Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
509.011
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

57 Ergebnisse für „elternunterhalt pflegebedürftigkeit“

20.12.2017
101 Aufrufe
Meine Fragen beziehen sich auf eine eventuelle Pflegebedürftigkeit oder Einweisung meiner Eltern in ein Pflegeheim oder Krankenhaus: Inwiefern laufe ich Gefahr, jemals zum Elternunterhalt oder sonstiger Kosten für meine Eltern (wie bereits gesagt, seit ca. 20 Jahren wegen Streit und Konflikten, keinen Kontakt) aufkommen zu müssen (ich habe auch noch 2 Schwestern, die ebenfalls keinen Kontakt zu unseren Eltern haben) ?

| 14.1.2007
4309 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Eine medizinische Notwendigkeit infolge festgestellter Pflegebedürftigkeit besteht hierfür nicht. ... Welcher Zeitpunkt wird für die Berechnung des Elternunterhaltes herangezogen? Seit der Feststellung der Pflegebedürftigkeit meiner Mutter im Jahr 2001 hat sich mein Einkommen erhöht.
31.1.2017
203 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Von meinem inzwischen verstorbenen Vater (Alleineigentümer) habe ich im Jahr 2011 im Wege der vorweggenommenen Erfolge ein Haus geschenkt bekommen. In diesem Haus lebt meine Mutter, die ein lebenslanges unentgeltliches Wohnrecht hat, welches allerdings erlischt, sobald sie es auf Dauer nicht mehr ausüben kann. Ich fürchte, dass meine Mutter in den nächsten Jahren auf ein Pflegeheim und insofern auf ergänzende Sozialleistungen angewiesen sein wird.
26.7.2013
424 Aufrufe
Meine Mutter möchte wieder heiraten. Sie selbst spielt nun mit dem Gedanken mir einen Teil Ihres Vermögens vor der Heirat zu schenken. Wie würde sich eine solche Schenkung für den Fall auswirken, wenn ihr neuer Ehemann pflegebedürfig werden sollte und dessen Vermögen nicht für die Pflegeversorgung ausreichend ist?
21.3.2014
787 Aufrufe
Mitte Januar 2014 wurde ihre Pflegebedürftigkeit offiziell festgestellt.
9.9.2014
1707 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Ich habe eine Frage zum Thema Elternunterhalt bei volljährigen Kindern mit folgender Fallkonstellation : (1) Ich bin voll erwerbsgemindert seit 2010 und beziehe seither eine staatliche Bruttorente der DRV von ca. 1.548,- €. ... Aufgrund fortgeschrittener Pflegebedürftigkeit meines Vaters muss ich davon ausgehen, dass ich in absehbarer Zukunft entweder durch ihn selbst, einen Bevollmächtigten/Betreuer oder das zuständige Sozialamt eine Aufforderung zur Offenlegung meiner Einkommens- und Vermögensverhältnisse an mich ergehen wird – mit dem Ziel, die Zahlung von Unterhalt an meinen Vater zu verlangen (6) Meine finanziellen Lebensverhältnisse stellen sich etwa wie folgt dar : Kaltmiete ca. 242,- € bei 42,6 m2 reiner Wohnfläche ohne Balkon plus 2 m2 Kellerverschlag.
14.10.2012
2502 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich habe folgende Ausgangssituation : meine Mutter hat zunehmend schwere gesundheitliche Probleme, die jetzt eine Überprüfung der Pflegebedürftigkeit erfordern – also, ob und wenn ja welche Pflegestufen in Frage kommen.

| 19.12.2007
3713 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Auf beiden Seiten leben noch die Eltern (kein Vermögen, geringe Rente), bei denen potentiell (heute noch nicht absehbar) eine Pflegebedürftigkeit (mit Heimunterbringung) entstehen könnte.
13.1.2012
1756 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, in Sachen Elternunterhalt sehe ich mich der Tatsache gegenüber, dass mein Vater aufgrund einer Demenzerkrankung mglw. in absehbarer Zeit (ggf. in einigen Wochen) vollstationär in einer speziellen Pflegeeinrichtung untergebracht werden könnte, weil die jahrelange Pflege im häuslichen Umfeld aufgrund des Krankheitsverlaufs u.U. nicht mehr möglich sein wird. ... Nach meinem Kenntnisstand darf eigenes Vermögen entsprechend der im Elternunterhaltsrecht geltenden Grundsätze nur solange unbeschränkt für eigene Zwecke eingesetzt werden, wie der Unterhaltspflichtige (noch) keine Kenntnis vom Eintritt der Unterhaltsnotwendigkeit hat.

| 30.8.2016
572 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Vater ist seit einem Schlaganfall pflegebedürftig (Pflegstufe 3). Seit Anfang 2015 ist er in einem Pflegeheim vollstationär untergebracht. Da er nur über eine geringe Rente verfügt, bekommt er Unterstützung vom Sozialamt für die Heimunterbringungskosten sowie eine kleines Taschengeld.

| 30.6.2014
556 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Die Wohnung wurde sofort nach bekannt werden der pflegebedürftigkeit gekündigt.

| 6.5.2009
903 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Böhler
Guten Tag, Mein Vater (56) ist Frührenter meine Mutter( 46) ist Hartz 4 Empfängerin. Sie sind schon 14 jahre geschieden. Mein Vater zahlt meiner Mutter wenig Unterhalt.
10.3.2015
533 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Wir sind vier Geschwister, meinem Bruder wurde im Jahre 1995 von meinen Eltern Hof- und Gebäudefläche, Wohnhaus und Garage = 9.38 ar übergeben. Im Notarvertrag §2 Gegenleistung wurde dokumentiert: Der Erwerber verpflichtet sich zu folgenden Gegenleistungen: Absatz 1. (Auszugstext) Zur Bezahlung eines baren Übernahmepreises im Betrag vom 150.000.
4.1.2018
108 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
irgendwann einmal Unterhaltsansprüche (sei es bei Privatinsolvenz, Pflegebedürftigkeit,...) gegen sein Kind geltend macht?

| 21.8.2011
1450 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen und Herren, vorsorglich will ich mich zu diesem Thema informieren, es liegt noch keine Pflegebedürftigkeit vor, evtl. kann ich dann noch gegen evtl.

| 17.2.2016
417 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Meine Ehefrau und ich leben seit 5 Jahren getrennt. Seitdem leiste ich freiwilligen Unterhalt in Höhe von 500 € monatlich. Ich selbst beziehe eine Rente von monatlich 1500 €, meine Ehefrau bezieht ebenfalls Rente in Höhe von ca. 500 € monatlich.

| 22.9.2007
4305 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Frage: Muss mein Vater für seine Ehefrau im Falle der Trennung Unterhalt bezahlen oder kann er aufgrund der Pflegebedürftigkeit eine Leihkraft aus dem Osten von seiner Rente bezahlen?
2.12.2009
22276 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Nun haben wir plötzlich Sorge, dass im Falle einer späteren Pflegebedürftigkeit von einem von uns, der andere zahlen muss.
123