Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

32 Ergebnisse für „auszug darlehen geld grundbuch“


| 8.12.2005
4132 Aufrufe
von Rechtsanwalt Marcus Schröter
Jedoch steht meine Lebensgefährtin mit der ich nicht verheiratet bin alleine im Grundbuch. ... Aufgrund der Tatsache das sie alleine im Grundbuch steht kann ich mich ja wahrscheinlich dem nicht widersetzen. ... Was kann ich bei einem Auszug aus dem Haus an Geld zurückverlangen ?
28.3.2015
517 Aufrufe
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Im Grundbuch sind wir beide als Eigentümer eingetragen also gehört uns die Immobilie (=Reihenhaus) zu gleichen Teilen (das nehme ich an - ist das richtig). Wir unterhalten gemeinsam ein Darlehen über 100.000 auf dieses Haus. ... Aus einer Schenkung erhielt ich 10.000 EUR zur Sondertilgung des Darlehens.

| 6.11.2013
706 Aufrufe
Im Grundbuch steht nur mein Mann, da wir beim Hausbau noch nicht verheiratet waren. 2009 heirateten wir und haben es bisher nicht geändert. ... Wie werden diese Gelder bei einer Scheidung berücksichtigt? ... Ist dieses Geld im Falle einer Scheidung bei einer Zugewinngemeinschaft sicher vor der Teilung?

| 19.8.2005
4315 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Es wurde ein Kredit von meinem Mann mit mir als Bürgen aufgenommen und ein Darlehen habe ich auf meinen Namen ohne Bürgen aufgenommen. ... Wäre es besser für mich, wenn ich mich mit im Grundbuch eintragen lasse, od. bin ich automatisch Mitbesitzer da ich Kredite mit unterschrieben bzw. selbst aufgenommen habe? ... Kann er ohne weiteres die Konten nach meinem Auszug kündigen damit ich nichts bekomme?
23.1.2007
2628 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Christoph Hellmann
Desweiteren wurde uns 2001 von meinem Bruder ein Darlehen über 10.000,-- € gewährt, das über einen Bausparvertrag zurückgezahlt wird. ... Während meiner Ehe war ich selbständig als Elektroinstallateur tätig wofür ich im Jahr 2000 ein Darlehen über 25.000,-- € aufgenommen habe wofür meine Eltern gebürgt haben. Als ich im März 2002 Insolvenz angemeldet habe mussten meine Eltern dieses Darlehen zurückführen.
21.2.2013
466 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Der Exmann meiner Freundin stellt sich völlig quer, was eine saubere Aufteilung der Wohnung betrifft (beide stehen im Grundbuch). ... Die laufenden Darlehenskosten werden nebenbei weiter ausschließlich von meiner Freundin getragen. Solange nicht 100%is klar ist, dass wir eine Teilungsversteigerung riskieren wollen, befürchten wir, dass meine Freundin, sollte ihr Ex nach unserem Auszug wieder in die Wohnung einziehen keine Chance besteht, dass Sie jemals an ihr Geld (Hälfte des Verkaufswerts minus Schulden,) Was raten Sie uns?

