Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

2.337 Ergebnisse für „anspruch frau jahr“

7.4.2008
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Deswegen fordert Frau C dieses Geld von Frau A (privat per E-Mail). Fragen: Ist die Forderung von Frau C an Frau A rechtsmäßig? Muss Frau A die volle Summe an Frau C bezahlen?
20.12.2011
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Meine Ex-Frau ist wieder verheiratet (lebt in guten wirtschaftlichen Verhältnissen). ... Ich habe gelesen, daß der Anspruch auf Betreuungskosten (Schule/Hort bzw. ... Hat sie noch Anspruch ?
4.4.2006
von Rechtsanwältin Sabine Reeder
Sachverhalt: Unsere Ehe ist nach 30 Jahren am 14.3.2006 rechtskräftig geschieden worden. ... Die Kosten für Strom, Telefon und Rundfunk meiner Ex-Frau habe ich ebenfalls bezahlt. ... Meine geschiede Frau verlangt aus einer Lebensversicherung 10.000 € Zugewinnausgleich.

| 2.5.2012
Meine Frau wird sich von mir trennen. ... Bestehen nun noch weitere Ansprüche, die mit dem Auszug aus dem gemeinsamen Haushalt entstehen? ... Wie würden die Ansprüche generell in diesem Fall bei einer evtl.
14.8.2007
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Kann mein Mann beantragen, daß das komplette Jahr 2005 zur Berechnung verwendet wird. ... Habe ich einen gleichberechtigten Anspruch auf Unterhalt? ... Sollte seiner Ex-Frau z.B. im Zeitraum 11/05 bis 02/06 kein Unterhalt zustehen, hat sie dann trotzdem ab März 2006 Anspruch, weil dann bei meinem Mann abzugsfähige Beträge wegfallen?

| 19.12.2008
Ich bin seit sechs Jahren verheiratet und habe gemeinsam mit meiner Frau ein fünfjähriges Kind. Seit einem Jahr leben meine Frau und ich getrennt, unser Kind lebt bei mir. ... Verliert sie diesen dann für immer oder lebt der Anspruch wieder auf wenn sie später erneut allein lebt?

| 3.6.2008
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Wir waren mit Trennungsjahr 8 Jahre lang verheiratet, haben zwei Kinder (8 und 10 Jahre). ... Um Steuern zu sparen und um auch „mehr zu bezahlen“ hat meine Ex-Frau seit 2 Jahren die Anlage U (gezahlter Unterhalt an die Ex-Frau) für meine Steuern unterschrieben. ... Mein Bruttogehalt 2.713,-- x 13 Gehältern Freibetrag im Jahr für Ex-Frau 6.724,-- Kompletter Unterhaltsbetrag der zur Zeit für die Kinder und für die Ex-Frau monatlich bezahlt wird 960,-- Danke, Gruß Uwe

| 9.8.2007
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
Wir wohnten mit 3 Kindern knapp 16 Jahre in einem Reihenhaus. ... Ich verdiene vermutlich ca. 500€ mehr als meine Frau. Anfangs stimmte meine Frau zu das ich Sie erst in 5 Jahren mit 3% Verzinsung auszahle.

| 14.1.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Ich habe mich im August nach 6 Jahren Ehe von meiner Frau getrennt. ... Trotz ihrer 2 Kinder (11 + 16 Jahre) aus anderen Ehen(850 € Kindesunterhalt) könnte sie aus meiner Sicht durchaus ganztags arbeiten. ... Meine Noch-Frau muss doch arbeiten gehen?!
22.11.2004
Eine Anpassung des Unterhaltsbetrages hat über die Jahre, 18 Jahre, nicht stattgefunden. ... Ebenfalls hatte sich in dieser Zeit die finanzielle und die private Situation der Ex-Frau dahin geändert, dass die Sie wieder voll berufstätig war und ebenfalls in dieser Zeit über Jahre, Größenordnung 7-8 Jahre, eine dauerhafter Lebensgemeinschaft mit gemeinschaftlichem Wohnsitz eingegangen war. ... Frage: Hat sie überhaupt noch einen berechtigten Anspruch, da Sie heute in geregelten Verhältnissen lebt und auch in keiner Weise bedürftig ist.

