Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.517 Ergebnisse für „bgb kindesunterhalt“


| 23.6.2015
Auf Nachfrage durch meinen Sohn bei der Kindesmutter kam heraus, das von dem Kindesunterhalt keinerlei Rücklagen gebildet wurden.
8.1.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Sie sagt, sie würde im Trennungsfall auch alleine für das Kind sorgen und aufkommen. 1) Besteht die Möglichkeit, daß ich als zukünftiger Kindsvater durch die Mutter von der Verpflichtung zum Kindesunterhalt freigestellt werde, indem sie sich erklärt, allein für den Kindesunterhalt aufzukommen?
19.7.2010
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Da der jeweilige Anteil an Kindesunterhalt in Abhängigkeit des Einkommens berechnet wird habe ich meinen Exmann bereits mehrfach schriftlich aufgefordert mir sein Einkommen mitzuteilen. ... OHNE Anwalt, beim Familiengericht einen Antrag auf Befugnis zur Geltendmachung von Kindesunterhalt nach § 1628 BGB stellen um die Kinder für die Geltendmachung "der Auskünfte über das Einkommen des Vaters" vertreten zu können?
8.9.2010
Den Kindesunterhalt bekommt meine Ex- Frau, die diesen nicht an die Tante weitergibt.

| 7.4.2011
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Hat die Mutter bei einem Barvermögen (in Form von Tagesgeldkonten) in Höhe von 75.000 EUR Anspruch auf Unterhalt aus §1615 l BGB. laufende Einkünfte aus Arbeit gibt es keine. Kindesunterhalt ist klar geregelt.

| 17.8.2013
Guten Tag, unter Hinweis auf (nach meinen eigenen Recherechen) das Urteil BGH XII ZR50/08 vom 16.12.2009 macht meine Expartnerin nach dem Kindesunterhalt zweitrangig Krankenversicherungsunterhalt geltend (verkürzt: EK - Unterhalt Kind - KV-Unterhalt - Selbstbehalt = Rest Unterhalt Ex).

| 8.12.2016
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Hallo, ich bin geschieden, zahle an meine Exfrau Kindesunterhalt für unseren 15-jährigen Sohn entsprechend Düsseldorfer Tabelle. ... Meine Frage ist, ob ich bei der Berechung dieses wirksamen Nettoeinkommens den Betrag, den ich als Kindesunterhalt für meinen 15-jährigen Sohn zahle, abziehen kann.
4.2.2014
Hallo, ich habe zwei Fragen zum Thema Kindesunterhalt. ... Wird dieses Ersparte für den Kindesunterhalt mit angerechnet und somit für den Kindesunterhalt aufgebraucht auch wenn meine Ex-Freundin pro Monat genug Geld zur Verfügung hat?
1.2.2010
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Kann im Gerichtsverfahren nun tatsächlich der Kindesunterhalt ab dem Zeitpunkt des ersten (nicht erhaltenen) Schreibens des Jugendamtes geltend gemacht werden oder erst ab dem Zeitpunkt der Klage (oder der Vaterschaftsfeststellung)? Am Telefon hat man sogar gesagt, dass man eigentlich bis zum Zeitpunkt des Auszuges von Mutter und Kind aus der gemeinsamen Wohnung rückfordern könne (wie wirkt sich also § 1613 BGB in diesem speziellen Fall im Detail aus?) ... Kann auch noch jetzt, d.h. vor dem ersten Gerichtstermin, eine freiwillige Vaterschaftsanerkennung erfolgen (ggf. nach Einholung eines privaten und bestimmt kostengünstigeren DNA Gutachtens als bei Gericht) und Kindesunterhalt festgesetzt werden um Gerichtskosten zu sparen?
23.9.2005
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Ich wäre ja erst einmal nicht in der Lage Kindesunterhalt zu erwirtschaften, da ich ja das Baby betreue. Würde dann das Geld, welches ich als Ehegattenunterhalt von meinem jetzigen Ehemann erhalte, zu der Berechnung des Kindesunterhaltes an meine beiden Söhne herangezogen werden? Wie viel Kindesunterhalt müsste ich meinen beiden "Jungs" zugestehen?

