Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

22 Ergebnisse für „ehefrau frage scheidungskosten“

27.8.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Frage: Kann ich bei der fiktiven Steuerberechnung zur Ermittlung des unterhaltsrelevanten Steuererstattungsanteils ( geschieden, gemindert um Krankenkassenanteile Ehefrau ) auch die LV Aufwendungen und Scheidungskosten unberücksichtigt lassen ?
20.3.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich bin selbstständig (vorläufiges Betriebswirtschaftliches Ergebnis laut BWA 2008 ) Gewinn ca. 32.000,- jhrl. meine Ehefrau ist in meinem Betrieb beschäftigt.

| 17.6.2011
Ich lebe seit 7 Jahren getrennt von meiner Ehefrau bei meiner neuen Lebensgefährtin. ... Da mir eine Scheidung mit zuviel Negativem für mich verbunden war ( Steuerklasse, Scheidungskosten etc) habe ich auch diesen Wohnsitz für mich als Hauptwohnsitz belassen.
7.10.2006
Im Rahmen einer Scheidung hat meine Ehefrau eine Erstberatung durch einen Rechtsanwalt in Anspruch genommen und nunmehr eine Vermögensaufstellung mit unstrittigen Werten wegen einer möglichen Auseinandersetzung an diesen Rechtsanwalt gegeben.

| 1.9.2014
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Seine Ehefrau studiert nach einer abgeschlossenen Ausbildung zur Steuerfachgehilfin noch Lehramt Gymnasium in Baden-Württemberg und kann ihre Prüfung wahrscheinlich im Frühjahr 2015 ablegen.

| 12.5.2017
von Rechtsanwältin Bianca Vetter
Macht es im Hinblick auf Anwalts- und Scheidungskosten Sinn, das Haus vor der Scheidung zu verkaufen?
17.9.2020
| 50,00 €
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Es steht die Scheidung von meiner Ehefrau an. ... Nettoeinkommen meinerseits 3.000, meine Ehefrau 2.800 Euro. 2. An Immobilienvermögen besitze ich Haus und Wohnungen im Wert von 450.000, meine Ehefrau in Höhe von 40.000.
9.4.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ein Punkt der Scheidungsfolgenvereinbarung war die 50/50 Kostenübernahme der Scheidungskosten.

| 26.3.2013
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
meine Ehefrau hat die Scheidung eingereicht (über ihren Anwalt) und jetzt habe ich vom Amtsgericht zwei separate Schreiben bekommen mit : 1) Anbei wird Ihnen das Gesuch um Verfahrenskostenhilfe zusammen mit der Antragsschrift übersand. ... Ich bin ja mit meiner Ehefrau so verblieben, dass sie nur einen Anwalt nimmt damit wir die Scheidungskosten so gering wie möglich hatlen können.
27.3.2012
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Guten Tag. Ich bin Österreichischer Staatsbürger, verheiratet mit einer deutschen Staatsbürgerin/leben beide in Deutschland. Ehe besteht seit 4 Monaten.
9.9.2008
Die Ehefrau hat diese nun in einem Entwurf zu Papier gebracht. ... Folgende Formulierung: "Die Ehefrau verpflichtet sich, sämtliche das Haus betreffende Kosten zu tragen. ... "Die Ehefrau verzichtet auf einen Zugewinn aus dem Objekt ....straße, nicht jedoch auf evtl.
7.3.2012
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ihre Ehefrau zieht in Erwägung eine Scheidung einzureichen. Als Nachweis dafür füge ich dem Schreiben eine Kopie der unterschriebenen Interessenvertretung durch Ihre Ehefrau, zur Kenntnisnahme. ... Ich möchte Ihnen anbieten, mich mit Ihrer Ehefrau aufzusuchen um in einem gemeinsamen Gespräch nach einer kostengünstigen Lösung für alle Beteiligten zu suchen.
6.10.2008
von Rechtsanwältin Doreen Bastian
Die Verzögerung wird von ihr mit zu hohen Scheidungskosten bzw. das sie die Kosten aktuell nicht bezahlen könnte begründet.

| 16.11.2008
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Auf Grund unserer finanziellen Lage können wir keine großen Schritte machen und wollen daher die Scheidungskosten so gering wie möglich halten.

| 7.9.2008
Durch die anstehende Trennung habe ich den Mietvertrag gekündigt zum 01.11.08 und dem Vermieter mitgeteilt, dass meine Ehefrau mit den 2 Kindern in der Wohnung verbleiben möchte und somit den Mietvertrag übernehmen möchte.
19.6.2009
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Nun haben wir von unserem Anwalt die Rechnung der Scheidungskosten erhalten.
9.3.2015
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Schon lange Zeit als wir noch zusammen wohnten und bevor wir Eigentum hatten, war ich meist sehr isoliert von meiner Ehefrau und schlief zumeist gar nicht im gleichen Bett. ... Lediglich bei einem Kredit von ca. 20.000 €, den ich im Nachgang benötigte, (in den 300.000 € enthalten) mochte die Bank diesen ins Grundbuch eintragen gewusst haben, so dass die Ehefrau diesen beim Notar ebenfalls unterschreiben musste. ... B. die Anwaltskosten, Scheidungskosten für den jeweiligen Partner?

| 1.8.2015
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Da diese Folgesache einen eigenen anwalt verlangt, habe ich im Notarvertrag fixiert: Der Ehemann trägt auch die Gerichtskosten hinsichtlich der Entscheidung über den Ehegattenunterhalt und dafür anfallende Kosten seines eigenen Anwalts und des Anwalts der Ehefrau. ... Dieser sagte mir nun, ich müsse doch einen Teil der Scheidungskosten übernehmen.
12