Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Anwalt? Mitmachen

664 Ergebnisse für „änderung einkommen“

18.2.2007
3219 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas M. Boukai
SEIT MEINEM UMZUG IN DIE USA,IN 1997, HAT SICH MEIN EINKOMMEN HALBIERT. MEINE FRAGE: HABE ICH DIE MOEGLICHKEIT MEINE UNTERHALTSZAHLUNGEN AN MEIN JETZIGES EINKOMMEN ANZUPASSEN, UND WENN JA, WAS HABE ICH ZU TUN ?

| 3.8.2010
5961 Aufrufe
von Rechtsanwältin Claudia Daniela Berger
Jetzt folgende Änderung: Wir haben kürzlich ein Kind ( 3 Jahre alt) zur Vollzeitpflege aufgenommen. ... ( Ehegatte ohne Einkommen) 3. ... ( selbst kein Einkommen) 5.
7.9.2011
2326 Aufrufe
von Rechtsanwalt Christoph M. Huppertz
Mutter ist selbstständig und hat in 2010 ein veringertes Einkommen. ... Der Anwalt des Vaters legt für Unterhalt in 2010 das Einkommen des Vaters aus 2009 und für Unterhalt in 2011 das Einkommen des Vaters aus 2010 zu Grunde. ... Der Anwalt der Mutter will auch beim Vater nur das Jahr 2010 mit dem besseren Einkommen heranziehen.

| 23.9.2014
1471 Aufrufe
von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel
Das hat sich natürlich deutlich auf mein Einkommen ausgewirkt. Legt man bei der Berechnung meines Einkommens a) mein Einkommen 2013 b) mein Einkommen September 2013 bis September 2014 c) mein Einkommen seitdem ich 40 Stunden arbeite - hochgerechnet auf 12 Monate d) eine andere Berechnung (welche?) ... Welcher Zeitraum ist für die Berechnung seines Einkommens zugrunde zu legen: a) sein Einkommen 2013 b) sein Einkommen September 2013 bis September 2014 c) eine andere Berechnung (welche?)
15.8.2007
2368 Aufrufe
von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle
Desweiteren ist meine Exfrau berechtigt Fahrtkosten in Höhe von (60km à 0,27 EUR * 220 Tage), Kernzeitbetreuung von 75€ sowie Kindergartenbetreuungskosten von 150€ als Werbungskosten sowie einen Betreuungsbonus von 200€ von ihrem Einkommen abzuziehen. ... Auch mein Einkommen hat sich im Vergleich zu 2005 um ca. 5% erhöht. In wie weit würde das neue Einkommen den Ehegattenunterhalt beeinflussen?
1.11.2012
719 Aufrufe
von Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger
Aufforderung, den Titel zu erstellen) und ich werde erneut aufgefordert, Belege über mein Einkommen vorzulegen (durch RA) Nun zu den Fragen: Therotisch gibt es eine Differenz von 10 % zwischen dem damaligen Titel und meines jetzigen Einkommens. Darf meine Ex einfach eine Änderung des Titels verlangen oder muß sie eine Änderungsklage einreichen?

| 30.7.2010
1594 Aufrufe
Frage: Rechnet sich der Trenungsunterhalt aus dem Einkommen vor der Trennung oder von dem aktuellen Einkommen?
23.10.2007
2683 Aufrufe
von Rechtsanwalt Kai-Uwe Dannheisser
Nachdem die Mutter mit einem neuen Partner (dessen Verdienst mir nicht bekannt ist, aber er hat sicherlich kein geringeres Einkommen als ich) zusammenzieht verringert sich der Unterhalt.
4.7.2014
504 Aufrufe
von Notar und Rechtsanwalt Oliver Wöhler
Dafür wurden ihr bei der Berechnung des Unterhalts (neben einem fiktiven Arbeitseinkommen) auch der Wohnwert als Einkommen angerechnet. ... Ihr würde also mehr als Einkommen angerechnet werden und der Ehegattenunterhalt würde sich vermutlich vermindern (oder ganz weg fallen).

