Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.542
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

93 Ergebnisse für „dauer ex ehefrau unterhaltszahlung“


| 7.11.2010
2339 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Ich bin seit 2003 von meiner Ex-Ehefrau getrennt und seit 2004 geschieden. ... Die Unterhaltszahlungen sowie die Regelmäßigkeit mit der ich meine Kinder sehe, laufen in mündlich vereinbarten sowie geregelten Bahnen, allerdings gibt es keine schriftliche Vereinbarung wie lange ich noch Unterhalt für meine Ex-Ehefrau zahlen muss. Ich plane, meiner Ex-Ehefrau noch bis August 2011 Unterhalt zu zahlen, da dann mein jüngstes Kind in die weiterführende Schule (5.Klasse) kommt und mir dann eine Halbtagsbeschäftigung zumutbar erscheint, da eine Betreuung in der Zeit von 8 – 14 Uhr auch für mein jüngstes Kind garantiert sein wird.
19.4.2006
5534 Aufrufe
Meine Ehefrau erhält Ehegattenunterhalt, der in einer Trennungsvereinbarung (notariell) festgelegt wurde. ... Bin ich weiter zum Unterhalt verpflichtet, auch wenn mein Sohn demnächst 14 Jahre alt wird und meine Ex-Frau seit 1.4. zu 66% arbeitet (zum Zeitpunkt der Scheidung 50%). Ab welchem Zeitraum KANN ich die Belange der neuen Familie über die Belange meiner Ex-ehefrau stellen, zumal ich plane mit meiner neuen Ehefrau wieder Kinder zu haben?

| 24.3.2008
3314 Aufrufe
Fällt dann die Unterhaltszahlung für die Ex-Ehefrau weg? Was ist wenn die neue Ehefrau berufstätig ist und relativ gut verdient? ... Sind die Unterhaltshöhe und der Zeitraum, in dem der Unterhalt gezahlt wird, von der Dauer der Ehe abhängig?

| 7.11.2014
677 Aufrufe
Hallo, ich habe eine Frage zur Unterhaltszahlung an meine Exfrau. ... Soweit ich weiß, ist er auch jeden Tag mit meiner Ex und Kind zusammen. Also sie leben zusammen in der Wohnung meiner Ex.

| 20.8.2015
380 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Guten Tag, ich wurde von meiner ersten Ehefrau geschieden, in einem freiwilligen Vergleich wurde meinerseits ein erhöhter Unterhalt zugestanden; keine Kinder aus dieser Ehe. ... Wie hoch ist der zu leistende Unterhalt an meine Ex-Frau?

| 14.9.2010
1555 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Meiner Ex muss ich ca € 300 Unterhalt bezahlen. Meine neue Ehefrau stammt aus dem aussereuropäischen Ausland, hat keine Kinder und ist arbeitslos. ... Danach ist meine jetzige Ehefrau gegenüber der Ex-Ehefrau privilegiert, da die von meiner Ex zu betreuenden Kinder älter als 3 Jahre sind und die Ehe nicht von langer Dauer war.
22.4.2017
146 Aufrufe
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Nun kam er auf mich zu und teilte mir mit, dass seine Exfrau, im Zuge von Unterhaltsverhandlungen, darauf bestehe, dass die Unterhaltsvereinbarung zu mir für nicht erklärt wird, da sie zum damaligen Zeitpunkt gar nicht rechtskräftig geschieden waren.
22.4.2008
2889 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Meine Ex ist ganztägig berufstätig und erzielt ein mir unbekanntes Einkommen (als Verkäuferin im Einzelhandel). Ich zahle 495.- Euro Unterhalt für meinen Sohn und 530.- an meine Ex. ... Die Unterhaltszahlungen an meinen Sohn stehen außer Frage, ich möchte aber die Zahlungen an meine Ex einstellen bzw. auf ein Minimum reduzieren.
22.9.2008
2905 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte mich scheiden lassen und den nachehelichen Unterhalt in Dauer und Höhe begrenzen und per Notarvertrag regeln, so dass einer Scheidung nichts mehr im Wege steht. Kurz zu der Aktenlage: - seit 14 Jahren verheiratet - 1 Sohn mit 14 jahren - meine Frau war früher Arzthelferin mit lala Verdienst - Ich Student, 1 Jahr vor dem Examen - Wir haben dann gemeinsam vereinbart, dass ich arbeiten gehe und Sie die Kindererziehung übernimmt = typische Hausfrauenehe - Sie ging seit 4 Jahren wieder auf 400 Euro Basis jobben. - Nach Trennung seit dem 1.7.2007 hat Sie jetzt wieder einen Job, jedoch mit nur ca. 400 Euro netto. - Sie bemüht sich jedoch wieder einen Ihrer Qualifikation entsprechenden Job zu bekommen, was nach 14 Jahren beruflicher Abstinenz nicht gerade einfach ist. - Da mein Verdienst relativ hoch ist, bezahle ich nach "korrekter" Berrechnung 1.550 Euro Trennungsunterhalt an Sie Ich habe nun wenig Lust mich mit meiner Frau über die Dauer der nachehelichen Unterhaltszahlung gerichtlich zu streiten und möchte Ihre gerne einen Vorschlag unterbreiten, so dass wir dies notariell regeln können. Deshalb meine Frage: Ich brauche ein vergleichbares zu meinem Fall passendes Urteil über die Dauer der Gewährung des nachehelichen Unterhaltes, so dass ich meiner Ehefrau dies als Basis für unsere private Verhandlung vorlegen kann.

