Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

1.974 Ergebnisse für „auskunft einkommen“


| 4.11.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Mein Sohn weigert sich mir Auskunft über das Einkommen seiner Mutter zukommen zu lassen. ... Habe ich bis zur Auskunft ein Zurückbehaltungsrecht? Muss ich auf Auskunft Klagen?
1.7.2009
Dies beinhaltet die Offenlegung sämtlicher Einkommens und Vermögenswerte. ... Muss die Auskunftsberechtigte nun gegen meinen Geschäftspartner klagen um Auskunft zu erhalten? ... Grundsätzlich wird doch Unterhalt aus einem errechneten Einkommen bezahlt!?

| 23.9.2014
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Legt man bei der Berechnung meines Einkommens a) mein Einkommen 2013 b) mein Einkommen September 2013 bis September 2014 c) mein Einkommen seitdem ich 40 Stunden arbeite - hochgerechnet auf 12 Monate d) eine andere Berechnung (welche?) ... Welcher Zeitraum ist für die Berechnung seines Einkommens zugrunde zu legen: a) sein Einkommen 2013 b) sein Einkommen September 2013 bis September 2014 c) eine andere Berechnung (welche?) ... Anspruch auf Einkommensauskunft besteht wohl nur alle zwei Jahre - oder kann das Kind jährlich Auskunft von den Eltern und Anpassung verlangen?

| 1.1.2014
von Rechtsanwältin Simone Sperling
Um den Unterhalt berechnen zu lassen habe ich ausserdem Auskunft Soviel zum Rahmen der Frage. ... Die Mutter könnte schließlich einkommen haben das anzurechnen ist. ist es korrekt das ich die Kosten von 413,64 € für den anwalt zahlen muss obgleich ich diese Kosten nicht verursacht habe ? sondern meine tochter diese kosten verursacht hat weil sie keine auskunft gab.
18.8.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Da sie weder Einkommen noch Vermögen hat, ist dies schnell beantwortet. ... Mir ist bewusst, dass ich auch als Stiefelternteil zu Auskünften verpflichtet bin. ... Damit liegt das durchschnittliche Einkommen unter meinem jetzigen Einkommen.

| 20.9.2010
Ich bitte um Beantwortung nachstehender Frage: Scheidung war 1/2 Jahr rechtskräftig, als meine EX-Ehefrau nunmehr erstmalig Auskunft über mein Einkommen verlangte zur Berechnung von Unterhalt. ... Ich will aber nicht nur keinen Unterhalt zahlen, ich will schon eine Auskunft vermeiden. ... Oder muss ich in jedem Fall erst mal Auskunft über mein Einkommen geben?

| 9.4.2014
von Rechtsanwalt Carsten Neumann
Nun hat meine Partnerin einen Antrag auf ALG II gestellt und offeriert mir, dass sie dem Arbeitsamt sowohl meine letzten Einkommensnachweise, als auch meinen Lebenslauf vorlegen müsste um ALG II beziehen zu können. In wie weit muss ich dieser Forderung nachkommen, bzw. habe ich das Recht diese Auskunft zu verweigern, ohne dass sie auf die Unterstützung verzichten muss.
2.2.2005
Er verweigert mir jede Auskunft. ... Mein geschiedener Mann verweigert mir auch jede Auskunft bzgl. unseres Sohnes. ... Auf meine Briefe erhalte ich keine Auskunft und ich kann mir auch keinen Anwalt leisten.
10.5.2009
von Rechtsanwalt Michael Vogt
Meine Tochter ist im April 18 Jahre geworden.Sie hat einen Anwalt beauftragt welcher sich um den Unterhalt kümmern soll,da ich von meinem Mann geschieden bin und er seit mehreren Jahren keinen Unterhalt zahlt.Obwohl ein rechtskräftiger Titel vorhanden ist.Ich wurde von dem Anwalt meiner Tochter aufgefordert meine Einkünfte offen zu legen,welches ich bereits im April tat.Nun mehr werde ich von der Anwältin meines geschiedenen Mannes zusätzlich aufgefordert ebenfalls Auskunft über meine Einkommen zu geben.Meine Frage ist,Muß ich meinem Mann ebenfalls Auskunft erteilen obwohl ich dies bereits beim Anwalt meiner Tochter tat?

