Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

706 Ergebnisse für „eltern mutter kindergeld höhe“

28.9.2013
Eltern leben getrennt und waren nicht verheiratet, Kind lebt bei Mutter.Laut Bafög Bescheid soll Vater ca. 400 Euro und Mutter ca. 40 Euro zahlen. Kindergeld wird an Mutter ausgezahlt.
14.3.2013
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
war das rechtens , das ich das kindergeld meinen eltern gegeben habe, nachweise habe ich. muss ich es zurückzahlen? müssen meine eltern rückwirkend kindergeld beantragen? es gibt doch ein abtretungsrecht, ich habe das kindergeld an meine eltern abgetreten, da mein sohn dort im haushalt lebt oder?
30.5.2011
von Rechtsanwältin Carolin Richter
Die Mutter hatte damals das alleinige Sorgerecht, da wir nie verheiratet waren. ... Würde das Kindergeld dem Einkommen nicht zugerechnet, müssten die Eltern es untereinander ausgleichen." ... Weiterhin wird unter Ziffer 15 ausgeführt, dass das Kindergeld als Mindestkostenbeitrag gefordert werden kann: "Um Einnahmeausfälle gering zu halten oder zu vermeiden, sollte für den Elternteil, der das Kindergeld...bezieht, mit der Unterbringung ein Kostenbeitrag in Höhe des auf den jungen Menschen entfallenden Kindergeldes festgesetzt werden."
5.4.2006
Die Tochter rief nun an und fordert die Herausgabe des Kindergelds, was ihre Mutter für sie bekommt. Das letzte Kindergeld hat ihre Mutter Ende März bekommen (für den Monat März, in dem ihre Tochter noch größtenteils Zuhause wohnte). Das nächste Kindergeld kommt dann erst Ende April.
25.10.2014
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Das volljährige Kind geschiedener Eltern lebt im eigenen Haushalt am Studienort, erhält Bafög und hat per Bafögbescheid Anspruch auf Unterhaltszahlungen von der erwerbstätigen Mutter (300 Euro) sowie dem Vater (180 Euro). Die Mutter bezieht das Kindergeld (Kind lebte seit der Trennung in ihrem Haushalt) und zieht es in voller Höhe von ihrer Unterhaltszahlung ab. 300-184=, d.h. sie zahlt 126 Euro von 300 aus, stellt dem Kind aber auch den vollen Kindergeldbetrag zur Verfügung. Sie sieht den vollen Abzug als berechtigt an, da sie den höheren Unterhaltsbeitrag zahle, dem Kind Wohnraum zur Verfügung stelle und ihr das Kindergeld folglich voll zustehe.

| 12.3.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Meine Eltern leben zusammen (27 Jahre ein Paar, 12 Jahre verheiratet). ... Bis Ende 1999 führten meine Eltern ein Haushaltsbuch. ... Außerdem würde mich interessieren, ob ich oder meine Mutter ihm gegenüber theoretisch einen Anspruch auf eine Rückzahlung des jahrelang von ihm einkassierten Kindergeldes hätten (immerhin ca. 9500 €, die gar nicht mehr mit meiner Mutter verrechnet wurden und nur ihm zuflossen).
10.8.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Ich bezahle für mein 18jähriges Kind, welches bei der wieder verheirateten Mutter lebt und noch zur Schule geht, im Moment bei einem Nettoverdienst von 1345€ Unterhalt in Höhe von 335€. Das Kindergeld geht in voller Höhe an die Mutter. ... Kann ich die Hälfte des Kindergeldes (77€) abziehen??

