Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

18 Ergebnisse für „anspruch zugewinnausgleich erwerbsobliegenheit frage“

9.4.2010
Allerdings im Gegenzug mit dem Kredit für das Unternehmen in Anspruch genommen zu werden, erscheint mir als unbillig, wenn auch formaljuristisch legal... ... Zum Zweiten: Stichwort: Erwerbsobliegenheit mein Sohn lebt bei mir, ist 16 Jahre alt und natürlich trifft mich eine Erwerbsobliegenheit Kurz zu meiner Vergangenheit: Studium, Examen, Familienzeit, Förderung der Karriere meines Mannes, klare und gewollte Rollenverteilung, dann, drei Jahre Beteiligung an Existenzgründung und Unternehmensaufbau; nach 18 Jahren Ehe Trennung; Fortbildung in anderem Bereich, gegenwärtig freiberuflich "tätig" - die Anführungszeichen betreffen die Anlaufschwierigkeiten und den noch schleppenden Erfolg meiner Akquisitionsbemühungen. ... Meine Frage: komme ich mit den geschilderten Aktivitäten meiner Erwerbsobliegenheit ausreichend nach?

| 27.5.2010
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Selbstverständlich werde ich noch anwaltliche Hilfe in Anspruch nehmen (suche allerdings noch jemanden, der Kompetenz und Engagement vereint). ... Thema 2: Zugewinnausgleich Zum Vermögen nur des Ehemanns gehören mehrere (kleine) vermietete Eigentumswohnungen, voll fremdfinanziert. ... Frage: wie erfolgt im Rahmen des Zugewinnausgleich die Wertermittlung der Immobilien.
22.5.2007
Zugewinnausgleich: Autos beide im Jahr 2000 gebraucht gekauft Ihres NP 12000 BJ 2000 mit 27000 Km jetzt 65000 km Scheckheftgepflegt sei jetzt 5000 Wert (ihre Schätzung) meines NP 19500 BJ 1999 mit 25000 km jetzt 95000 km sei jetzt 13000 Wert (ihre Schätzung) d.h. ich soll jetzt Differenz von 4000 Euro bezahlen! lineare im Vergleich heruntergerechnet, wären dies nur 1562 Euro noch zum Zugewinnausgleich: Es ärgert mich, dass der Hausrat überhaupt nicht berücksichtig wird. Sie hat alles übernommen, da ich wollte, dass den Kindern die gewohnte Umgebung erhalten bleibt In wie weit wird dies berücksichtigt bzw. habe ich Anspruch auf Ausgleich, Versicherungssumme ~ 50.000 Euro davon 12.000 Euro vor Heirat in die Ehe eingebracht (mit Rechnungen belegbar).

| 8.1.2005
Allgemein: Tochter, 37 Jahre,verh. über 1 Jahr getrennt lebend, teilzeitbeschäftigt, 2 ehel. Kinder, 3+7 Jahre alt. Ehemann, 37 Jahre, Studienabbrüche wg.
12.9.2006
2)Kann ich für den Fall einer Trennung/Scheidung vereinbaren, dass meine Ehefrau nichts erben soll und jeden Zugewinnausgleich ausschliessen? ... Anspruch auf Witwenrente bestehen bleibt, ist das bei Gütertrennung gegeben? ... 8)Ist eine vertragliche Regelung möglich, dahingehend, dass wir auf sonstige vermögensrechtliche Ansprüche gegenseitig verzichten?
7.3.2005
Wie läßt sich die Erwerbsobliegenheit meiner Ex-Ehefrau feststellen bzw. erzwingen?
15.7.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Wie kann erreicht werden, dass beim Versorgungsausgleich mein bisheriger Anspruch aus meiner Betriebsrente ausschließlich für mich angerechnet wird?
2.9.2011
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Habe ich trotz 400€-Job Anspruch auf Ehegatten-Unterhalt oder muss ich mir auf die Schnelle sogar einen Vollzeit-Job suchen?
27.2.2012
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Sehr geehrte Rechtsanwältinnen, sehr geehrte Rechtsanwälte, meine Frau hat in unsere Ehe zwei Kinder mitgebracht, drei weitere haben wir zusammen bekommen. Sollten wir uns scheiden lassen, interessiert mich, wie die finanzielle Verpflichtung meinerseits aussieht: Ich bin hälftiger Eigentümer eines vor der Hochzeit erworbenen Hauses (Verkehrswert 450.000 EUR). Die andere Hälfte gehört meiner Mutter; weiterhin gehört mir die Hälfte des Hauses meiner Mutter (Verkehrswert 600.000 EUR).
13.12.2007
Sehr geehrte Anwälte, Ich lebe mit meiner Freundin unverheiratet zusammen und wir haben zusammen ein einjähriges Kind, um das sie sich kümmert. Ich bin der berufstätige Teil, sie hat zwar vorher auch gearbeitet, aber nur mit Minimalsteinkommen. Sie ist eher der Typ, der sich selbst um das Kind kümmern will, anstelle von arbeiten zu gehen und das Kind in Betreuung zu geben.
14.9.2006
. > Frau verdient immer noch ca. 700 Euro, und betreut unser Kind > Frau lebt mit neuem Mann zusammen, gemeinsamer Haushalt, ist bei ihm aktiv an der Haushaltsfuehrung beteiligt, neuer Mann ca. 3000 Euro Netto (zahlt aber ca. 700 Euro an seine Exfrau) Kindesunterhalt steht ausser Frage, Zugewinnausgleich ist separate Rechnung.
10.4.2014
Würde ich mich von meiner Frau scheiden lassen, stünden ihr irgendwelche Ansprüche zu?

| 25.5.2015
Mein Mann (43) ist alleinverdienender Beamter (A14). Wir haben drei schulpflichtige Kinder (9,13,16) und sind seit 17 Jahren verheiratet, mit der Aufgabenteilung, dass ich mich immer um die Kinder gekümmert habe und er den Familienunterhalt alleine verdient hat. Mein noch fehlendes 2.

| 6.10.2008
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Verzichten müssen hätte ich bei dieser Lösung zusätzlich auf Unterhalt für unseren gemeinsamen Sohn, Unterhalt für mich (falls relevant)sowie einen Zugewinnausgleich.
9.9.2008
(derzeit nichts schriftlich festgehalten/außer Grundbuchauszug) Stehen der Ehefrau aufgrund dieses Sachverhaltes überhaupt von ihr formulierte Ansprüche "Einnahmen, die dem Einkommen hinzurechnen sind) zu? ...oder ist dieses Mietshaus und vor allem dessen Einnahmen nicht eher dem alleinigen Anfangsvermögen meines Lebensgefährten zuzurechnen, welches komplett aus dem Zugewinnausgleich auszuklammern/bzw. entsprechend als Anfangsvermögen anzurechnen? ... beteiligt hat; weil man eigentlich so verblieben war, dass sie hier von sämtlichen Ansprüchen /und demzufolge auch Verpflichtungen zurücktritt.

| 27.1.2008
Ansprüche auf Arbeitslosengeld bestehen nicht. ... Im Januar 2007 habe ich EUR 45.000 im Wege des Zugewinnausgleichs an sie ausbezahlt.
7.10.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Ich beabsichtige in wenigen Wochen meine Lebensgefährtin (ein gemeinsames Kind 4 Jahre) zu heiraten und überlege eventuell einen Ehevertrag abzuschließen. Ausgangsituation: Ich, Beamter A9, Nettogehalt inkl. Familienzuschlag/Kind und Zuschlägen, 2460 €.
1