| 21.11.2007
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Ich war 7 Jahre verheiratet, bin seit 5 Jahren getrennt und seit 2,5 Jahren geschieden. Wir haben einen Sohn der mittlerweile 11 Jahre alt ist. Meine Ex-Frau lebt seit ca. 5Jahren mit ihren neuen Partner zusammen.
30.1.2007
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Hallo, ich lebe mit einem Mann zusammen, der früher verheiratet war und hat aus dieser Ehe 2 Kinder (7, 10 Jahre). ... Hier meine Frage: Stimmt es, dass seine Ex-Frau alle zwei Jahre Anspruch hat auf Neuberechnung des Unterhaltes?
11.3.2011
von Rechtsanwalt Ernesto Grueneberg
Meine Frau und ich waren jetzt 6 Jahren verheiratet. ... Welchen Anspruch hat Sie? ... Letztes Jahr habe ich noch in dem Haus in dem wir gewohnt haben für einen Umbau den Sie unbedingt benötigt hat einen Kredit über 3300 Euro aufgenommen den ich jetzt monatlich bezahle.

| 5.1.2009
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Das Kind ist zu dem Zeitpunkt 3 Jahre alt (2005). ... -Sie ist ausgebildete MTA/MTR und 30 Jahre alt. ... Denn nach dem alten Recht stand der Kindmutter kein Anspruch auf Unterhalt zu ab 3jährigem Kind, so dass der Verdacht der Absicht naheliegt.
11.8.2010
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Guten Tag folgende Fakten liegen vor: Die Ehe besteht seit 19 Jahren, die Kinder sind 18 und 15 Jahre alt, die Frau ist letztes Jahr im Sommer mit ihrem neuen Partner, mit dem bereits vorher ca. 1 Jahr eine neue Beziehung bestand, in eine gemeinsame Wohnung gezogen (die "Ehe" wurde von seiten der Ehefrau beendet). ... Meiner Meinung nach hat die Ehefrau keinen Anspruch auf Trennungsunterhalt weil das minderjährige Kind beim Vater wohnt, sie aufgrund ihrer Unterhaltspflicht den Kindern gegenüber eine gesteigerte Ewerbsobliegenheit hat, also Vollzeit arbeiten gehen muss und bei Vollzeitarbeit durch das Zusammenleben mit dem neuen Partner auch keine Bedürftigkeit vorliegt. Eigentlich müsste die Frau doch dem zumindest Unterhalt für das minderjährige Kind zahlen und hat selber keinen Anspruch, auch nicht auf Aufstockungsunterhalt.
11.9.2006
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
sehr geehrte damen und herren, folgender sachverhalt : ich (selbst auch verheiratet) hatte eine affäre mit einer verheirateten frau die nun (vermutlich von mir) schwanger ist. vaterschaftstest wird noch gemacht. sie wird sich auf jeden fall von ihrem mann scheiden lassen und alleinerziehende mutter werden. ich werde meine frau nicht verlassen. mit welchen unterhaltsmäßigen konsequenzen für kind und km habe ich nun zu rechnen und was verbirgt sich hinter ansprüchen aus dem BGB §1615 ??? hier ein paar zahlen : mein netto ca. 3500 € (selbständig) ihr netto ca. 850 € (seit 01/06 - vorher ca. 1200,- €) netto ihres mannes ca. 1800 € (gemeinsames haus vorhanden, welches so gut wie abbezahlt ist) netto meiner frau, falls relevant ca. 1000,- € (meine frau ist in meinem betrieb beschäftigt) mit freundlichen grüßen chipmunk
19.12.2011
von Rechtsanwältin Maike Domke
Sehr geehrte Damen und Herren ich bin seit 16 Jahren geschieden und zahle seit 10 jahren keinen Unterhalt mehr. ... Kann man einfach nach so vielen Jahren einfach wieder Unterhalt verlangen und wie hoch können die Zahlungen sein.
31.5.2010
1987 habe ich (vor meiner Eheschließung) ein altes Haus geschenkt bekommen. 10 Jahre später (1997) habe ich geheiratet (ohne Ehevertrag, also Zugewinngemeinschaft) und nochmals 2 Jahre später (1999) das alte Haus verkauft. ... Also ob meine Frau mir dann z. B. 25.000 EUR auszahlen muss oder ob ich keinerlei Ansprüche mehr auf das Geld habe.
123·25·50·75·100·117