Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

200 Ergebnisse für „berechnung zugewinn frau anfangsvermögen“

13.4.2007
5551 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
-Ist diese Immobilie, die ich zum Zeitpunkt der Eheschließung besaß, lediglich mit 40.000 DM + Indexierung als Anfangsvermögen in die Berechnung einzusetzen?... -Wie berechnet sich das Anfangsvermögen meiner Frau? Ist ein Zugewinn zwischen 1977 und 1987 zu berücksichtigen?
30.3.2017
219 Aufrufe
Meine Frau hatte kein Anfangsvermögen, ich hatte ein Haus, das verkauft wurde. ... Wenn wir das jetzige Haus verkaufen, kann ich dann den Betrag meines ersten Hauses als mein Anfangsvermögen angeben und der Betrag wird bei Scheidung berücksichtigt?

| 10.1.2015
340 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, für Hilfe bei dieser Fragestellung wäre ich sehr dankbar Mein Frau und ich sind nach 10 Jahre Ehe seit dem 15.08.14 getrennt. ... Nun möchte meine Frau das Haus verkaufen, mit folgenden Rahmenbedingungen: geschätzter Verkehrswert ca. 120.000 € geplanter Verkaufswert ca. 70.000 € (aufgrund Leibgeding der Eltern, Verkauf an Bruder meiner Frau) geschätzter Wert bei vor Sanierung 1997: 50.000 € Schulden: ca. 30.000 € Meien Frau möchte sich vom Erlös eine Eigentumswohung in Höhe 40.000 € kaufen. Wie berechnet sich ein möglicher Zugewinn, mit ist nur klar, dass die Basis der Wert-Bestand 1997 ist.
5.3.2006
6395 Aufrufe
Frage 1: Wie würde der Zugewinn nun hergeleitet werden, wie berechnet sich z.B. der Kaufkraftschwund ? Frage 2: Würde meiner Frau Zugewinn zustehen obwohl ich noch gewaltige Verbindlichkeiten habe, d.h. werden Zins und Tilgungszahlungen meines Darlehens während der Ehe in den Zugewinn einberechnet ? ... Anfangsvermögen, Wohungswert) gehen da ja mein Anfangsvermögen zu Beginn der Ehe eher niedrig war.
19.6.2006
1808 Aufrufe
Kein Anfangsvermögen. ... Während unserer Ehe sind Erbschaften hinzugekommen: Ich selbst: 231.000 € (1997: 114.000€ von Großmutter, 1998: 117.000€ von Vater) Meine Frau: 114.000 € (1997 von meiner Großmutter) Das gemeinsame Endvermögen derzeitiger Wert ca. 338.000 € soll aufgeteilt werden. - EFH mit Grundstück, Verkehrswert ca. 220.000€ (lastenfrei) - Eigentumswohnung 85.000€ (Lasten 44.000€) - Barvermögen, Erlös aus Grundstücksverkauf 67.000€ - Landwirtschaftliche Fläche Wert ca. 10.000€ Die Aufteilung sonstiger Vermögenswerte wie Hausrat, Sparbuch, ist bereits erfolgt. ... Würde das Endvermögen je hälftig verteilt und nach der Zugewinnformel ½ x [(EVFrau-AVFrau) – (EVMann–AVMann)] berechnet, hätte ich einen negativen Zugewinn, also Null, und mein doppelt so hohes Anfangsvermögen würde nicht berücksichtigt

| 5.8.2011
1198 Aufrufe
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Wie wird in folgendem Beispiel der Zugewinn und der Zugewinnausgleich berechnet: Ehepartner A hat am Hochzeitstag folgendes Bestand: Depotbestand = 0 EUR Sparbuch = 1000 EUR Bargeld = 500 EUR und zum Trennungszeitpunkt folgenden Bestand: Depotbestand = 0 EUR Sparbuch = 2000 EUR Bargeld = 500 EUR Ehepartner B hat am Hochzeitstag folgendes Bestand: Depotbestand = 5000 EUR Sparbuch = 0 EUR Bargeld = 0 EUR und zum Trennungszeitpunkt folgenden Bestand: Depotbestand = 0 EUR Sparbuch = 3000 EUR Bargeld = 0 EUR

| 12.8.2014
637 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Wir haben 7 Monate an dem Hausumbau gearbeitet, Kinderbedingt meine Frau etwas weniger. ... (Meine Frau ist ja nur allein im Grundbuch eingetragen)oder kann Sie es verweigern? ... Ihr Erbe war vor ca 14 Jahren, meins vor ca 7 Jahren, oder fallen alle Erbschaften in den Zugewinn?

