Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

23 Ergebnisse für „anspruch scheidung witwenrente“


| 20.7.2006
8411 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Sehr geehrte Damen und Herren, bitte informieren Sie mich über die Zahlung von Witwenrente, im Fall der Scheidung nach 35 Ehejahren. ... Die Scheidung läuft seit Februar 2006. ... Wer erhält - im Falle des Todes meines Lebenspartners- dann Witwenrente?
3.4.2012
4368 Aufrufe
von Rechtsanwältin Friederike Ernst
Nach dem Tod meines ersten Mannes habe ich von 1990 bis 2007 Witwenrente erhalten von der Berufsgenossenschaft sowie auch von der Knappschaft. 2007 habe ich wieder geheiratet und die Rente wurde 24fach abgefunden. ... Ich werde noch in diesem Monat die Scheidung für meine bestehende Ehe einreichen. ... Momentan dürfte ich 400 Eure dazu verdienen, die Witwenrente hatte jedoch einen entschieden höheren Betrag.

| 21.9.2007
14121 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christian Joachim
Nun zu meiner Frage: Ist es richtig, dass Ehepartner über die Scheidung hinaus noch Ansprüche auf Witwenrente haben bzw. geltend machen können. Wie lange nach der Ehe besteht ggf. dieser Anspruch und wie lange wird dann diese Witwenrente bezahlt. Kann dieser Anspruch ggf. ausgeschlossen werden?

| 21.7.2016
412 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jürgen Vasel
mein mann und ich waren 10 Jahre verheiratet und haben eine gemeinsame tochter die heute bereits über 30 jahre alt ist. bereits 1 jahr nach der scheidung sind wir zusammengezogen und leben in eheänliche gemeinschaft seit über 20 jahre,.wir haben vor halben jahr wieder geheiratet .Seit 1 Woche wurde bei meinen mann ein unheilbares leiden diagnostiziert mit eine schlechte prognose.lebenserwartung max 1 jahr.meine frage habe ich nach seinem ableben anspruch auf eine witwenrentemden die wartezeiten von 5 jahren sind nicht erfühlt.wie verhält sich der rentenanspruch in diesem fall bei wiederheirat?

| 19.10.2013
3790 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Die Fragestellerin geht davon aus, dass Sie nach einem etwaigen Ableben des Ehemann als Beamtenwitwe eine entsprechende Witwenrente erhält. ... Kindern) einginge oder könnte die Fragestellerin ihre Ansprüche womöglich (teilweise) verlieren ? ... Für den Fall einer o. g. notariellen Vereinbarung: würde der derzeit bestehende Anspruch der Fragestellerin auf eine Witwenrente im Falle des Ablebens des Ehemannes durch einen notariell erwirkten Versorgungsausgleich beeinflusst (wenn die Ehe weiterhin fortbesteht) ?
12.8.2008
1493 Aufrufe
Bei der Scheidung wurde der Ver- sorgungsausgleich zurückgestellt, weil eine Umrechnung von West- rentenpunkte in Ostrentenpunkte noch nicht gesetzlich geregelt war. ... Meine Frage: Nach der Scheidung hat meine Exfrau eine Witwenrente aufgrund des Todes ihres Mannes aus erster Ehe beantragt und erhält sie auch. Hat sie trotz dieser Witwenrente Anspruch auf den Versorgungs- ausgleich ?

