Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
507.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

44 Ergebnisse für „deutschland schwangerschaft“

24.6.2012
1688 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin Deutsche, arbeite in der Schweiz und lebe in Deutschland. ... Mein Mann ist hier in Deutschland angestellt. ... In meinem Arbeitsvertrag steht: Salärfortzahlungen und Taggeldleistungen bei Krankheit, Schwangerschaft und Unfall: Bei Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit, Schwangerschaft und Unfall werden folgende Leistungen ausgerichtet, sofern das Arbeitsverhältnis mehr als drei Monate gedauert hat, ... .
5.2.2013
769 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Nun bin ich am Anfang einer Schwangerschaft und wir möchten nach Deutschland zurück ziehen,da ich gerne das Elterngeld in Anspruch nehmen möchte.Wir wohnen ja direkt an der Deutsch-Schweizer Grenze,haben es also nicht weit. ... 2.Muss ich eine bestimmte Dauer in Deutschland gewohnt haben um Elterngeld zu beziehen.Oder reicht es innerhalb der Schwangerschaft nach Deutschland umzuziehen?

| 14.1.2009
4304 Aufrufe
Nach BEEG ist ein Wohnsitz oder ein gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland Voraussetzung. Liegt bei unserem zweijährigen temporären Auslandsaufenthalt noch ein "gewöhnlicher Aufenthalt" in Deutschland vor?
28.8.2017
134 Aufrufe
von Rechtsanwalt Malek Shaladi
Wir haben einen Aufenthalt von 6 Wochen geplant in Deutschland und es kann sein,dass sie auch länger bis Ende November bleibt . ... Aufgrunddessen haben wir uns überlegt, dass sie dann dauerhaft in Deutschland bleibt. ... Das konnte finanzielle Probleme hervorrufen. 1-Haben wir bezüglich der Schwangerschaft eine Chance, dass das Visum umgewandelt wird?
18.11.2016
168 Aufrufe
von Rechtsanwalt Malek Shaladi
Sehr geehrter Fachanwalt, ich versuche den Fall möglichst kurz zu schildern und erhoffe mir eindeutige Antworten, da ich nach tagelanger Recherche im Internet immernoch ahnungslos bin ;) Meine brasilanische Freundin – wir sind jetzt ein Jahr zusammen, sie zuletzt für 3 Monate in Deutschland, bis 23.10.2016, wurde in dieser Zeit von mir schwanger. ... Ich in Deutschland freiberuflicher Künstler (versichert in Künstlersozialkasse, also gesetzliche KK) als Mediendesigner, Jahreseinkommen ca. 18.000€ Netto. ... • Trägt meine Krankenversicherung die Kosten für die Geburt in Deutschland?
11.8.2013
448 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Kurz nach Unterschrift beider Vertraege wurde meine Schwangerschaft festgestelt. ... --------------------------------------------------------------------------- b) Die Alternative Mein Vorgesetzter hat, nachdem er von der Schwangerschaft erfahren hat, mir angeboten, die oben dargestellte Regelung der Aufhebung wie folgt zu ändern. ... Wenn ja, muss ein Wohnsitz in Deutschland vorliegen, muss ich in Deutschland gemeldet sein?
18.3.2013
1255 Aufrufe
Ich bin in 6 Woche Schwangerschaft mit einem Holländer. ... Ich verfüge über keine Anschrift in Deutschland. Nach der Entbindung möchte ich in Holland wohnen bleiben, da wir an der Grenze mit Deutschland wohnen, und ich kann deswegen auch arbeiten fahren nach Deutschland (die Ortschaft Twist liegt an der Grenze mit den Niederlanden).
16.7.2013
1178 Aufrufe
Dies ist nun, durch die Schwangerschaft allerdings schwierig. ... Gelten die selben Unterhaltspflichten wie in Deutschland? ... Besteht die Möglichkeit, dass die Mutter mit bzw durch das Kind nach Deutschland ausreisen darf?