| 4.11.2008
3198 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
meine frau und ich heirateten 1991 nach fünf jahren wilder ehe. wir haben zwei kinder. 1996 bekam meine frau von ihren eltern als vorgezogenes erbe ein grundstück und von ihrem bruder gesamt 30tsd euro. wir hatten gemeinsames bargeld zur verfügung, und ich setzte ein aktienvermögen aus ersparnissen meines vaters ein. im grundbuch ist sie allein als grundstücksbesitzerin eingetragen. den kredit zahlten wir gemeinsam ab, da das haus für unser gefühl beiden gehörte. den kreditvertrag unterzeichneten wir als eheleute gemeinsam. nun haben wir uns im letzten herbst getrennt. ich habe eine kleine wohnung. seit januar 2008 bediene ich auf wunsch meiner frau nicht mehr den kapitaldienst des kreditgebers. sie möchte mich vollkommen "raus" haben. das haus ist vermietet. bis ein jahr nach vermietungsbeginn (bis august 2009) stehe ich jedoch noch im kreditvertrag als gläubiger. danach soll ich laut trennungsvereinbarung, die demnächst notariell geschlossen werden soll, entlassen werden. hausrat und bargeld sind getrennt. kindesunterhalt geregelt und natürlich seit trennung der gemeinsamen konten zum 31.12.07 regelmäßig gezahlt. während der bauphase leistete ich umfangreiche eigenleistungen, die inkl mithilfe von bekannten und verwandten eine summe von ca. 110tsd DM ausmachten, und erstellte den garten in eigenleistung (bin vom fach). die gesamte bausumme betrug trotzdem noch 452tsd DM. aufgenommen wurden 270tsd DM. davon verblieben zu beginn des jahres 2008 noch ca. 98tsd Euro schulden und eine forderung vom staat über ca 19tsd euro (zahlbar ab 2013 in raten). ich bin nun der ansicht, dass es nicht sein kann, dass meine frau (trotz berücksichtigung der tatsache, dass sie die schulden nun allein abzahlen muss) das haus übernimmt, ohne dass ich von meinem eingebrachten kapital auch nur etwas zurück erhalte. das haus samt grundstück ist mit einem verkehrswert von 190tsd euro geschätzt (1.3.08). nach meinen berechnungen habe ich allein bisher ca 106tsd Euro für das haus aufgebracht (ohne eigenleistungen). sehe ich es richtig, dass als anfangsvermögen lediglich ihr vorgezogenes erbe zum tragen kommt? ... nach aussagen aller hilfreichen personen gehöre das haus ja ihr, denn es steht auf ihrem grundstück. das einzige, was mich noch mti dem haus verbindet, ist die kreditverpflichtung und die erinnerung an die strapazen des baues. wie würde in dem geschilderten fall gesetzlich der zugewinn ermittelt?

| 1.3.2011
1602 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Rechtsanwälte, Thema Zugewinn ... ... Es sei denn, vom Alleineigentum wird nur die Wertsteigerung (Jahre 2006 - 2010) als Zugewinn gerechnet und der Grundwert dem Allein-Anfangsvermögen neutral zugeordnet ?? Wie wird Alleineigentum beim Zugewinn behandelt ?
11.5.2011
1167 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Hallo, habe eine kurze Frage zum Thema Zugewinn: Ich bin Eigentümer des Hauses. ... Nun sagte man mir, dass auch die verpfändete Lebensversicherung beim Zugewinn berücksichtigt wird und Anfangs- und Endvermögen nie negativ sein können. ... Anfangsvermögen Rückkaufswert ca. + 40.000,00 Schulden - 100.000,00 Anfangsvermögen = 0 Endvermögen Rückkaufswert ca. + 60.000,00 Schulden - 100.000,00 Endvermögen = 0 Ist dies so richtig oder müsste hier anders gerechnet werden.
1.9.2007
2582 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Außer dem Zugewinn sind alle Klippen umschifft. ... Liegt hier überhaupt noch ein Zugewinn vor? In welchem Umfang ist der Zugewinn ggfs. um Inflationseinflüsse zu korrigieren?