| 7.2.2010
2193 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Sehr geehrte Damen oder Herren, bei meiner Scheidung wurde kein Versorgungsausgleich vorgenommen. ... c) würde meiner neuen Frau (53 Jahre alt)ein Anspruch auf Witwenrente zustehen? d)würde meine neue Frau auch Witwenrente/Hinterbliebenenrente bekommen, wenn Sie hohe Rentenbezüge aus Beamtenpensionen hat?
15.7.2009
3368 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Wie kann erreicht werden, dass beim Versorgungsausgleich mein bisheriger Anspruch aus meiner Betriebsrente ausschließlich für mich angerechnet wird? Wie ist erreichbar, daß die derzeitige Witwenrente meiner neuen Partnerin nicht abgefunden sondern weiter gezahlt wird? Ist die Höhe der ihr gezahlten bzw. zu zahlenden Witwenrente vermögensabhängig bzw. abhängig vom eigenen Verdienst?
17.1.2010
4469 Aufrufe
Ich gehe davon aus, dass im Scheidungsfall die während der Ehe erworbenen Rentenansprüche beider Partner zusammengezählt und auf beide Partner gleich verteilt werden (Versorgungsausgleich) und dass die jeweiligen Rentenansprüche beider Partner bei erneuter Heirat bestehen bleiben. Wie ist das nun, wenn nach langjähriger Ehe der Mann verstirbt und die Ehefrau Witwenrente bezieht. Ich habe davon gehört, dass die Ehefrau bei erneuter Heirat ihre Witwenrente verlieren würde.
24.12.2008
4050 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
4.Sehe ich das richtig, dass mir bis zur Scheidung im Todesfalle meines Mannes Witwenrente (aus Rente/Pension) zustünde, nach durchgeführtem Versorgungsausgleich zwar nicht, dafür hätte ich aber die übertragenen Ansprüche als meine eigene Rente und wäre nicht auf Sozialleistungen angewiesen. 5.Im Moment gibt es meines Wissens nach keine Verbindlichkeiten und kein Vermögen, aber was ist wenn mein Mann ab sofort bis zur Rechtskraft der Scheidung Schulden macht (und die Scheidung hinauszögert)? Welche Ansprüche können an mich (oder an unsere gemeinsamen Kinder) gerichtet werden, wenn mein Mann nach der Scheidung Schulden macht ? 6.Falls mein Mann einer Scheidung im Einvernehmen nicht zustimmen würde, kann ich Zeugen und Belege für die 10 Jahre des Getrenntlebens vorweisen – ist das im Falle von Streitigkeiten der richtige Weg für ein zügiges Scheidungsverfahren?

| 3.6.2010
2315 Aufrufe
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wende mich an Sie mit einigen Fragen, da ich mir ein realistisches Bild davon machen möchte, wie sich meine Situation im Fall einer Trennung/Scheidung darstellen würde. ... Sämtliche Immobilien sind im Grundbuch auf den Namen meines Mannes eingetragen Welche Ansprüche hätte ich bei einer Scheidung gegenüber meinem Mann? ... Wie sehen die Regelungen bei einer Trennung ohne Scheidung aus (Unhaltszahlungen, evtl.
17.4.2011
1662 Aufrufe
Von einer Wiederverheiratung nach der Scheidung ist bei meinem Vater auszugehen. ... Sie hat Anspruch auf 250€ Rente. ... Die Witwenrente wird wegfallen.

| 7.9.2006
3378 Aufrufe
Demnächst kommt für mich als Berechtigte ein schuldrechtlicher Versorgungsausgleich zum Tragen (Scheidung 1990). - Welche Schritte sind zu unternehmen, um meinen Anspruch angemessen und zukunftssicher wahrzunehmen? - Bestehen grundsätzlich Ansprüche auf Inflationsausgleich o.ä.? Im Scheidungsurteil finde ich keine Hinweise darauf. - Beeinflusst die Wiederverheiratung meines geschiedenen Mannes die Zahlungen in irgendeiner Weise?
10.6.2012
990 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Hat er Anspruch auf die volle Rente, wenn er sich NICHT scheiden lässt? ... Gesetzt den Fall, seine Frau reicht bei seinem Rentenantritt die Scheidung ein, was passiert dann mit seinem Rentenanspruch? ... Gesetzt den Fall, seine Frau reicht bei Rentenantritt die Scheidung ein, er bleibt bis zu seinem Tod unverheiratet, hat seine Ex-Frau danach Anspruch auf Witwenrente?
22.2.2011
1554 Aufrufe
-frau witwenrente bekommt?

| 25.7.2007
2114 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Außderdem möchte ich früher in Rente gehen, mit 62 oder 63 Jahren und vorher das Blockmodell Altersteilzeit in Anspruch nehmen.Ich würde dann nur 650 € Rente bekommen. ... Die BfA meinte, ich könnte ja auf die Witwenrente warten, aber meinem Mann geht es in dem Heim wieder ganz gut. ... Dann wäre wohl eine Scheidung nicht sinnvoll, so gerne ich auch wieder heiraten möchte.
12.9.2006
7677 Aufrufe
2)Kann ich für den Fall einer Trennung/Scheidung vereinbaren, dass meine Ehefrau nichts erben soll und jeden Zugewinnausgleich ausschliessen? ... Anspruch auf Witwenrente bestehen bleibt, ist das bei Gütertrennung gegeben? ... 8)Ist eine vertragliche Regelung möglich, dahingehend, dass wir auf sonstige vermögensrechtliche Ansprüche gegenseitig verzichten?

| 25.4.2007
1983 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Ich war Witwe würde dann meine Witwenrente wieder in Kraft treten?
12