Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

325 Ergebnisse für „bgb ehegatte ehevertrag scheidung“

2.12.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Aus den bereits gestellten Fragen in diesem Forum und den erteilten Antworten zu ähnlichen Themen konnte ich entnehmen, dass im Fall von Pflegekosten sich die Unterhaltsansprüche gegen den getrennt lebenden Ehegatten nach § 1361 BGB i.V.m. § 1610 BGB richten. § 19 Sozialgesetzbuch XII verstehe ich so, dass – soweit Sozialhilfe beantragt wird – nur das Einkommen und Vermögen von nicht getrennt lebenden Ehegatten zur Beurteilung mit herangezogen wird. ... Würde sich der Sachverhalt durch Scheidung ändern? Wenn nein, können wir im Zuge der Scheidung oder auch ohne Scheidung als Nachtrag zum Ehevertrag auf Unterhalt (und somit auch auf Pflegekostenübernahme) verzichten?

| 1.10.2005
Meine Frau und ich haben einen Ehevertrag in dem die übliche Versorgungsausgleich, Nachehelichen Unterhalt und Gütertrennung vereinbart würden. ... Nun habe ich die Scheidung eingereicht, womit sie nicht einverstanden ist. ... Das Problem in dieser Klausel im Ehevertrag ist nun folgendes: Ich muß beide Anwälte bezahlen!
15.6.2005
Da ich im Falle einer späteren Scheidung finanziell nicht zu sehr belastet werden möchte, haben wir beschlossen einen Ehevertrag zu schließen, in dem u.a. die 3 folgenden Punkte geregelt werden sollen. ... Kann dies so in den Ehevertrag aufgenommen werden? ... Scheidung eine Vollzeitstelle finden würde ist fraglich.
11.10.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Meine Frage nun dazu bezüglich eines Ehevertrages: Wenn ich meine Verlobte nun ohne Ehevertrag heirate, besteht ja automatisch eine Zugewinngemeinschaft. ... Mich interessiert auch ob sie mir generell empfehlen können einen Ehevertrag (Gütertrennung?) ... Oder es gerade deswegen nicht Notwendig ist einen Ehevertrag ab zu schließen?
23.11.2005
Mein Lebensgefährte möchte mit mir vor Eheschließung einen Ehevertrag abschließen. ... Lebensjahr des Kindes Unterhalt für mich(im Falle einer Scheidung), da ich wegen Betreuung nur halbtags arbeiten möchte.

| 21.1.2015
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Nachfolgend der Ehevertrag im Originaltext: Heute, den 12. ... Die Erschienenen erklärten nunmehr den nachstehenden Ehevertrag 1. ... Uns ist bekannt, dass mit den Vereinbarungen zum Ausschluss des Zugewinns und des Versorgungsausgleich gem. § 1414 BGB der Güterstand der Gütertrennung eintritt.

| 18.5.2016
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Vielen Dank für Ihre Antwort Hier ist der Auszug aus dem Ehevertrag: ........ ... Dabei verzichten wir wechselzeitig auf die Verfügungsbeschränkung des §1365 BGB und nehmen diesen Verzicht wechselzeitig an. Jeder von uns ist demgemäß berechtigt, auch ohne die Einwilligung des anderen Ehegatten über sein Vermögen im Ganzen zu verfügen.
14.12.2007
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
2) Muss ich 1 Trennungsjahr einhalten, oder wird die Scheidung schon früher wirksam? 3) Der Ehevertrag beinhaltet Gütertrennung. ... 4) Was kostet mich die Scheidung ungefähr?

| 17.5.2008
Jedoch soll sich abweichend von §1578 Abs. 1 S.1 BGB das Maß des Unterhalts nicht nach den ehelichen Lebensverhältnissen, sondern der beruflichen Ausbildung oder Stellung des unterhaltsberechtigten Ehegatten bemessen. Der Aufstockungsanspruch des § 1573 Abs.2 BGB wird ausgeschlossen. In jedem Fall wird wechselseitig auf Ehegattenunterhalt nach Ablauf von 5 Jahren ab Rechtskraft der Scheidung verzichtet und der Verzicht angenommen.
29.11.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Zum Zeitpunkt des Abschluss des Ehevertrages hatte der Mann ein befristetes Arbeitsverhältnis bis Januar 2010; die Frau einen unbefristeten Vertrag. ... a) Mann wird während der Ehe arbeitslos, krank oder fängt eine Ausbildung an b) Mann wird nach der Scheidung arbeitslos, krank oder fängt eine Ausbildung an 2. ... Anders ausgedrückt: Wie viele Jahre nach der Scheidung kann die Frau noch für Unterhaltszahlungen herangezogen werden?
8.9.2006
Ich habe in einem Ehevertrag mit meinem Mann den Güterstand der Gütertrennung vereinbart. Ergänzend gibt es für den Fall der Scheidung in dem Vertrag die folgende Klausel: "Für den Fall der Scheidung vereinbaren wir auf freiwilliger Basis die Durchführung des Zugewinnausgleichs". meine Frage: Ist diese Klausel so zu verstehen, daß wir freiwillig mit diesem Vertrag den Zugewinnausgleich bereits vereinbart haben und er somit auch vorgenommen wird ? (so war die damalige Intention) Oder ist die Klausel eher als eine Art unverbindliche Absichtserklärung auslegbar, so dass ein Zugewinnausgleich im Falle der Scheidung nur freiwillig stattfinden soll, d.h. nicht stattfindet, wenn einer von beiden ihn nicht will?

