Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

14 Ergebnisse für „einkommen höhe abfindung 2011“

13.1.2012
von Rechtsanwältin Maike Domke
Hallo, ich habe noch während der Ehezeit im April 2011 eine Abfindung erhalten. Folgende Einnahmen hatte ich, betreuende Mutter von 2 Kindern im Kindergartenalter unter 3, von Jan-März 2011: EUR 1000 Elterngeld, April-Juli Sperrung ALG 1 allerdings April 2011 Abfindung in Höhe von EUR 20.000, von August-November ALG 1 EUR 1.000 und ab Dezember Existenzgründungszuschuss EUR 1300. ... Momentan hat meine Anwältin mein Einkommen mit EUR 1300 veranschlagt.

| 27.12.2014
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Mein Exmann -unterhaltspflichtig gegenüber einer 15 -jährigen Tochter- hat nach einem Schlaganfall seinen Arbeitsplatz verloren und dafür eine Abfindung in Höhe von 7500 € erhalten. Unterhaltszahlungen sind seit dem Schlaganfall in 2011 nicht mehr geflossen, damals war noch ein inzwischen 18-jähriger Sohn unterhaltsberechtigt, ich habe auch eine vollstreckbare Urkunde zum Unterhalt. ... Von dieser Abfindung hat mein Exmann 3000 € seinem Betreuer zur Verfügung gestellt um die Unterhaltsansprüche an die Kinder zu befriedigen, der Rest ist nach Angaben des Betreuers "verbraucht " worden.

| 13.3.2011
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Frage: Unter Berücksichtigung von welchen Kriterien wird das relevante Einkommen festgelegt, damit ich die Höhe der Zahlungen ausrechnen kann? Welche Aufwendungen sind vom Einkommen abzugsfähig (Rentenversicherung, Kosten für Existenzgründung, Schulden, Modernisierungskosten, Unterstützung eigener Mutter) und was kommt hinzu (Urlaubs-, Weihnachtsgeld, Prämien, Abfindung, evtl. ... Ich bin seit Januar 2011 arbeitslos (ALG 1 = 1.722,-€); bis Ende 2010 hatte ich Netto von ca. 2.300,-€; Urlaubsgeld 1.560,-€ Brutto im April, Weihnachtsgeld 3.863,-€ Brutto im November, Prämie für 2009 ausgezahlt im März 2010, Abfindung für die Gesamtzeit des Beschäftigungsverhältnisses ausgezahlt im Dezember; Abfindung ist bereits ausgegeben für Tilgung von Schulden, Existenzgründung, Rentenversicherung, finanzielle Unterstützung der Mutter.

| 2.12.2010
März 2011 werde ich voraussichtlich arbeitslos sein und ALG I beziehen - zumindest solange, bis ich einen neuen Job habe. ... Ich nehme an, eine etwaige Abfindung geht genau wie "normaler" Bruttoarbeitslohn in die Unterhaltsberechnung ein? ... Wenn ich nun ab 1.3.2011 arbeitslos wäre und meine derzeitige (neue) Ehefrau ein Einkommen erzielt, welches deutlich höher als mein ALG ist: Besteht dann die Gefahr, dass meine Ex-Frau - neben den Ansprüchen auf Unterhalt aus meinem ALG - eine Art Anspruch auf Unterhalt auch aus dem Einkommen oder auf einen Teil des Einkommens meiner heutigen Ehefrau erlangt?
3.1.2015
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Sehr geehrte Damen und Herren, Scheidung 2011, Einkommen Kindsvater (KV, Diplom-Kaufmann) damals ca. 75.000,- brutto. Er zahlte Kindesunterhalt in Höhe von € 1.120,- für drei Kinder (damals 8, 6, 6). ... Ob er eine Abfindung erhalten hat, ist mir nicht bekannt.
26.8.2010
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Trennung 01.01.2009, ich bin aus der gemeinsamen Eigentumswohnung ausgezogen, lebe in einer neuen Partnerschaft, bezahle weiterhin die ganzen Kreditraten (auf Trennungsunterhalt angerechnet) und Kindesunterhalt (Vereinbarung ohne Titel). 2009 Einkommen Ehemann: Bereinigtes Einkommen netto 2475 € - Wohnungskredit 1060 € - 262€ Unterhalt Kind = 1153 € Einkommen Ehefrau: Bereinigtes Einkommen netto 705 € + Wohnvorteil 450 €= 1155 € Ende 2009 Arbeitsplatzverlust Ehemann mit Abfindung (30.000 €) 2010 Einkommen Ehemann: Bereinigtes neues Einkommen Ehemann netto 1972 € - Wohnungskredit 1060 € - 262€ Unterhalt Kind = 649 € -- von Abfindung aufgestockt auf 1153 € Jetzt werde ich arbeitslos und die Anschlußfinanzierung wird fällig (neue Ratenhöhe 750 €) Die Wohnung möchte ich auf keinen Fall verkaufen. ... Kindesunterhalt in Höhe von 334 €, abzüglich der halben Kreditrate = 375 €, verbleiben mir noch 711 €. ... Wie wird die Abfindung angerechnet, da sie doch für den Arbeitsplatzverlust gezahlt wurde und bereits jetzt zum Aufstocken des Einkommens verbraucht wird.