| 16.11.2017
139 Aufrufe
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Ich wohne in Deutschland und mein Ex im Ausland. ... Mein Baby wurde Anfang September 2017 in Deutschland geboren. Seit Beginn der Schwangerschaft Januar 2017 arbeite ich nicht mehr da ich Krankenschwester bin und deshalb Arbeitsverbot habe wegen den gesundheitlichen Risikon für ein ungeborenes Kind.

| 4.12.2011
2078 Aufrufe
Muss ich dort wirklich persönlich erscheinen, oder läßt sich das auch aus Deutschland (z.B. über das spanische Konsulat) abwickeln? ... Offiziell bin ich ja noch nicht der Vater, also dürften mir doch auch keine finanziellen Nachteile entstehen wenn die Frau vor Gericht zieht und dort sagt der wahrscheinliche Vater würde ich Deutschland leben und nun möchte ich ihn verklagen (was ja nicht gehen dürfte, weil ich noch nicht die Vaterschaft anerkannt habe...somit über eine etwaige Schwangerschaft auch möglicherweise noch gar nichts wusste). Falls das Verfahren länger dauern sollte, kann die Mutter den Unterhalt für die vergangenen Monate (auch die Monate der Schwangerschaft) nachträglich fordern?
31.3.2015
579 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Wir waren nicht verheiratet haben aber beide das gemeinsame Sorgerecht. (01) Seit 01/2013 zahle ich regelmäßig Kindesunterhalt (Gruppe 10) (02) Von 01/2013 bis 08/2014 habe ich monatlich 1200€ Betreuungsunterhalt an die Mutter gezahlt (ihr Gehalt vor der Schwangerschaft) (03) 08/2014 hat die Mutter eine Vollzeitarbeit angenommen die sie bis 02/2015 hatte, nach Angaben der Mutter hat man sich nach Ablauf der Probezeit darauf geeinigt, den Arbeitsvertrag nicht mehr fortzusetzen (als Grund wurde mir genannt, dass der Arbeitgeber mehr Reisetätigkeit gefordert hat und zudem andere Arbeitszeiten die sie angeblich nicht mehr hätte aufgrund der Betreuungszeit für unsere Tochter leisten können) (04) Seit 01/2015 lebe ich berufsbedingt nicht mehr in Deutschland, weshalb die Zeiten, die Ihre Mutter gearbeitet hat, durch die Kita (8-16Uhr) und dann durch eine Nanny abgedeckt wurden (05) die Kosten für die Nanny hatten wir 2/3 für mich und 1/3 für die Mutter geteilt (gleiches gilt für die Kita Kosten) (06) das Arbeitsamt berechnet die monatlichen Arbeitslosengeld Zahlungen basierend auf der Annahme, dass eine Alleinerziehende Mutter nicht Vollzeit arbeiten kann und zahlt ihr angeblich das Arbeitslosengeld nicht basierend auf 37,5 Stunden (Vollzeit) sondern nur basierend auf 25 Stunden (Teilzeit) und die Differenz sollte sie doch bei mir einklagen. ... (03) Welches Vollzeit Gehalt wird dann herangezogen, das von der vergangenen Arbeitsstelle, die sie nach 6 Monaten aufgegeben weil der Arbeitgeber ANGEBLICH andere Arbeitszeiten gefordert hat oder das Gehalt der Vollzeitarbeitsstelle, welches sie vor der Schwangerschaft hatte.
2.6.2011
1252 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
In der Schwangerschaft habe ich einen neuen Mann kennengelernt.