| 5.1.2009
5120 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
-Sie einigen sich außergerichtlich durch notariellen Vertrag: fast Ex-Frau bekommt anhand der damaligen Berechnungsgrundlage, ca. 650 Euro ges. ... Hat mein Lebensgefährte die Möglichkeit, aus dem Unterhaltsanspruch seiner Ex-Frau gegenüber herauszukommen? ... Ist er auch zahlungspflichtig gegenüber seiner Ex-Frau (nur der), wenn wir heiraten und ein Kind haben - ich somit keine finanziellen Einnahmen habe?

| 31.12.2007
4465 Aufrufe
von Rechtsanwältin Stefanie Helzel
Solange läuft auch die Hypothek des Hauses, in dem die Ex-Ehefrau wohnen blieb. ... Meine Fragen: a) Wie sehen Sie den Anspruch der Ex-Ehefrau auf Unterhalt? ... d) Habe ich Anspruch darauf, dass meine Ex-Ehefrau mir mitteilt, wie hoch ihr aktuelles zu versteuerndes Einkommen ist und muss sie mir das jährlich mitteilen?

| 22.11.2009
1224 Aufrufe
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Zu dieser Zeit bestand ein Rechtsstreit mit meiner Ex-Ehefrau über die Höhe des zu zahlenden Kindesunterhalt (zwei Kinder (16/17), die beide bei ihr leben). ... Nun meine Fragen: Kann der bestehende Titel, der seit über einem Jahr nicht mehr Grundlage der Unterhaltszahlungen ist, zu einer Zwangsvollstreckung herangezogen werden (insbesondere wenn mir nie angezeigt wurde, wie sich die neue Forderung der Gegenseite errechnet)? ... Bei einer deutlichen Einkommensdifferenz (meine Ex-Ehefrau vmtl. ca. 1100 EUR netto, ich ca. 4.100 EUR (ohne Abzüge)) gehe ich davon aus, dass faktisch der Barunterhalt dennoch fast ausschließlich von mir bestritten werden wird.

| 3.9.2007
2043 Aufrufe
Auf Ihren Rat hin, haben wir zunächst die Unterhaltszahlungen reduziert und nun geht es um die Berechungen des relevanten Netto-Einkommens. ... 3.)Laut dieser Berechnung wird Ex-Ehefrau nichts mehr bekommen, bis Juni insgesamt 1790 Euro für sich und die 2 Kinder. ... Ex-Frau hat vor dem Umzug mind. 2 Jahre lang 400 Euro netto verdient. 4.
8.4.2006
4064 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Meine Ex Frau bekommt laut Urteil des OLG Hamm einen Unterhalt von 650.- Euro. ... Bleiben 152 Euro Ehegattenunterhalt. meine Ex Frau bewohnt nun seit 01.04.2005 ( ein Jahr ) ein Haus mit Ihren neuen Lebensgefährten. ... Muss meine Ex Frau nicht wieder selber Arbeiten gehen ?

| 9.6.2007
3367 Aufrufe
Situation: Verheirateter Mann, 15 jährige Tochter mit der Ehefrau (Hausfrau), lebt getrennt in einer eigenen Wohnung. Er finanziert beide Wohnungen, sowie den Lebensunterhalt seiner Ehefrau/ Tochter. ... Welche Unterhaltszahlungen könnten ihm nach Geburt des Kindes der Freundin entstehen?

| 8.9.2007
2618 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Nun meine Fragen: 1.Kann ich die Unterhaltszahlungen für meine Ex-Frau ab Juni 2008 einstellen? ... Kann ich deshalb zu längeren oder höheren Unterhaltszahlungen herangezogen werden? ... 6.Meine neue Ehefrau (arbeitet z.Zt. halbtags) und ich planen weiteren Nachwuchs.
6.4.2007
5712 Aufrufe
Die Dauer der Zahlung richtet sich laut Internetinfo nach dem Alter meines Sohnes. ... Allerdings nicht jahrelang für eine Ex-Ehefrau, die es nicht gelernt hat für sich selbst finanziell zu sorgen und daran womöglich auch nichts ändern möchte. ... Wären nach einer Scheidung die Unterhaltszahlungen dann geringer?
20.9.2005
2651 Aufrufe
Ich war mit meiner Frau fünf Jahre verheiratet.Seit anfang des Jahres sind wir geschieden und ich zahle meiner Ex-Frau monatlich 220 € nachehelichen Unterhalt.Meine Ex-Frau ist seit einem Jahr arbeitslos gewesen und mittlerweile bezieht sie Hartz IV wodurch mein unterhalt beim Arbeitslosengeld 2 mitberechnet wird.Meine Ex-Frau begründet sie findet keine Arbeit,bzw es würde sich nicht lohnen wegen 100 € mehr arbeiten zu gehen. Muss ich,und wie lange Unterhalt zahlen obwohl meine Ex-Frau sich nicht nachweislich bemüht einen Arbeitsplatz zu finden.
123·5