Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

360 Ergebnisse für „ausland trennung“


| 21.3.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Er hat für die nächsten Jahre einen Vertrag im Ausland zu arbeiten. ... Nach einigen Monaten vor Ort möchte ihr Mann jetzt die Trennung. ... Hat sie auch im Ausland Anspruch auf Unterhalt?
25.4.2006
Als Beamter leiste ich meine Dienst im europäischen Ausland. ... Auslandsverwendungszuschlag, welcher die zusätzlichen Kosten im Ausland abdeckt.

| 11.7.2012
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Weil im Fall einer Trennung wuerde ich nicht jahrelang an einem Ort leben wollen, wo ich nur wegen ihm gezogen bin und den ich ueberhaupt nicht mag (hier kann ich auch meinen Beruf nicht ausueben, weil es eine Kleinstadt ist und ich Dolmetscherin bin). ... Was kann ich konkret machen, um in Trennungsfalls gleich auswandern zu duerfen?
29.6.2010
Nach der Trennung bin ich mit Einverständnis des Vaters ausgezogen (ca. 150 entfernt) und die Tochter blieb mit mir. ... In den nächsten Monaten ist ein Umzug ins EU Ausland geplant.
25.2.2018
Wir sind Ausländer, die Eheschließung in Deutschland nicht anerkannt. ... Jetzt geht um die Trennung.
19.3.2011
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ist ein Scheidungsprozess im Ausland rechtshängig, kann sich ein schweizerisches Gericht derselben Sache nicht mehr annehmen – und umgekehrt.". Heisst das, dass wenn ich die Trennung bzw. ... In diesem Fall würde eine Gütertrennung seit Trennung wirksam (?).
2.9.2006
von Rechtsanwalt Klaus Wille
Ich lebe derzeit noch in Wien, mein Mann wohnt aber seit der Trennung wieder in Deutschland. ... Auch wenn ich im Ausland lebe? ... Trifft das dann auch für mich zu selbst wenn ich im Ausland lebe oder würde das nur zutreffen, wenn ich auch in Deutschland angemeldet wäre?
28.2.2015
von Rechtsanwältin Ariane Hansen
Ich beabsichtige mich in Kürze zu trennen und wollte daher folgendes wissen: Mit meinem Auszug (sie wird die Wohnung nicht verlassen) beginnt ja das Trennungsjahr. ... Zeige ich nun nach der Trennung diese bei den Behörden an, wie ist dann das weitere Verfahren?

| 21.12.2012
von Rechtsanwalt Jörg Klepsch
Einen wunderschönen guten Tag, nach gut 6 Jahren haben mein Mann und ich beschlossen uns zu trennen da sich unsere Lebenspläne auseinanderentwickelt haben. Einen Ehevertrag haben wir nicht, auch keine Immobilie. Als mein Mann und ich uns kennenlernten hat er 1€ Jobs zur Finanzierung seiner Sprachkurse gemacht, später hat er längere Zeit als Leiharbeiter kaum 5€ netto verdient.
27.9.2007
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Sollte es zu einer Trennung dieser Partnerschaft kommen, bleibt das Visum und die Arbeitserlaubnis bestehen oder wird diese damit ungültig? Und wie lange muss die Partnerschaft bestehen um bei einer Trennung sicher zu sein das die Arbeitserlaubnis und Aufenthaltserlaubnis nicht frühzeitig erlischt?
11.11.2007
von Rechtsanwalt Jeremias Mameghani
Sehr geehrte Anwälte, derzeit lebe ich mit meinem Ehepartner in Trennung. ... Wie kann ich im Ausland Zwangsvollstrecken?

| 22.6.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Sachlage: -Für Kind (geb. 2010) besteht derzeit noch alleinige Sorge der Mutter, Trennung von Kindsvater noch vor der Geburt -Mutter hat Verlobten in einem nicht-EU-Land (kein HKÜ-Land), für Mutter ist ein Job in demselben Land ab Oktober sicher und für das Kind ist ein Kindergartenplatz in der deutschen Schule vor Ort reserviert. - Kindsvater hat direkt nach Bekanntwerden der neuen Beziehung der Mutter das gemeinsame Sorgerecht beantragt sowie das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht, um Wegzug des Kindes zu verhindern. ... Außerdem mache ich mir Sorgen, wegen Verzögerungen durch gerichtliche Auseinandersetzungen meinen Job ab Oktober im Ausland nicht antreten zu können. ... Allerdings würde ich in diesem Szenario (rasche Ausreise mit Kind und Verpassen des Gerichtstermins zur gemeinsamen Sorge, in der der Vater auch das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht beantragt hat, obwohl das Kind niemals bei ihm lebte) die Umgangsregelung dann erst aus dem Ausland festhalten (per Anwältin in Deutschland).
6.7.2007
Meine Frage ist folgende, ist dieser Vertrag nach Trennung und einer evtl.

