Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

97 Ergebnisse für „eltern endvermögen haus schenkung“

22.7.2006
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Haben keinen Ehevertrag. 2004 überschrieben mir meine Eltern als vorzeitiges Erbe ein Haus. ... Oder nur dem Endvermögen?? ... Endvermögen).
4.6.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Dazu möchten mir meine Eltern 100tsd euro persönlich schenken. ... Da die Schenkung/Wohnung zu meinem Anfangsvermögen gerechnet wird und lediglich die Wert Steigerung halbiert wird. Also in diesem Beispiel praktisch nichts da das Haus in einem Tag meistens keine wirkliche Wertsteigerung erlebt...

| 6.7.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Ehemann: Anfangsvermögen - Bargeld 30 (für Haus verwendet) - Schenkung d. Eltern 30 (für Haus verwendet) -------------------------------- 60 Endvermögen Haus 120 (50% von Gesamtwert) Hypothek -90 (50% da beide in Schuldbrief) -------------------------------- 30 Zugewinn: 0 2. Ehefrau: Anfangsvermögen: Bargeld 10 Endvermögen Bargeld 20 Haus 120 (50% von Gesamtwert) Hypothek -90 (50% da beide in Schuldbrief) -------------------------------- 50 Zugewinn: 40 d.h. die Ehefrau müsste dem Ehemann als Ausgleich 20 zurückbezahlen ?
8.2.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe im Oktober 2008 mit meinem Bruder zusammen ein Haus gekauft, es bestand eine Grundstücksgemeinschaft 50 / 50. ... Beim Hauskauf unterstützten mich und mein Bruder unsere Eltern, diese bezahlten 5.000€ vom Kaufpreis, den Makler, die Kaufnebenkosten und Renovierungsarbeiten. (Fenstertausch) Schenkung Eltern Kaufpreis Haus 5.000 € Schenkung Eltern Renovierung Fenster 13.387,50 € Schenkung Eltern Maklerkosten 6.604,50 € Schenkung Eltern Notarkosten 1671,71 € Schenkung Eltern Grunderwerbssteuer 6.474 € Schenkung Eltern sonstige Nebenkosten 1.017,26 € Können diese Kosten als Schenkungen dem Anfangsvermögen hinzugerechnet werden?
6.3.2017
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Eigentümer des Hauses ist jedoch die Mutter meines Mannes, die auch noch in dem Haus wohnt. ... Jetzt will meine Schwiegermutter das Haus auf meinen Mann überschreiben (mit lebenslangem Wohnrecht für sie), wenn wir die Restschuld des Hauses auf uns nehmen. ... Da das Haus ja von der Mutter überschrieben wurde und nur mein Mann im Grundbuch steht hab ich ja normalerweise keinen Anspruch auf das Haus, was soweit auch in Ordnung ist.

| 10.3.2017
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Zuvor beschäftigt mich jedoch eine Frage hinsichtlich des Zugewinnausgleichs: Meine Eltern haben mir während der Ehe ihr Haus im Wege der Schenkung vermacht. ... Solange das Haus noch mir gehört, erscheint es ja in der meiner Zugewinnberechnung. ... Ist des andernfalls nicht besser, die Rücküberschreibung nicht vor dem Scheidungsantrag, und somit vor dem Stichtag für das Endvermögen, durchzuführen?