| 26.11.2013
1861 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Situation: Trennung mit Auszug aus Immobilie nach 19 Jahren (seit 1993) Beziehung (Heirat 2004) durch mich. Immobilie wurde auf meine Frau 1996 durch ihre Eltern per Überlassungsvertrag übertragen. 2001 Kreditaufnahme zur Sanierung des Hauses gesamtschuldnerisch (Notarvertrag), wobei ich aber nicht als Eigentümer ins Grundbuch eingetragen wurde. ... Nun die Frage: Wenn die Banken weiterhin nicht zu einer Freistellung von Kreditverbindlichkeiten zu Gunsten eines Darlehensnehmers bereit sind, wie kann ich das dann vertraglich und rechtlich wirksam mit meiner Noch-Ehefrau bewerkstelligen ?
23.1.2013
6619 Aufrufe
Wir haben eine Eigentumswohnung auf der ist noch ein Darlehen von ca. 100.000,00 Euro drauf.
18.12.2014
474 Aufrufe
Hallo, ich Leben mit meiner Freundin zusammen in einem dreifamilienhaus. zwei kleine Apartments habe ich vermietet in in der Wohnung erdgeschoss wohnen wir selber. die Finanzierung des Hauses läuft über meine Schwester da ich Selbständig bin und offiziell keine guten Zahlen für die Finanzierung hatte. im Grundbuch bin ich eingetragen und die mtl. ... 4. kann der Staat von mir verlangen das Haus zu verkaufen bzw. trägt er die Unterhaltskosten ins Grundbuch oder sowas ein?!
14.7.2006
11766 Aufrufe
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Fakten -Wir bewohnen ein Grundstück mit Doppelhaushälfte, Garage und Wintergarten, -Meine Frau und ich sind zu gleichen Teilen im Grundbuch eingetragen, -Haus und Grundstück sind noch mit hohen Krediten belastet, -Meine Frau hat die Kredite mit unterschrieben, -Ich verdiene ca. das Dreifache von meiner Frau und kann daher das Haus erhalten, die Kredite abzahlen und meinen Sohn pflegen, was ich sowieso schon fast allein mache, -Nach einem Unfall meines Sohnes erhielten wir von der Versicherung des Unfallgegners ca. 60.000 Euro für einen behindertengerechten Umbau des Hauses. Dieses Geld wurde für einen Etagenlift, für eine Terrassenüberdachung und für die barrierefreie Gestaltung der Außenanlage verwendet.
5.2.2012
1199 Aufrufe
Stehen jeder zu 50% im Grundbuch. ... Über die Jahre folgten weitere Darlehen jeweils zwischem 10.000 und 20.000 €, die Monatsraten dafür zahle ich seit 14 Jahren allein. ... Er besteht aber auf Verkauf, bzw. drängt mich zum Auszug, ohne die Rechte meiner Mutter zu berücksichtigen.

| 3.7.2006
2280 Aufrufe
Grundbuch hälftig gehörenden Wohnhaus ausgezogen.
25.8.2006
7795 Aufrufe
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Dies haben wir je zu gleichen Anteilen gekauft und wir sind beide im Grundbuch eingetragen. Mein Anteil ist bereits schuldenfrei, seinen Anteil hat er zum Teil durch ein Darlehen das auf ihn läuft finanziert, das Darlehen ist noch nicht abbezahlt. ... Was steht mir finanziell zu und welche Möglichkeiten habe ich an mein Geld zu kommen, wenn ich nun ausziehen würde?
8.9.2007
2013 Aufrufe
Meine Frau steht alleine im Grundbuch als Eigentümerin und im Kreditvertrag stehen wir beide drin.

| 15.9.2009
2478 Aufrufe
hatten sich meine Eltern dazu entschlossen, mir ihr Haus, in dem sie derzeit wohnten (und auch heute noch wohnen), vorzeitig über Schenkung zu vermachen, d.h. dieses wurde VOR unserer Ehe im Grundbuch auf mich überschrieben (Reihenhaus in München im Wert von gut 300.000 €). ... Im Fall, daß statt des Hauses meiner Eltern ''''nur'''' der Tausch-Gegenwert von 200.000 € ins Kalkül gezogen würde, wäre ich hingegen der Benachteiligte, der einen (loyal) verbrieften Gegenwert von 300.000 € für eine Summe von 200.000 € hergegeben hat (und dafür noch ein Schulden-Paket für das Abbezahlen des seinerzeit noch aufzunehmenden Familienheim-Darlehens mit auf sich genommen hatte)...
15.1.2011
5149 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
. - Das Grundbuch läuft nur auf meinen Namen. - Die Anzahlungen waren ~50.000 € von mir und ~50.000 € von meinen Eltern. Das resultierende Darlehen war 157.000 € (inkl. 7.000 € für Gebühren). - 1999-09 (zwei Jahre nach dem Kauf) haben meine Frau und ich geheiratet (wir waren seit 1992 zusammen). ... (Das wäre quasi mein Erbe.) - Die Eltern meiner Frau haben ihr/uns kein Geld für Tilgungen oder größere Renovierungen gegeben. - Der Anteil der abbezahlten Tilgung (seit dem Darlehen) von meiner Frau und mir scheint 14.000 € zu betragen (88.000 € abbezahlt minus 74.000 € von meinen Eltern). - 2010-12 bestätigt sie, dass sie sich von mir trennen wird.

