Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.362
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

258 Ergebnisse für „ehepartner trennung“


| 17.6.2011
1011 Aufrufe
Ich lebe seit 7 Jahren getrennt von meiner Ehefrau bei meiner neuen Lebensgefährtin. Die ehemalige gemeinsame Wohung wird noch von meiner Ex-Frau und meinem Sohn bewohnt. Der Mietvertrag läuft immer noch auf mich und ich zahle auch die Miete und sämtliche Nebenkosten.

| 21.12.2011
1859 Aufrufe
von Rechtsanwältin Maike Domke
Ehemann pro Monat(inkl.jährliche Provision, StKl 5, 5 %-Bereinigung nicht erfolgt): 2465 € + Kindergeld für 2 Kinder, die Ehemann zufließen = 2838 € Ehemann lebt in der gemeinsamen, mit Ehefrau vor 18 Jahren gekaufter, eigener Immobilie (EFH, Darlehen 800 €/Monat)mit 1 Kind (bald 18- Schulausbildung) Ehefrau lebt in eigener Immobilie (EFH, Darlehen 300,-/Monat, mit neuem Partner vor 4 Jahren gekauft)mit 1 Kind (12) Gutes familiäres Verhältnis, keine Scheidung gewünscht.Beide Ehepartner inaktive Beamte mit ca. gleichwertigem Pensionsanspruch in 15 bzw. 20 Jahren.
4.10.2007
2052 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte Sie um Beantwortung folgender Fragen: Ist mein Ehepartner in Folge einer Trennung in jedem Fall verpflichtet, Unterhaltsgeld zu zahlen? ... Soillte sich im Laufe einer Trennung bzw. ... Wenn beide Mieter einer Wohnung sind, kann dann ein Ehepartner ohne Zustimmung des anderen seinen neuen Partner in dieser Wohnung einladen bzw. leben lassen?

| 24.1.2011
6737 Aufrufe
Wenn man als Ehepaar offiziell im Juni eines Jahres das Trennungsjahr beginnt und dies mit einer notariellen Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarung dokumentiert, können dann die Ehepartner für _dieses Jahr_ problemlos die Lohnsteuerklassenvariante III/V weiterhin in der gemeinsamen Veranlagung nutzen oder kann das FA dies verweigern?
11.10.2012
865 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Mein Mann hat sich Mitte August von mir getrennt , Wir haben einen gemeinsamen Sohn der im Januar 3 Jahre wird. Das ozialamt sagt, ich habe noch kein recht auf Anspruch da wir noch zusammenleben, Wohnungen zu finden gestalltet sich im Moment sehr schwer er kann nicht ausziehen wei er sich keine Wohnung leisten kann. Jetzt habe ich festegestellt dass auf unserem gemeinsamen konnte nur noch 200 euro zu verfügung stehen und ich keine rechnungen bezahlen kann, geschweige denn wie das funktioniert bis zum ende des Monats.

| 26.10.2008
3262 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich bin seit 24 Jahren verheiratet. Wir haben ein Einfamilienhaus (dies ist bereits abbezahlt) und zwei Kinder zusammen, aber eins ist bereits ausgezogen. Das andere Kind ist 13 Jahre alt und wird mit mir in dem Haus wohnen bleiben, mein Mann zieht in eine eigene Wohnung.

| 29.4.2006
10471 Aufrufe
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Meine Fragen hierzu: Trennung: -wir möchten uns gerne erstmal in unserem Haus (Zimmer genug) räumlich trennen " getrennt von Tisch und Bett", wird diese Art der Trennung/ des Trennungsjahres vor dem Scheidungsgericht anerkannt/angerechnet? Welche Bedingungen gibt es dafür - und wer kann dies überprüfen, b.z.w. wie können wir die tatsächliche Trennung nachweisen ? ... (habe eine 9jährige Tochter aus erster Ehe, die bei mir lebt) -sollte ich aufgrund meiner finanziellen Lage keinen Unterhalt zahlen müssen, wird eine räumliche Trennung im gleichem Haus - bezüglich Hartz 4 Gesetzes - überhaupt anerkannt, oder müsste er dann doch ausziehen ?

| 9.3.2006
2869 Aufrufe
von Rechtsanwältin Iris Sümenicht
Hallo, meine Frau und ich trennen uns nach langjähriger Ehe. Wir haben seinerzeit für die (und vor der) Ehe Gütertrennung notariell vereinbart und beurkunden lassen. Meine Frau behauptet nun, dass die Gütertrennung nur für die vor der Ehe angeschafften Güter gilt.
31.1.2011
1798 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Die Ehepartner haben getrennte Kassen. ... Nun die Frage : Hat eine verheiratete Frau jetzt schon einen gesetzlichen Anspruch auf einen Teil der Rente des Mannes(sie verdient im Beispiel wesentlich weniger als der Rentnerehemann ),obwohl sie noch nicht in Rente ist, aber sie war bis das jüngste Kind 11 Jahre alt war, nicht berufstätig, oder steht ihr der Anteil erst dann zu, wenn sie selbst in Rente ist oder bei einer Trennung ?

