Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

117 Ergebnisse für „unfall verkehr vorfahrt“

6.4.2011
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Der Unfall hat sich an einer großen Kreuzung mit je einem Rad- und einem Fußgängerweg (beide nebeneinander auf dem Gehsteig) in jeder Richtung auf jeder Straßenseite ereignet. ... Dem kann ich nicht zustimmen, weil ich den Verkehr stets sorgfältig beobachtet habe. ... Kann man mich für den Unfall verantwortlich machen, wenn ich mich an die StVO Regeln gehalten habe und den Verkehr so gut wie möglich beobachtet habe, wobei der Unfallgegner verkehrswidrig auf der linken Seite gefahren ist (obwohl es rechts ausgewiesene Radwege gibt), dabei noch auf dem Fußgängerweg war und trotz der roten Ampel in die Kreuzung eingerollt war?
2.1.2020
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Ich habe vor ca. zwei Wochen einen Verkehrsunfall verursacht. Die Ampelanlage war an diesem Tag ausgefallen und ich war eingeordnet zum links abbiegen, hatte also "Vorfahrt gewähren". Ich bin ein Stück in die Kreuzung eingefahren und bin mit dem von links kommenden Auto, welches auf der Vorfahrtstraße war, kollidiert.
9.4.2008
Meine Frau ist von einer Seitenstrasse in eine mehrspurige Hauptstrasse in den fliessenden Verkehr ganz auf die rechte Spur eingefahren. genau zu diesem Zeitpunkt ist ei LKW von der mittleren in eben diese rechte Spur gewechselt und hat dem Fz. meiner Frau die vordere Stossstange auf der rechten Seite nach vorne weggerissen. Die Polizei wirft meiner Frau nun Vorfahrtmissachtung vor.
17.9.2007
Polizei war nicht am Unfallort -wir tauschten nur die Namen/Telefonnummern aus.

| 21.7.2010
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich habe mit dem PKW einen Unfall verursacht.
4.8.2012
Sehr geehrte Damen und Herren, meine Frage bezieht sich auf Folgendem: Fahrzeug fuhr direkt vor mir auf die Fahrbahn (Vorfahrt missachtet), ich musste Lenkrad rumreißen, um Zusammenstoß zu vermeiden, Einschlag in Mittelleitplanke die Folge. ... Fahrer sagt später aus, habe nichts vom Unfall mitbekommen zu haben, gab aber zu, zu dem Zeitpunkt am entsprechenden Ort gewesen zu sein. Meine Versicherung teilt mir nun mit, keinen Regress nehmen zu können, da es keinen Zusammenstoß darf und damit "der Unfall nicht objektiv beurteilt werden kann".
2.11.2010
von Rechtsanwalt Guido Matthes
Der gegnerische PKW fuhr indes weiter auf die Mitte der Fahrbahn zu, so dass es zum Unfall kam. ... Laut Polizeiaussage Vor-Ort, welche die Aussagen uns beider aufgenommen hat, müsse dieser wohl mit 2 Strafanzeigen rechnen, einmal die Missachtung der Vorfahrt und einmal die Missachtung des fließenden Verkehrs. ... Kann sich der Unfallgegner hier irgendwie herausreden?

| 15.9.2010
Ich fuhr also nach rechts, so dass ich im Normalfall gar keine Vorfahrt gewähren hätte müssen. ... Die Polizei, die den Unfall nicht aufgenommen hat, sprach sofort davon, dass ich die Vorfahrt von rechts missachtet hätte, was mir auch klar ist. 1. Kann ich (auf meine Vorfahrt beharrend) einen geparkten Wagen so weiträumig umfahren, dass ich auf der linken Straßenseite auf eine unübersichtliche Einmündung von links zufahre - auch auf die Gefahr hin, dass von dort jemand aus der Einfahrt nach rechts abbiegt und somit keinen entgegenkommenden Verkehr erwartet?
2.8.2018
Die Versicherung der Gegenseite meint ich hätte wegen eines Vorfahrtsverstoßes zu 100% an dem Unfall schuld. Allerdings liegt ja hier kein klassischer Vorfahrtsverstoß vor, sondern mein Auto war ja eher ein Hindenris auf der Straße, welches mehrere Sekunden vor der Kollision stand.