| 4.11.2008
3197 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
meine frau und ich heirateten 1991 nach fünf jahren wilder ehe. wir haben zwei kinder. 1996 bekam meine frau von ihren eltern als vorgezogenes erbe ein grundstück und von ihrem bruder gesamt 30tsd euro. wir hatten gemeinsames bargeld zur verfügung, und ich setzte ein aktienvermögen aus ersparnissen meines vaters ein. im grundbuch ist sie allein als grundstücksbesitzerin eingetragen. den kredit zahlten wir gemeinsam ab, da das haus für unser gefühl beiden gehörte. den kreditvertrag unterzeichneten wir als eheleute gemeinsam. nun haben wir uns im letzten herbst getrennt. ich habe eine kleine wohnung. seit januar 2008 bediene ich auf wunsch meiner frau nicht mehr den kapitaldienst des kreditgebers. sie möchte mich vollkommen "raus" haben. das haus ist vermietet. bis ein jahr nach vermietungsbeginn (bis august 2009) stehe ich jedoch noch im kreditvertrag als gläubiger. danach soll ich laut trennungsvereinbarung, die demnächst notariell geschlossen werden soll, entlassen werden. hausrat und bargeld sind getrennt. kindesunterhalt geregelt und natürlich seit trennung der gemeinsamen konten zum 31.12.07 regelmäßig gezahlt. während der bauphase leistete ich umfangreiche eigenleistungen, die inkl mithilfe von bekannten und verwandten eine summe von ca. 110tsd DM ausmachten, und erstellte den garten in eigenleistung (bin vom fach). die gesamte bausumme betrug trotzdem noch 452tsd DM. aufgenommen wurden 270tsd DM. davon verblieben zu beginn des jahres 2008 noch ca. 98tsd Euro schulden und eine forderung vom staat über ca 19tsd euro (zahlbar ab 2013 in raten). ich bin nun der ansicht, dass es nicht sein kann, dass meine frau (trotz berücksichtigung der tatsache, dass sie die schulden nun allein abzahlen muss) das haus übernimmt, ohne dass ich von meinem eingebrachten kapital auch nur etwas zurück erhalte. das haus samt grundstück ist mit einem verkehrswert von 190tsd euro geschätzt (1.3.08). nach meinen berechnungen habe ich allein bisher ca 106tsd Euro für das haus aufgebracht (ohne eigenleistungen). sehe ich es richtig, dass als anfangsvermögen lediglich ihr vorgezogenes erbe zum tragen kommt? ... denn rechnerisch würde nach abzug der verbindlichkeiten und der rückübertragung der o.g gelder (vorgezogenes erbe) an ihre familie kein bargeld übrig bleiben. kann sie verpflichtet werden, einen kredit aufzunehmen, um mich ggf auszuzahlen?

| 18.9.2018
| 45,00 €
74 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer
Die Finanzierung wollen wir gemeinsam abschließen, da wir bessere Konditionen und mehr Geld von der Bank bekommen. ... Mein Freund ist alleiniger Eigentümer im Grundbuch. ... Viel Geld für einen Notar oder Anwalt möchten wir bzw. können wir nicht ausgeben.
12