Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

67 Ergebnisse für „anwalt exmann kosten scheidung“


| 8.2.2008
Hallo, ich brauche dringend Hilfe...zwar habe ich einen Anwalt aber irgendwie geht da nix voran...ich bin seit 2004 geschieden...aus der Ehe stammen 3 Kinder die jetzt 15 und 2x12 Jahre alt sind...mein Exmann hat sich nach der Scheidung selbständig im Bereich Garten- und Landschaftsbau gemacht...laut Unterlagen verdient er seit er selbständig ist nicht mehr als ca 200 Euro Reingewinn im Monat...ich habe einen Unterhaltstitel wo er für die gemeinsamen Kinder 610,-- Euro im Monat bezahlen muss...mein Exmann hat dür die Monate Mai, Juni, Dezember 2007 sowie für den Monat Januar und Februar 2008 keinen Kindesunterhalt bezahlt...mein Einkommen besteht zur Zeit aus ca 400 Euro Krankengeld, ca 450 Euro Kindergeld und 189 Euro von der Arge...von diesem Geld muss ich 500 Euro Kaltmiete, 200 Euro Prüfungsvorbereitungskurse bzw Nachhilfe sowie 50 Euro Zahnarztkosten und Strom, Versicherungen etc bestreiten...mir bleiben also 0 Euro im Monat zum Leben wenn mein Exmann den Kindesunterhalt nicht bezahlt...ausserdem hat sich mein Exmann wieder bei seinen Eltern angemeldet obwohl er inoffiziell bei seiner Freundin wohnt....mein Anwalt hat auch schon den Gerichtsvollzieher beauftragt was aber nichts brachte und ich habe schon Strafanzeige bei der Polizei wegen Verletzung der Unterhaltspflicht erstattet...nun meine Fragen: 1.Was kann man noch tun damit der Unterhalt wieder bezahlt wird? ... Muss mein Exmann sich an den Kosten für den Zahnarzt und den Nachilfekosten beteiligen? ... Irgendwie glaube ich habe ich auch nicht den richtigen Anwalt oder liegt es daran das ich Prozesskostenhilfe bekomme und ihn nicht selber bezahlen kann?..
7.3.2014
Seit Ende 2010 bin ich wieder erfolgreich berufstätig. 2012 wurde die Scheidung endlich rechtskräftig. ... Dies geschah zum Teil mit einem zinslosen Darlehen von meinem Exmann, damals noch Freund. ... Über meinen Anwalt?
24.5.2005
von Rechtsanwalt Fabian Sachse
Es geht um folgendes Problem..meine Scheidung ist nun 3 Jahre her..damals war mein Exmann beim Anwalt und hat die Scheidung eingereicht...er hatte sich damals selbstständig gemacht und ich satand in einem Arbeitsverhältnis...nachdem er mich fragte ob wir die scheidung teilen sagte ich wiederwillig JA...aber er bekam Prozesskostenhilfe und somit war das ganze für mich erledigt..nun kam er nach 3 jahren und sagte das er das Geld bezahlen muss um die 650 euro-ich sollte ihm die Hälfte geben da ich ja damals im zugesichert habe die hälfte zu tragen..ich war wie vor den Kopf geschlagen und aus Angst sagte ich ja( Choleriker)Mein jetztiger Mann fiel aus allen Wolken und meinte wie ich das mit meinem Geld(da ich seit januar auch selbsständig bin_in einem Kunstgewerbe)bezahlen soll..er würde nicht einsehen meine scheidung zu bezahlen er hätte ja seine hinter sich...nach langem überlegungen ..ich wollte und konnte nicht bezahlen und sah es auch nicht ein da sich an meiner situation nichts gebessert hatte..so schrieb ich ihm einen brief per PC da ich mich nicht traute es ihm ins gesicht zu sagen...ich wusste er bekommt einen wutanfall...ich schrieb ihm das ich das nochmal durchdacht und voreilig reagiert hätte ..und selbst das geld von 300 nicht bezahlen kann und mein mann nicht dafür aufkommen will..ich sagte das ich das toll finde das er nun mehr verdient sich aber an meiner situation nichts gebessert hätte ganz im gegenteil..und das ganze war für mich vor 3 jahren an´bgeschlossen..er ging mit diesem brief prompt zum anwalt und der meinte das wäre ein schuldgeingeständis..er wollte nun klagen?????was kann ich nun tun,,komme ich aus der sache raus,,wie soll ich mich verhalten..muss ich zu einem anwalt..ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen!!!!!!!!!!!!!!!

