Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.553 Ergebnisse für „berechnung scheidung“

21.12.2004
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Wie errechnet sich der Unterhalt in folgendem Fall vor bzw. nach einer Scheidung ?

| 7.9.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Von einer Scheidung ist bis jetzt noch nicht die Rede. ... - kann ich gezwungen werden eine Ganztagsstelle anzunehmen. (55 Jahre) Ich arbeite seit 35 Jahre in einem sozialen, sehr stressigen Beruf. - sind diese Berechnungen nach einer Scheidung gleich?

| 30.11.2006
Der Gegenstandswert bei einer Scheidung berechnet sich ja 3x addiertes Monatsnettoeinkommen der beiden Ehepartner. ... Meine Fragen: Welcher Zeitpunkt gilt für die Berechnung des Gegenstandwertes und wie wird bei Selbstständigen verfahren?
4.3.2019
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Hallo, die Scheidung meiner Frau und mir geht nun voran und soll bald beantragt werden . ... Laut meinen Berechnungen wäre das ca. 900 Eur gesamt mit Betreuungsunterhalt.

| 18.5.2006
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Welches ist für den Fall einer Scheidung die optimale Gestaltungsform in Bezug auf VN-Eigenschaft und Versichrte Person von Lebensversicherungspolicen?

| 20.2.2008
wir wollen uns nach 36 jahren scheiden lassen. sind beide renter. wollen festlegen, dass wir unsere einkünfte zur hälfte teilen- also 50/50. wenn nach der scheidung mein man zuerst verstribt.. frage: wie hoch ist dann mein versorgungsausgleich?

| 8.1.2009
von Rechtsanwältin Wibke Türk
Da wir weiterhin freundschaftlich verbunden sind, haben wir beschlossen eine einvernehmliche Scheidung durch einen Anwalt, der uns beide vertritt, durchzuführen. ... 2b) Wie viele Tage oder Wochen nach der Scheidung könnte ich in Revision gehen? 2c) Gibt es während der Scheidung und bei der Vertretung beider Parteien durch einen Anwalt die Möglichkeit eine Revision aus zu schließt?
28.12.2011
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Hallo, guten Tag Meine Frage ist: erhalte ich Aufstockungsunterhalt nach der Scheidung u. wenn ja, in welcher Höhe?

| 12.2.2009
Wenn sie ihre Kapitallebensversicherung z.B. vor der Zustellung des Scheidungsantrags veräußert, oder wenn sie größere Summen des Barvermögens beiseite schafft? ... Müssen wir bei der Scheidung alles mit Kontoauszügen belegen?

| 15.2.2013
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Der heutige wert des wohnhauses 290 m2 gesamt wohnfläche und über 1700 m2 grund dürfte bei (geschätzt) 1.00000 euro liegen. nun meine frage, wie verläuft es bei einer scheidung?

| 19.4.2021
| 40,00 €
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Hallo, hier meine Frage: Meine Frau und ich stehen vor einer einvernehmlichen Scheidung, und wir wollen auch zukünftig Kontakt haben.

| 18.3.2014
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Nach Ablauf des Trennungsjahres wollen wir jetzt die Scheidung angehen. ... Wir haben uns über die (Berechnungs-)Modalitäten Anfangsvermögen / Endvermögen etc. informiert und können die Berechnung selbst durchführen. ... 2. § 1378 Abs. 3 Satz 2 BGB, wonach eine Vereinbarung vor Rechtskraft der Scheidung nichtig ist, wenn sie nicht notariell beurkundet wurde, ist uns bekannt.

| 15.7.2012
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Sehr geehrte Damen und Herrn, ich habe eine Frage zur Höhe des Unternehmeswert bei Scheidung in einer Zugewinngemeinschaft. ... Bei der Berechnung des Unternehmenswertes soll aber laut BGH der Ertragswert Berücksichtung finden. ... Bedeutet dies, dass der für die Scheidung anzusetzende Wert, niedriger als der Vermögenswert ist.

| 12.5.2010
Das gemeinsame Haus, welches ich mit meiner Ex-Frau erworben habe, wurde von mir noch vor der Scheidung übernommen (Grundbuch etc.). Ich habe bislang bei der Berechnung der Unterhaltszahlung zunächst 5 % vom Nettoeinkommen, also 135 Euro für berufsbedingte Aufwendungen abgezogen sowie die monatliche Belastung vom Darlehen. ... Jahr nach der Scheidung abzugsfähig wäre und ich 77 Euro pro Kind mehr Unterhalt zahlen müsste.

| 15.7.2007
Auf Vorschlag meines Mannes zahlt er mir monatlich 200,-€ Für ihn kommt nur Trennung und keine Scheidung infrage, weil er nach meinem Tode die Witwerrente kassieren möchte.
11.2.2013
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Fragen zu einer möglichen Scheidung verheiratet seit 2.11.2000, Ehefrau geb 1968, Ehemann geb 1967, ein gemeinsames Kind 23.7.1999 geboren, Kind bleibt bei der Ehefrau. Ehefrau arbeitet im Unternehmen des Ehemanns via Minijob, letzter externer Job vor der Heirat Wie hoch ist der Unterhalt prozentual für die Frau vor der Scheidung, wie hoch danach? Wie viele Jahre muss der Ehemann nach der Scheidung Unterhalt zahlen?
7.12.2019
von Rechtsanwältin Karin Plewe
Unser Anliegen ist es nun, den Vorsorgeausgleich soweit vorab zu regeln, dass die Scheidung hoffentlich schnell, günstig und unkompliziert ablaufen kann. ... Wie müssen wir das beim deutschen Gericht vorlegen, zumal in der Schweiz, soweit ich das verstanden habe, die Berechnung erst NACH der Scheidung angestellt wird...
28.11.2012
von Rechtsanwältin Janna Stefan
Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin, sehr geehrter Herr Rechtsanwalt, ich benötige Antworten aus dem Familienrecht, hier konkret Scheidung / Zugewinnausgleich auf Basis folgender Daten: - Feb. 1992Eheschließung - März 2010Zustellung des Ehescheidungsantrags von meiner Ex-Frau - Nov. 2010Ehescheidung Es war kein Anfangsvermögen und auch kein Endvermögen in Form von Wertpapieren, Sparanlagen, usw. bei meiner Ex-Frau und mir vorhanden. ... Beim Scheidungstermin im Nov. 2010 wurde vom Familiengericht beschlossen und meine Ex-Frau hat dies so akzeptiert, dass sie ihr hälftiges Miteigentum auf mich überträgt und ich dann schenkungsweise jeweils 1/4 Miteigentumsanteil auf unsere beiden Kinder bei Erreichen der Volljährigkeit übertragen werde. ... Deshalb habe ich folgende Fragen: 1) Ich habe im Internet recherchiert, dass seit Sep. 2009 der Endtermin für den Zugewinnausgleich der Tag der Zustellung des Scheidungsantrags ist und nicht - wie früher - der Scheidungstermin?
123·15·30·45·60·75·78