| 24.11.2008
Netto Einkommen 2500,-- €. Einen genauen Betrag weiß sie nicht, da der Vater keine Auskünfte über seine Verdienste gibt. ... Ich selbst bin Beamter mit einem monatlichen Einkommen von ca. 1600 € netto.
16.7.2008
von Rechtsanwältin Claudia Basener
Wer die Auskunft nicht, nicht richtig, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig erteilt, handelt ordnungswidrig (§404 Abs.2 Nr.23 SGB III). ... 3) Wie soll ich vorgehen, wenn die Bundeagentur für Arbeit auf der Auskunftserteilung besteht? ... Ich bedanke mich für die Auskunft
20.6.2006
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Mal geschieden 2005 / lebt wieder mit neuem Partner - Vater hat keinerlei Information über die finanziellen Verhältnisse der Mutter - Mutter fordert über einen Anwalt Auskunft über die vollständigen Einkommens- und Vermögensverhältnisse des Vaters mit der Begründung, dass sie nun weniger verdiene und der Vater nach seiner Einkommensüberprüfung mehr zahlen solle, da sich das Einkommenverhältnis beider Elternteile verändert habe Frage: Ist sie berechtigt gerichtlich Auskunft einzufordern (Wenn ja, unter welchen Voraussetzungen?)

| 10.3.2014
Muss ich erneut Auskunft erteilen? Begehe ich Prozessbetrug, wenn ich mich darauf berufe, dass ich bereits Auskunft erteilt habe und die Bonuszahlung nicht offen lege? Könnte ich die neue Auskunft zunächst zurückhalten und abwarten, was das Gericht sagt?
16.3.2011
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Die gegnerische Seite taktiert in 2010 sehr und stellt sehr hohe Forderungen, die im Prinzip auf null Einkommen hinauslaufen und voll den Vater belasten (falsche Angaben zu Kosten einer Kinderfrau: 1900 Euro obwohl in Wirklichkeit nur 1450 Euro), falsche Darstellung des zusätzlichen Einkommens - Zitat: "Der Betrieb macht keinen Gewinn", obwohl dies offensichtlich falsch ist). ... Im Februar 2011 will die generische Seite erneut Auskunft für 2010 haben und legt Ihrerseits die Daten für 2010 vor, wobei der Gewinn des Betriebes durch Tricks auf null gerechnet wird. Mein Anwalt will sich darauf berufen, daß nur für alle zwei Jahre eine Auskunftspflicht besteht (zumindest für die Zeit bis Februar 2011) und die angeforderte Auskunft verweigern.

| 14.4.2012
In dem Brief steht drin, dass man mein Einkommen überprüfen möchte und ich zur Auskunft bis zum 23 04 2012 verpflichtet bin andernfalls werde man die Auskunft gerichtlich einfordern. ... Zur Erteilung von Auskünften wenden Sie sich bitte an die Kindesmutter!" ... Mein Einkommen beläuft sich auf 3300 € netto.

| 12.6.2011
von Rechtsanwältin Gabriele Haeske
Guten Tag, ich bitte um Beantwortung folgendes Sachverhaltes: Ich wurde in einem Anwaltsschreiben meiner Ex-Frau zur Aufstellung meiner Vermögensverhältnisse und Einkommen aufgefordert. ... Ich habe auch ansonsten nichts zu verstecken, aber ich wehre mich innerlich dagegen vollständig die Hosen runterzulassen wenn es nur um den Kindesunterhalt geht und ich diesen bislang immer vollständig, fristgerecht und an Alter und Einkommen angepasst bezahlt habe. Ich empfinde diese Aufforderung der vollständigen Auskunft als reine Schikane!
3.5.2005
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Auskunft meiner Einkünfte. Meine Frage: Wenn ich der Auskunftspflicht nun nochmal nachkomme (nun notfalls unter Zeugen oder per Einschreiben/Rückschein), wird der Klageantrag dann zurückgewiesen, bzw. muß die Klage zurückgezogen werden?
22.7.2005
von Rechtsanwalt Fabian Sachse
Hallo! Ich bin seit fast 3 Jahren mit meinem Freund zusammen, zu diesem Zeitpunkt wurde er auch geschieden. Davor war er schon einmal verheiratet und hat mit seiner Ex-Frau zwei Kinder im Alter von 9 und 13 Jahren.
123·15·30·45·60·75·90·99