| 11.3.2010
1909 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
guten abend, meine verlobte lebt in amerika (texas) wo sie vor kurzem einen sohn geboren hat, welcher auch die amerikanische staatsbürgerschaft erhalten hat. sie selbst ist illegal in amerika und der biologische vater ebenfalls. die beiden waren in keinerlei beziehung und das kind entstand lediglich während einer durchzechten nacht. während der schwangerschaft kümmerte der biologische vater sich in keinsterweise um die mutter bzw. das ungeborene kind. auf anfragen war es ihm egal was mit dem kind geschieht. auf unterhalt wurde unsererseits komplett verzichtet. doch da nun das kind geboren ist, drängt er meine verlobte zu einem vaterschaftstest. er setzt sie mit drohungen bezüglich gerichtsverfahren und dem androhen eines anwalts unter druck. im moment steht er nicht auf der geburtsurkunde, will dies aber mit allen mitteln erreichen. da die mutter und ich nun im begriff sind zu heiraten, papierkrieg läuft bereits, sind wir nun verunsichert ob der biologische vater den umzug meiner verlobten mit dem kind nach deutschland verhindern kann. die fragen: 1. kann er meine verlobte zwingen den vaterschaftstest zu machen?

| 11.3.2009
5073 Aufrufe
Die Frau lebt in Deutschland, ich in der Schweiz. ... Die Klage zu einem Gericht in Deutschland wurde mir über ein schweizer Gericht zugestellt. ... Falls der Gerichtsstand nur in Deutschland wäre, wo wäre ein Vaterschaftstest durchzuführen, in Deutschland oder der Schweiz?
17.8.2007
1777 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
. - Sie wohnt in Deutschland, ist erwerbslos.

| 8.8.2010
1891 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Mir wurde nun gekündigt zum 31.08.2010 (noch vom Insolvenzverwalter) ohne das mir die Rückholung nach Deutschland angeboten wurde oder eine Abfindung um diese Kosten sowie den Wiedereinstieg ins Leben in D abzudecken. ... Ich möchte nun auf Grund das meine Arbeit nun durch Schliessung der Firma beendet wurde und somit auch die Entsendung in Deutschland Elterngeld beantragen damit wir auh einen neuen Start schaffen ohne auf der Strasse zu sitzen in Brasilien oder in Deutschland. ... Aufgrund der Schwangerschaft konnte meine Frau ihren Kurs Start Deutsch 1 nicht beenden und müsste dies in Deutschland tun.
6.3.2018
| 40,00 €
122 Aufrufe
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um Hilfe bei der Beantwortung der Fragen aus folgendem Sachverhalt: Aus einer nichtehelichen Verbindung entstand eine Schwangerschaft. ... Aus persönlichen Gründen plant der vermeintliche Vater nun Folgendes: -Der Vater hat ein festes Beschäftigungsverhältnis in Deutschland, er möchte sich bei seinem Arbeitgeber freistellen lassen um ins europäische Ausland zu gehen (der Arbeitsvertrag ruht, es fließen bis Wiederaufnahme der Tätigkeit keine Zahlungen oder sonstige Sozialabgaben, ihm wird quasi „nur ein Platz freigehalten) -Der Vater wird in diesem Zuge seinen Aufenthaltsort in Deutschland abmelden -Er plant, voraussichtlich im europäischen Ausland ein paar Jahre (legal) zu arbeiten -Er möchte zu einem späteren Zeitpunkt (1-4 Jahre nach Aufbruch zu seiner Reise) zurück nach Deutschland -Vor Abmeldung seines Aufenthaltsortes in Deutschland wird er weder Vaterschaftsanerkennung noch Unterhaltstitel unterzeichnen. ... 6.Kann dem Mann generell etwas vorgeworfen werden wenn er zum Zeitpunkt seines Weggangs und/oder zum Zeitpunkt der Abmeldung in Deutschland keine Aufforderungen zu irgendwelchen Handlungen entgegengenommen/bekommen hat?

| 22.8.2012
1395 Aufrufe
Sie ist Kambodschanerin und wohnt bei mir hier in Deutschland. ... Meine Lebensgefährtin ist privat krankenversichert.Eine Krankenversicherung war nur möglich durch eine Zusatzvereinbarung , daß sämtliche Kosten und Folgekosten aus der Schwangerschaft von uns selbst bezahlt werden . ... Weil sie keine Arbeitserlaubnis hatte , hat sie vor und in der Schwangerschaft keine Einkünfte gehabt .
123