| 30.9.2013
917 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Der Erlös geht auf das Konto des Mannes (getrennte Konten der Ehepartner). ... Bleibt es bei einer Trennung (Scheidung soll vermieden werden): Wie sieht es mit Rechtsgeschäften aus? Könnte einer der Ehepartner Schulden machen.
1.7.2005
10257 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Frage: Frau, 59 Jahre alt, will sich von ihrem Mann nach 35 Jahren Ehe trennen. Die Frau war nie berufstätig, hat ihr "Taschengeld" durch Putzstellen im familiären Umfeld erwirtschaftet. Wie sind die Unterhaltsverpflichtungen des Mannes seiner Frau gegenüber?
8.12.2008
3667 Aufrufe
Grundstück ist eingetragen im Grundbuchamt auf den Ehemann, Haus wurde zusammen gebaut, Baudarlehen läuft auf beide Ehepartner. ... Grundstück 450qm, derzeitiger zirka Preis 230,-Euro/qm Wieviel steht der Ehefrau bei Trennung ungefähr anteilsmäßig zu?

| 12.11.2012
1399 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Nachdem meine Frau festgestellt hat das die Ehe gescheitert ist, verlangt sie ein sehr kruzfristiges Ausziehen von mir. Eine Scheidung ist noch nicht beantragt. Mit meiner Frau und unserem gemeinsamen Kind wohnen wir in einem Haus.
25.9.2018
| 65,00 €
29 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Guten Tag, ich lebe seit 3 Jahren getrennt und bin erwerbstätig. Mein Ehemann bezieht eine Altersrente die weit über dem Sozialhilfesatz liegt und er ist Im üblichen Rahmen pflegeversichert. 1) Kann ich für evtl. ungedeckte Kosten bei Pflegebedürftigkeit meines Mannes in Anspruch genommen werden? 19, XII SGB bezieht sich ja nur auf nicht getrennt lebende Eheleute aber könnte evtl. aus 1361 iVm. 1610a BGB oder einer anderweitigen Konstellation ein Anspruch gegen mich abgeleitet werden?

| 5.5.2005
7714 Aufrufe
Guten Tag, mein Mann hat im Juli 2004 die Scheidung eingereicht und im November 2004 das Aufenthaltsbestimmungsrecht für beide Kinder (3 und 5 Jahre) beantragt. Von Montag bis Freitag hält er sich an seiner Arbeitsstätte in ca. 250 km Entfernung auf, am Wochenende kommt er in die gemeinsame Wohnung (Mietvertrag wurde von beiden Partnern unterschrieben-damals noch nicht verheiratet). Da die Situation zunehmens schwieriger wird (Racheakte seinerseits, wie z.B.

| 28.7.2013
1155 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Sehr geehrte Damen und Herren, Mein Ehepartner und ich haben beide ein gutes Gehalt (mein Ehepartner ca. 3700 nt - ich ca. 4000 nt). ... Im Fall einer Trennung gilt Gütertrennung. ... Wird das Motorrad zum Hausrat gezählt und muss ich ggf. meinem Ehepartner die Hälfte des Wertes des dann nicht einmal bezahlten Motorrads im Falle einer Trennung zahlen?

| 8.3.2018
| 70,00 €
99 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Raeves
Guten Tag, kann ich in der Zeit vom Beginn des Trennungsjahres bis zur Zustellung der Scheidungsurkunde als bislang zusammen veranlagte(r) EF/ EM über das von mir persönlich erwirtschaftete Einkommen ( beide Freiberufler) verfügen ? Oder unterliegt es in diesem Zeitraum dem gemeinsam verfügbaren Einkommen und wird hälftig aufgeteilt , heißt: jeder kann mit seinem persönlich erwirtschafteten Einkommen machen was sie/er will ? u.U. : wie wird verrechnet?
10.10.2011
1350 Aufrufe
Nun gibt es drei Möglichkeiten, wie sich das Anfangsvermögen (Aktiendepot) von B bis zur Trennung verändern kann (es kann gleich bleiben, sich erhöhen oder verringern im Wert): 1. Anfangsvermögen ändert sich nicht, ist zum Zeitpunkt der Trennung immer noch 100.000 EUR. Da beide Ehepartner jeweils 100.000 EUR Zugewinn haben (Ehepartner A: 100.000 EUR - 0 EUR und B: 200.000 EUR - 100.000 EUR), muß kein ZGA gezahlt werden, korrekt?
123·5·10·13