Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

49 Ergebnisse für „ehemann gericht möglichkeit zukunft“

9.6.2019
| 25,00 €
56 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Sehr geehrte Damen und Herren, auf Anfrage einer Bekannten, die sich in einem Familienrechtsstreit um die Kinderbetreuung mit ihrem Ehemann - in Trennung lebend - befindet, wurde ich gebeten, zu 2 Situationen, in der der Ehemann gegenüber dem Sohn handgreiflich geworden ist, eine Art Aussage gegenüber der RA meiner Bekannten bzw. gegenüber der Verfahrenspflegerin der Kinder zu machen. ... Besteht die Möglichkeit, meinen Namen nur dabei dem Gericht aber weder jetzt noch in Zukunft der Gegenseite bekannt werden zu lassen?

| 16.9.2007
6530 Aufrufe
Jetzt haben wir ihm vor kurzem die Adoption durch meinen Ehemann vorgeschlagen, da er sich nie um das Kind gekümmert hat und noch dazu kommt das das Kind ein Trauma durch den leibl. ... Wäre es möglich, das mein Ehemann der das Kind bis jetzt groß gezogen hat und eine innige Bindung besteht, es auch ohne die Einwilligung des leibl. ... Könnte es sein, das das Kind schon mit 7 Jahren ein Mitspracherecht hätte vor Gericht?
4.10.2007
1430 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Mann und ich haben uns getrennt .Wir haben uns auf Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle (3/7 vom bereinigten Netto) geeinigt. Aber es ist ungewiss, ob mein Mann weiterhin zahlen kann. Denn das Problem welches wir haben, ergibt sich dadurch, dass mein Mann zwei volljährigen (nicht privilegierten) Kindern aus einem Vergleich zum Unterhalt verpflichtet ist.

| 13.12.2010
1829 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Ich weiß, dass ich um den Test nicht herumkomme, z.B. wenn sie vor Gericht bei einer Vaterschaftsfeststellungsklage darauf bestehen würde. ... Hat das Kind nach Feststellung meiner leiblichen Vaterschaft Möglichkeiten, in Zukunft Forderungen an mich zu stellen (z.B.
22.1.2008
5069 Aufrufe
Ich habe aber Zweifel daran, dass ich jemals den vom Gericht zustehenden Zugewinnausgleich von ihm ausbezahlt bekomme und er nach Rechtskraft der Scheidung, dass Haus veräußern bzw. sofort verschenken wird. ... (Ehegattenunterhalt bekomme ich auch nicht, da er sich arbeitslos gemeldet hat)Meine Überlegung wäre mit der Klage auf Zugewinnausgleich auf den BGB § 1383 zurückzugreifen, da mir ja die Hälfte des Vermögens zusteht - Hälfte Haus und Hälfte Schulden (ich würde gern die Ehewohnung und die Gewerbeinheit,die mir etwa als Ausgleichforderung gegenüber meinem getrenntlebenden Ehemann zustehen würde, übertragen bekommen) Welche Vorgehensweise würden Sie mir empfehlen?
15.4.2013
1467 Aufrufe
Gerichtsurteil. ... Besteht für meine Frau die Möglichkeit, ein notariell beglaubigtes Testament oder ein anderes Dokument anfertigen zu lassen, in dem sie verfügt, dass ich im Falle ihres Ablebens oder für den Fall schwerer Erkrankung (Koma) das alleinige Sorge- und /oderAufenthaltsbestimmungsrecht ausüben darf?

| 5.4.2006
4622 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
-- besteht die Möglichkeit im Fall der Mutter mit dem Einkommen Prozesskostenhilfe zu bekommen? ... Leider habe ich schon seit mehreren Jahren keine Möglichkeit mal mit Kind in Urlaub zu fahren. Die Absurden Streitereien kratzen arg an die Nerven und geben finanziell nicht die Möglichkeit dazu!

| 9.6.2009
2565 Aufrufe
Welche Möglichkeiten hat der Mann, wenn Frau das Haus nicht verkauft und Mann die Kreditizinsen und Tilgung weiter bezahlen muss im gerichtlichen Scheidungsverfahren und außerhalb?

