Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

784 Ergebnisse für „unfall schaden“


| 27.9.2005
von Rechtsanwalt Stefan Steininger
An der nächsten Kreuzung baut er Unfall, mein Auto ist Schrott, Unfallgegner stellt jetzt Ansprüche über 3.000 € ( laut Gutachten). ... Seit 2 wochen versuche ich, dass dieser Fahrer die Schadensanzeige ausfüllt, ich habe Schaden an meine Versicherung selbst gemeldet, aber Einzelheiten weiß ich nicht. Mein Bruder und dieser Fahrer haben sich zuerst mündlich erklärt, dass die ganzes Schaden privat übernehmen.Aber die wussten noch nicht die Höhe.
2.9.2011
von Rechtsanwalt Dr. Danjel-Philippe Newerla
- Im Arbeitsvertrag (Firmenwagen, Full-Leasing) von Person A steht: Jeder Unfall bzw. Schaden ist der Leasing Gesellschaft innerhalb 48 Stunden mitzuteilen. Eventuell entstehende Kosten, die durch schuldhaft nicht oder verzögert erfolgte Meldung des Schadens entstehen, trägt der Dienstleistungsberechtigte (Person A).
13.5.2015
von Rechtsanwalt Matthias C. Bunse
Man sagte mir, ich werde wegen eines Unfalls gesucht und sollte sofort zu einer Polizeidienststelle fahren. ... Am Fahrzeug konnten die Beamten keinen Schaden feststellen. ... Die Unfallgegnerin hatte eine weitere Person im Auto.
20.3.2011
Mit diesem Roller hatte ich einen Unfall . ... Der Halter des Rollers müsse also für den Schaden aufkommen. Die Versicherung möchte aber den Schaden ,der bei dem Unfall entstanden ist von mir ersetzt bekommen.

| 13.10.2005
Das Auto wurde ständig von uns beiden genutzt, sie saß auch während dem von mir verursachten Unfall neben mir. Im März diesen Jahres forderte Sie mich per Einschreiben auf folgendes an sie zu zahlen: a) die Erhöhung der Haftpflichtversicherung der nächsten drei Jahre oder den Schaden am Fremdfahrzeug und b) die Erhöhung der Vollkaskobeiträge oder den Schaden am eigenen Fahrzeug.

| 27.12.2012
Ich war mir keiner Schuld bewußt und sagte auch zunächst, ich habe keinen Unfall verursacht. ... Ich habe dann mehrfach wiederholt, von dem Unfall nichts bemerkt zu haben. ... Ich kann mir den Unfall nur so erklären, daß die Fahrerin in dem Moment wo ich vorbei fuhr, vorgezogen ist.
1.10.2009
von Rechtsanwalt Mathias Drewelow
Sehr geehrte Anwälte, mit der Bitte um Auskünfte hier die Schilderung der Tatsachen: Am 01.02.09 verlieh ich mein Auto an ein (entferntes) Mitglied meiner Familie, das einen Unfall damit verursachte. Da der Unfall von der Schuldfrage her eindeutig war (Auffahrunfall), füllte das Familienmitglied die Unfallmeldung an meine Versicherung aus und unterzeichnete sie (Schuld ist also anerkannt). Es entstand ein Schaden am gegnerischen Auto und ein Schaden an meinem Auto (ca. 1000,-- Euro).

| 5.1.2011
Verletzt wurde niemand und am Unfall war außer meinem Fahrzeug war kein weiteres beteiligt. ... Das ist sehr ärgerlich aber ich war ziemlich von der Rolle nach dem Unfall. Der Unfall ereignete sich ca um 13.00.

