute gemeinsam. nun haben wir uns im letzten herbst getrennt. ich habe eine kleine wohnung. seit januar 2008 bediene ich auf wunsch meiner frau nicht mehr den kapitaldienst des kreditgebers. sie möchte mich vollkommen "raus" haben. das haus ist vermietet. bis ein jahr nach vermietungsbeginn (bis august 2009) stehe ich jedoch noch im kreditvertrag als gläubiger. danach soll ich laut trennungsvereinbarung, die demnächst notariell geschlossen werden soll, entlassen werden. hausrat und bargeld sind getrennt. kindesunterhalt geregelt und natürlich seit trennung der gemeinsamen konten zum 31.12.07 regelmäßig gezahlt. während der bauphase leistete ich umfangreiche eigenleistungen, die inkl mithilfe von bekannten und verwandten eine summe von ca. 110tsd DM ausmachten, und erstellte den garten in eigenleistung (bin vom fach). die gesamte bausumme betrug trotzdem noch 452tsd DM. aufgenommen wurden 270tsd DM. davon verblieben zu beginn des jahres 2008 noch ca. 98tsd Euro schulden und eine forderung vom staat über ca 19tsd euro (zahlbar ab 2013 in raten). ich bin nun der ansicht, dass es nicht sein kann, dass meine frau (trotz berücksichtigung der tatsache, dass sie die schulden nun allein abzahlen muss) das haus übernimmt, ohne dass ich von meinem eingebrachten kapital auch nur etwas zurück erhalte. das haus samt grundstück ist mit einem verkehrswert von 190tsd euro geschätzt (1.3.08). nach meinen berechnungen habe ich allein bisher ca 106tsd Euro für das haus aufgebracht (ohne eigenleistungen). sehe ich es richtig, dass als anfangsvermögen lediglich ihr vorgezogenes erbe zum tragen kommt? ... oder wem gehört das haus nun im moment wirklich? ... nach aussagen aller hilfreichen personen gehöre das haus ja ihr, denn es steht auf ihrem grundstück. das einzige, was mich noch mti dem haus verbindet, ist die kreditverpflichtung und die erinnerung an die strapazen des baues. wie würde in dem geschilderten fall gesetzlich der zugewinn ermittelt?
22.4.2013
Ich habe keinen Zugewinn, mein Mann das hälftige Haus seht auch hälftig im Grundbuch drin , Kanzlei, Versicherungen, aber ich habe den Hauskredit von meinem Erbe bezahlt, auch 90 000,-- DM ist mir von meiner Mutter beim Kauf , da Nacherbe auf den Kaufpreis angerechnet.. Also habe ich das Haus komplett bezahlt vom Erbe.340000 DM, jetzt soll es 200 000,--Euro Wert sein.. Die Anwältin sagt... das hälftige Haus wäre seins, egal ob ich es vom Erbe bezahlt habe, stimmt das.?
15.12.2012
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Ende 2010 ist meine Großmutter väterlicherseits verstorben und hat ein Haus, welches vom Amtsgericht zum Zeitpunkt auf 180000 Euro geschätzt wurde, hinterlassen. ... Der Wert des Hauses beträgt nun Ca. 300000 Euro. Meine Fragen sind nun: Wie errechnet sich der Zugewinn, wenn wir bei EheSchließung beide über keinerlei Guthaben verfügtem?

| 30.10.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Das Haus hatte Baukosten von ca. 450.000,- Euro (ohne Grundstück) der endgültige Verkehrswert liegt dabei um einiges höher, wegen Eigenleistung. ... Wie hoch ist der Zugewinnausgleich den ich zahlen muss bei o.g. ... Wie hoch ist der Zugewinnausgleich den ich zahlen muss, wenn durch ein Gutachten für das Haus mit Grundstück ein Wert von 700.000,- Euro geschätzt wird?
17.8.2007
Derzeitiger Verkehrswert liegt bei ca 380.000 Euro Im Grundbuch ist nur Mann eingetragen. Restschulden ca. 120.000 Euro. ... Besteht trotzdem Ausgleich des Zugewinns von 50% für das Haus?
9.4.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Im Jahre 1987 kauften wir uns ein Haus (Eigentümer ja zur ideellen Hälfte). ... Zum Zeitpunkt der Trennung vorhandene Vermögen (14.000,-Euro)und den Hausrat teilten wir auf.Jetzt müssen wir im Rahmen der Zugewinngemeinschaft das Haus und die Lebensversicherung berücksichtigen, die mein Mann vor der Ehe abgeschlossen hat und in 2009 fällig ist. Den Betrag kenne ich nicht, lege aber für den Zugewinn eine Summe von rechnerisch 30.000,-- Euro zugrunde.Für das Haus nehmen wir einen Wert von 200.000,-- an,auf dem noch Schulden von 30.000,-- sind.
14.7.2006
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Fakten -Wir bewohnen ein Grundstück mit Doppelhaushälfte, Garage und Wintergarten, -Meine Frau und ich sind zu gleichen Teilen im Grundbuch eingetragen, -Haus und Grundstück sind noch mit hohen Krediten belastet, -Meine Frau hat die Kredite mit unterschrieben, -Ich verdiene ca. das Dreifache von meiner Frau und kann daher das Haus erhalten, die Kredite abzahlen und meinen Sohn pflegen, was ich sowieso schon fast allein mache, -Nach einem Unfall meines Sohnes erhielten wir von der Versicherung des Unfallgegners ca. 60.000 Euro für einen behindertengerechten Umbau des Hauses. ... Fragen Da ich meiner Frau die Hälfte des Zugewinns auszahlen möchte und dann auch möglichst alle Rechte am Haus an mich gehen sollen, da ich ja auch die Kredite abzahlen werde, möchte ich wissen, wie der Wert des Hauses berechnet wird. ... Ab wann gelten getrennte Kassen, denn jede weitere Tilgung des Hauskredites erhöht auch den Anteil des von mir zu zahlenden Zugewinnausgleiches.
23.7.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Des Weiteren haben wir während der Ehe ein Grundstück gekauft und ein Haus gebaut, das auf den Wert von 250.000 Euro geschätzt wurde. ... Wie wird der Zugewinn berechnet? Bzw. was muss ich an meinen Mann zahlen, wenn ich das Haus als alleinige Eigentümerin übernehmen möchte?
17.4.2014
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte Sie um die Berechnung des Zugewinnausgleichs. ... Zu Beginn der Ehe 2006 hatte er also 120.000,00 Euro Schulden und das ihm gehörende Haus. ... Mein Kontostand zu Beginn der Ehe war 12.000,00 Euro.

| 20.4.2016
Im Grundbuch eingetragen ist der Ehemann, da er im Falle einer Scheidung auch das Haus behalten soll/darf, da sich das Grundstück neben dem Haus seiner Eltern befindet. ... Gewünschte Vorgehensweise: Wert des Hauses (ohne Grundstück!!) fällt unter Zugewinn, somit stünde der Ehefrau 50% davon zu.
123·5·10·14