| 20.11.2006
von Rechtsanwalt Stephan Bartels
Sehr geehrte Damen und Herren, mein Exmann hat über vier Jahre ein Verhältniss gehabt.Ein gemeinsamer Bekannter, hat als mein Anwalt, die Scheidung und Unterhaltsregelung übernommen. Da wir auch Hausbesitzer sind,bin aber mit den Kindern(9u13Jahre) im Frühjahr ausgezogen,lebt mein Exmann wieder darin.Es wurde bei der Scheidung nur Versorgungsausgleich mit gemacht, ansonsten nichts. ... Meinen Anwalt habe ich schon vier Nachrichten hinterlassen,im Abstand von einigen Wochen,mit der Bitte mich zurück zurufen.Leider ohne Erfolg.Wie ich von meinen Exmann weiß,gibt er ihm unterdessen Ratschläge,ob er sich einen Unterhalt nach der neuen Lohnsteuerkarte leisten kann,oder auch bezüglich der Haushälfte auszubezahlen Muß ich denn tatsächlich,alle Gerichtskosten selber bezahlen von meinen Unterhalt,eine Unterhaltskürzung hinnehmen(habe im moment keine Arbeit,weil ich die letzten Jahre Für die Kinder und der Karriere meines Exmannes zuständig war),und muß denn nicht mein Anwalt sich auch mal melden,um mir auch die neuesten Erkenntnisse mitzuteilen,oder zu besprechen?

| 2.1.2009
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Die Scheidung war eine Schlacht um das Geld, leider. ... Das Geld das ich bei der Scheidung aus unserem gemeinsamen Vermögen erhalten habe, ist in Fonds angelegt und hat mittlerweile 30% Verlust gemacht. ... Inzwischen fallen weitere Kosten an.

| 6.5.2013
von Rechtsanwalt Reinhard Otto
Sehr geehre Damen u.Herren, ich wurde 1997 geschieden und der Vorsorgeausgleich der Betriebsrente meines Mannes wurde dem schuldrechtlichem Vorsorgeausgleich zugesprochen.Die Betriebsrente betrug zum Scheidungstermin 1500 Euro.Ehezeit 25 Jahre,Arbeitszeit des Exmannes 30 Jahre. ... Nur wüsste ich gerne welche Kosten auf mich zukommen( Anwaltsgebühren berechnen sich nach dem Gegenstandswert?)

| 30.9.2013
Hallo, folgender Fall: 2008 habe ich mich von meinem Mann getrennt, 2010 war die Scheidung. ... Mein Exmann hat einen Anwalt eingeschalten.
19.2.2015
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Anlässlich der Scheidung 2012 zahlte mir mein Exmann einen Geldbetrag aus, welchen meine Eltern erst kurz vor der Trennung an mich zahlten (notariell beurkundete Schenkung an mich). ... Wir hatten zu dieser Scheidung keinen Anwalt, ich verzichtete auf Unterhalt und Versorgungsausgleich, mein Exmann ist gut verdienender Mediziner, er war jedoch bereits zu unserem Kennenlernen hoch verschuldet, er ist schon einmal geschieden mit hoher Unterhaltszahlung für jene Exfrau. ... Ich bin dann Dezember 2012 weggezogen, habe meine Anteile an der Immobilie notariell unentgeltlich an meinen Exmann abgetreten, die Immobilie soll seit 2012 im hochpreisigen Bereich verkauft werden.
6.5.2015
Es wurde auf Rechtsmittel gegen den Beschluss verzichtet.Die Scheidung ist seit dem 27.04.2015 rechtskräftig. ... Handelt es sich bei der Tilgung des Darlehns aus dem Geschäft nach der Scheidung um Wegfall der Geschäftsgrundlage, da die Ehe nicht weiter bestand? ... am Tag der Scheidung oder nach BGB §195 nach drei Jahren und BGB § 199 mit dem Schluss des Jahres?
22.8.2014
von Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Mein Exmann zahlte trotz gutem Einkommen von etwa 3000 € netto nichts mehr, weder für das Haus, noch dafür laufende Kosten, noch das er seine Kredite bediente. ... Alle Kosten -Darlehen Haus, lfd Kosten Haus, Notar, Bank usw- wurden von meinem Konto abgebucht. ... Für die Scheidung habe ich auch alles unternommen, trotzdem er nie auf Schreiben seitens Anwalt, Gericht oder meinerseits (SMS, whatsapp, facebook) reagiert hat.
11.6.2012
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Hallo, 2008 wurde meine Scheidung ausgesprochen. Aus finanziellen Gründen hatte ich damals keinen eignen Anwalt.

