Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen

32 Ergebnisse für „unfall polizei radfahrer“

11.10.2013
1489 Aufrufe
von Rechtsanwalt Gerhard Raab
Die Kette ist beim Fahrrad ab gewesen, dieses hat er noch als die Polizei da wahr repariert. ... Anschließend wollte er das wir keine Polizei rufen, und wollte sofort Geld von mir, ich dagegen habe sofort mein Mann und Polizei vetständigt. ... Ich habe den nicht angefahren, das hat er bei der Polizei auch gesagt.

| 8.2.2009
6206 Aufrufe
von Rechtsanwalt Lars Liedtke
Ich hatte am 05.02.2009 mit meinem Auto einen Unfall. ... Die Polizei ließ mich "pusten", ich hatte aber Null Promille. ... Meine Frage: Bin ich an dem Unfall alleine Schuld?

| 24.5.2009
2279 Aufrufe
von Rechtsanwalt Ingo Bordasch
Ich sicherte den Unfallort, kümmerte mich um den radfahrer und rief die Polizei. Nun fordert der Radfahrer über meine KFZ-Versicherung Schadensersatz und Schmerzensgeld, zudem erhielt ich von der Polizei gestern eine Info über eine Anzeige bezüglich Fahrlässiger Körperverletzung Par. 229 StGB, Par. 49 StVO. ... Die Polizei sagte dem Radfahrer noch am Unfallort, für sie sei er der Hauptschuldige ....

| 20.11.2013
1830 Aufrufe
Guten Tag, ich hatte am 07.11.2013 einen Unfall mit einem Radfahrer. ... Meiner Meinung nach hätte der Radfahrer, der den falschen Radweg benutzte(Rechtsfahrpflicht) durch langsameres fahren und gerade weil er mich gesehen hat(laut Aussage des Radfahrers), den Unfall vermeiden können. ... Es kam zum Unfall.
17.7.2012
1066 Aufrufe
Es ereignete sich beim Fahren mit dem Traktor auf der Straße leider ein schwerer Unfall, bei dem ein Radfahrer unter die Räder des Traktors gelangte und schwerverletzt wurde. ... Im Polizeibericht steht, dass der Radfahrer "durch Fahrfehler" den Unfall verursachte.
14.2.2009
3756 Aufrufe
Die Polizei vor Ort gab meinem Unfallgegner die Hauptschuld, weil er nicht auf den Nachfolgenden Verkehr geachtet habe, der Abstand würde in dem Moment nicht ins Gewicht fallen bzw, es auch ein Radfahrer hätte treffen können, mein Gegner behauptet nähmlich ich sei über den Radweg gefahren bzw.ich sei zu schnell gewesen.
11.11.2012
2633 Aufrufe
von Rechtsanwalt Serkan Kirli
Ich habe leider keine Zeugen und auch die Polizei nicht gerufen, da mir der Schaden an meinem Fahrrad allenfalls gering zu sein schien und mir der KFZ-Fahrer seine Daten gab und zusagte, ev. ... Die Verletzung führte dazu, dass ich eine bereits gebuchte Reise (Abreise wäre wenige Tage nach dem Unfall gewesen) zusammen mit meinem Partner nicht antreten und auch nicht mehr kostenfrei stornieren konnten. ... Ich hatte den Unfall nach ein paar Tagen noch der Polizei gemeldet, mein Unfallgegner wurde daraufhin auch vernommen.

| 22.10.2008
2431 Aufrufe
von Rechtsanwalt Sven Kienhöfer
Nach der Erstversorgung kam die Polizei, fotografierte die Stelle, das Laub und mein Fahrrad. Im Krankenhaus erschien die Polizei dann später und ich musste pusten, hatte dort 0,37, die Blutprobe, die daraufhin sofort verlangt wurde, ergab 0,8.

