Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
505.542
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

12 Ergebnisse für „abfindung anspruch monat scheidungsantrag“

28.5.2008
2437 Aufrufe
Ein Paar ist seit 15 Monaten getrennt (vor 15 Monaten wurde Scheidung beantragt). ... Jetzt erhält der Ehegatte eine Abfindung von seinem alten Arbeitgeber (Auflösungsvereinbarung). Hat die Noch-Ehefrau Anspruch auf einen Teil der Abfindung?
13.3.2008
1245 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
geschieden 2004 (wieder mit Beamtin verheiratet seit 2006), keine unterhaltspflichtigen Kinder, Ex-Frau (55 J)ohne Arbeit - lebt vom untereinander vereinbarten Unterhalt (Eur 1.100/Monat) Mein Arbeitgeber schließt das Werk und ich (56) werde nach 40 Jahren voraussichtlich eine Abfindung bekommen und ergänzend - mindestens zeitweise - von ALG leben müssen. Bekommt meine Ex etwas von der Abfindung ?
9.3.2014
571 Aufrufe
Hallo, Bin 1994 berufsunfähig geschrieben worden, d.h. habe eine monatliche Rente bekommen. ... Im jahr 2000 habe ich die monatliche Rente in eine einmalige abfindung auszahlen lassen. ... Nun meine Frage: kann ich die abfindung aus dem hauskauf rausholen ??

| 15.8.2010
5294 Aufrufe
Ich habe am 01.04.2010 eine betriebsbedingte Kündigung zum 31.10.2010 mit einer Abfindung von 90000 Euro brutto erhalten. Die Abfindung wird mit der letzten Gehaltsabrechnung im Oktober ausbezahlt.Zum Zeitpunkt der Abfindung werde ich 58 Jahre alt. ... Hat Sie Anrecht auf einen Teil der Abfindung, die ich im Oktober bekomme, wenn sie davon erfährt ?
8.9.2014
981 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
, dann Hals über Kopf nach Russland („dringende familiäre Angelegenheiten"); In Russland 29.06.2011 bis 27.12.2012 (18 Monate!) Rückkehr nach Deutschland am 28.12.2012, nachdem sie mich gebeten hatte, meinen Scheidungsantrag wegen Sinnlosigkeit der Fortführung der Ehe wegen Abwesenheit vom Ehemann wieder zurückzunehmen; 14 Tage im August 2013 in Russland Abflug aus Deutschland am 30.06.2014, bis heute (08.09.2014) nicht wieder gekommen; Zusammenleben als Eheleute: 539 Tage von insgesamt 1164 Tagen seit der Hoch-zeit (24.06.2011 bis 31.08.2014), das sind 46,3 %; wir waren also öfter getrennt, als zusammen Mein monatliches Einkommen: ALG I: XXX € Monatliche Abfindung vom ehemaligen Arbeitgeber: XXX € Schulden auf dem Haus aus erster Ehe per 30.06.2014: xxx € Wenn ich die Scheidung beantragen würde, welche Ansprüche hat sie nach so kurzer Ehedauer (auch Rentenansprüche?)