| 6.6.2009
Ich trennte mich vor zehn Jahren und wurde vor neun Jahren geschieden. Gem. Sohn lebt seit dem bei mir.

| 25.9.2006
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Hallo, ich werde die Scheidung einreichen und hätte gerne gewusst wie das in finanzieller Hinsicht aussieht.
1.4.2017
von Rechtsanwalt Alex Park
Meinem Exmann ( wir sind seit 7 Jahren geschieden ) und mir gehört ein EfH zu gleichen Teilen. ... Ich nöchte neinem Exmann nun keinen neuen Schlüssel für das Haus geben. ... Es kam nun ein Schreiben von seiner Anwältin, in dem ich aufgefordert werde, einen Hausschlüssel an meinen Exmann abzugeben.

| 3.5.2008
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
Sehr geehrter Anwalt, Mein Exmann zog 2002 auf Grund seiner neuen Beziehung aus dem gemeinsamen EFH aus. ... Geplant war, dass ich meinen EXmann für seinen Hausanteil auszahle. ... Kann ich von der geforderten Summe noch die verbrauchsunabhänigen Kosten abziehen?

| 28.9.2017
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
Bei meiner Scheidung 1988 wurde ein Versorgungsausgleich durchgeführt und von meinen Rentenanwartschaften einfach Geld auf das Beamtenkonto meines Exmannes überwiesen.Mir hat mein Scheidungsurteil nie vorgelegen,ich habe dieses jetzt angefordert vom Amtsgericht,indem ich geschieden wurde.Niemand hat mich damals mündlich nach meinem Güterstand gefragt,weder der Anwalt,der für die Scheidung Gebühren erhoben hat,noch ein Richter,wo ich geschieden wurde!
9.7.2010
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
sehr geehrte damen und herren kurz zu meiner situation trennung 01.06.2009 ab 01.06.2009 unterhalt in höhe von 800€ gestern scheidung ich 60jahre zu 50%behindert und arbeitsunfähig Einkommen : Berufsunfähigkeitsrente : abzgl krankenkasse = 1050 € Miete : 670 € + strom telefon kredit insgesamt ca 1500€ ausgaben Er 69 Jahre Einkommen : 1537,85 € Bfa 1013,61 € Siemens Betriebsrente 600 € Wohnwert insgesamt 3151,46 € abzgl seine krankenkasse 600€ ergibt ca 2500 € besitz eines hauses in spanien und eines in deutschland wo er drin wohnt . ... Der anwalt meines jetzt Ex Mannes meinte mein mann würde ab der scheidung nichts mehr für mich bezahlen also kein unterhalt mehr . ... es steht lediglich drin - güterstand der gütertrennung weder eine erhöhnung des gesetzlichen erbteils §1371bgb vorsieht , noch ein zugewinnausgleich nach Maßgabe §§1371ff.BGB stattfindet . - die vertragsschließenden wollen heute in dieser urkunde trotz belehrung durch den notar ausdrücklich weder erbvertragliche , noch einseitige letztwillige verfüngungen treffen . ich kann nichts herauslesen wo ergeht das unterhaltsverzicht besteht , was denken sie ist mein exmann verpflichtet weiter für mich unterhalt zuzahlen ???

| 16.2.2007
Mein Exmann hat mit seiner zweiten Ehefrau ebenfalls zwei Kinder, 11 und 8 Jahre alt. Ich habe bei meiner Scheidung einen Unterhaltstitel bekommen, der sich auf insgesamt 460,00 € beläuft, allerdings ist hierin auch Unterhalt für mich enthalten, da ich zu dem Zeitpunkt noch überobligatorisch gearbeitet habe. ... Wird den Kindern bei einem eventuellen Gerichtsprozess ein Anwalt zugewiesen oder muss ich die Kosten für einen Anwalt von meinem Einkommen begleichen?
123·4