| 23.9.2019
| 65,00 €
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Frau M. erziehlt ausschließlich Einkommen aus nichtselbstständiger Tätigkeit (kein Beamtenstatus). ... Ist es zulässig, die Nachzahlungen für 2018 geleistete Dienste, welche erst im Jahr 2019 ausbezahlt wurden, bei der Elterngeldbemessung nicht als "laufendes Einkommen" sondern als "sonstiger Bezug" zu werten, und daher nicht zu berücksichtigen?
20.7.2011
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Frau XXX bestätigt den Empfang dieser Beträge. 2.Novation – Leibrente a.Für die Zeit nach der Ehescheidung verzichten wir gegenseitig auf den gesetzlichen nachehelichen Unterhalt, auch für den Fall des Notbedarfs, gleichgültig, ob ein Unterhaltsanspruch gegenwärtig bereits erkennbar hervorgetreten ist oder nicht. b.Diesen Verzicht nehmen wir hiermit gegenseitig an. c.Der Verzicht gilt auch im Fall einer Änderung der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften oder der Rechtsprechung weiterhin. 3.Als Abfindung für den Verzicht auf den gesetzlichen nachehelichen Unterhalt vereinbaren wir folgende Leibrente, die nicht den Vorschriften über den gesetzlichen nachehelichen Unterhalt unterliegt. a.Ich, Herr XXX verpflichte mich, an meiner Ehefrau, Frau XXX – nachstehend kurz: „die Berechtigte" – als Leibrente ab Januar 2011 bis einschließlich dem Monat Mai 2013 monatlich einen Betrag i.H.v. ... Die mit XXX gekennzeichnete Beträge verstoßen nicht gegen die Guten Sitten (das soll heißen Sie hat genug Einkommen z.B. durch Vermietung, Einkommen aus nicht selbstständiger Arbeit, Kindesunterhalt usw.). ... Meine große Sorge ist nur das ich durch die Selbstständigkeit evtl. zu einem größeren Vermögen kommen könnte und meine Frau evtl. sich einmischen könnte (z.B. in dem sie einen Teil des Vermögens oder plötzlich doch einen höheren Unterhalt als den im Vertrag festgelegten Betrag fordert).
2.7.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Es wurde zuvor ein Aufhebungsvertrag geschlossen und eine Abfindung gezahlt. ... Die 6 Monate Rückstand sind offensichtlich ein Irrtum, da ich von Januar 2011 bis Mai 2011 keinen Kindesunterhalt gezahlt habe, also wären korrekt 5 Monate. ... Trotz meiner weiterhin bestehenden Schulden (s.o.) leiste ich seit Ende Mai (für Juni 2011) wieder die Zahlungen zum Kindesunterhalt in Höhe von 327,00 Euro monatlich.
3.10.2011
Hallo, ich bin seid 2008 getrennt und werde jetzt am 12 Oktober 2011 geschieden. ... Zur zeit mache ich eine Schulung als Empfangskraft bis ende Dezember 2011 auf Teilzeit. ... Mein Mann zahlt mir eine Abfindung ist also wie ein nachehelicher Unterhalt.
18.4.2012
von Rechtsanwalt Aljoscha Winkelmann
Der Zahlungspflichtiger gab bei Scheidung an, Leistungsfähig zu sein (also hohes Einkommen).

| 15.8.2014
Es liegen keine Ersparnisse oder Abfindung vor und wie man herauslesen konnte sind beide Elternteile meinerseits verstorben.
10.8.2009
Sie hat durch die Heirat eine Aufenthaltsgenehmigung bis 2010 oder 2011. ... Meine Vermögensverhältnisse zu Ehebeginn: Wertpapiere 60 T€, LV 18 T€, Festgeld 40 T€, Immobilienkredit ETW -105 T€, zudem habe ich 2 Wochen nach der Eheschließung eine Abfindungszahlung i.H.v. 35 T€ erhalten (welche natürlich schon vorher bekannt bzw. verhandelt war).
1