| 13.8.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Meine Eltern haben den Haushalt mit drei Kindern mit Bargeld ohne Belege, nur zum Teil als Kontoüberweisungen,unterstützt. ... Hätten meine Eltern das Geld mir in einem Betrag als Schenkung mit Beleg gegeben, könnte ich es, glaube ich, für den Zugewinn geltend machen, obwohl ich es notwendigerweise auch in den Haushalt eingebracht hätte. Was ist jetzt in der vorliegenden Situation, monatliche Unterstützung/ Schenkung weitgehend ohne Belege wie Kontoauszüge?
1.2.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Guten Tag Frau Rechtsanwältin/Herr Rechtsanwalt, folgender Sachverhalt stellt sich da: 13 Jahre verheiratet vor 8 Jahren wurde ein Haus gekauft, als Schenkung durch den Schwiegervater (sehr vermögen), meine Ex ist alleine im Grundbuch eingetragen. ... Kaufpreis für das Haus wurde anteilig mit EUR 200.000 mit der alten Eigentumswohnung beglichen. Auch hier war meine Ex alleine im Grundbuch eingetragen, hier lag auch eine Schenkung des Schwiegervaters vor.
17.11.2014
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
In 1995 haben meine Frau und ich ein gemeinsames Haus gekauft das wir selbst bewohnt haben, Wert ca. ... Wir stehen jetzt vor einer Scheidung und sind dabei, das Haus zu verkaufen. ... Wie wird für die Zugewinnberechnung, der Wert dieses Hauses, und der seinerzeitige Anteil meiner Frau von EUR 50.000 für die Ermittlung des Endvermögens indexiert (mit welchem Prozentsatz) ?
18.9.2006
von Rechtsanwältin Nina Marx
Wir besitzen gemeinsam ein Haus. ... Zum Bau des Hauses hat meine Frau EUR 110.000,- als vorgezogene Erbschaft von Ihren Eltern erhalten. ... Wie wird rechtlich entschieden, ob die Schenkung nur meiner Frau oder uns beiden galt?
14.12.2007
Die Schenkungen meiner Eltern erfolgten so wörtlich "unter der Bedingung, dass ihr zusammenbleibt", was meine Eltern auch vor Gericht bestätigen würden. Insgesamt trugen meine Eltern und die Eltern meiner Ex-Frau wie folgt zur Finanzierung des Hauses bei: ??... Dies wäre möglich, das die in das Haus eingeflossenen Eltern-Schenkungen indexiert höher sind als der heutige Hauswert (=Verkehrswert abzgl.
26.6.2010
Ich habe 1976 geheiratet. 1980 wurde unser erstes Kind geboren und 1983 wurden Zwillinge geboren. 1983 haben meine Eltern meinem Mann und mir ein Grundstück geschenkt um uns für einen Hausbau zu unterstützen. ... Da das Haus erst kürzlich verkauft wurde muss der Zugewinnausgleich jetzt errechnet werden. Meine Fragen: Wie wird die Schenkung beim Zugewinnausgleich eingerechnet ?
14.1.2008
Nun möchten meine Eltern mir einen Betrag zur Verfügung stellen, damit ich mir ein Haus kaufen kann. ... Mir das Geld im Rahmen einer Schenkung zu überlassen? ... Ein offizieller Kauf des Hauses durch meine Eltern kommt aus steuerlichen Gründen nicht in Betracht.
9.4.2006
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Nun hat mein Vater vor, für mich und die 2 Kinder ein Haus zu kaufen. ... Da meine Eltern bereits ein Haus besitzen, meint er sonst zu hohe Eigentumssteuern zahlen zu müssen. ... Wie sieht das mit einer Schenkung aus und was muss man bei der Steuer beachten?

| 30.10.2012
Ein Jahr zuvor hatte ich ein Haus gebaut, das mir gehört. ... Anfangsvermögen Ehefrau: 17.000.-€ Anfangsvermögen ich: 0.-€ Kosten des Studiums: 30.000.-€ Hypothek auf dem Haus (2001): 80.000.-€ Hypothek auf dem Haus (2012): 0.-€ Schenkungen meiner Eltern an mich: 28.000.-€ Schenkungen von uns an die Eltern meiner Frau: 20.000.-€ Endvermögen Ehefrau: 0.-€ Endvermögen Ich: 0.-€ (bzw. das Haus) Wie ist der Zugewinn der einzelnen?

| 4.2.2007
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Sie behällt das Haus und bezahlt auch die Raten. ... Endvermögen ist auch gleich Null, abgesehen vom Haus. ... Andere Schenkungen oder sonstiges Vermögen gibt es auch keins.

| 16.11.2009
Konkret geht es um Geldschenkungen meiner Eltern bzw. meines Vaters an mich, meine Mutter verstarb 2001. ... Bisher wird nicht die Existenz dieser Schenkungen angezweifelt, wohl aber ihre Zweckbestimmung. Es geht um folgende bereits indexierte Posten: 1995 64.000 Euro zum Hauskauf (wir sind beide hälftig Eigentümer des Hauses) 1997 2 x 3.000 Euro 1998 1.800 Euro 1999 1.200 Euro 2001 4.100 Euro 2003 20.000 Euro 2004 100.000 Euro (mein Vater verkaufte sein Haus und teilte den Erlös zwischen sich, meinem Bruder und mir als vorgezogenes Erbe aus.

| 10.6.2005
In diesem Zusammenhang hat meine Frau zum damaligen Zeitpunkt von ihren Eltern eine Schenkung in Höhe von (damals noch DM) 300.000,-- erhalten. ... Die Schenkung ihrer Eltern könne ebenfalls nicht berücksichtigt werden, da dies ja eine Zuwendung der Eltern an sie persönlich gewesen ist. ... Bin ich damit nicht - trotz der erfolgten finanziellen Schenkung an meine Frau durch ihre Eltern - rechtlich gesehen zu 50% Eigentümer unseres gemeinsamen Hauses ?
123·5