| 15.11.2012
von Rechtsanwalt Peter Eichhorn
Ich habe ein Bild vom Schaden gemacht. ... Die Polizei hat den Unfall registriert und gab mir eine Straffe von 10€, weil ich derjenige war, der den Unfall verursacht hat. ... Ich habe 22 Jahre keine Unfälle verursacht.
10.3.2011
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Unfallhergang: Gestern gegen 10:45 wollte ich mein Auto beladen, daß in einer Parkbucht an einer Straße abgestellt war. ... Der Unfall wurde anschließend von der Polizei aufgenommen, die beide Beteiligten als Verursacher aufnahm, da die Schuldfrage sich vor Ort nicht klären ließ. ... Aufgrund der unklaren Verursacherfrage bin ich mir jetzt aber unsicher, ob die Versicherung des Unfallgegners die Reparatur übernehmen würde und was ich in dieser Angelegenheit unternehmen kann.
15.6.2012
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
WAR ES ÜBERHAUPT EIN UNFALL? das autohaus hat geagt, dass ich denen das nicht erzählt habe, dass ich gegen den bordstein gefahreb bin, wäre es kein vollkaskoschaden mehr. ich müsste den schaden aus meinen eigenen tasche zahlen. ich hätte am "unfallort" bleiben müssen, und die direkt die polizei und das autohaus verständigen müssen. muss ich den schaden überhaupt zahlen? wäre der motor nicht ausgegangen, würde es nicht zu einem schaden kommen. muss ich das beweisen können?
5.12.2012
Im letzten Monat hatte ich einen Pkw Unfall. ... Noch am selben Tag wurde dieser Schaden von mir bei der Versicherung des Unfallgegners gemeldet. ... Da der Unfall vor meiner Arbeitsstelle passierte gab es allerdings eine Zeugin, die meine Schilderung stützt.
15.4.2009
von Rechtsanwältin Silke Jacobi
Gerade zu dem Zeitpunkt kam der Geschäftsführer und meinte wir hätten den Begrenzungspoller aus der Erde gehoben und wir müssten für den Schaden aufkommen. Wir meinten nur, das wir das nicht gewesen wären, da man ja wohl sieht, dass an unserem Auto so gut wie kein Schaden ist, nur ein paar Kratzer. ... Wir wissen im Moment nicht, was wir tun müssen, denn wir möchten nicht für einen Schaden aufkommen, den wir nicht getan haben.

| 10.11.2008
Sehr geehrte Anwälte, heute Morgen hatte ich einen Unfall, der an meinem Pkw einen erheblichen Schaden verursachte.

| 14.11.2006
von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers
Nun bin ich letzte Woche erneut gefahren mit dem Auto der Eltern meiner Freundin und habe einen Unfall mit Totalschaden gehabt, bei dem ich jedoch keine Schuld hatte. Hier meine Fragen: -Der Schaden am Wagen beträgt ca 6500 Euro, wer trägt diesen?
3.11.2011
Demnach dachte ich den Schaden selbst zu tragen, da dieser sicher nicht so hoch werde. ... Sind wir in JEDEM Fall dazu verpflichtet den Schaden bei der Versicherung zu melden, auch wenn ich den Schaden selbst tragen möchte? ... Ist es, da es hier nicht mehr um die Schuldfrage des Unfalls geht, möglich, den Fall über meine Privatrechtschutz zu verbuchen?
22.8.2006
von Rechtsanwalt Marc N. Wandt
Ich rief Frau S. an und bat sie den SChaden zu melden. Die Versicherung nannte mir einen Schadennr. unter der, der Unfall bearbeitet wird und sagte, ich können nun ein Gutachter meiner Wahl zur Begutachtung auswählen. ... Der Schaden beläuft sich auf rund 1200 € plus 300€ Gutachterkosten.

| 23.12.2010
von Rechtsanwältin Gabriele Lausch
Ich kann jedoch nicht sagen, ob dies von meinem Unfall herrührt. ... Ich teilte der Polizei mit, dass ich die Schutzplanke noch einmal angeschaut habe und keinen Schaden feststellen konnte, der von meinem Unfall herrühre. ... Kann die Polizei einfach die Straßenmeisterei beauftragen die Schutzplanken auszutauschen und mir dies in Rechnung zu stellen ohne den tatsächlichen Nachweis zu erbringen welcher Schaden durch meinen Unfall wirklich verursacht worden ist?
123·5·10·15·20·25·30·35·40