Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

237 Ergebnisse für „eltern anfangsvermögen“


| 16.11.2009
Konkret geht es um Geldschenkungen meiner Eltern bzw. meines Vaters an mich, meine Mutter verstarb 2001. ... Da meine Eltern/mein Vater nie ausdrücklich sagten: "Leg'''''''''''''''' es als Finanzierungsschatz an", "kauf eine Ferienwohnung", etc. gab ich an: "zur freien Verfügung". ... Nun meine Frage: Die Gegnerpartei behauptet, meine Geldschenkungen seinen nicht als privilegierter Vermögenserwerb anzusehen - weil keine ausdrückliche Zweckbestimmung durch meinen Vater/meine Eltern erfolgt sei - und damit nicht meinem Anfangsvermögen zuzurechnen.

| 8.8.2014
Ich habe von meinen Eltern im Rahmen einer Schenkung (vorweggenommene Erbschaft) nach meiner Eheschließung einen Bauplatz erhalten. ... Wird der Wert des Bauplatzes im Falle einer Scheidung trotz erfolgtem Verkauf meinem privilegierten Anfangsvermögen zugerechnet?
24.6.2014
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Eine von meinen Eltern bewohnte Mietwohnung wurde 2005, durch den Eigentümer, meinen Eltern zum Kauf angeboten. ... Diese Wohnung sollte mein Erbe meiner Eltern an mich darstellen, wobei mein Bruder ähnlich bedacht wurde. Vorab haben meine Eltern und ich schriftlich vereinbart, dass meine Eltern sämtlich Kosten der Wohnung (Notar, Grunderwerbsteuer, monatl.
4.6.2014
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Dazu möchten mir meine Eltern 100tsd euro persönlich schenken. ... Da die Schenkung/Wohnung zu meinem Anfangsvermögen gerechnet wird und lediglich die Wert Steigerung halbiert wird.
25.5.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Meine Ex-Frau und ich erhielten von deren Eltern in 1990 eine Wohnung für ermäßigte DM 80.000.-. ... ''''''''''''''''Ermäßigung'''''''''''''''' des Kaufpreises in Höhe von ca.DM 85.000.- in bezug auf die jeweiligen Anfangsvermögen. Laut Anwalt meiner Ex-Frau wäre die Hälfte dieser Schenkung meiner Frau im Anfangsvermögen zuzurechnen.Bei mir sei dies zu unterlassen, weil es sich hierbei, Zitat ''''''''''''''''beim Beklagten nicht um privilegiertes Anfangsvermögen im Sinne von §1374 Abs. 2 BGB handele (z.B.

| 13.8.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Meine Eltern haben den Haushalt mit drei Kindern mit Bargeld ohne Belege, nur zum Teil als Kontoüberweisungen,unterstützt. ... Meine Eltern wollten solche Streitereien mir und den Enkeln ersparen und haben gewissermaßen den "finanziellen Frieden" erkauft. ... Kann ich wengistens einen Teil davon zum Anfangsvermögen dazurechnen?
8.2.2016
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Beim Hauskauf unterstützten mich und mein Bruder unsere Eltern, diese bezahlten 5.000€ vom Kaufpreis, den Makler, die Kaufnebenkosten und Renovierungsarbeiten. (Fenstertausch) Schenkung Eltern Kaufpreis Haus 5.000 € Schenkung Eltern Renovierung Fenster 13.387,50 € Schenkung Eltern Maklerkosten 6.604,50 € Schenkung Eltern Notarkosten 1671,71 € Schenkung Eltern Grunderwerbssteuer 6.474 € Schenkung Eltern sonstige Nebenkosten 1.017,26 € Können diese Kosten als Schenkungen dem Anfangsvermögen hinzugerechnet werden? ... Kann der Hausstand, der jetzt im Besitz meiner Frau ist, dem Anfangsvermögen hinzu gerechnet werden?
14.3.2008
In diesem Zusammenhang habe ich eine Frage zur Indizierung des Anfangsvermögens. Wenn ich im Laufe der Ehe eine Schenkung von meinen Eltern erhalten habe, wird diese ja dem Anfangsvermögen zugerechnet.

| 3.4.2019
| 51,00 €
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Meine Eltern wollen mir nun ein Baugrundstück schenken, auf dem meine Frau und ich ein Haus bauen wollen. Ich habe gelesen, dass die Schenkung zu meinem Anfangsvermögen gerechnet wird. ... Es geht mir nicht darum, das Grundstück aus dem Zugewinnausgleich herauszunehmen, sondern darum, den Wert meines Anfangsvermögens sicher festzulegen.