| 8.1.2010
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Im November 2008 habe ich dann meinen Mann im Ausland geheiratet, wo wir uns dann auch noch weitere 3 Monate zusammen aufgehalten haben. Nach meiner Rückreise im (März 2009) nach Deutschland habe ich dann dem Jugendamt beischeid gegeben, dass ich Mitte November 2008 im Ausland geheiratet habe. ... Die im Ausland geschlossene Ehe musste hier allerdings erst Anerkannt werden und dies war erst nach der Einreise meines Mannes möglich.
2.4.2006
Mein gesamter Hausrat ist in diesem Haus, in dem wir zusammen leben, alles ,was ich habe und brauche.Ich bin auf seinen Wunsch hin zu ihm gezogen, an seinen Arbeitsort, an dem er zuvor, da er EU - Ausländer ist, möbliert wohnte. ... Wir wollten uns niemals scheiden lassen, haben auch ein Testament auf Gegenseitigkeit, das auch für den Fall der Trennung und Scheidung gilt.

| 1.11.2015
folgende umstände, die ich in der dritten person schildern möchte (ich bin der ehemann): ehe * besteht seit fünf monaten ehemann * deutscher staatsbürger * monatliches einkommen. nicht besonders hoch * alleiniger mieter der 27qm 1-zimmer ehewohnung ehefrau * staatsbürger der usa * aufenthaltstitel zwecks familienzusammenführung * nahezu keine deutschen sprachkenntnisse * kein eigenes einkommen und kein vermögen * arbeitsaufnahme unwahrscheinlich. keine berufserfahrung oder besondere qualifikationen. geringe ambitionen für ein selbstständiges leben (wahrscheinlich psychisch bedingt) * kaum kontakte in den usa, praktisch keine hinwendungsorte. rückkehr in die usa würde wahrscheinlich ein leben auf der strasse bedeuten problem: der ehemann möchte nun unbedingt die trennung/scheidung. die ehefrau stimmt im grunde zu. man gehe von einer unüberwindbaren ehekrise aus. in der kleinen ehewohnung können die voraussetzungen für ein trennung jedoch nicht geschaffen werden. bei einem umzug in eine mehrzimmerwohnung erscheint es wiederum schwierig, das bestehen einer trennung einseitig nachzuweisen. die ehefrau wird wahrscheinlich nicht zustimmen. besonders da anscheinend die aufenthaltserlaubnis bei einer trennung erlischt. auch wenn die aufenthaltserlaubnis nicht aufgehoben würde, kann eine einigung über den beginn der trennungszeit später möglicherweise nicht einvernehmlich garantiert werden, und das zusammenleben könnte zu erheblichen konflikten führen. abgesehen davon fällt anscheinend der steuervorteil weg trotz höherer miete. das erste ziel ist, keine wohnung mehr teilen zu müssen. frage: welche möglichkeiten gibt es in dieser situation, dennoch eine trennung einzuleiten? (aus sicht des ehemannes). gibt es beispielsweise besondere rechte, die den auszug einer partei zu erzwingen erlauben. oder ist der ehemann gezwungen, auf unbestimmte zeit mit der ausländischen ehefrau zusammenzuleben und die kosten zu tragen.

| 12.8.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
ich lebe seit ca. 5 jahren von meiner ehefrau getrennt. meine ehefrau bzw. ihr freund (muslime) möchte jetzt die scheidung, die ich beantragen werde. wir haben keinen ehevertrag und ich verzichte auf meine ansprüche sofern es eine gesetzliche möglichkeit gibt, den aufenthaltsort des gemeinsamen sohnes festzulegen. da meine noch ehefrau fast ausschliesslich geschäftkontakte ins ausland hat und ihr jetziger freund auch im ausland lebt befürchte ich, dass der gemeinsame sohn(6) irgendwann mit seiner mutter sein gewachsenes umfeld verlassen muss, entgegen ihrer bisherigen versicherungen und unserer absprache. zumal sie bereits das thema internat angesprochen hat. kurz gesagt, ich kann mich nicht auf die zusagen meiner frau verlassen. frage 1: gibt es die möglichkeit den aufenthaltsort des sohnes verbindlich dahingehend festzulegen, dass sich der aufenthaltsort auf sein bereits gewachsenes umfeld begrenzt bis er volljährig ist, und eine änderung des aufenthaltsortes nur GEMEINSAM vollzogen werden kann?
1.7.2005
von Rechtsanwalt Marcus Alexander Glatzel
Sehr geehrte Damen und Herren, folgende Frage: Frau, 59 Jahre alt, will sich von ihrem Mann nach 35 Jahren Ehe trennen. Die Frau war nie berufstätig, hat ihr "Taschengeld" durch Putzstellen im familiären Umfeld erwirtschaftet. Wie sind die Unterhaltsverpflichtungen des Mannes seiner Frau gegenüber?
123·5·10·15·18