| 13.1.2007
Seither bezahle ich Kindesunterhalt, der im Febr. 2001 gerichtlich auf 431,- DM + 110,- DM Krankenvorsorgeunterhalt festgesetzt wurde.
15.9.2009
In eine Vereinbarung wurde vor einigen Jahren von den Ehegatten folgende Formulierung zum Kindesunterhalt aufgenommen: "Der Ehemann verpflichtet sich, Kindesunterhalt in Höhe von 4XX € monatlich zu Händen der Ehefrau zu zahlen. ... Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen zum Kindesunterhalt." ... Ebenso wurde von ihr seitdem kein höherer Kindesunterhalt verlangt.
7.10.2013
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Bei den jetzt anstehenden Unterhaltsberechnungen stellt sich folgende Frage: Mein Nettoeinkommen (Arbeit halbtags (50%)): 1400 Euro Nettoeinkommen meiner Frau (Vollzeit): 3600 Euro Nach der Düsseldorfer Tabelle ergäbe sich ein Kindesunterhalt von 364 Euro pro Kind für mich und ein Betrag von 466 Euro für meine Frau (Kindergeld noch nicht abgezogen). ... Was ich aber nicht herausgefunden habe: Wenn ein Mangelfall bereits beim Kindesunterhalt eintritt (wie hier), besteht die gesteigerte Erwerbsobliegenheit dann auch schon im Trennungsjahr?

| 16.4.2009
Mehrbedarf beim Kindesunterhalt. ... Ich zahle regelmäßig Kindesunterhalt gem. ... Mein Nettoeinkommen beträgt ca. 1450,-, ich zahle 523 Kindesunterhalt, damit komme ich nach Abzug von 5% berufsbedingter Aufwendungen unter den Selbstbehalt vom 900,-€.
20.8.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Wahrscheinlich möchte sie auch meinen Betreuungsanteil weiter drosseln, damit sie weiterhin problemlos Anspruch auf möglichst viel Kindesunterhalt hat – ich zahle monatlich ca. 600 EUR an Kindesunterhalt inkl. der PKV an sie. ... Gibt es andere Möglichkeiten einen Teil des Kindesunterhalts zurückzufordern wie z.B. ... (Ich finde es einfach paradox meiner Ex-Frau trotzdem den Kindesunterhalt zu überweisen!)
31.5.2016
Hat mein Kind, dass volljährig ist, sich in Berufsausbildung befindet und in einer eigenen Wohnung lebt den Kindesunterhalt verwirkt (<a class="textlink" rel="nofollow" href="http://dejure.org/gesetze/BGB/1611.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 1611 BGB: Beschränkung oder Wegfall der Verpflichtung">§1611 Abs.1 BGB</a> ) wenn es mich lautstark mit "fick dich du alter Hurensohn" beschimpft nachdem es die Haustür eingetreten hat???

| 31.1.2013
Nach § 1606 III 2 BGB haftet ein Elternteil in der Regel allein auf den gesamten Barunterhalt, wenn das minderjährige Kind ( im Wesentlichen ) bei dem anderen Elternteil lebt und von diesem betreut wird. Nur ausnahmsweise, wenn besondere Umstände gegeben sind, ist auf die Grundregel des § 1606 III 1 BGB abzustellen, nach der die Eltern entsprechend ihren Erwerbs- und Vermögensverhältnissenfür den Kindesunterhalt haften. ... Ich denke, es steht auch in §1606 III S.1 BGB, dass der Elternteil, der ein minderjähriges Kind betreut, seiner Verpflichtung zum Unterhalt nachkommt!

| 21.4.2014
Anpassung des Kindesunterhaltes. ... Nun meine Fragen: Bin ich verpflichtet mein nun erhöhtes Einkommen gegenüber meiner Ex offenzulegen bzw. den Kindesunterhalt automatisch anzupassen?
123·15·30·45·60·75·76