| 6.9.2016
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Sehr geehrte Damen und Herren, kurze Erklärung meinerseits: 1984 Eheschließung 1997 geben mir meine Eltern 150.000,- DM zum Kauf einer kleinen Immobilie mein Anwalt sagt: privilegiertes Anfangsvermögen Richterin beim Amtsgericht sagt letzte Woche: da aufgrund des eingetragenen Niesbrauchrechts der wirtschaftliche Wert der Schenkung von 150.000,- DM gleich Null war, erkennt sie es nicht als privilegiertes Anfangsvermögen an Beim Endvermögen wird dagegen der volle Wert der Eigentumswohnung ( 76.693,78 € angerechnet; anschließend wir im Passiva des Endvermögens nur das Nießbrauchsrecht meiner Mutter ( da jünger als mein Vater ) in Höhe von 36.466,34 € abgezogen. Die Richterin hat keine weiteren Angaben gemacht, auch nicht zu dem von unserer Seite angeführten Urteil des Bundesgerichtshofes vom 06.05.2015, Az.: XII ZB 306/14 was mein Anwalt bezügl. privilegiertem Anfangsvermögen anführte.
13.3.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Um mich beim Erwerb einer Immobilie zu unterstützen, wollen mir meine Eltern einen größeren Betrag schenken. ... So weit ich mir das im Internet angelesen habe, wird eine Schenkung, "normalerweise" sowieso dem Anfangsvermögen und dem Endvermögen zugerechnet, bleibt also de facto ohne Berücksichtigung beim Zugewinnausgleich. ... Ist ein Schenkungsvertrag zwischen meinen Eltern und mir sinnvoll?

| 6.7.2006
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
Ehemann: Anfangsvermögen - Bargeld 30 (für Haus verwendet) - Schenkung d. Eltern 30 (für Haus verwendet) -------------------------------- 60 Endvermögen Haus 120 (50% von Gesamtwert) Hypothek -90 (50% da beide in Schuldbrief) -------------------------------- 30 Zugewinn: 0 2. Ehefrau: Anfangsvermögen: Bargeld 10 Endvermögen Bargeld 20 Haus 120 (50% von Gesamtwert) Hypothek -90 (50% da beide in Schuldbrief) -------------------------------- 50 Zugewinn: 40 d.h. die Ehefrau müsste dem Ehemann als Ausgleich 20 zurückbezahlen ?

| 19.2.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meine Ex-Frau, ihre Mutter und ihre Schwester erbten 1977 zu je 1/3 ihr Elternhaus und ein Mietshaus.Als wir 1981 bauten, wurde auf Wunsch der Kasse ein Grundpfandrecht von 100 000 DM auf das Mietshaus eingetragen. ... Jetzt setzt der Anwalt meiner Ex neben dem 1/3 Erbteil auch noch die restlichen 2/3 des Mietshauses als Anfangsvermögen fest, obwohl es nur ein Tausch war und ihre Schwester nach Rücksprache mit dem Finanzamt auch keine Schenkungssteuer zahlen brauchte. Der Anwalt meiner Ex behauptet dennoch,es sei eine Schenkung gewesen und dem Anfangsvermögen meiner EX zuzurechnen.

| 30.9.2013
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Der Mann erbt während der Ehe das Elternhaus (allein eingetragen im Grundbuch). ... Scheidung, also Zugewinngemeinschaft und noch keine Gütertrennung vorgenommen) zum Anfangsvermögen des Ehemannes hinzugerechnet (indexiert), obwohl es bereits verkauft ist?

| 28.7.2014
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Ich habe von meinem Vermögen (LV sowie Geldgebungen meiner Eltern) einen großen Teil zur Renovierung und Neuanbau beigesteuert.
31.7.2012
von Rechtsanwältin Jana Michel
Das anschliessend erbaute Eigenheim wurde z.T. mit weiteren Geldgeschenken meiner Eltern bzw. mit Darlehen, für die die Eheleute gemeinschaftlich haften, finanziert. ... Können im Falle einer Scheidung o.w. die Geldgeschenke meiner Eltern zu meinem Anfangsbestand hinzugezählt werden? ... "unvermeidbar"), dachte da eine Art nachträgliche "schriftliche Willenserklärung" meiner Eltern.

| 13.3.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich (Ehemann) habe 1990 ein Mehrfamilienhaus von meinen Eltern übertragen (Schenkung) bekommen, wobei für meinen Vater ein lebenslängliches Nießbrauchrecht mit einem Jahreswert von DM 12.000,-eingetragen wurde. ... Nun die Frage: Wie errechnet sich der Wert für die Angabe im Anfangsvermögen des Zugewinnausgleich.
123·5·10·12