| 6.11.2011
Meine Ehefrau und ich hatten vor der Ehe einen Ehevertrag beim Notar abgeschlossen. ... Kein Zugewinnausgleich bei Scheidung. ... Für den Fall, dass ich in Zukunft wieder heiraten sollte, dann nur mit Ehevertrag. 7) Fehlt in den aufgeführten Ehevertrag etwas Wichtiges, das noch aufgeführt werden sollte?
30.10.2013
Text Ehevertrag: -------------------------------------- URKUNDE DER NOTARE PROF. ... Die Verfügungsbeschränkungen der §§ 1365 und 1369 BGB sollen für unsere Ehe nicht gelten. ... Betreuungs-unterhaltsanspruch gemäß § 1570 BGB).
13.3.2009
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Ich habe vor der Ehe einen Ehevertrag geschlossen, in Nigeria, notariell beglaubigt. Inhalt des Ehevertrages ist lediglich die Vereinbarung der Gütertrennung und die vermögensrechtlichen Folgen (identisch mit den in DE geltenden Bestimmungen) sowie eine etwas offene Formulierung des Unterhalts- und Versorgungsausgleichsauschlusses, im übersetzten Wortlaut heisst dies etwa: "Im Falle einer Scheidung ist keine der beiden Parteien dem Anderen gegenüber zu irgendeinem monetären oder sonstigen Engagement gegenüber der anderen Partei verpflichtet." ... Ist der Ehevertrag gültig?

| 11.1.2011
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Die Versöhnung ist nun aber gescheitert und ich möchte die Trennung und zwar exakt nach den Vereinbarungen, wie sie im Ehevertrag niedergeschrieben wurden. Frage: Der Teil des Ehevertrages, in welchem die Gütertrennung vereinbart wird, wird erst nach einem Jahr rechtskräftig. ... Gilt der Tag, ab dem die Gütertrennung wirksam ist (Oktober 2009), als Anfangsdatum oder das Datum des Ehevertrages (Juni 2010)?

| 1.3.2012
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Im Jahr 2000 haben sie dann einen Ehevertrag errichtet, in Chile, vor einem chilenischen Notar, in spanischer Sprache. ... - Welches Recht kommt bei der Scheidung zur Anwendung, deutsches oder chilenisches Familien-/Erbrecht? ... - Wann und wo kann meine Mutter die Scheidung einreichen und wie könnte sie erreichen, dass das Scheidungsverfahren in D stattfindet?
10.9.2008
Verheiratet beleiben - können wir einen Ehevertrag abschließen mit folgenden Punkten: * Verzicht der Rentenanwartschaft ab 01.01.2008 + kompletter Verzicht auf meine Betriebsrente * Gütertrennung * Auszahlung des ehemals gemeinsamen Kontos 40.000-50.000€ mit verzicht auf weitere Forderungen * Festlegung des Unterhalts während der Zeit des getrennt Lebens und nach der evtl. Scheidung, das ganze aber auf einen festen Zeitraum * verzicht auf Pflichtanteil im Erbfall Vielen Dank!
10.6.2007
von Rechtsanwalt Reinhard Schweizer
Da ich zu dem Zeitpunkt über erhebliche Vermögenswerte verfügt habe und meine Frau mittellos war haben wir vor der Hochzeit einen Ehevertrag geschlossen den Ich auszugsweise zitiere: § 5 Nachehelicher Unterhalt Wir verzichten für den Fall der Scheidung beiderseitig auf Unterhaltsansprüche aus jedwedem Rechtsgrund. ... Er gilt auch für den Fall das ein Ehegatte wieder heiratet und der Unterhaltsanspruch nach der Scheidung nach § 1586 a BGB wieder auflebt. ... Meine Frage: Gilt der o.a. § unseres Ehevertrages nach neuester Rechtssprechung noch und wie kann ich hohe Unterhaltsansprüche verhindern ?
123·5·10·15·17