Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.196
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

52 Ergebnisse für „betreuung elternzeit euro kind“


| 9.12.2010
1790 Aufrufe
Aktuell geht es um einen berufstätigen Vater mit einem Nettoeinkommen von 2.300 Euro/Monat, die Mutter ist in Elternzeit, das Kind noch im Säuglingsalter. Mutter und Kind wohnen getrennt vom Vater. Frage 1: Wie hoch ist der Unterhalt für die Mutter, welcher Unterhalt muss für das Kind gezahlt werden?
28.11.2016
168 Aufrufe
von Rechtsanwältin Brigitte Draudt
Hallo, meine private Situation stellt sich wie folgt dar: Ich verdiene 3600 Euro netto und habe davon außerehelichen Trennungsunterhalt und Kindesunterhalt von insgesamt 1580 Euro zu leisten. ... Ist es zulässig, dass ich eine 12 monatige Elternzeit in Anspruch nehme und meine Partnerin weiterhin ihrer Vollbeschäftigung nachgeht? ... Ergänzung: Wäre es möglich, dass ich nach der Elternzeit nur noch in Teilzeit arbeite, um mich der Betreuung meines weiteren Kindes zu widmen, während meine Partnerin ihrer Vollbeschäftigung nachgeht?

| 16.12.2015
411 Aufrufe
von Rechtsanwalt Daniel Saeger
Dazu sollte ich erwähnen das ich mich momentan noch wegen des 16 monate altem Kind in Elternzeit befinde. ... In meinem Beruf würde ich Vollzeit ca. 1350 Euro netto verdienen. Mein Mann hat ein Nettoeinkommen von 2160 euro, beide Gehälter in LSK 4 berechnet mit aufgeteiltem Kinderfreibetrag 50%50 > Ist es bei meinem Gehalt überhaupt tragbar zum Ganztagsarbeiten verpflichtet zu werden, bei drei kleinen Kindern die ich dann in eine Betreuung von ca 7:30 bis mindestens 17:30 Uhr geben müsste?
1.10.2014
936 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich habe vor 2 Jahren eine Tochter geboren, zuvor erwerbstätig 1800 Euro netto. In der Elternzeit nach einem Jahr 30 % erwerbstätig mit 800 Euro netto.Nun erneut schwanger. ... Ist Berechnungsgrundlage mein Nettoeinkommen vor dem ersten Kind oder das Einkommen vor dem zweiten Kind.

| 26.9.2016
386 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Sehr geehrte Damen und Herren, ich zahle für meine Kinder aus erster Ehe: Sohn 16 Jahre 105 % , Tochter 18 Jahre nicht privilegiert bis zu 735 Euro. ... Ich möchte nächstes Jahr in Elternzeit mit Teilzeitarbeit 30 Stunden die Woche gehen. ... Nettogehalt2600 Euro ohne Dienstwagen 770 Euro GWV -Unterhalt ex Frau 300 Euro -Unterhalt Sohn 378 Euro -Unterhalt Sohn 257 Euro Verbleiben 1665 Euro bei einem Selbstbehalt gegenüber eines nicht privilegierten Kindes von 1300 Euro.
9.10.2008
2751 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Mein Lebensgefährte ist mit der Geburt unserer Tochter in Elternzeit gegangen, um überhaupt hier bei uns leben zu können. ... Der Exfrau wurde trotz zweier abgeschlossener Ausbildungen- eine davon in der Ehe- als Designerin und als Therapeutin nur ein fiktives Gehalt von 800 Euro angerechnet) Mir wurden 650,00 Euro zugesprochen, unserer gemeinsamen Tochter 220,00 Euro (ist natürlich auch fiktiv, weil das Geld nach Abzug des Unterhalts für die Exfrau ja nicht vorhanden ist) Es wurde bei diesem Urteil weder das verminderte Einkommen meines LG berücksichtigt und meine eingeschränkte Leistungsfähigkeit durch ein einjähriges Kind, noch, dass mein Lebensgefährte wohl doch ein Recht hat, bei uns zu leben. ... Wird das Recht auf Elternzeit dem Anspruch auf nachehelichen Ehegattenunterhalt untergeordnet?

| 18.4.2011
1467 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich bin zur Zeit in Elternzeit (beantragt für zwei Jahre), arbeitete bis dahin Vollzeit als Bankkauffrau. ... Könnten Sie mir sagen, wieviel Unterhalt mir und unserem Kind bis zum 3. ... Habe ich einen anderen Unterhaltsanspruch, wenn die Elternzeit (nach zwei Jahren) ausgelaufen ist?
14.7.2015
520 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Elternunterhalt zahlen (derzeit 2.600 Euro netto). ... Ich werde etwa 1600 Euro netto haben (zzgl. ... Kind an Unterhalt absetzen (ich bekomme etwa 365+MB = 400 Euro) für sie.

| 4.5.2012
1854 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin angestellter Dipl.Ing in einem Großkonzern, meine Ehefrau ist aktuell in der Elternzeit. Unser Sohn (6 Monate) hat zur Geburt von seinem Großvater (meinem Vater) ein Aktiendepot mit Wert ca. 100.000,- Euro geschenkt bekommen und zusätzlich 10% an dem Unternehmen meines Vaters. ... Zukünftig wird mein Sohn ca. 20.000,- Euro Einnahmen p.a. aus der Beteiligung erhalten und natürlich ordentlich versteuern.

