Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

20 Ergebnisse für „deutschland schweiz wissen“

8.11.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Guten Tag, ich möchte wissen ob die Zeit die ich in der Schweiz gearbeitet habe in Deutschland ( Berlin) auf das Elterngel angerechnet wird oder nicht ? ... Denn in Schweiz habe ich je ein höheren Monatsgehalt und in der Zeit zahle ich in Deutschland auch keine Versicherungbeiträge.
14.11.2010
Guten Tag, meine Tochter lebt in der Schweiz bei ihrem Vater. ... Bin ich gegenüber den schweizer Behörden verpflichtet, meine wirtschaftlichen Vehätnisse offen zu legen? ... Mein Exmann hat für meine Tochter, als diese noch bei mir gelebt hat, wissentlich zu wenig Unterhalt bezahlt.
27.11.2014
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, Zur Zeit sind meine Frau und ich getrennt und leben in der Schweiz, sind 1994 in Deutschland verheiratet und haben einen deutschen Ehevertrag mit Gütertrennung. Ich möchte jetzt keinen Fehler begehen und die Scheidung eher in Deutschland beantragen, da mein deutscher Notar sagte, dass ich meine (schweizer)zweite Säule vor Antragstellung kapitalisieren sollte, sprich in der Zukunft nicht als monatliche Rente auszahlen lassen sollte, um zu vermeiden, dass meine Frau einen Anspruch darauf geltend machen könnte. Auch meine schweizer Anwältin hat gesagt, es wäre wahrscheinlich besser, mich in Deutschland scheiden zu lassen und vor Antragstellung bezüglich meiner zweiten Säule jetzt schon zu beantragen, dass sie als Kapital und nicht als monatliche Rente ausgezahlt werden sollte.
13.11.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Wie kommt man an den Vater ran bzw kann man in der Schweiz oder Polen Pfänden? ... Wie verhält es sich wenn er auch ab und zu in Deutschland ist? die vom Jugendamt wissen auch nicht weiter.
14.5.2008
Diese sind kurz die Fakten: - Ich bin deutscher Staatsbürger, wohne seit 2006 in der Schweiz - Verheiratet in August 2005 in den USA mit einer südamerikanischen Staatsbürgerin - Damals bereits mit einer gemeinsamen Tochter (sie war im Zeitpunkt der Hochzeit ca. 2 Jahre alt - heute ist sie 4,5 Jahre alt) - Nur 4 Monate mit Ex Frau in Deutschland gewohnt, seit mehr als 2 Jahre getrennt lebend, ich wohne in der Schweiz, Sie mit unserer Tochter in Deutschland. Nach unser Trennung Anfang 2006 wohnte meine südamerikanische Ex-Frau mit meiner Tochter bei meinen Eltern in Deutschland. ... Sie hat danach eigenständig entschieden in Deutschland zu bleiben, gegen meinen Willen und das meiner Eltern.

| 2.11.2011
Seit einem halben Jahr lebt er nun in der Schweiz, wo er eine Professur innehat, ist aber auch weiterhin selbstständig als Musiker tätig, meist in Deutschland und der Schweiz. ... Ich nehme an, er wird Einkommen, welches er in Deutschland erzielt, weiterhin hier versteuern und einen deutschen Steuerbescheid vorlegen. ... Ich habe guten Grund zu der Annahme, daß er mir so wenig wie möglich vorlegen wird, daher möchte ich wissen, wo sein Einkommen überall nachweisbar sein könnte.

| 7.9.2009
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Lage: Ich bin Erzeuger eines unehelichen Zwillingspärchens, daß mit der Kindsmutter bis September 2007 in Deutschland ansässig war. ... So wird zugrunde gelegt, daß die verzogene Kindsmutter bis zur abschließenden Bestätigung der schweizer Behörden je Kind 100CHF erhält, was in Summe nach Umrechnungskurs unterhalb des in Deutschland gezahlten Kindergeldes liegt. ... Meines Wissens nach ist die Schweiz ein nicht EWG-Land und unterliegt damit nicht der übergreifenden Gesetzgebung, die eine Annahme auf dortige Unterhaltsverhältnisse zulassen sollte.
22.9.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
hallo lieber anwalt, mein freund, der bei mir in deutschland lebt, ist schweizer staatsbürger und hat drei unterhaltsberechtigte kinder, die bei ihren müttern in der schweiz leben. für die zwei kinder aus erster ehe muß er (theoretisch) monatlich ca. 850 € (umgerechnet), für das kind aus 2. ehe ca. 350 € zahlen. da bei einem durchschnittlichen monatsgehalt von 1.300 € diese beträge nicht aufzubringen sind, zahlt er pro kind 100 € pro monat (mehr geht einfach nicht), den rest zahlen die entsprechenden jugendämter an die kindesmütter. da hier dringend etwas passieren muß (die schulden erhöhen sich monatlich um knapp 1.000 €), würde ich gern wissen, was und vor allem wo (d oder ch) getan werden muß, um die unterhaltsbeträge zu reduzieren. ist es zweckmäßig, einen anwalt in der schweiz damit zu beauftragen oder doch eher in deutschland?
27.2.2007
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin verheiratet wohne mit meiner Frau in Deutschland habe ein Kind (6 Jahre).
10.3.2011
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Guten Tag, folgende Situation...ich habe von 2002-2005 in der Schweiz gelebt...bevor ich dorthin zog habe ich der Kindergeldkasse einen Brief geschrieben mit der Information des wegzuges...da das Kindergeld auf das Konto meiner Eltern ging und diese mir bestätigten das kein Kindergeld mehr bezahlt wird dachte ich das wurde so bei der kindergeldkasse registriert... als ich zurück nach ´Deutschland kam bekam ich eine Androhung der Steuerhinterziehung und musste 3500,- zurück zahlen..meine Eltern hatten das Kindergeld weiter bekommen,aber dies mir nicht mitgeteilt.. ich muss nun die letzte Rate der Rückzahlung nächsten Monat zahlen... da ich aber in der schweiz nicht gearbeitet habe und auch kein Kindergeld bekommen habe für meinen Sohn..weder von der Schweiz noch quasi von Deutschland (diese musste ich ja zurück zahlen) und mein Ex Mann auch nicht der leibliche Vater des Kindes war und er auch Quellsteuer nach Deutschland zahlen musste stellt sich mir die Frage ob mir das Kindergeld denn nicht doch zugestanden hätte...bzw.hat..und ich die Zahlung zurückfordern kann.. daher möchte ich gerne wissen was ich in diesem Fall nun tun kann Herzliche Grüsse