| 16.3.2013
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Die Einkommen von Mutter und Vater sind ungefähr gleich hoch, in den Vorjahren war das der Mutter etwas höher. 1. Die Mutter bekommt das Kindergeld, die Arbeitgeberzulage und macht die OGS-Kosten steuerlich geltend, der Vater zahlt in seiner Einkommenssteuererklärung die Hälfte dieses KGes an den Staat zurück. ... Das Jugendamt sagt, die Eltern haften gesamtschuldnerisch.
26.5.2006
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Mein Sohn 23 in Ausbildung verlangt in 2003 eine Verdienstbescheinigung von seiner Mutter. ... Er erhält ebenfalls keine Unterhaltszahlungen von seiner Mutter. ... Muss man über den Regelsatz von 640 € Unterhalt zahlen, damit mit man das Kindergeld ausbezahlt bekommt?
29.11.2005
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Das einzige was uns einigermaßen klar ist daß sie einen Anspruch von 640 Euro mtl. hat und dieser von beiden Elternteilen erbracht werden muß - allerdings ist uns absolut unklar wer wieviel bezahlen muß. ... (hat wie bis jetzt immer die Mutter der Tochter bekommen) Habe in diesem Zusammenhang eine interessante Antwort in diesem Forum gelesen (war vom 30.10.05) da wurde das Kindergeld in voller Höhe dem Anteil der Mutter zugeschlagen. Habe schon eine ähnliche Antwort gefunden - allerdings wurde da das Kigeld bereits von den 640 Euro abgezogen und die Diff auf beide Elternteile umgelegt.
20.7.2013
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich hatte das alleinige Sorgerecht, da die Mutter wegfiel. ... Das Kindergeld floss bis zum 18. ... Ich habe keine Lust, sein Kindergeld für 6 Monate Kindergeld nachzuzahlen, da ich auf meiner Seite kein Verschulden für die Nichtauszahlung sehen kann.
15.3.2009
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Abitur) Ausbildung geplant wie hoch sind unter Berücksichtigung des Kindergeldes die Unterhalts- leistungen.

| 14.1.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
hallo, ich möchte wissen wieviel unterhalt ich für ein volljähriges kind zahlen muss und ob ich das kindergeld zur hälfte abziehen darf.mein einkommen ist unter 1500,00 euro vielen dank

| 13.3.2007
von Rechtsanwalt Patrick Inhestern
Sie lebt bei der Mutter und besucht seit August 2006 eine Privatschule (die Kosten hierfür teilen sich die Eltern). ... Frage: Die Mutter verlangt von der Tochter einen Unkostenbeitrag für das Wohnen zu Hause. ... Wäre dieser jetzt nicht auch von ihr bar an die Tochter zu zahlen, ebenso das Kindergeld, welches die Mutter erhält?

| 10.2.2012
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Verzicht auf Ehegattenunterhalt von Frau Frage: wie hoch ist der Unterhalt jedes Elternteils jedem einzelnen Kindes gegenüber und wie wird der Selbstbehalt der Frau gegenüber des Sohns (18 J.) behandelt. Wenn Frau keinen Unterhalt zahlen muss / kann, wird dann das Kindergeld für Sohn beim Mann komplett in Abzug gebracht?
24.8.2013
Der Sohn lebt seit der Trennung im Jahr 2003 bei der Mutter. ... Nun haben wir erfahren, dass derjenige, der den Unterhalt zahlt, diesen um die Hälfte des monatlichen Kindergeldes, also 92,00 €, kürzen kann.
12.10.2015
Nach Scheidung bezahlt der Vater Kindesunterhalt, das Kindergeld bezieht ebenfalls die Mutter. Das volljährige Kind wohnt inzwischen in eigener Wohnung und finanziert diese mittels dem Unterhalt des Vaters und dem Kindergeld. Von der Mutter werden keine Leistungen erbracht.

| 6.3.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Meine Eltern sind geschieden, meine Mutter wohnt mit einem neuen Freund und meiner Schwester in Telgte (11km von mir entfernt). ... Selber verdiene ich folgendes: - Ein 400€ Job in der Gastronomie, wo es durch Zuschläge auch auf 450€ kommen kann. - Den Tiefgaragenstellplatz habe ich für 60€ weitervermietet. - Die 150 Euro Kindergeld überweist mir meine Mutter auf mein Konto. ... Bei 450€ Lohn + 150€ Kindergeld + 130€ Unterhalt + 60€ Stellplatz bin ich bereits bei 790€.
123·5·10·15·20·25·30·35·36