| 7.4.2013
1668 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage zu folgender Situation/Konstellation: Sie (angestellte Lehrerin in Teilzeit; Nettoeinkommen, ca. 1.300 Euro; hat für die ersten 2 Lebensjahre Elternzeit genommen) und er (Angestellter, Nettoeinkommen: ca. 2.700 Euro) haben ein gemeinsames Kind (2 Jahre und 8 Monate), sind aber nicht verheiratet und haben dies auch für die nahe Zukunft nicht vor. ... Es geht dabei vor allem um folgende Fragen: 1.Ist es möglich, in einem solchen Vertrag eine Unterhaltsvereinbarung für den Trennungsfall zu treffen (lediglich zugunsten der Partnerin, für das Kind wäre ohnehin Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle zu zahlen), nach der die Partnerin für einen festgeschriebenen Zeitraum (z.B. drei Jahre nach der Trennung) einen fixen monatlichen Betrag als Unterhalt und Versorgungsausgleich erhält (z.B. 600 Euro)? ... 2.Hätte die Partnerin im Falle einer Trennung auch ohne Vertragsgrundlage einen Anspruch auf Unterhalt und Versorgungsausgleich, da sie ja für die Erziehung des Kindes 24 Monate nicht berufstätig war und nur für die Hälfte der Zeit Elterngeld bezogen hat?

| 6.4.2014
1199 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Es geht um Betreuungs- und Kindsunterhalt. Vor dem Kind hatte ich ca. monatlich 2.800 Euro netto (PLUS 50% Weihnachts- und 72% Urlaubsgeld), meine Wohnung hat mich 500 Euro gekostet (58qm) – nach Wohnung hatte ich also noch 2.300 Euro übrig. ... Ich bin derzeit noch in Elternzeit, arbeite seit 1.9.13 wieder 16 Std/Woche.
23.1.2012
1756 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Nettoverdienst ca. 2500 Euro Bisher wurde an zwei Kinder aus erster Ehe Unterhalt nach Stufe 4 der DT bezahlt. ... Ich habe neu geheiratet und meine Frau erwartet im Juni unser erstes gemeinsames Kind. ... Ich möchte selbst auch zwei Monate Vaterzeit/Elternzeit in Anspruch nehmen und werden dann ebenfalls nur ca. 1600 Euro Elterngeld erhalten.
29.1.2015
656 Aufrufe
von Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Weil Sie dann auch die betriebliche Elternzeit nutzen kann -> Kündigungsschutz, aber max. 30h Arbeit/Woche erlaubt. ... Vor dem Kind war sie mit 40h + Überstunden berufstätig für ca. 2.800 Euro netto (kein Leasingwagen da). ... Die Kita hat aber ohnehin nur von 8-17 Uhr für das Kind geöffnet.

| 22.7.2012
1111 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Nach der Elternzeit (12 Monate) werde ich arbeiten gehen. ... Dazu muss er in eine andere Stadt fahren, was Bahnkosten von 50 Euro plus Bahncard 240 Euro einmal jährlich verursacht. ... Muss er an die Kinder aus Ex Beziehung weniger Unterhalt zahlen wenn das gemeinsame Kind da ist?
27.12.2011
1122 Aufrufe
von Rechtsanwältin Ulrike J. Schwerin
Er hat bislang keine Kinder; ich auch nicht. Nach der Geburt möchte ich 12 - 14 Monate Elternzeit nehmen. ... Wie viel Unterhalt (für mich und Kind) kann ich während der Elternzeit beanspruchen?

| 9.7.2011
1993 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Muss der Freund von Kind 1 nach Geburt Unterhalt gegenüber Kind und Kindsmutter leisten ? ... Wenn ich als Vater Elternzeit in Anspruch nehmen würde , wie verhält sich der Unterhalt ? ... Verdienst beläuft sich auf ca 1550 Euro

| 20.4.2016
782 Aufrufe
von Rechtsanwältin Thurid Neumann
Während der Elternzeit wird sich dieser Betrag noch verringern. ... Nach der Heirat würde ich etwa 2485,00 Euro netto verdienen (enthalten sind darin 227,39 Euro Familienzuschlag). ... Dann wäre noch die Frage, in wie fern meine Ausgaben berücksichtigt werden (771,00 Euro Abtragung Darlehen Wohneigentum + 380,00 Euro Hausgeld).
6.8.2008
2954 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Fall: Kindes-Unterhaltspflichtiger Ex-Ehemann geht in Elternzeit. Eckpunkte: •Bezahlt 360 Euro / Monat Unterhalt für Kind (14 Jahre alt) aus 1. ... Ehe nochmals Vater und geht angeblich in Elternzeit und behauptet, kein Einkommen mehr zu haben (Arbeitgeber ist seine Frau, die eine Steuerkanzlei betreibt; der Ex-Ehemann ist Mitgründer dieser Gesellschaft.
123