| 18.8.2006
hallo, ich lebe und arbeite in der schweiz bin aber noch in deutschland gemeldet. meine volljährige tochter konfrontiert mich nach der zustellung ihres bafög bescheides(347,-€ monatl. durch mich ,gesamt 412,-) plötzlich per anwalt mit forderungen nach unterhalt. ich möchte wissen,was alles möglich ist an forderungen. ich muss annehmen,daß meine tochter alle möglichkeiten ausschöpft um so viel geld als möglich zu erhalten bzw. den finanziellen schaden bei mir so hoch als möglich anzusetzen,gleich ob sie ihren bisherigen status verändert oder nicht. bin ich besser bei einem schweizer oder deutschem anwalt aufgehoben? wird mein einkommen so behandelt,als ob ich es in deutschland erzielen würde oder werden höhere lebenshaltungskosten berücksichtigt?
27.2.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Mein Mann ist Schweizer, ich bin Deutsche, geheiratet haben wir in der Schweiz. Nun wohnen wir in Deutschland, haben dort im September 08 ein Haus gekauft (wir sind beide zur Hälfte im Grundbuch eingetragen) Ich habe die ganze Zeit nicht gearbeitet, war Hausfrau und Mutter. Jetzt läuft wohl alles auf eine Trennung hinaus und ich würde gerne wissen, wieviel Unterhalt ich von meinem Mann bekomme für mich und unser Kind (Mein Mann arbeitet weiterhin in der Schweiz und verdient netto ca 11.000 CHF).

| 13.3.2012
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Sie investierte darin ca. 80 % ihrer Schweizer Kapitalrente. ... Die Scheidung ist jetzt in Deutschland beantragt. Eheschließung war ebenfalls in Deutschland.
14.6.2016
von Rechtsanwältin Doreen Prochnow
Hallo, ich (Deutscher) plane meine langjährige Freundin (Chinesin) in China zu heiraten und danach auch in Deutschland die Ehe anerkennen zu lassen. Aktuell wohnen wir in China, wir erwägen aber in Zukunft zurück nach Europa zu ziehen (Deutschland, Schweiz..) ... Dazu möchte ich wissen: 1.
10.11.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Guten Morgen, mein Ehemann ist seit juli 2002 von seiner exfrau geschieden.Sie haben ein gemeinsames Kind. Er zahlt einen sehr hohen ehegattenunterhalt. Es ist ein Titel festgelegt worden in Höhe von 1.278,22 € und Mietzuschuss in Höhe von 920,32 € und Kindesunterhalt in Höhe von 540,16 €.
2.2.2014
Wir waren bis vor kurzem alle in der Schweiz wohnhaft schon seit mehreren Jahren, sind aber beide deutsche Staatsbürger. ... Nun ist meine Frau mit allen Kindern nach Deutschland abgehauen ohne mein Wissen oder meine Zustimmung. ... Nun versucht sie in Deutschland Fuß zu fassen, mit Wohnung nehmen, Arbeit suchen usw..

| 30.12.2009
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Die letzten 9 Jahre war ich, durch haeufige Umzuege wegen Stellenwechsels meines Mannes, er ist Wissenschaftler, arbeitslos. ... Ich lebe seit 2 Jahren in der Schweiz und habe keinerlei Einkommen, da arbeitslos.

| 15.5.2009
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Hallo, ich bin seit 1989 geschieden und meine beiden Kinder sind in Deutschland bei ihrem Vater gross geworden. ... Ich selber lebe und arbeite seit 15 Jahren in der Schweiz, habe hier einen guten Job und damit einen recht hohen Lebensstandard. ... Aber in der jetzigen Situation habe ich wirklich keine Lust, auf diese Forderungen einzugehen, Und ich möchte jetzt wissen, ob sie überhaupt einen Anspruch hat auf diese zusätzliche Zahlung hat.
1