Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

47 Ergebnisse für „eltern immobilie schenkung stehen“

12.1.2009
3524 Aufrufe
Gelten die neuen Steuerfreibeträge zwischen Eltern und Kindern nur für Erbschaften oder auch für Schenkungen ? ... Kann man als einziger, im Grundbuch eingetragener Eigentümer einer Immobilie die Vermietungs- oder Verpachtungsangelegenheiten auch einem anderen Verwandten übertragen ( mit dessen Einverständnis ); und zwar demjenigen, von dem man die Immobilie als Schenkung erhält ? ... Würden solche Bedingungen dann im zur Immobilie gehörenden Grundbuch stehen ?
4.6.2014
1302 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Dazu möchten mir meine Eltern 100tsd euro persönlich schenken. Im Grundbuch werde nur ich stehen. ... Da die Schenkung/Wohnung zu meinem Anfangsvermögen gerechnet wird und lediglich die Wert Steigerung halbiert wird.

| 5.2.2015
582 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Meine Eltern haben mir für den Hauskauf vor kurzem eine Schenkung von 130.000 Euro gewährt. ... Was passiert im Fall einer Trennung mit der Schenkung? ... Wie verhält sich die Schenkung dann auf den Zugewinn?
13.3.2011
2410 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Um mich beim Erwerb einer Immobilie zu unterstützen, wollen mir meine Eltern einen größeren Betrag schenken. ... Ist ein Schenkungsvertrag zwischen meinen Eltern und mir sinnvoll? Was müßte darin stehen?
20.3.2011
2903 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Begründung: die Schenkung war als Schenkung an meine Schwester gedacht, um deren Zukunft und die Zukunft der Kinder zu sichern. ... Insofern widerspricht es dem Sinn der Schenkung, wenn er jetzt das Haus dazu benutzen will, um sich für seinen neuen Start mit einer 20 Jahre jüngeren Frau finanziell zu sanieren.
28.4.2008
1631 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Hintergrund bei uns ist, dass ich zusammen mit meiner Schwester einige Eigentumswohnungen von unseren Eltern erben werden, samt Einnahmen aber auch Belastungen. Nun habe ich im Forum erfahren, dass meine Eltern auch eine Schenkung vereinbaren können, mit der Klausel, dass ich nicht und auch nicht anteilig Rechte und Pflichten hieraus an den Ehepartner übertragen werden dürfen.

| 10.3.2017
216 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Zuvor beschäftigt mich jedoch eine Frage hinsichtlich des Zugewinnausgleichs: Meine Eltern haben mir während der Ehe ihr Haus im Wege der Schenkung vermacht. Im Schenkungsvertrag ist eine Rücknahmeberechtigung der Schenkung im Falle der Scheidung meiner Ehe festgelegt und auch im Grundbuch als Rückauflassungsvormerkung eingetragen.
13.1.2009
1763 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Wir sind 20 Jahre verheiratet und mein Mann hat 1993 von seinen Eltern ein Grundstück mit Mietshaus (3 Parteien) geschenkt bekommen, mit Schenkungsvertrag usw.
9.4.2006
4385 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Da meine Eltern bereits ein Haus besitzen, meint er sonst zu hohe Eigentumssteuern zahlen zu müssen. ... Wie sieht das mit einer Schenkung aus und was muss man bei der Steuer beachten?
22.7.2009
1944 Aufrufe
Jetzt, da wir uns scheiden lassen wollen, fordert meine Frau den Teil, den ihre Eltern zur Renovierung beigesteuert haben, wieder ein. Während der Ehe angeschaffte Güter sind zu teilen, inwieweit bin ich jedoch verpflichtet der Forderung bzgl. der Schenkung der Eltern folge zu leisten? ... Kann ich, wenn sie die Schenkungen Ihrer Eltern einfordert, rückwirkend hälftig Miete bzw Abnutzung anrechnen, da sie ja seit 3 Jahren in der Wohnung lebt?

| 10.1.2011
2155 Aufrufe
In dem Notarvertrag steht explizit drin, dass es sich bei der Übertragung an mich um eine "Schenkung" handelt: "Rechtsgrund ist eine Schenkung, für die der Fortbestand unserer Ehe nicht Geschäftsgrundlage ist" Leider trennen wir uns nun und streiten über den Zugewinn. ... Meine Anwältin sagt, dass eine "Schenkung" grundsätzlich nicht zum Zugewinn gehört und ich deshalb auch nicht ausgleichspflichtig bin.

| 20.2.2008
1767 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Wie wird im Scheidungsverfahren bezüglich des Zugewinnausgleichs folgender Sachverhalt bewertet: Die Eltern schenken ihrem Sohn im Tauschverfahren eine Immobilie, die stark renovierungsbedürftig ist. Nach einiger Zeit erhält der Sohn einen Überweisungsbetrag auf das gemeinsame Konto, das er zusammen mit seiner Ehefrau unterhält (Oder-Konto), mit dem Vermerk: "Renovierung" ebendieser Immobilie.

| 7.12.2010
1642 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Vor dem Hauskauf hatte ich eine Schenkung meiner Eltern in Höhe von 100.000,- als vorgenommene Erbfolge erhalten, die ich für den Hauskauf verwendet habe. ... Frage: Stehen mir von den 135.000,- 100.000,- zu, die ich geerbt und zum Hauskauf verwendet hatte, zu?
4.10.2011
2493 Aufrufe
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Immobilie Das Eigenheim (EFH), was wir vor 3 Jahren gekauft haben, wurde z.T. aus dem Verkauf einer Immobilie finanziert, die meiner Mutter und mir gehörte. ... Im Grundbuch der neuen Immobilie stehen nur meine Frau (25%) und ich (75%). ... Falls ja, könnten wir unsere die Immobilie verlieren bzw. könnte diese Schenkung unserem Vermögen "künstlich hinzu gerechnet" werden?
6.12.2016
196 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Wir haben ein Haus gebaut, dafür wurde ein Kredit in der Höhe von 279.000€ aufgenommen (beide Partner stehen im Vertrag). ... Zusätzlichen wurden uns von den Eltern des Partners B 120.000€ für den Hausbau geschenkt - ohne jegliche vertragliche oder sonstige schriftliche Absprache.
8.9.2016
428 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe von meinen Eltern eine Immobile überschrieben bekommen die im Falle einer Scheidung von meinem Mann wieder an die Eltern zurückfließt. ... Seit März diesen Jahres leben ich und mein Mann getrennt, unsere beiden Kinder leben bei bei mir in der Immobilie. ... Vor 10 Jahren haben wir in der Immobilie einen An- und Umbau (100.000 €) gemacht.

| 31.8.2014
490 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
In den vergangenen Jahren habe ich mehrere Immobilien von meinen Eltern notariell geschenkt und auch vererbt bekommen, habe auch Darlehen für Renovierungen und Sanierungen dieser Immobilien alleine aufgenommen. ... Mein Mann ist der Meinung, dass im Falle einer Scheidung ihm die Hälfte des Verkehrswertes von jeder einzelnen Immobilie zustehen würde.

| 3.4.2008
13789 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ein Ehepaar bewohnt seit vielen Jahren ein Haus,das sich im Besitz des Ehemannes befindet und diesem mit dem Tod seiner Eltern während der langjährig(35 Jahre)bestehenden Ehe vererbt wurde. ... Oder:Würde die Immobilie als angemessener selbstgenutzter Besitz gelten und somit als geschütztes nicht einzusetzendes Schonvermögen(Wohnfläche ca.100qm,Garten ca.200qm)?
123