| 8.11.2005
6724 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Bitte raten Sie mir, wie ich in der Zukunft verfahren soll, um endlich einen positiven Abschluss für alle Beteiligten zu erreichen.

| 18.8.2006
5103 Aufrufe
Zwischen meinem Sohn und dem dortigen Ehemann seiner Mutter bestehen Spannungen, die u.a. dafür verantwortlich sind, dass er die 11. ... Unterschrift JA, Unterschrift Vater --------------- Mir kommt dieser Zettel etwas dürftig vor, auch im Hinblick darauf, dass offenbar die Gründe für die Freistellung des Unterhalts nicht genannt sein werden, so dass ein Gericht möglicherweise im Zweifelsfall einen unzulässigen Unterhaltsverzicht erkennen könnte.
27.9.2004
4799 Aufrufe
Mit meinem Noch-Ehemann schloss ich 1998 einen notariellen Ehevertrag, in welchem Gütertrennung vereinbart wurde. ... Nun läuft seit Januar 2004 das Scheidungsverfahren, wobei das Gericht trotz des Ehevertrags darauf besteht, dass der Versorgungsausgleich durchzuführen ist. Davon würde (vermutlich) mein zukünftiger Exgatte (zeitweilig Freiberufler) profitieren, was mir sehr missfällt.
31.8.2009
1281 Aufrufe
Meine Lebensgefährtin hat mit ihrem Noch-Ehemann drei Kinder im Alter von 6, 8 und 9 Jahren. ... Und was der Mann in Zukunft plant weiss auch niemand, denn er rückt mit der Sprache nicht raus. ... Gibt es neben dem Unterhaltsanspruch für die Kinder eine weitere Möglichkeit, dass sie das Haus nicht alleine abtragen muss (was sie bei ihrem Verdienst auch kaum könnte)?
31.5.2012
1485 Aufrufe
Mein deutscher Noch-Ehemann, der im Ausland (Dubai) lebt, fuehrt einen unglaublichen Scheidungskrieg gegen mich. ... Kann ich dies bei Gericht als Bedingung anbringen? ... Frage 3 Gibt es die Moeglichkeit, einen Scheidungspartner, der sich so extrem unfaier verhaelt, zwangsweise zu einem Schiedsrichter zu bringen?

| 29.1.2013
702 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Ich erhielt deshalb das alleinige Sorgerecht für mein Kind per Gerichtsbeschluss in 2007. ... Letztes Jahr – 2012- reichte mein Mann die Scheidung bei Gericht ein, kurz bevor ich dies selbst tun konnte, -mein Rechtsanwalt war schon damit beauftragt. ... Unterhalt für mich oder für mein Kind habe ich bis heute nie erhalten und werde auch in Zukunft Nichts bekommen.

| 26.4.2011
3233 Aufrufe
Ihr Ehemann ist hoch verschuldet, hat die eidesstattliche Versicherung abgegeben, verdient 1400 Euro monatlich (vollzeit) und zahlt davon außerdem seinem Kind aus erster Ehe 200 Euro Unterhalt. ... Nun überlegt sie, gegen ihre Eltern gerichtlich vorzugehen. ... - hätte S die Möglichkeit, den nicht bezahlten Unterhalt der letzten Monate/ Jahre einzuklagen?

| 18.12.2012
3302 Aufrufe
Was habe ich für rechtliche Möglichkeiten?

| 25.1.2005
2722 Aufrufe
Es heisst: Für die Zeit nach der Scheidung der Ehe zahlt der Ehemann Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle. Bis das Gericht diesen festgestellt hat, zahlt der Ehemann monatlich im voraus DM 3000. ... Das Gericht hat mir aber nie den Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle errechnet.

| 25.1.2012
992 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Für eine (einvernehmliche) Fixierung der Eckwerte für die Zukunft fehlen uns jetzt grundlegende juristische Eckwerte (Anlehnung an die Gesetzgebung bei Scheidung). ... Grundbuchlich eingetragener Besitzer war/ist der Ehemann. ... Besitz des Ehemanns jetzt (NACH der Trennung) ist das Familien-Eigenheim.
123