| 28.6.2010
1242 Aufrufe
von Rechtsanwalt Thomas Bohle
Nach meiner Schätzung wird ihr bereinigtes Haushaltseinkommen dann auf Höhe des Niveaus von 2007, also zum Zeitpunkt vor der Trennung, liegen (Real 80-85% => umgelegt auf Pro- Kopf- Einkommen sogar ca. 100% oder mehr ). ... Ehefrau auf Teilung (3/7) der Einkommensdifferenz zwischen ihrem und meinem bereinigten Netto, wenn meines nach Abzug KU ggf. über ihrem liegen sollte? ... Anspruch evtl. dennoch zu einem späteren Zeitpunkt wieder gestellt werden, ohne dass eine wesentliche Änderung der Verhältnisse vorliegt?
4.10.2018
| 51,00 €
61 Aufrufe
von Rechtsanwalt Steffan Schwerin
Die nunmehr von mir geschiedene Frau erzielt ein Einkommen, da sie Vollzeit arbeitet. Die Höhe dieses Einkommens ist mir nicht bekannt. ... Wird der Notar Nachweise fordern (Gehaltsbescheinigungen, Berechnung des bereinigten Einkommens etc.)?
16.10.2006
6510 Aufrufe
von Rechtsanwalt Wolfram Geyer
(Bei meiner Ex) von einem Einkommen aus Arbeitslosengeld in Höhe von € 431,- .

| 9.7.2007
2272 Aufrufe
Ich möchte eine Änderung der Unterhaltstitel über das Jugendamt. ... Sind obige Berechnung des bereinigten Einkommens richtig? ... Kann ich eine anteilige Anrechnung des Kindergeldes verlangen, auch in bezug auf die Änderung des Unterhaltsrechtes?
6.1.2016
387 Aufrufe
Der Unterhalt wurde vom JA tituliert zum 19.05.2014 Es werden 120% des jeweiligen Mindestunterhalts der Alterstufen unter Berücksichtigung und Abzug vom Kindergeldanteil gezahlt: Berechungsgrundlage war eine Aufstellung meines Rechtsanwaltes und der Düsseldorfer Tabelle 2014 Zahlbeträge nach Abzug Kindergeld (92€): aktuell: 289€ ab 01.05.2016 345€ ab 01.05.2022 420€ Fragen: Es haben sich die Zahlbeträge in der Düsseldorfertabelle 2016 geändert. 0-5J 307€ 6-11J 366€ 12-17J 420€ Muss ich diese und weitere Änderungen von selbst anpassen und meine Zahlbeträge erhöhen ? ... Zudem gab es Änderungen beim Kindergeld von 94 auf 96 Euro.

| 1.10.2015
782 Aufrufe
von Rechtsanwältin Bianca Vetter
Hallo, mein Mann zahlt für seinen unehelichen Sohn (13) den monatlichen Mindestunterhalt laut Düsseldorfer Tabelle. Wir sind verheiratet und ich habe auch zwei Kinder, deren Vater gerade mal 40,00 Euro Unterhalt bezahlt. Bis jetzt haben wir den Unterhalt jeden Monat aufgebracht.

| 20.2.2009
2637 Aufrufe
Wird Kindergeld und Einnahmen aus der Ehe ihres ersten Mannes an Kindesunterhalt nicht als Einkommen angesehen? ... Jetzt habe ich aber seit Jan.09 bereits die Steuerklasse 1 (Trennung 12/08) und damit ein wesentlich geringeres Einkommen. Meine Frau hingegen hat durch eine neue Tätigkeit in der Firma seit Jan. 09 ein höheres Einkommen als im Vojahr.

| 27.10.2010
957 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ralf Morwinsky
Mein Netto Einkommen ist 2350 EUR. ... Es verbleibt ein Einkommen von ca. 2200 EUR. Frage: Wie hoch ist der Unterhalt für meinen Sohn im Jahr 2010 und in wie weit wird das Einkommen seiner Mutter, bei der Unterhaltsberechnung berücksichtigt.

| 14.3.2014
617 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sascha Steidel
Wenn ich nicht arbeiten gehen muss/kann, wird dann das Einkommen meines Lebenspartners bei der Berechnung der Unterhaltsansprüche meiner großen Tochter berücksichtigt? Kann mein Ex-Mann höhere Unterhaltsansprüche als den Mindestunterhalt geltend machen, wenn ich wegen der Betreuung des dritten Kindes zuhause bleibe, weil das Einkommen meines neuen Lebenspartner in irgendeiner Weise zu berücksichtigen ist?
123·5·10·15·20·25·30·34