| 22.3.2012
988 Aufrufe
von Rechtsanwalt Tobias Rösemeier
Also sprich, meine monatliche Rente als einmal Abfindungssumme ,die in einem komplizierten Verfahren errechnet wurde,auszahlen lassen.Dies ist auch nur möglich,bei dem Erwerb von privatgenutzten Wohneigentum,jedenfalls damals. ... Meine Bedenken sind ,ab sie wirklich zur Hälfte des Hauspreises dies verlangen kann oder gibt es Chancen diese Summe zu vermindern ,weil ich mit meiner Unfallrente einer Berufsgenossenschaft das Haus bezahlt habe und somit meine monatliche Rente die bis zum Lebensende gezahlt wäre ,aufgegeben habe.
20.7.2011
1677 Aufrufe
von Rechtsanwältin Astrid Altmann
Frau XXX bestätigt den Empfang dieser Beträge. 2.Novation – Leibrente a.Für die Zeit nach der Ehescheidung verzichten wir gegenseitig auf den gesetzlichen nachehelichen Unterhalt, auch für den Fall des Notbedarfs, gleichgültig, ob ein Unterhaltsanspruch gegenwärtig bereits erkennbar hervorgetreten ist oder nicht. b.Diesen Verzicht nehmen wir hiermit gegenseitig an. c.Der Verzicht gilt auch im Fall einer Änderung der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften oder der Rechtsprechung weiterhin. 3.Als Abfindung für den Verzicht auf den gesetzlichen nachehelichen Unterhalt vereinbaren wir folgende Leibrente, die nicht den Vorschriften über den gesetzlichen nachehelichen Unterhalt unterliegt. a.Ich, Herr XXX verpflichte mich, an meiner Ehefrau, Frau XXX – nachstehend kurz: „die Berechtigte" – als Leibrente ab Januar 2011 bis einschließlich dem Monat Mai 2013 monatlich einen Betrag i.H.v. XXX € in Worten XXX Euro – kostenfrei zu zahlen. b.Die Leibrente ist im Voraus je bis zum Dritten eines jeden Monats zur Zahlung fällig. c.Die Leibrente ist auch im Fall Wiederverehelichung der Berechtigten oder des Eingehens einer eingetragenen Lebensgemeinschaft zu zahlen. d.Im Verzugsfall, der ohne Mahnung eintritt, sind Verzugszinsen in Höhe von 5%-Punkten jährlich über dem jeweils geltenden Basiszinssatz zu zahlen. ... Frau XXX ist befugt, sich jederzeit eine vollstreckbare Ausfertigung dieser Urkunde ohne jeden Nachweis erteilen zu lassen auch für einzelne Leibrentenbeträge. f.Eine Sicherstellung dieser Verpflichtung etwa durch Eintragung einer Reallast wird trotz Belehrung über die Möglichkeiten nicht gewünscht. 4.Wir wurden vom Notar über die Vereinbarung eines eigenen, von den gesetzlichen Ansprüchen losgelösten vertraglichen Unterhaltsanspruchs eingehend belehrt.
6.9.2009
2654 Aufrufe
Vor einem Jahr wurde ihr gekündigt und es wurde auch eine Abfindung erstritten. ... Text: Zur Prüfung, inwieweit ein Anspruch auf Trennungsunterhalt besteht, werden sie aufgefordert, uns Auskunft über Höhe Ihres monatlichen Nettoeinkommens durch Vorlage ihrer Lohn-und Gehaltsbescheinigung für die Zeit vom 1.8.2008 - 31.7.2009 zu erteilen und gleichzeitig den in diesem Zeitraum ergangenem Einkommen- bzw. ... Wir werden dann die Ansprüche auf Unterhalt festlegen.
31.7.2008
5771 Aufrufe
Zur Zeit bekomme ich noch "Verletzten Geld" von der Berufsgenossenschaft ( 34,00 Euro pro Tag, 30 Tage im Monat). ... Selbst im Falle eines Rechts auf Anspruch seitens meiner Frau, wie könnte ich verhindern das sie auch nur einen Cent bekommmt? ... Meine Anwältin ist der Meinung, dass meine Frau Anspruch auf dieses Geld hätte.

| 22.1.2011
4345 Aufrufe
Plan: Um die vier Themen Trennungsunterhalt, nachehelichen Unterhalt, Versorgungsausgleich und Vermögensausgleich möglichst einfach zu klären, möchten beide nun vor der Trennung einen Einigungsvertrag über eine Einmalzahlung zur Abfindung der vier zuvor genannten Themen unterschreiben.

| 21.8.2008
5666 Aufrufe
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
Frage: Gilt dieses Pensionärsprivileg derzeit noch und wenn ja: Das Verfahren der Versetzung in den Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit wird voraussichtlich einige Monate dauern.
1