| 3.3.2019
von Rechtsanwalt Sascha Lembcke
Dieser machte eine belehrende Geste, dass ich die Vorfahrt zu gewähren hätte und er fuhr erneut an. ... Die gegnerische Versicherung plädiert nun auf eine Kostenaufteilung von 50/50 mit der Begründung, dass der Unfall für mich nicht unabdingbar gewesen wäre. ... Trifft mich eine Teilschuld, obwohl ich aus meiner Sicht alle möglichen Maßnahmen getroffen habe um einen Unfall zu vermeiden?
26.1.2005
Meine Frau ist mit meinem Dienstwagen (sie ist laut Dienstwagenregelung dazu berechtigt) gefahren und hat in einem Augenblick der Unachtsamkeit das Fahrzeug an einer Kreuzung (sie musste Vorfahrt gewähren) zu spät abgebremst und hat so mit einem kreuzenden Fahrzeug einen Zusammenstoß gehabt (sowohl bei Unfallgegner als auch bei uns nur Blechschaden!). Die Polizei war zufällig kurze Zeit später am Unfallort und hat den Unfallort abgesichert. ... Hier wird meiner Frau vorgeworfen, eine Ordnungswidrigkeit begangen zu haben (Verkehrsunfall mit Ordnungswidrigkeit, Nichtbeachten der Vorfahrt, Zeichen 205 (Vorfahrt gewähren)).
19.3.2019
von Rechtsanwalt Jannis Geike
Präzise Schilderung der Umstände des Unfalls vom 09.01.2019 als Hilfe für eine objektive Beurteilung zu. ... Wir warteten an der Kreuzung, bis kein Verkehr von links und rechts auf der Schwaaner Straße zu sehen war und bogen dann ebenfalls links in die Schwaaner Straße ein. ... Bis zu diesem Augenblich war kein Verkehr aus dieser Richtung zu sehen.
21.2.2018
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Ich habe nun meinen Bussgeldbescheid bekommen, mit der Aufforderung 158,50 € zu zahlen mit folgender Begründung: "Sie missachteten die Vorfahrt des bevorrechtigten Fahrzeugs. Es kam zum Unfall. Vorfahrtregelung durch Zeichen 206" Meine Frage an dieser Stelle, hatte die Radfahrerin wirklich das Recht der Vorfahrt?
30.7.2013
Am Unfallort sagte der Fahrer des Wagens, dass ich so schnell gefahren wäre, dass er mich gar nicht gesehen hätte. ... Ich habe folgende Fragen: Wer trägt die Schuld an diesem Unfall und ist die Schuld gegebenenfalls zu verteilen?

| 14.10.2019
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Ich fuhr am 05.08.2019 auf einer vorfahrtsberechtigten Straße ca. 5m rückwärts (kein Verkehr, ich hatte mich umgedreht, Schulterblick) . Dann kam der Zusammenstoss mit einem Kleinlaster, der in dem Moment ohne die Vorfahrt zu beachten aus einer Firmeneinfahrt herauskam. (Abgesenkte Bordsteinkante) Nun bekam ich einen Bußgeldbescheid über 128,50€ (25€ Gebühren, 3,50€ Auslagen) und 1 Punkt, weil ich "beim Rückwärtsfahren die obliegende besondere Vorsicht außer Acht gelassen habe, es kam zum Unfall".

| 10.11.2010
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Er missachtete im Oktober mit dem Pkw die Vorfahrt eines entgegenkommenden Pkw, der wohl noch grün hatte. ... Der Unfall wurde polizeilich aufgenommen.
7.2.2007
Guten Tag Vor zirka einem Monat habe ich Unfall verursacht. Ich habe in (einer unübersichtlichen) Kreuzung die Vorfahrt missachtet und ein anderes Auto ist in mein Auto hinein gefahren. ... Ein paar Wochen nach dem Unfall bekam ich von der Polizei einen Brief, in dem mir die Missachtung der Vorfahrt mitgeteilt wurde.
25.3.2007
von Rechtsanwältin Tanja Stiller
Hallo, ich hatte im Dezember 2006 einen Unfall. Mir wurde die Vorfahrt genommen. ... Jetzt habe ich gestern von der gegnerischen Versicherung einen Brief bekommen und da steht: Ausweislich der uns vorliegenden polizeilichen Ermittlungskarte missachtete unser Versicherter zwar die Vorfahrt, jedoch war der Unfall für Sie nicht unvermeidbar.
123·5·6