| 6.1.2011
1556 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Gutachter)vom Anfangsvermögen abgezogen werden, dadurch würde ein Zugewinn für meine Frau von 55000€ Euro entstehen. Muß nicht das Leibgeding zum Anfangsvermögen hinzugezählt werden, und wie eine Erbschaft berhandelt werden?
9.5.2013
645 Aufrufe
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Zugewinnausgleich Endvermögen Mann = 139.000 € Anfangsvermögen Mann = 92.700 € x Verbraucherpreisindex = 133.069 € Endvermögen Frau = 139.000 € Anfangsvermögen Frau = 16.069 x Verbraucherpreisindex = 23.069 € Ausgleichspflichtig somit 110.000 € : 2 = 55.000 € von Frau an Mann zu zahlen Gemeinsames Endvermögen (im wesentlich EFH) abzüglich Schulden = 278.000 € Soweit alles klar incl. Verrechnung des Zugewinnausgleichs von 55.000 € FRAGE: Wie wird das eingebrachte Anfangsvermögen von 92.700 € Mann und 16.069 € Frau in der weiteren Verrechnung berücksichtigt.

| 30.10.2012
884 Aufrufe
Seit 2006 hat meine Frau ein Studium gemacht, dass sie dieses Jahr abgeschlossen hat. Anfangsvermögen Ehefrau: 17.000.-€ Anfangsvermögen ich: 0.-€ Kosten des Studiums: 30.000.-€ Hypothek auf dem Haus (2001): 80.000.-€ Hypothek auf dem Haus (2012): 0.-€ Schenkungen meiner Eltern an mich: 28.000.-€ Schenkungen von uns an die Eltern meiner Frau: 20.000.-€ Endvermögen Ehefrau: 0.-€ Endvermögen Ich: 0.-€ (bzw. das Haus) Wie ist der Zugewinn der einzelnen? Werden die Ausbildungskosten als persönlicher Zugewinn für meine Frau gewertet und demzufolge von ihrem Zugewinn abgezogen?

| 16.7.2015
483 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Der jetzige Wert wäre 869000,-€ Kredite 644000,-€ Beispiel 1: Anfangsvermögen Mann 0 € da Schulden höher als Vermögen Frau 0 € Endvermögen Mann 0 € da Schulden höher als Vermögen Frau 0 € Bei Trennung kein Zugewinnausgleich. Beispiel 2: Anfangsvermögen Mann 135000,- € , Differenz zw. ... Wert und Kredite -135000,- € Anfangsvermögen Endvermögen =90000,- € Frau 0 € Frau bekommt von 90000,- € die Hälfte = 45000,- € Können Sie mir bitte sagen welches Beispiel bei der Berechnung des Zugewinns richtig ist.
21.6.2010
3048 Aufrufe
von Rechtsanwältin Britta Möhlenbrock
Meine Frau hatte ein Anfangsvermögen von 50.000 € bei der Eheschließung vor 25 Jahren. ... Meine Frage: Wie hoch ist der Zugewinnausgleich und was muß ich meiner Frau überweisen? Ist es so, daß ich ihr den Zugewinn und ihr Anfangskapital, das wohl im Haus steckt, zahlen muß?

| 23.12.2014
865 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Zählt die Steuerrückzahlung zum Zugewinn oder kann diese im Falle einer Scheidung dem Anfangsvermögen zugerechnet werden, da der Anspruch VOR dem Eintritt in den Güterstand der Zugewinngemeinschaft bereits bestand? ... Je nachdem wie die Antworten auf 1) und 2) sind, kann man hier von 1/12 Zugewinn ausgehen, da der Anspruch ca. 11/12 VOR der Hochzeit war? ... Somit auch die Frage, im Zugewinn oder nicht?
9.4.2007
3164 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Koch
Sehr geehrte Damen und Herren, 1,5 Jahre nach der Eheschließung mit meiner aktuellen Frau habe ich das gemeinsam mit ihr bewohnte Haus verkauft, wodurch ein Überschuss von 50.000€ entstanden ist - dies deckt sich in etwa mit dem Betrag, den ich bei diesem Objekt eigenfinanziert hatte. ... Die Eckdaten der Zugewinnberechnung gestalten sich dabei wie folgt: Anfangsvermögen Mann: +100.000€ (kann man das so sehen?) Anfangsvermögen Frau: -4.000 (Schulden, die in der Ehe von mir getilgt wurden) Wert neues Haus: 290000€ Schulden (lt.
123·5·10