Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

12 Ergebnisse für „berechnung zugewinnausgleich höhe exfrau“

20.11.2007
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Der Zugewinn meiner Exfrau war strittig. ... Aufgrund des abschliessend geeinigten Anfangsvermögens wurde ein Zugewinn von 38 TEUR und ein Zugewinnausgleich in Höhe von 19 TEUR vereinbart. Berechnung des Gegenstandswertes: 68 TEUR: Anteil am Gemeinschaftskonto 15 TEUR: Hausrat/PKW 19 TEUR: Zugewinnausgleich Summe: 102 TEUR Frage: Ist diese Berechnung zulässig bzw. welche Argumente kann ich gegen eine höhere Berechnung als den tatsächlichen Zugewinn oder Zugewinnausgleich anbringen.
21.6.2011
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Guten Abend, ich bin 62 Jahre alt (Exfrau 58) verh. ges.37 Jahre ich möchte gerne wisssen, bis zu welcher max. Höhe ich Unterhalt zu zahlen habe. ... Meine Exfrau arbeitete die letzten 10 Jahre (bis 2006)auf 400,00 €-Basis im Monat.

| 28.12.2010
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Meine Exfrau und ich haben im letzten Jahr noch ein gemeinsames Grundstück verkauft und wir hatten vereinbart hiermit den Zugewinnausgleich durchzuführen. ... Da mein Anfangsvermögen deutlich höher war als ihres hätte sie dadurch Nachteile. ... Ich schließe nicht aus,dass es mit meiner Exfrau zu einem Rechtsstreit kommt.
23.1.2007
In der Zeit meiner Ehe habe ich zusammen mit meiner Exfrau ein Haus gebaut. ... Meine Exfrau bekam zum Bau 75.000,-- € als Geschenk von ihren Eltern sowie das Grundstück was notariell eingetragen wurde. ... Da bei der Scheidung vereinbart wurde, dass der Zugewinnausgleich aussergerichtlich geregelt wird, ist meine Frage inwieweit ich Ansprüche gegenüber meiner Exfrau geltend machen kann.
14.9.2006
Bin als Mann in der Trennungsphase und versuche die Hoehe des zu erwartenden nachehelichen Unterhalts abzuschaetzen (wegen: kann ich mir das Haus noch leisten ?.. ... Ich wuerde es als "Ausbruch aus intakter Ehe" bezeichnen. > Frau verdient immer noch ca. 700 Euro, und betreut unser Kind > Frau lebt mit neuem Mann zusammen, gemeinsamer Haushalt, ist bei ihm aktiv an der Haushaltsfuehrung beteiligt, neuer Mann ca. 3000 Euro Netto (zahlt aber ca. 700 Euro an seine Exfrau) Kindesunterhalt steht ausser Frage, Zugewinnausgleich ist separate Rechnung.
15.4.2010
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Unter anderem forderte die RA meiner Exfrau mittendrin Auskunft über Anfangs- und Endvermögen für einen evt. Zugewinnausgleichsanspruch. ... Meine eigene Berechnung ergab etwa 1.500 € Diff. zwischen AV und EV.
26.6.2007
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
An seine Exfrau zahlt er noch bis 2009 1000,-€ Unterhalt.
13.8.2008
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Meine Exfrau hatte unter anderem auch auf Zugewinnausgleich geklagt. ... Ich gehe davon aus, das beide Anwälte die Berechnung nicht korrekt durchführen. ... Auch denke ich dass in der Berechnung einer Abfindungszahlung auch berücksichtigt werden sollte, dass ich bei einer Übernahme ihres Miteigentumsanteils meine Exfrau auch von sämtlichen Verbindlichkeiten und Verpflichtungen aus der Immobilie freistelle.

| 10.11.2010
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Meine Frau bekommt 470 Euro Elterngeld , wenn sie im Juni 11 wieder halbtags arbeiten geht ( beide Kinder gehen in eine private KITA ) bekommt sie 490 Euro , bin ich dann auch nach der Scheidung noch "Voll" unterhaltpflichtig gegenüber der Exfrau aufgrund Ihres niedrigen Einkommens ?

| 1.12.2013
von Rechtsanwalt Dr. Aljoscha Winkelmann
Trennungsjahr den von ihr geforderten hohen Unterhalt nicht aufbringen konnte. ... Zu dieser Zeit war seine Exfrau krank geschrieben aufgrund einer psychischen Störung und erhielt Krankengeld. ... Die hiesige Richterin legte bei ihrer Berechnung das nun niedrige Krankengeld zugrunde und gab dem Antrag statt.
25.5.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
''''''''''''''''Ermäßigung'''''''''''''''' des Kaufpreises in Höhe von ca.DM 85.000.- in bezug auf die jeweiligen Anfangsvermögen.
1