| 26.3.2015
1207 Aufrufe
von Rechtsanwalt Mathias Grasel
Hallo Dieser Fall, wie in einem Forum beschrieben, fuehrte heute bei mir zu einem Unfall mit einem Fahradfahrer: http://www.marioschneider-online.de/_temp_/pics_in_foren/kreisverkehr_schema_01.png Ein Radfahrer und ich sind gleichzeitig in einem Kreisverkehr eingefahren, in Unterschiedliche Richtungen. ... Durch dreckspuren ist an meinem Auto eindeutig nachweissbar dass der Fahrdadfahrer mit der Beifahrerseite kollidiert ist, aber meine Vermutung ist dass die Polizei das eh nicht interessiert sondern mir pauschal die Hauptschuld gegeben wird.
17.8.2009
2050 Aufrufe
Ich hatte als Radfahrer einen Verkehrsunfall, bei dem ich leicht verletzt worden bin. ... Von der Polizei bekam ich nun ein Schreiben, mit dem mir eine Ordnungswidrigkeit vorgeworfen wird, weil ich den Radweg in Fahrtrichtung links benutzt habe. ... Frage 2: Wirkt es sich gegebenenfalls auf meine Ansprüche gegenüber der Versicherung der Unfallgegnerin negativ aus, wenn ich die Ordnungswidrigkeit zugebe, und wenn ja, wie hoch muss man dann in etwa die mich treffende Teilschuld an dem Unfall veranschlagen - 25, 50 oder 75%?

| 12.5.2014
2050 Aufrufe
von Rechtsanwalt Jens Jeromin
Ich wollte sodann wieder anfahren und habe beim Anfahren bemerkt, dass links neben mir eine Radfahrerin stand. ... Jetzt mache ich mir große Gedanken, ob ich vielleicht eine Unfallflucht begangen haben könnte, obwohl ich nichts bemerkt habe. ... Wäre es ratsam, jetzt zur Polizei zu gehen und zu melden, dass man eventuell an einem Unfall beteiligt sein könnte?

| 27.4.2010
5198 Aufrufe
Es waren viele Radfahrer in beide Richtungen unterwegs (etwa alle 50 Meter je in beide Richtungen). ... Die Polizei habe ich (dummerweise?) ... 4.) soll man in solchen Fällen immer die Polizei rufen?
17.9.2007
3297 Aufrufe
Als Radfahrer auf dem Radweg fahrend konnte ich einem aus einer Einfahrt kommenden Auto nicht mehr ausweichen/anhalten und prallte seitlich gegen den Wagen. ... Polizei war nicht am Unfallort -wir tauschten nur die Namen/Telefonnummern aus. ... Bei der Polizei erhalte ich natürlich keine Adresse.
21.2.2018
127 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Die Polizei vor Ort meinte es ist eine 50/50 % Schuldzuweisung. ... Es kam zum Unfall. Vorfahrtregelung durch Zeichen 206" Meine Frage an dieser Stelle, hatte die Radfahrerin wirklich das Recht der Vorfahrt?

| 8.12.2006
4775 Aufrufe
von Rechtsanwalt Martin Kämpf
Beschuldigung:Sie bogen ab,ohne einen in gleicher Richtung geradeaus weiterfahrenden Radfahrer,welcher zuvor das Rotlicht missachtet hatte,durchfahren zulassen.Es kam zum Unfall mit Peronen u.Sachschaden. Anscliesend entfernten Sie sich unerlaubt vom Unfallort. Ich habe diesen Unfall erst garnicht bemerkt, so hohes Verkehrsaufkommen, erst als ich in den Schaute sah ich das etwas passiert war ich wendete an der nächsten Stelle u.fuhr zurück u. meldete der Polizei.Wie soll ich mich jetzt verhalten?
4.10.2015
608 Aufrufe
von Rechtsanwalt Hans-Jochen Boehncke
An dem Weg ist das Verkehrsschild "Radfahren verboten" angebracht. ... Meine Fragen: Was darf ein Förster tun, wenn er einen Radfahrer ertappt? Muss der Radfahrer seinen Namen und Anschrift nennen?
17.6.2012
1701 Aufrufe
von Rechtsanwalt Andreas Schwartmann
Ich fuhr die Fahradfahrerin nach Hause ohne die Polizei zu holen....Meine Adresse wurde hinterlassen. Es dauerte keine fünf Stunden und die Polizei war bei mir im Hause und nahm die Daten auf und begutachtette das Auto.Es stellte sich herraus, das von der Fahradfahrerin der Fuß angeschwollen war und sie sich ins Krankenhaus begab.Das Krankenhaus leitete dann alles an die Polizei weiter...
30.7.2013
1545 Aufrufe
Am Unfallort sagte der Fahrer des Wagens, dass ich so schnell gefahren wäre, dass er mich gar nicht gesehen hätte. ... Bei der Polizei hat er zu Protokoll gegeben, dass der Wagen bereits stand als ich aufgefahren bin. ... Ich habe folgende Fragen: Wer trägt die Schuld an diesem Unfall und ist die Schuld gegebenenfalls zu verteilen?
12